Marguerite Duras Moderato cantabile.

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Moderato cantabile.“ von Marguerite Duras

Während der Sohn der Protagonistin Anne Debaresdes in der Klavierstunde ein Moderato cantabile repetieren muss, wird gegenüber in einem Café eine Frau von ihrem Geliebten ermordet. In einer Reihe von merkwürdigen, immer beklemmender werdenden Gesprächen mit dem Fremden versucht Anne, den Motiven der Tat auf die Spur zu kommen. Der 1957 entstandene kleine Roman ist ein in der Form und der Thematik charakteristisches Werk der großen französischen Erzählerin. Ungekürzte und unbearbeitete Textausgabe in der Originalsprache, mit Übersetzungen schwieriger Wörter am Fuß jeder Seite, Nachwort und Literaturhinweisen.

Stöbern in Romane

Schlafende Sonne

Auf der Suche nach der Handlung völlig verloren.

miss_mesmerized

Betreff: Einladung zu einer Kreuzfahrt

Literaturbetrieb in der Karibik

Aliknecht

Vintage

Etwas Gitarrengeschichte mit einem Krimi gemischt

leniks

Und es schmilzt

Wirklich bewegend und erschütternd

Lilith79

Drei Tage und ein Leben

Ein beklemmendes Buch, stellenweise schwer zu verdauen. Negativ: unerträglicher Protagonist.

Lovely_Lila

Zeit der Schwalben

Eine spannende und berührende Familiengeschichte

SarahV

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Moderato cantabile." von Marguerite Duras

    Moderato cantabile.
    Fern

    Fern

    31. August 2008 um 20:19

    Das Buch lebt nicht gerade von grossartigen Handlungsabläufen oder Dialogen, sondern viel mehr von all den Symbolen, die darin vorkommen. Die Details und Nuancen bekommen in dieser Geschichte eine besondere Bedeutung für das Geschehen, doch genau deswegen ist dieses Buch am Anfang so verwirrend. Hinzu kommt der Wortschatz, der auch nicht einfach ist.