Neuer Beitrag

Verlag_Kremayr-Scheriau

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Kleider, Kunst und Klimt: Das faszinierende Leben der Emilie Flöge

 

Worum geht's?

 15 Jahre vor Coco Chanel befreite Emilie Flöge die Frauen von Korsett und Mieder. Gemeinsam mit ihren zwei Schwestern betrieb sie den „Salon Flöge“ in Wien: Wer gesellschaftlich etwas auf sich hielt, ließ sich ein Haus von Josef Hoffmann bauen und einrichten, die Dame des Hauses von Klimt malen und von Emilie Flöge einkleiden. Adele Bloch-Bauer, Margarete Wittgenstein-Stonborough, Berta Zuckerkandl und Clarisse Rothschild liebten ihren bahnbrechenden neuen Stil.

In Form eines spannenden Romans erzählt Margret Greiner das Leben der Emilie Flöge, die Gustav Klimt als junges Mädchen kennenlernte und die dem schwierigen und extravaganten Künstler bis zu seinem Tod eine verlässliche Gefährtin jenseits einer konventionellen Liebesbeziehung war. Die Biografie zeichnet vor allem das Bild einer Frau, die unbeirrt ihren Weg ging und, beruflich äußerst erfolgreich, einen völlig neuen, „secessionistischen“ Mode-Stil kreierte.

Ihre für die damalige Zeit ungewöhnliche finanzielle Unabhängigkeit ermöglichte ihr auch eine selbstbestimmte Gestaltung ihres Privatlebens. Sie heiratete nie, blieb in freier Entscheidung kinderlos, verweigerte sich allen Rollenklischees.

Das Buch basiert auf den Erkenntnissen der gegenwärtigen Forschung, geht aber über das rein Faktische hinaus und zeichnet in einer Mischform aus Roman und Dokumentarbericht das Lebensbild dieser außergewöhnlichen Frau.

Erscheinungstermin: 25. August 2014


Margret Greiner

Studium der Germanistik und Geschichte an den Universitäten Freiburg/Brsg. und München, theaterpädagogische Zusatzausbildung. Viele Jahre Unterrichtstätigkeit in den Fächern Deutsch, Geschichte und Ethik an deutschen Schulen, am Schmidt’s College in Jerusalem und an der Renmin Universität in Beijing. Zahlreiche Medienbeiträge über Israel und Palästina, über Else Lasker-Schüler, Paul Celan, Frank Wedekind und die Literatur des Expressionismus. Buchpublikationen: „Miss, wie buchstabiert man Zukunft?“ (Malik 2003), „Jefra heißt Palästina“ (Piper 2005). Margret Greiner lebt in München.

>> Informationen zum Buch
>> Leseprobe


Bewerbung zur Leserunde:


Wenn ihr am Leben von Emilie Flöge teilhaben wollt, dann bewerbt euch bis einschließlich 20. August für eines von 15 Leseexemplaren von "Auf Freiheit zugeschnitten". Sagt uns, was euch am meisten an der Modeschöpferin interessiert, und auf welchen Plattformen ihr eure Rezension veröffentlichen werdet.

Dafür könnt ihr gerne das Unterthema "Bewerbung" verwenden. Eine baldige Beteiligung an der Leserunde sowie das Schreiben einer Rezension sind gewünscht!

Natürlich sind auch alle LeserInnen mit einem eigenen Exemplar herzlich eingeladen, an unserer Leserunde teilzunehmen.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

> Besucht unsere neue Webseite! www.kremayr-scheriau.at
> Folgt uns auf Facebook und Twitter und verpasst keine Neuigkeiten und Buchverlosungen mehr.

Autor: Margret Greiner
Buch: Auf Freiheit zugeschnitten: Emilie Flöge

Ginevra

vor 3 Jahren

Dann mache ich gleich mal den Anfang!

Ich liebe Gustav Klimt und den "Sezessions-" oder Jugendstil, und die Biographie seiner Lebensgefährtin klingt unglaublich interessant. Sie scheint wirklich sehr unkonventionell gewesen zu sein. Zur damaligen Zeit auf ein Korsett zu verzichten, war bestimmt äußerst mutig, und darauf gleich eine ganze Modelinie zu erschaffen, klingt nach einem kreativen und eigenständigen Kopf. Dazu das Leben mit einem Künstler "jenseits der Konventionen" - das klingt sehr spannend.

