Marguerite Abouet Aya - Band 2

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Aya - Band 2“ von Marguerite Abouet

Der erste Band der Serie »Aya« wurde nicht nur von der deutschen Kritik hoch gelobt. 2006 wurde er auf dem wichtigsten europäischen Comicfestival im französischen Angoulême gar mit dem Preis für das beste Newcomer-Album ausgezeichnet. Auch im zweiten Band entführt Marguerite Abouet ihre Leser in die Elfenbeinküste der 1970er Jahre und erzählt von den turbulenten Erlebnissen ihren lebensfohen Protagonistinnen. Ob es nun um Fragen ungewollter Vaterschaften oder andere moralische Herausforderungen geht, Aya behält stets einen kühlen Kopf. »Ein wunderbar bunter Comicroman, der vor afrikanischer Lebenslust nur so sprüht...« (3sat)

Stöbern in Comic

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

Eins der besten Bücher, das ich 2017 gelesen habe. Die perfekte Verschmelzung einer spannenden Geschichte mit grandiosen Bildern.

Das_Leseleben

Dreamin' Sun 1

Die Konstellationen der Personen, das Setting und weil es von Ichigo Takano ist, verspricht eine packende Geschichte!

Sirene

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Eine wunderbare Umsetzung des Buches "Die Stadt der träumenden Bücher" - ein bildgewaltiges Abenteuer

kleeblatt2012

Das Tagebuch der Anne Frank

Ansprechende Adaption zum Graphic Diary, durch die starke Zusammenstreichung der Vorlage entstehen aber leider manchmal Lücken und Holperer.

Irve

Auweia!

Eine witzige Cartoonsammlung zum täglichen Schmunzeln. Einfach und genial!

DonnaVivi

Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

Ich habe viel gelernt!

Traubenbaer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Aya, Band 2" von Marguerite Abouet

    Aya - Band 2

    Dubhe

    28. May 2012 um 00:07

    Das Leben von Aya und ihren Freunden geht weiter. Ihre Freundin Adjoua hat mittlerweile ein Kind bekommen, das seinem angeblichen Vater eigentlich gar nicht ähnlich sieht. Und nun sollen sie beweisen, dass Moussa wirklich der Vater ist. Doch schaut das Kind Mamadou zum Verwechseln ähnlich! Und wenn das nicht schon genug wäre, scheint Ayas Vater noch eine zweite Familie zu haben... . Die Geschichte geht fast ein halbes Jahr später dort weiter, wo der erste Band aufgehört hat. Nach wie vor hat mich die Geschichte nicht so recht gefesselt, sondern das Buch ist eher ein Zeitvertreib. Was eigentlich schade ist, denn die Geschichte an sich hat großes Potenzial!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks