Maria Beaumont Nullnummern

(56)

Lovelybooks Bewertung

  • 59 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 11 Rezensionen
(14)
(22)
(18)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nullnummern“ von Maria Beaumont

Mr. Right aus den ganzen Nullnummern herauszufischen ist auch eine schwere Geburt, denkt Dayna, als die Abstände zwischen den Wehen immer kürzer werden. Wie viele Nieten hat sie dabei nicht schon gezogen: Simon, der eine ungesunde Vorliebe für niedliche Plüschbären hegt und dessen Libido der eines Hasen auf Viagra ähnelt, Chris, der intelligente, sensible Lockenschopf, der eine glänzende Karriere als Rockstar vor sich hat (von wegen ),  der charmante Archie, dessen wahren Charme Dayna erst entdeckt, als es fast schon zu spät ist ... Gabriel, Daynas Blitzbekanntschaft  intensiv aber kurz ... oder Mark  nett zu Kätzchen und kleinen Kindern, fast perfekt, doch irgendwas scheint er zu verbergen. Doch in jedem Los liegt die Chance auf einen Hauptgewinn ...

"Nullnummern" ist eine vergnügliche, unterhaltsame und teilweise (wort)witzige Lektüre.

— SaintGermain

Müssen wir nicht alle erstmal Nieten ziehen um den Hauptgewinn zu bekommen? Schöner, unterhaltsamer Frauenroman

— kn-quietscheentchen

Leichte Kost für langweilige Abende.

— Grappa

mal was nettes nebenbei...

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Romane

Der Weihnachtswald

So anders und sooooo wunderschön. Kann das Buch nur empfehlen...

zessi79

Kukolka

Erschreckendes Porträt eines Kindes, dessen Seele immer wieder mit Füßen getreten wird.

black_horse

Die Geschichte der getrennten Wege

Lieblingsbücher!! Lieblingsreihe!

Lanna

Dann schlaf auch du

Der große Hype ist fast berechtigt.

NeriFee

Ehemänner

Wie kann man leben, wenn der Partner im Koma liegt? Jarvis sucht den harten Weg zurück.

miss_mesmerized

Der gefährlichste Ort der Welt

Gefährlich normal!

Patiih

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • romantische Komödie

    Nullnummern

    SaintGermain

    05. February 2016 um 21:25

    Mr. Right aus den ganzen Nullnummern herauszufischen ist auch eine schwere Geburt, denkt Dayna, als die Abstände zwischen den Wehen immer kürzer werden. Wie viele Nieten hat sie dabei nicht schon gezogen: - Simon, der eine ungesunde Vorliebe für niedliche Plüschbären hegt und dessen Libido der eines Hasen auf Viagra ähnelt ... - Chris, der intelligente, sensible Lockenschopf, der eine glänzende Karriere als Rockstar vor sich hat (von wegen ...). - oder Mark - nett zu Kätzchen und kleinen Kindern, fast perfekt, doch irgendwas scheint er zu verbergen. Doch in jedem Los liegt die Chance auf einen Hauptgewinn! Dayna liegt mitten in den Wehen und kriegt gleich die Krise. Warum hat ihr keiner erzählt, was für höllische Schmerzen so eine Geburt mit sich bringt. Hätte sie das gewusst, hätte sie sich nicht für die "natürliche" Variante ohne Periduralanästhesie entschieden. Aber egal. Während ihrer stundenlangen Wehen, erzählt sie uns von den Männern in ihrem Leben. Sind das alles Nullnummern? Und wenn ja: Wer hat sie am Ende geschwängert? Als ich mit diesem Buch angefangen hatte, konnte ich es kaum aus der Hand legen, weil ich einfach wissen wollte, wie es weitergeht bzw. wer der Vater des Kindes ist. Das erfährt man nämlich erst auf den letzten Seiten. Unterhaltsam werden die Vorzüge und Macken der ehemaligen Freunde von Dayna beschrieben. Immer hofft man anfangs auf einen guten Ausgang, um dann genauso erstaunt den Haken zu finden. Die Geschichte ist wirklich nett, sie ist flott und frisch geschrieben, man kann des Öferen lachen und schmunzeln. Aber nicht alles ist rosig, denn Dayna erfährt Dinge über ihren Vater, die sie sehr wütend machen. Und ein Freund von ihr hat mir besonders gut gefallen: Chris, der niemand anderes als der Sänger von Coldplay Chris Martin ist. Fazit: "Nullnummern" ist eine vergnügliche, unterhaltsame und teilweise (wort)witzige Lektüre.

    Mehr
  • Wie das Leben so spielt

    Nullnummern

    sahni

    04. September 2015 um 14:03

    Inhalt: Der Weg zu einer guten Liebesbeziehung ist manchmal gepflastert mit Nullnummern. So ergeht es auch Dayna. Da gäbe es Simon, Chris, Archie, Mark und Cristian. Fünf Kerle und jede Menge Macken, Laster und …gutes Aussehen. Doch wer ist nun der Vater ihres, höllische Schmerzen verursachendes, (noch) ungeborenen Kindes? Meinung: Da ich noch nie etwas von diesem Buch gehört hatte, ging ich sprichwörtlich mit null Ansprüchen an diese Geschichte heran. Dayna war mir auf Anhieb sympathisch, so schön chaotisch und überhaupt keinen Plan, was sie mit ihrem Leben nach dem Schulabschluss anfangen soll. Mit ihr kann man sich als Anfang 20 Jährige bestens identifizieren. Sie ist lustig, verpeilt und manchmal auch einfach zu nett und nachsichtig, wie das in diesem Alter oft der Fall ist. Tja und dann gibt’s da natürlich noch die Männer. Alle fünf werden von der Autorin ins Detail beschrieben und vorgestellt, sodass man sich jedem Einzelnen gut anfreunden kann (mit dem einen mehr, mit dem anderen weniger), was für mich ein gutes Buch ausmacht. Sehr gefallen hat mir, dass keiner von den fünf Kandidaten perfekt ist, eher im Gegenteil, so einige Macken oder Seltsamkeiten vorweisen kann. Endlich mal kein perfekter Mann sondern, reale Männer! Einen kleinen Kritikpunkt gibt es jedoch. Während die ersten 3 Männer im Laufe der ersten zwei Jahre sehr genau charakterisiert werden, bleibt dies bei den verbleibenden Kandidaten leider aus. Man merkt, dass die Autorin langsam zum Ende kommen muss, sodass Beschreibungen und Tiefe ein bisschen auf der Strecke bleiben. Auch die Jahre verfliegen schneller als noch in der ersten Hälfte des Buches. Ansonsten hat mich das Buch mitgerissen. Müsste ich diese Geschichte in einem Satz beschreiben, würde ich sagen: Wie das Leben so spielt. Fazit: Lustiges und auch ernstes Buch über das chaotische Leben mit Anfang 20. Die Geschichte liest sich schnell durch, aus der Hand legen? Fehlanzeige :)

    Mehr
  • 7 cm Zeit für viele Gedanken

    Nullnummern

    carpe

    28. February 2014 um 19:18

    Klappentext Mr. Right aus den ganzen Nullnummern herauszufischen ist auch eine schwere Geburt, denkt Dayna, als die Abstände zwischen den Wehen immer kürzer werden. Wie viele Nieten hat sie dabei nicht schon gezogen: Simon, der eine ungesunde Vorliebe für niedliche Plüschbären hegt und dessen Libido der eines Hasen auf Viagra ähnelt, Chris, der intelligente, sensible Lockenschopf, der eine glänzende Karriere als Rockstar vor sich hat (von wegen ...), der charmante Archie, dessen wahren Charme Dayna erst entdeckt, als es fast schon zu spät ist ... Gabriel, Daynas Blitzbekanntschaft - intensiv aber kurz ... oder Mark - nett zu Kätzchen und kleinen Kindern, fast perfekt, doch irgendwas scheint er zu verbergen. Doch in jedem Los liegt die Chance auf einen Hauptgewinn ... Ein wirklich nettes Buch für zwischendurch. Es ist flüssig geschrieben und kann es mehr oder weniger dadurch nur schwer weglegen. Dayna ist eine mal mehr mal weniger sympathische Protagonistin. Es gibt viele Momente, wo man mit ihr leidet, aber durchaus einige, wo sie dem Leser tierisch auf die Nerven gehen kann. Ich als Mutter habe mich beim lesen gefragt, wie sie zwischen den Wehen auf derartige Gedanken kommen kann bzw. den Nerv hat sich solche Gedanken zu machen. Allerdings fand ich das Buch im Prinzip doch sehr vorhersehbar. Im Grunde kennt man quasi am Anfang schon das Ende, zumindest in groben Zügen. Es sind aber trotzdem noch das eine oder andere Überraschungsmoment drinnen, was die Langeweile dann in Grenzen hält. Fazit: Ein durchaus empfehlenwertes Buch, mit Witz und einem gewissen Charme. Bestens geeignet für einen sonnigen Tag auf der Terrasse (wo ich es leider nicht lesen konnte) oder am Strand.

    Mehr
  • Rezension zu "Nullnummern" von Maria Beaumont

    Nullnummern

    libri

    21. April 2012 um 21:24

    Netter, schnell gelesener Kitschroman. Lustig die verschiedenen Nullnummern die Dayna sich aussucht. Das darunter auch Chris Martin von Coldplay war - sehr amüsant. Und ja - so genau weiss man am Ende nicht, wer genau der Vater ist.
    Für zwischendurch ganz ok.

  • Rezension zu "Nullnummern" von Maria Beaumont

    Nullnummern

    Lesemäusla

    10. November 2011 um 10:30

    Ein witziges Buch, leicht zu lesen und höchst amüsant. Nur am Schluss blieb eine wichtige Frage offen.

  • Rezension zu "Nullnummern" von Maria Beaumont

    Nullnummern

    Maus71

    07. August 2011 um 19:35

    Club-Ausgabe, anderes Cover

  • Rezension zu "Nullnummern" von Maria Beaumont

    Nullnummern

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. April 2010 um 18:05

    Am Anfang mochte ich die Geschichte erst nicht. "Eine junge Frau namens Dayna liegt in den Wehen und erzählt von ihren Männern - den Nullnummern" usw. Aber ich habe weiter gelesen und fand es schließlich doch ganz gut. Am Ende fragt man sich doch, wer der Vater des Kindes ist. Ich war zum Teil überrascht und zum Teil habe ich es insgeheim gehofft. Tolles und lustiges Buch.

  • Rezension zu "Nullnummern" von Maria Beaumont

    Nullnummern

    Maria.Fu

    03. March 2010 um 20:41

    Ein super Buch, es war sehr spannend zum lesen ... da kann man einfach nicht aufhören ;o)

  • Rezension zu "Nullnummern" von Maria Beaumont

    Nullnummern

    Rebecca89

    28. December 2009 um 11:07

    Sehr amüsant. Für gemütliche (Sommer-)abende gut geeignet.

  • Rezension zu "Nullnummern" von Maria Beaumont

    Nullnummern

    Normal-ist-langweilig

    19. October 2009 um 21:10

    Nette Unterhaltung mit witzigen Sprüchen und einem nicht ganz vorhersehbaren Ende. Für den Urlaub wirklich gelungen.

  • Rezension zu "Nullnummern" von Maria Beaumont

    Nullnummern

    Buecherdiebin

    12. August 2009 um 11:11

    Dayna ist schwanger. Sie liegt gerade in den Wehen, als das Buch beginnt und hat erst zwei Zentimeter geschafft. Während sie also mit den Schmerzen und ihrer immer schlafenden besten Freundin kämpft, lässt sie im Geiste ihre Männer Revue passieren. Jeder der fünf hatte sein Gutes und sein Schlechtes, doch wer ist dann der Vater ihres Kindes geworden? Ein netter, lustiger und recht leichter Roman. Die Handlung plätschert meist nur so vor sich hin, aber dennoch gibt es Passagen, die einen berühren.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks