Maria Barbal

 4 Sterne bei 98 Bewertungen
Autorin von Wie ein Stein im Geröll, Inneres Land und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Maria Barbal

Maria Barbal i Farré: Katalanische Schriftstellerin, Lyrikerin u. Dramaturgin

Alle Bücher von Maria Barbal

Cover des Buches Wie ein Stein im Geröll (ISBN: 9783453361461)

Wie ein Stein im Geröll

 (70)
Erschienen am 14.09.2022
Cover des Buches Inneres Land (ISBN: 9783453354432)

Inneres Land

 (11)
Erschienen am 01.12.2009
Cover des Buches Emma (ISBN: 9783453355606)

Emma

 (6)
Erschienen am 11.07.2011
Cover des Buches Die Zeit, die vor uns liegt (ISBN: 9783453292659)

Die Zeit, die vor uns liegt

 (3)
Erschienen am 31.08.2022
Cover des Buches Ein Brief aus der Ferne (ISBN: 9783453356757)

Ein Brief aus der Ferne

 (2)
Erschienen am 14.01.2013
Cover des Buches Camfora (ISBN: 9783887472580)

Camfora

 (0)
Erschienen am 24.08.2011
Cover des Buches Wie ein Stein im Geröll (ISBN: 9783898138451)

Wie ein Stein im Geröll

 (5)
Erschienen am 09.06.2009
Cover des Buches Die Zeit, die vor uns liegt (ISBN: 9783742424570)

Die Zeit, die vor uns liegt

 (1)
Erschienen am 21.09.2022

Neue Rezensionen zu Maria Barbal

Cover des Buches Die Zeit, die vor uns liegt (ISBN: 9783453292659)
uli123s avatar

Rezension zu "Die Zeit, die vor uns liegt" von Maria Barbal

Ruhige Liebesgeschichte
uli123vor 3 Monaten

In ruhigem, bedächtigem Erzählstil präsentiert uns die Autorin eine sich anbahnende Liebesgeschichte zweier über 60jähriger. Er ist Witwer und hat den Kontakt zu seinem Sohn verloren, sie lebt schon seit vielen Jahren in einer von Gleichgültigkeit geprägten Ehe. Bei einem gemeinsamen Yoga-Kurs lernen sie sich kennen. Beide wissen, dass sie zunächst ihre Vergangenheit aufräumen müssen, bis sie frei für den anderen sind. Doch das fällt ihnen schwer. 

Es wird gut dargestellt, dass ein Neuanfang im Alter nicht unbedingt einfach ist. Gefallen hat mir, dass hier einmal über ein Paar jenseits der Lebensmitte erzählt wird, noch dazu abwechselnd aus der Perspektive eines jeden Partners. Dazu passt der ruhige Grundton der Geschichte. 

Nur schade, dass das Buch keinen größeren Umfang hat.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Die Zeit, die vor uns liegt (ISBN: 9783453292659)
Buchstabenliebhaberins avatar

Rezension zu "Die Zeit, die vor uns liegt" von Maria Barbal

Romantik vs. Realität
Buchstabenliebhaberinvor 3 Monaten

Zwei Menschen, die die Lebensmitte überschritten haben, begegnen sich. Lassen sich auf eine Affäre ein. Alles beginnt mit einer Lüge und weitgehend wortlos, beide konzentrieren sich auf körperliche Nähe und Intimität.

Erzählt wird aus beiden Perspektiven.

Armand ist Wittwer und einsam, und stürzt sich Hals über Kopf in die Sache mit Elena. Fast fanatisch wird sie zur Quelle seines Glücks. Unbekannterweise.

Elena wiederum hat einen Ehemann, an dem sie leidet, der ihr fremd geworden ist und der sie kaum noch wahr nimmt. Armands Leidenschaft tut ihr gut. Sie ist allerdings weit realistischer und weniger liebesblind als Armand.

Die beiden verbringen einen gemeinsamen Urlaub in England bei Armands Sohn, danach erkrankt Elenas Ehemann, und sie distanziert sich. 

Ist das Buch bis hierhin mit einer wunderbaren Sprache, einer wunderbaren Leichtigkeit und Tiefe durch die Geschichte spaziert, verliert es nun, ja, was genau? 

Den Mut, den beiden Liebenden noch ein paar Probleme mehr zuzumuten?

Die beiden kennen sich nicht, außer ein paar Schäferstündchen war da bisher nicht viel. Armand kämpft damit, Elena mit seiner Sehnsucht nach "nicht mehr allein sein", nicht zu erdrücken. Elena fragt sich, ob sie direkt von einer in die andere Beziehung wechseln will. Oder doch beim Ehemann bleiben sollte? Ich hätte mir hier mehr Auseinandersetzung gewünscht, es wäre alles da gewesen, um es zu vertiefen. So bleibt es doch ein bisschen die romantische Idee von der Liebe, die die Menschen auch ein halbes Jahrhundert später, wenn sie keine Teenager mehr sind, immer noch umtreibt?

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Wie ein Stein im Geröll (ISBN: 9783453352469)
Manuela_Waldmeiers avatar

Rezension zu "Wie ein Stein im Geröll" von Maria Barbal

Die Geschichte eines langen Lebens
Manuela_Waldmeiervor 3 Jahren

Dieses Buch erzählt die Geschichte von Conxa, welche früh ihr Elternhaus verlassen musste um bei Onkel und Tante zu leben, welche keine eigenen Kinder haben. Das Buch bleibt sich von Anfang bis Ende treu , es gibt wenige höhen und tiefen was den Schreibstil angeht und lässt sich flüssig lesen. Es erzählt die Geschichte eines langen Lebens , der Abnabelung von zu Hause, eigenen Kindern und Enkeln so wie dem unausweichlichen Tod welcher Conxa in ihrem Leben nicht fern bleibt.  Wie ein einzelner Stein im Geröll ist jeder in irgendeiner Weise , so auch Conxa. Fazit: Eine Lebensgeschichte die erzählt wurde weil sie erzählt werden musste und die den Leser an ein oder anderer Stelle durchaus zum Nachdenken anregt . 

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Maria Barbal wurde am 01. Januar 1949 in Tremp (Provinz Lleida, Katalanien) (Spanien) geboren.

Community-Statistik

in 163 Bibliotheken

von 14 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks