Maria Gomoll Mond-Schatten-Sonne

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mond-Schatten-Sonne“ von Maria Gomoll

Unheil droht der Welt in Gestalt der machtvollen Schattenhexe Asmodea, welche die Kraft der Akarne, der Steine des Wissens, dazu benutzen will, sie zu beherrschen. Nur fünf können vor ihr gerettet und Arawn übergeben werden, dem König der Anderswelt, welcher sie in seinem Reich verbirgt. Einzig ein Mann vermag Asmodea aufzuhalten, und sein Name ist Robin Hood, mit einem geheimnisvollen Mal geboren, in dem die Macht ruht, sie zu vernichten. Er und seine Gefährten, darunter Will Scarlett, Little John, Lady Marian, Bruder Tuck, die weise Mondhexe Sibylla, Arafel vom Alten Blut, der Schattenhexer Narouua, die Rabenmond-Zauberin Liusaidh und Frydd vom Kleinen Volk, stellen sich Asmodea und ihrem Verbündeten, dem skrupellosen Prinz John, entgegen. Als diese erfahren, wo die letzten Akarne sich befinden, müssen Robin und seine Freunde die Grenzen ihrer Welt überschreiten und sich nie gekannten Gefahren zu stellen, um die Erde mit all ihren Geschöpfen vor dem Grauen zu bewahren, welches Asmodeas Herrschaft verheißt.

Robin Hood mit vielen neuen Gefährten und in einer größeren Fantasy-Welt. Ein Must-read für Fantasy-Fans!

— FrauTinaMueller
FrauTinaMueller

Ganz ok.

— hope_stlp
hope_stlp

Ich bin schon sehr gespannt auf Band II!

— KristinSchoellkopf
KristinSchoellkopf
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mond - Schatten - Sonne

    Mond-Schatten-Sonne
    FrauTinaMueller

    FrauTinaMueller

    14. August 2017 um 17:28

    Robin Hood mal so ganz anders erzählt. Im ersten Teil  “Mond – Schatten – Sonne”der geplanten Trilogie von Maria Gomoll wird die Geschichte um Robin Hood, Lady Marian, Will Scarlett, Little John, Bruder Tuck und wie diese liebenswerten Menschen so alle heißen neu erzählt. Der Welt droht Unheil in Form der machtvollen und von vielen gefürchteten Schattenhexe Asmodea, die die Kraft der Steine des Wissens, der sogenannten Akarne, beherrschen möchte. Nur fünf dieser Steine können vor ihr gerettet werden und dem König der Anderswelt, Arawn übergeben. Nur Robin Hood kann Asmodea aufhalten (warum mag ich nun nicht der Geschichte vorwegnehmen). Und so stellen sich Robin Hood und seine Gefährten (bekannte, wie neue) gegen die mächtige Schattenhexe Asmodea. Es ist schwierig, mehr über das Buch zu schreiben, ohne zu viel zu verraten! Die Geschichte ist im klassichen Stil der von vielen Autoren genutzten Heldenreise verfasst, hat aber doch ihren ureigenen, wunderbaren Stil. Zu Beginn ist es mir etwas schwer gefallen in die Geschichte hineinzukommen, es hagelte Namen und auch die vielen Ausrufezeichen haben mich etwas irritiert, sind sie doch etwas aufdringlich in ihrer Häufigkeit. Es lohnt sich jedoch, dranzubleiben und weiterzulesen. Einziges Manko in meinen Augen ist das Cover, dieses passt nicht so gut zur Geschichte und ich wäre im Buchladen sicher dran vorbeigegangen … Ich hoffe, dass die Cover der beiden Folgebücher ansprechender werden. Der erste Satz: “In der ersten Nacht des beginnenden Sommers hatten sie sich versammelt am uralten Ort der Zusammenkunft, Àrandhras genannt, der Ring der Einheit.” (Seite 7) Fazit: Robin Hood mit vielen neuen Gefährten und in einer größeren Fantasy-Welt. Ein Must-read für Fantasy-Fans!

    Mehr
  • Meine Meinung zum Buch

    Mond-Schatten-Sonne
    hope_stlp

    hope_stlp

    05. May 2017 um 21:05

    [Info] TITEL: Mond-Schatten-SonneAUTOR: Maria GomollVERLAG: Persimplex VerlagSEITENANZAHL: 429PREIS: 19,90 €ISBN: 978-3-86440-271-5ERSCHEINUNGSDATUM: 01.10.2016 [Klappentext] Unheil droht der Welt in Gestalt der machtvollen Schattenhexe Asmodea, welche die Kraft der Akarne, der Steine des Wissens, dazu benutzen will, sie zu beherrschen. Nur fünf können vor ihr gerettet und Arawn übergeben werden, dem König der Anderswelt, welcher sie in seinem Reich verbirgt.Einzig ein Mann vermag Asmodea aufzuhalten, und sein Name ist Robin Hood, mit einem geheimnisvollen Mal geboren, in dem die Macht ruht, sie zu vernichten. Er und seine Gefährten, darunter Will Scarlett, Little John, Lady Marian, Bruder Tuck, die weise Mondhexe Sibylla, Arafel vom Alten Blut, der Schattenhexer Narouua, die Rabenmond-Zauberin Liusaidh und Frydd vom Kleinen Volk, stellen sich Asmodea und ihrem Verbündeten, dem skrupellosen Prinz John, entgegen.Als diese erfahren, wo die letzten Akarne sich befinden, müssen Robin und seine Freunde die Grenzen ihrer Welt überschreiten und sich nie gekannten Gefahren zu stellen, um die Erde mit all ihren Geschöpfen vor dem Grauen zu bewahren, welches Asmodeas Herrschaft verheißt. [Meine Meinung] Alles in einem war das Buch mittelmäßig. Auf jeden fall war es eine ganz neue Version von Robin Hood. Anfangs hatte ich Probleme in das Buch hinein zu finden und leider waren auch einige Stellen, bei denen ich es aus der Hand legen musste. Normalerweise bin ich ganz Fasziniert von Robin Hood, nur leider fand ich das in Zusammenhang mit den Mondhexen etc. nicht so schön. Ich bleib lieber bei der Klassischen Version.Was mich ebenfalls gestört hat, war das Layout des Buchs. Es war einfach zu viel Text auf einer Seite und die Schrift war auch recht klein. Ich bin das anders gewohnt.Was mir aber sehr gut gefallen hat, waren die Gedichte, die immer wieder zwischen drin vorkamen. Die Gedichte, manche kurz, andere wiederum recht lang, haben das Ganze noch mystischer gestaltet. 3 von 5

    Mehr
  • Vier Sterne für ein sehr gutes Werk

    Mond-Schatten-Sonne
    KristinSchoellkopf

    KristinSchoellkopf

    20. March 2017 um 17:43

    Ich habe mein Exemplar des Romans direkt von Maria Gomoll zugeschickt bekommen, vielen Dank an dieser Stelle!Ein Mann, dessen Gesicht der Betrachter nicht sehen kann, wird vom Schatten einer Kapuze verdeckt. Der Mantel, zu welchem die Kapuze gehört, schimmert blutrot...Beim ersten Blick mag Maria Gomolls Buch "Mond - Schatten - Sonne" mysteriös und fast schon beängstigend wirken und doch ist der Roman so viel mehr als das.Die Geschichte vereint die traditionelle Erzählung Robin Hoods mit neuen Elementen, welche den Leser durch den Roman hindurch begleiten und eine tragende Rolle in eben diesem spielen. Da der Klappentext Euch schon über einige Geschehnisse in der Geschichte informiert, möchte ich nicht zu viel vorweg nehmen, möchte Euch jedoch auf eine Besonderheit aufmerksam machen, welche mir sehr gefallen hat. Der Titel des Romans wird wundervoll in die Geschichte eingebunden und regelmäßig aufgegriffen, was ich sehr passend finde.Wie Ihr wahrscheinlich schon bemerkt habt, finden sich im ersten Teil dieser Trilogie unzählige Charaktere, welche (zum Teil) tragende Rollen inne haben. Mir persönlich waren es etwas zu viele  Protagonisten mit sehr schön klingenden, aber nur wenig einprägsamen Namen. Dennoch sind die Figuren mit Liebe geschaffen, was an den ausgearbeiteten Charakterzügen zu erkennen ist. Maria Gomoll erzählt die fantastische Geschichte sehr direkt, was sie auch immer wieder durch die Verwendung von Ausrufezeichen untermalt. Dennoch hat sie ein Gespür für brenzlige Situationen, da in diesen die Sprache geradezu vor sich hin zu fließen scheint und den Leser quält, für welchen die Spannung nur schwer zu ertragen ist.Was ich, als Geschichtsfan, noch anmerken muss, ist die wundervolle und gleichzeitig fantastische Darstellung des mittelalterlichen Englands, welche mich mühelos in ihren Bann ziehen konnte.Fazit"Mond - Schatten - Sonne" ist ein brillanter Auftakt der Reihe und, trotz kleiner Makel, ein faszinierendes Werk!

    Mehr
  • Band 1 der Trilogie - sehr gelungen

    Mond-Schatten-Sonne
    Manuela_Pfleger

    Manuela_Pfleger

    15. March 2017 um 09:56

    Meine persönliche Meinung:Die Geschichte von Robin Hood, die hier total anderes erzählt wird. Teil 1 einer Trilogie, auf die ich mich schon sehr freue. Warum? Weil diese Robin Hood Adaption wirklich perfekt gemischt ist mit den Charakteren von Robin Hood und Fantasy Wesen aus der Anderswelt. Das Cover mag vielleicht nicht für jeden passend sein, jedoch finde ich es dennoch schön. Gut, man hätte beim Cover mehr daraus machen um auch auf die Geschichte besser aufmerksam machen zu können, aber je länger ich es mir betrachte, empfinde ich es als geheimnisvoll. Robin Hood ganz anders, so wie eben auch die Geschichte selber ist. Der Schreibstil von Maria Gomoll ist fließend und sehr leicht zu lesen. Das einzige was mich hier gestört hat, sind die vielen Ausrufezeichen. Sieht man über diese hinweg, wird man in eine spannende, fantasiereiche Geschichte mit in den Bann gezogen und ich persönlich konnte das Buch nur sehr schwer aus den Händen legen. Die Handlungen sowie die Charaktere sind sehr gut aufeinander abgestimmt und die Dialoge wunderbar. Die neuen Charaktere und ihre Namen klingen musikalisch und dennoch fremd. Ich wurde bei diesem Auftakt des Fantasy Roman nicht enttäuscht, im Gegenteil, denn ich hatte nicht so viel erwartet, was ich bekommen habe. Mein Fazit:" Ein gelungener Fantasy Roman mit Robin Hood Adaption. Altes gewohnt mit neuem gemischt. Der Leser darf in eine wunderbare Welt mit Robin Hood eintauchen."

    Mehr