Hiroshima mon amour

von Marguerite Duras 
3,1 Sterne bei8 Bewertungen
Hiroshima mon amour
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

L

Interessant aber auch rätselhaft

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Hiroshima mon amour"

Der Film Hiroshima mon amour zeigt den hartnäckigen, aber immer wieder scheiternden Versuch eines Japaners und einer Französin, der Katastrophe von Hiroshima die Liebe zweier Menschen entgegenzusetzen, die der Hölle des Zweiten Weltkrieges entkommen sind, die Katastrophe zu vergessen, die ständige Erinnerung an sie preiszugeben. Unsere Ausgabe umfaßt das Expose und die Filmnovelle. Sie wird ergänzt durch einige Aufnahmen aus dem Film.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783518366127
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:128 Seiten
Verlag:Suhrkamp
Erscheinungsdatum:24.04.2001

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    L
    Liebes_Buchvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Interessant aber auch rätselhaft
    Liebe und Krieg

    Das Buch beinhaltet die Texte des Filmes von 1959. Marguerite Duras hat das Kriegsschicksal einer jungen Französin mit dem Schrecken des Atombombenabwurfes auf Hiroshima verbunden. Eine Französin erinnert sich auf einer Hiroshima-Reise an den Krieg und an ihre erste grosse Liebe. Die Texte sind wunderschön und die Szenen interessant. Nur habe ich nicht verstanden, was die Schicksale miteinander zu tun haben, denn während die Geschehnisse in Frankreich persönlich dargestellt werden, bleibt das Leid in Japan distanziert und anonym. Vielleicht ist das auch gerade der Kern des Buches, dass die Japaner nicht über ihr Leid sprechen. "Du hast nichts gesehen in Hiroshima"... Manche Filmanmerkungen sind interessant- z. B. dachte ich, man hätte einen europäisch aussehenden Schauspieler für die Rolle des Japaners genommen, weil man den schöner fand. Duras wollte den jedoch, weil sie einen japanisch aussehenden Schauspieler als rassistisch empfunden hätte. So bleibt mir vieles rätselhaft. Trotzdem faszinierend.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Namidas avatar
    Namida
    SicaUees avatar
    SicaUeevor 3 Monaten
    TinaLivias avatar
    TinaLiviavor 4 Monaten
    appassionatas avatar
    appassionatavor 4 Jahren
    Elalinas avatar
    Elalinavor 5 Jahren
    marmelonis avatar
    marmelonivor 7 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks