Mari Ronberg

 4.3 Sterne bei 33 Bewertungen

Alle Bücher von Mari Ronberg

Mari RonbergDas verlorene Buch von Montamar
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das verlorene Buch von Montamar
Das verlorene Buch von Montamar
 (33)
Erschienen am 01.02.2010

Neue Rezensionen zu Mari Ronberg

Neu
CoffeeToGos avatar

Rezension zu "Das verlorene Buch von Montamar" von Mari Ronberg

Montamar, ein Traum wird wahr
CoffeeToGovor 3 Jahren

Nick fährt mit seiner Schwester und seinem Vater auf die Insel Montamar, damit sein Vater, ein berühmter Autor, in Ruhe an seinem neuen Buch arbeiten kann und Nick in der Fähigkeit des Schreibens unterrichtet wird.
Dieser ist allerdings alles andere als begeistert, was sich bei der Ankunft auf Montamar jedoch schnell ändert, denn Montamar ist keine gewöhnliche Insel, dort können Autoren ihre Figuren mit Hilfe eines kompliziertem Verfahrens zum Leben erwecken.
Schnell lernt er dort auch neue Freunde kennen, merkt jedoch auch, dass sein Vater sich immer merkwürdiger verhält... schreibt er sogar am Ende doch nicht an einem neuen Buch?
Plötzlich sind Nick und seine Freunde mitten in einem riesen Abenteuer um die Rettung Montamars.

Die Geschichte beginnt sehr langsam, da erst einmal viel darüber erzählt wird, was es mit Montamar auf sich hat und wie Nick die Schreibkurse in der Schule meistert.
Da aber alles relativ neu war und man so etwas noch nicht gelesen hat, war es trotzdem sehr spannend, ich für meinen Teil konnte das Buch jedenfalls nicht aus der Hand legen als es ans Figurisieren (auf Blatt geschriebene Figuren in richtige Lebewesen zu verwandeln) ging.
Es sprüht nur so von Fantasie, Trolle leben auf dieser Insel zusammen mit Piraten, Feen oder Hexen, eben jeder erdenklichen Figur, so dass man auf fast jeder Seite eine neue Überraschung erleben darf.

Am meisten begeistert hat mich die Tatsache, dass die Autoren auf dieser Insel ihre Figuren zum Leben erwecken können. Je besser sie diese beschreiben, desto plastischer werden sie, das soll heißen, dass es auch Figuren gibt, die leider keiner sehen kann, da ihr Autor ein sehr schlechter ist.
Haben die Autoren ihre Figuren figurisiert, können sie sie studieren, das heißt sie schauen, ob sie sich wirklich so verhalten, wie sie es sich gedacht haben und wenn nicht, schreiben sie sie noch ein bisschen mehr um.

Man merkt beim Lesen, dass Mari Ronberg viel Zeit in das Suchen ihrer Haupt- und Nebencharaktere gesteckt hat. Zwar sind einige von der Idee her gut, aber etwas oberflächlich geblieben (z.B. Robert), doch die meisten sind ihr richtig gut gelungen, so dass man die Entwicklung der Hauptcharaktere gut nachvollziehen kann.

Es ist wohl eher ein Kinderbuch, doch ich (22 Jahre) war sehr angetan von der Geschichte. Jeder, der selber schon mal davon geträumt hat, dass Figuren aus Geschichten lebendig werden, sollte dieses Buch gelesen haben.

Kommentieren0
1
Teilen
skyqueens avatar

Rezension zu "Das verlorene Buch von Montamar" von Mari Ronberg

Rezension zu "Das verlorene Buch von Montamar" von Mari Ronberg
skyqueenvor 6 Jahren

Nick hatte geahnt, dass die Reise nach Montamar unglaublich Überraschungen bereithalten würde. Abenteuerliche Geschichten kursierten über die kleine Felseninsel mitten im Meer, auf der die verrücktesten Romanfiguren mit ihren Schöpfern lebten. Doch niemals hätte er damit gerechnet, in eine finstere Inrige zu geraten. Plötzlich weiß Nick nicht mehr, wer gut ist und wer böse, wer real ist oder nur eine Figur. Auf der Suche nach der Wahrheit, stößt er schon bald auf ein streng gehütetes Geheimnis ...

Kommentieren0
5
Teilen
Buechermaus96s avatar

Rezension zu "Das verlorene Buch von Montamar" von Mari Ronberg

Rezension zu "Das verlorene Buch von Montamar" von Mari Ronberg
Buechermaus96vor 6 Jahren

Zum Leben erwachte Romanfiguren ist wohl der Traum eines jeden Bücherfans, Autors oder Hobbyschreibers. Denn dann kann man sehen, ob die Figur auch so gelungen ist wie sie sollte. Das wird uns wohl für immer verwehrt bleiben, doch auf der Insel Montamar ist das nicht nur ein Traum, sondern Realität...
Das verlorene Buch von Montamar ist eines meiner Lieblingsbücher und das aus verschiedenen Gründen. Zum einen, weil mich die Story durch und durch überzeugt hat und zum anderen, weil ich finde, dass das Buch sehr schön geschrieben ist.
Das Buch an sich gefällt mir auch sehr gut, denn am Anfang jedes Kapitels findet man eine kleine Zeichnung, was mir immer sehr gut gefällt und zum anderen finde ich das Cover sehr gelungen, da dort schön dargestellt wird, dass die Figuren aus den geschriebenen Texten lebendig werden. Alles in allem sehr zu empfehlen.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 52 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks