Maria-Felicitas Herforth

 4 Sterne bei 72 Bewertungen

Alle Bücher von Maria-Felicitas Herforth

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Maria-Felicitas Herforth

Neu
leserins avatar

Rezension zu "Königs Erläuterungen: Orwell. 1984 /Nineteen Eighty-Four" von Maria-Felicitas Herforth

Immer noch aktuell, mehr denn je
leserinvor 6 Jahren

Ich habe das Buch wieder auf neu verschlungen. Die Aktualität ist nach wie vor gegeben.

Kommentieren0
5
Teilen
A

Rezension zu "Königs Erläuterungen: Orwell. 1984 /Nineteen Eighty-Four" von Maria-Felicitas Herforth

Rezension zu "Orwell. 1984 /Nineteen Eighty-Four" von Maria-Felicitas Herforth
Angel10vor 6 Jahren

Dieses Buch ist sicher nicht einfach zu lesen. Es beschreibt ein totalitäres System. Die Partei hat die Macht und will sie auch zementieren. Die Bevölkerung wird durch tägliches Mühsal ums Überleben in Schach gehalten, Konsumgüter sind knapp durch sinnlose Kriege, die Mehrheit der Menschen, die Prolls, bekommen ausserdem genügend "Schund" vorgesetzt. Sie sollen arbeiten, Nachkommen zeugen und das Maul halten.
Auf die Mitglieder der inneren und äußeren Partei nimmt man ganz gezielt Einfluss, sie sollen an die Lügen glauben. Dazu werden sie überwacht, Kinder werden schon frühzeitig zu "Spitzeln" erzogen und zeigen ihre Eltern ohne Skrupel an, wenn diese die falschen Dinge äußern.
Winston steht schon seit längerem unter Beobachtung, da er die Lehren der Partei gedanklich in Frage stellt. Er lernt Julia kennen und lieben. Beide lehnen sich auf unterschiedliche Art und Weise gegen das System auf und werden verhaftet.
Winston wird umerzogen, er hält Schläge und Elektroschoks aus, aber seine ganz persönliche Hölle befindet sich in Zimmer 101 im Ministerim für Liebe.
Die Parolen der Partei sind: Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke.
Die Partei kontrolliert die Gegenwart, manipuliert die Vergangenheit und will durch Bewußtseinsänderung auch die Naturgesetze außer Kraft setzen. (Winston schreibt in sein heimlich angelgtes Tagebuch:"Freiheit bedeutet die Freiheit, zu sagen, daß zwei und zwei vier ist. Gilt dies, ergibt sich alles übirge von selbst"
Wissenschaft git es so gut wie nicht mehr, Spezialisten arbeiten an besseren Überwachungsmethoden und Massenvernichtungsmitteln. Da müssen Naturgesetze natürlcih beachtet werden. Die Methode dazu heißt "Doppeldenk"
Die Sprache wird duch "Neusprech" ersetzt, viele Wörter kommen gar nicht mehr vor, bzw. nur in einfacher Bedeutung. "Frei" gibt es nur noch in der Bedeutung von.. dieses Kleid ist frei von Flecken. Die Unabhängigkeitserklärung wäre in Neusprech nicht mehr zu übersetzen.
Die Dystopie wurde 1948 geschrieben und soll 1984 in Ozeanien, Haupstadt London, spielen.
Das Buch erscheint mir lesenswert, man muss aber wissen, worauf man sich einlässt. ich konnte es nicht in einem Zug durchlesen. Deswegen habe ich auch releativ viel dazu geschrieben.

Kommentieren0
4
Teilen
MrsCodyMcFadyens avatar

Rezension zu "Shakespeare. Macbeth" von Maria-Felicitas Herforth

Rezension zu "Shakespeare. Macbeth" von Maria-Felicitas Herforth
MrsCodyMcFadyenvor 9 Jahren

Dies wird die kürzeste Rezension meines Lebens glaube ich ;).
Das ist das perfekte Buch über Macbeth. Es hilft mir gerade sehr bei meiner Buchvorstellung. Es steht wirklich alles drinnen von dem historischen Hintergrund bis Personen, deren Motive, Verbindungen und jede Menge Hintergrundwissen (z.B. noch bessere Worterklärungen als die, die immer hinten im Reclam aufgeführt sind!). Wirklich genial, auch für Leute, die sich mit Shakespeare auskennen und seine Bücher verstehen ;), dieses Buch kann nicht schaden, das hilft extrem. Super für Referate. Jetzt weiß ich, falls ich mal ein grauenvolles Buch habe, dass keiner verstehen kann, werde ich auf Dr. König zurückgreifen!

Kommentieren0
16
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 119 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks