Mari Jungstedt Den du nicht siehst

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 64 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(7)
(18)
(7)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Den du nicht siehst“ von Mari Jungstedt

Die malerische schwedische Ferieninsel Gotland wird kurz vor Mittsommer von einer verstörenden Mordserie erschüttert. Ein nervenzerreißender Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Mari Jungstedt überzeugt mit ihrem dichten und ungemein spannenden Kriminalroman.

Bücher sind deutlich besser als die ZDF-Serie "Der Kommissar und das Meer"

— mistellor
mistellor

Stöbern in Krimi & Thriller

Was wir getan haben

Ein Thriller um Verdrängung und Schuld. Spannung bis zur letzten Seite

brenda_wolf

Death Call - Er bringt den Tod

Ein wahnsinnig gutes Buch! Sehr brutal, - aber absolut grandios geschrieben! Es ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

Anni_book

Geständnisse

Eine Geschichte die sich festsetzt, die hängen bleibt und der man lange hinterher denkt

Kerstin_KeJasBlog

Wolf Road - Die Angst ist immer einen Schritt voraus

Überrascht mit dystopischen Elementen und geht eher in Richtung psychologisches Drama, bei dem man sich besonders am Ende etwas schwer tut.

Betsy

Der letzte Befehl

Ich liebe Lee Child! Diesmal bisweilen etwas langatmig, aber einer der besten Thriller-Autoren überhaupt.

BettinaR87

Die Fährte des Wolfes

Ziemlich grausam und brutal!

baerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein blutiger Sommer auf Gotland

    Den du nicht siehst
    Nymphe

    Nymphe

    25. April 2013 um 19:28

    Auf Gotland gibt es gerade die ersten warmen Sonnenstrahlen, da passiert es: Eine Frau wird ermordet aufgefunden. Doch der Täter scheint schnell ermittelt. Mit ihrem Freund hatte sie sich noch am Abend vorher ersthaft gestritten und so wird er verhaftet. Doch dann wird die zweite Leiche gefunden. Kommisar Knutas muss wieder von vorne beginnen. Dabei sitzen ihm die Presse und der Tourismusverband im Nacken. Gotland kann in der Touristensaison keinen Serienmörder gebrauchen. Bei diesem Buch handelt es sich um einen typischen Schweden-Krimi. Nebelverhangene Meere und idylllische Städte bieten hier die ideale Kulisse für insgesamt drei brutale Morde. Dieses Buch ist nicht unbedingt etwas für schwache Nerven, den es geht teilweise wirklich blutig zu. Durch die Einschübe der Gedanken des Täters ist man immer dicht dran am Geschehen. Ich hatte dadurch auch vor dem Kommisar den Verdacht, wer der Mörder sein könnte, aber ich hatte ja auch den Rundum-Blick. ;o) Die Geschichte eignet sich wirklich hervorragend zum miträtseln. Die Personen sind alle liebevoll beschrieben. Der manchmal knurrige Kommisar und seine liebevolle Ehefrau, der Journalist Johan und seine neue Bekannte Emma, alle sind sie mir ans Herz gewachsen und ich kann es kaum erwarten den zweiten Teil der Reihe zu lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Den du nicht siehst" von Mari Jungstedt

    Den du nicht siehst
    Buechersuechtig

    Buechersuechtig

    08. November 2010 um 13:54

    Als auf der Ferieninsel Gotland eine tote Frau (von einer Axt erschlagen) am Strand aufgefunden wird, steht bald der (vermeintliche) Täter fest. Hauptkommissar Anders Knutas und sein Team nehmen den Ehemann des Opfers fest, da die Eheleute sich am Abend vorher vor Zeugen gestritten haben. Doch dann passiert ein zweiter Mord und die Tote ist wieder ist es eine Frau in den Dreißigern. Während die Ermittler noch im Dunkeln tappen, bekommt der Journalist Johan Berg Tipps von einem Informanten und ist der Polizei bald einen Schritt voraus... MEINE MEINUNG: Das Debüt von Mari Jungstedt gefällt mir ausnehmend gut und es freut mich, dass es wieder eine lesenswerte schwedische Krimiserie gibt. Der Plot ist durchaus ausgefeilt und wurde für meine Begriffe sehr gut & packend umgesetzt. Dazu kann man nur "atmosphärisch dicht" und äußerst spannend sagen. Schauplatz dieses Krimis ist die idyllische Insel Gotland, wo eigentlich für die Polizei nur Bagatelledelikte an der Tagesordnung sind. Positiv anzumerken ist, dass Protagonist Anders Knutas eine sehr angenehme Hauptfigur ist. Der Leser erfährt einiges aus dem Privatleben des Familienmenschen Knutas, was eine angenehme Abwechslung zu Ermittlern wie z.B. Mankells Wallander ist. FAZIT: Der Auftakt der Knutas-Reihe fesselt den Leser mit einer leichten, aber dennoch packenden Schreibweise und einigen falschen Fährten. Dafür vergebe ich gerne 5 STERNE!

    Mehr