Auf dem Cover gefallen mir die krause Lockenmähne, die wachen Augen und das nachdenkliche, leicht verschmitzte Lächeln der Emilie Flöge, deshalb habe ich mich gleich in dieses Buch verliebt!
Auch die Leseprobe fand ich unterhaltsam und gut verständlich. Toll, dass Fotos mit drin sind - jetzt weiss ich endlich mal, wie Gustav Klimt aussah, nämlich sehr eigenwillig und entschlossen, passend zu seinen eindrucksvollen Bildern - und irgendwie auch im Kontrast dazu.

Meine Rezis poste ich auf: amazon, hugendubel, weltbild, buecher.de und thalia.

Ginevra

vor 3 Jahren

Wie gefällt euch das Cover?

Das Cover gefällt mir sehr gut - obwohl mir der Name "Emilie Flöge" nichts sagte, erweckte das Cover meine Aufmerksamkeit. Gustav Klimt ist natürlich bekannt, und schon allein der Hinweis auf ihn als "Gefährten" macht neugierig, der Beruf einer Modeschöpferin ebenso, und das Foto wirkt so lebendig, als wäre es gerade eben geschossen worden. Das Kleid, das Emilie trägt, ist vermutlich selbst designt und wirkt schlicht und opulent zugleich.

Beiträge danach
201 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Sunreading

vor 3 Jahren

Eure Rezensionen

Vielen herzlichen Dank an den Verlag und die Autorin, dass ich diese Romanbiografie mitlesen und in die Welt und Zeit Emilie Flöges eintauchen durfte!

Anbei nun auch meine Rezension, die ich in Kürze ebenfalls bei Amazon einstellen werde.

http://www.lovelybooks.de/autor/Margret-Greiner/Auf-Freiheit-zugeschnitten-Emilie-Fl%C3%B6ge-Modesch%C3%B6pferin-und-Gef%C3%A4hrtin-Gustav-Klimts-1105412480-w/rezension/1115566940/1115566574/

Blaustern

vor 3 Jahren

Wie gefällt euch das Cover?

Mir gefällt das Cover zu dem Buch gut. Das Foto ist richtig gelungen. Es strahlt eine außergewöhnliche Persönlichkeit aus, die rundheraus, lebhaft und stark wirkt.

Blaustern

vor 3 Jahren

Seite 11 - 100
Beitrag einblenden

Der Anfang hat mir schon sehr gut gefallen. Es liest sich flüssig und auch Humor blitzt durch. ;) Dazu sind die Kapitel recht kurz und verständlich. Sehr interessant über die Kunst in Wien zu lesen, und das Fotomaterial dazu ist einfach klasse.

Blaustern

vor 3 Jahren

Seite 101 - 200
Beitrag einblenden

Auch wieder sehr interessant, der Abschnitt. Man kann sich die Unterhaltung gut bildlich vorstellen und welche Inspiration dabei hervorgeht. Emilie ist furchtlos in dieser Zeit. Die Fotos zeigen das Ganz dann lebhaft. Sehr schön.

Blaustern

vor 3 Jahren

Seite 201 - 303
Beitrag einblenden

Hier ist nun ein grober Zeitunterschied. Emilie ist alt nach dem Krieg und denkt an alte Zeiten zurück. Viele Werke wurden zerstört. Schade. Es war sehr interessant zu lesen, auch der Stil war optimal. Meine Rezension folgt.

Blaustern

vor 3 Jahren

Eure Lieblingszitate
Beitrag einblenden

"Frauen stehen eben immer auf der Seite der Liebe." Wie wahr! ;)

Blaustern

vor 3 Jahren

Eure Rezensionen
Beitrag einblenden

Hier ist meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Margret-Greiner/Auf-Freiheit-zugeschnitten-1105412480-w/rezension/1133285087/
Danke, dass ich mitlesen durfte. Ich stelle die Rezi auch noch bei amazon rein.

Neuer Beitrag