Marguerite Yourcenar Eine Münze in neun Händen

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine Münze in neun Händen“ von Marguerite Yourcenar

Italien, Anfang der 30er Jahre. Nach der Ermordung des Sozialistenführers und erbitterten Faschismusgegners Matteotti hat Mussolini die absolute Herrschaft an sich gerissen. Doch im politischen Untergrund schwelt ein gefährlicher Brand. Da will es der scheinbar blinde Zufall, dass ein Zehn-Lire-Stück das Schicksal von neun Menschen miteinander verknüpft. Alle sind sie gefangen in ihren Träumen und Leidenschaften, ihrer Einsamkeit: Lina, die krebskranke Hure, Dida, die alte Blumenverkäuferin, Giulio, der kleine Parfümhändler … und auch Marcella, die sich einer Gruppe von Verschwörern angeschlossen hat. Die junge Frau eines angesehenen Arztes hat nur ein Ziel: Mussolini umzubringen.

Stöbern in Romane

Damals

Jahrzehntelanges Über-die-Schulter-Schauen. Trotz des gekonnten Stils empfand ich dieses Buch als überaus anstrengend.

TochterAlice

Töte mich

Ein leichtes und doch doppelbödiges Kabinettstück, unterhaltsam und grazil-heftig.

Trishen77

Drei Tage und ein Leben

Mitreisend und grausam

dartmaus

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Ein Roman wie eine Ratatouille

Schwaetzchen

Palast der Finsternis

Schrecken unter der Erde...

Eternity

Die Kapitel meines Herzens

Spezieller Hauptcharakter, zu dem ich leider keinen Zugang fand...

Eternity

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen