Marguerite Duras Im Park

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Park“ von Marguerite Duras

Ein Vorsommertag, ein Nachmittag. In einem Park auf einer Bank ein Mann und ein Mädchen, die miteinander ins Gespräch kommen, weil das Kind, das das Mädchen zu beaufsichtigen hat, hungrig ist. Der Mann ist ein Handelsreisender, er reist mit einem mittelgroßen Koffer. Früher hat er Shorts getragen, er hat Tennis gespielt, heute reist er mit Krawatten. Er weiß selber nicht, wie er aus jenem Leben "herauspurzeln" konnte in diesen geringfügigen Beruf. Nicht daß er unglücklich wäre, doch befremdet ist er über den Platz, den ihm die Gesellschaft zugewiesen hat. Wenn er das Leben auch nicht erklären kann, so ist er doch imstande, es ein Stück weit zu überschauen, während sich das Mädchen, ein Mädchen für alles bei seiner Herrschaft und zwanzigjährig, ganz am Anfang befindet, doch mitten in seiner Arbeit, in seiner Hoffnung, seinen Erwartungen, seinem Wunsch und Willen, glücklich zu werden; und es hofft, dieses Vor- oder Übergangsstadium so bald als möglich beendet zu sehen, wenn erst ein Mann gekommen sein wird, der es auserwählt, der es heiraten wird, der ihm das neue Leben bietet, das das alte beendet, das nicht nur mit Arbeit angefüllt ist, sondern insbesondere mit Warten und Hoffen. Während sich der Mann seiner Freiheit bewußt ist, die ihm erlaubt, von Stadt zu Stadt, von Hotel zu Hotel zu reisen, nimmt das Mädchen jede ihm zusätzlich auferlegte Arbeit widerspruchslos an, weil es doch hofft, der Tag sei nicht fern, an dem es auserwählt werde. Während das Kind, das das Mädchen zu beaufsichtigen hat, spielt, dauert das Gespräch an und fördert das Leben beider und die Fragen dazu zutage.

Stöbern in Romane

Die Kapitel meines Herzens

Ein mitreißend verfasster Roman für bibliophile Zeitgenossen und Fans der Brontë-Epoche.Literarische Unterhaltung mit Niveau und viel Esprit

seschat

Tochter des Diktators

Beeindruckender Roman über die Liebe, die eigentlich nie passiert ist, und ein Leben, das nie stattgefunden hat. Fein erzählte Biografie.

FrauGoldmann_Buecher

Palast der Finsternis

Effektvoller Schauerroman-Genremix - gut geschrieben und mit anfänglicher Sogwirkung. Leider Punkteinbußen in Aufbau und Auflösung.

lex-books

Am Ende der Reise

Eine berührende, tragisch-komische Familiengeschichte, die zwischen den Zeilen zum Nachdenken anregt.

HarleyQ

Der Meisterkoch

Märchenhaft à la 1001 Nacht. Abenteuerlich, phantastisch, romantisch - spricht alle Sinne an. Geheimnisvoll und spannend bis zum Ende.

hasirasi2

Wie der Wind und das Meer

Ein emotionales Drama mit unvergesslichen Protagonisten

Monika58097

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen