Maria Braig

 4.6 Sterne bei 65 Bewertungen
Maria Braig

Lebenslauf von Maria Braig

Ich bin 1957 im tiefen Süden der Republik geboren und über einige Zwischenstationen ungefähr 50 Jahre später in der Friedensstadt Osnabrück, angekommen. Nach dem Studium der brotlosen Fächer Germanistik und Kulturwissenschaft führte mein Weg über den ähnlich brotlosen Beruf der Lektorin in einem Tübinger Kleinverlag, dessen Ende sich bald abzeichnete, auf die Straße: Als LKW-Fahrerin verdiene ich mir seit vielen Jahren meine Brötchen und noch so einiges mehr und wenn ich dabei den ganzen Tag am Fenster sitze und hinausschaue, so schweifen die Gedanken oft in alle möglichen Ecken und Winkel, und es entstehen dabei häufig Textfragmente im Kopf, die dann baldmöglichst aufs Papier müssen, bevor sie wieder verfliegen. Ich versuche, beim Schreiben das aufs Papier zu bringen, was mich auch sonst bewegt, und ein klein wenig dazu beizutragen, die Verhältnisse zum Besseren zu verändern. Ob das gelingt bleibt offen, ist aber auf jeden Fall einen Versuch wert.

Neue Bücher

Nennen wir sie Eugenie

 (2)
Neu erschienen am 17.11.2018 als Taschenbuch bei Main Verlag.

Alle Bücher von Maria Braig

Sortieren:
Buchformat:
Nennen wir sie Eugenie

Nennen wir sie Eugenie

 (20)
Erschienen am 01.05.2014
Spanische Dörfer - Wege zur Freiheit

Spanische Dörfer - Wege zur Freiheit

 (11)
Erschienen am 21.03.2016
Amra und Amir

Amra und Amir

 (10)
Erschienen am 23.04.2015
Jetzt bin ich hier

Jetzt bin ich hier

 (5)
Erschienen am 20.06.2015
Das heimliche Mädchen und der Dancing Boy

Das heimliche Mädchen und der Dancing Boy

 (4)
Erschienen am 30.01.2018
Nennen wir sie Eugenie

Nennen wir sie Eugenie

 (2)
Erschienen am 17.11.2018

Neue Rezensionen zu Maria Braig

Neu
S

Rezension zu "Nennen wir sie Eugenie" von Maria Braig

Aufwühlendes Schicksal
StefanGvor 8 Tagen


Kommentieren0
0
Teilen
MariaBraigs avatar

Rezension zu "Nennen wir sie Eugenie" von Maria Braig

Neue erweiterte Auflage
MariaBraigvor 11 Tagen

Dies ist eine erweiterte Neuauflage von "Nennen wir sie Eugenie", erschienen 2014.  Der Roman als solcher ist der gleiche geblieben, jedoch gibt es nun im Anhang einen aktualisierten und stark erweiterten Infoteil zum Asylverfahren im Allgemeinen und zu den Besonderheiten für Queer Refugees.
https://www.lovelybooks.de/autor/Maria-Braig/Nennen-wir-sie-Eugenie-11251

Kommentieren0
0
Teilen
maraAngel2107s avatar

Rezension zu "Das heimliche Mädchen und der Dancing Boy" von Maria Braig

Das tragische Schicksal eines 13jährigen Mädchens in Afghanistan
maraAngel2107vor 10 Monaten

Afghanistan, die 13jährige Shirin verliert ihren Vater beim Minensuchen. Dieser verunglückt tödlich und verändert Ihr Leben auf eine Weise, wie kein 13jähriges Mädchen es für möglich halten würde.
Sie darf nicht weiter zur Schule gehen, sondern muss für sich und ihre Familie, Mutter mit 2 weiteren Töchtern den Lebensunterhalt verdienen. Die andere Möglichkeit, das die Mutter einen Cousin heiratet schließt sie völlig aus, denn das würde bedeuten das auch sie schnellstens verheiratet würde.
Was hier als spannender Roman niedergeschrieben ist, ist in Afghanistan traurige Wirklichkeit, für den Leser unfassbar, das so etwas überhaupt in unserer heutigen Zeit/Welt noch möglich ist.
Nicht einmal darüber nachdenken würden wir hier in Deutschland. Somit wird wieder einmal aufgezeigt wie gut es uns hier doch tatsächlich geht und wie dankbar wir sein dürfen!
Maria Braig hat hier wieder einmal einen wunderbaren Roman geschaffen, der sicherlich viel Recherche erforderte und der bestimmt auch viel Traurigkeit verursacht hat.
Ich persönlich wußte überhaupt nicht, was für Zustände in Afghanistan herrschen. Es ist wichtig das es solche Bücher, solche Niederschriften gibt, damit sich vielleicht in der Welt etwas bewegen kann. Hier als Jugendroman bezeichnet, so würde ich doch auch jedem Erwachsenen empfehlen, dieses Buch zu lesen und möglichst vielen Menschen weiter zu geben, damit eine Veränderung in der Welt passieren kann, ein Umdenken, ein Schutz für alle Kinder unseres Erdballs, denn
Kindheit ist Heiligtum, jeder/jede hat es verdient unbesorgt und kindheitsgemäß aufzuwachsen, das scheint in Afghanistan nicht gegeben zu sein. Ich habe das Buch mit intensiver Spannung gelesen, wie Shirin zu Shahin wurde und dieses Leben auf eine Art zu lieben beginnt und mit der Aufgabe als Teejunge an ihren (seinen) Aufgaben wächst. Er lernt nette Geschäftsinhaber kennen und versorgt sie mit seinem Tee den er bei Ghaffar erhält, der den Jungen ganz fest in sein Herz schließt und glaubt ihn beschützen zu müssen, denn in Herat gibt es unglaublich viele Männer, die sich einen "Dancing Boy" "halten", der alles für sie tun muss, und ich meine alles, unverständlich wie so etwas von einer Regierung geduldet werden kann. Shahin lernt einen solchen Jungen kennen und findet in ihm einen Freund, mit dem er nach einer ganz Weile dann auch zusammen die Flucht ergreift. Aber mehr möchte ich hier auch gar nicht verraten. 

Ich möchte dieses Buch allen Menschen empfehlen, die an fremden Kulturen interessiert sind, es ist unfassbar was in unserer heutigen Zeit in einem solchen Land noch für Zustände gibt, wo Kinder, die behütet aufwachsen sollten "verkauft" werden um Männer zu Diensten zu sein, wo kleine Jungen missbraucht werden, jeder weiß es und jeder duldet es und die Frauen haben sowieso nichts zu sagen...unglaublich und sehr traurig und nicht zu entschuldigen. Dieses Buch ist als Jugendbuch betitelt und ich möchte es aber auch unbedingt den Erwachsenen ans Herz legen, denn wieso wissen wir nichts von dem Leid in diesem Land und vermutlich wird es nicht nur dort so sein. Die Geschichte von Shahin/Shirin ist nur eine von vermutlich Hundertausenden und es ist mehr als wichtig das diese Situationen verändert werden und das geht nur in Gemeinsamkeit, im Zusammenhalt und mit Engegement, daher ist es wichtig viele Menschen zu erreichen mit den Tatsachen und der Schicksal von vielen, vielen kleinen Kindern, Mädchen wie Jungen und daher bekommt dieses Buch von mir 5 von 5 Sternen!

Es ist spannend, es ist tragisch, traurig und manchmal auch ein wenig zum schmunzeln, die einzelnen Szenen, die Protagonisten, was sie sich einfallen lassen, was sie versuchen und leider oftmals scheitern! Man spürt trotz allem Leid die Liebe, die auch in diesen Menschen steckt, die einfach nur in Frieden leben wollen und selbst entscheiden!

Danke liebe Maria Braig, das ich dieses Buch im Zuge eines Wanderbuches lesen durfte, es hat mich sehr bereichert, es hat mich oft traurig gemacht und ich habe das eine oder andere Mal auch gelächelt, besonders am Ende und ich wünsche Faruk & Shirin viel Glück auf Ihrem Weg in die Freiheit!

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
MariaBraigs avatar
Den ersten Teil von „Das heimliche Mädchen und der Dancing Boy“ gibt es jetzt bei den üblichen Verkaufsstellen als gratis eBook zum Reinschnuppern.
Zum Thema
birarnols avatar
Willkommen zu einer weiteren HÖRRUNDE!
Maria Braig fasst mit ihrer Geschichte "Nennen wir sie Eugenie" zwei Themen auf, welche auch dieses Jahr viel Raum in unserer Politik einnahmen: Flucht und Homosexualität.

Worum geht es in dem Hörbuch?
Die junge Senegalesin Eugenie muss aus ihrer Heimat flüchten, da ihr dort wegen ihrer Liebe zu einer anderen Frau Folter, Haft, eventuell auch der Tod drohen. Sie kommt nach Deutschland, doch ihr Asylverfahren verläuft nicht wie erhofft. Langeweile, Perspektivlosigkeit und Hoffnungslosigkeit dominieren ihren Alltag in der Flüchtlingsunterkunft.

Die Geschichte wird durch sachliche Erklärungen erweitert. So wird dem Hörer erläutert, worum es sich z. B. bei der Residenzpflicht handelt, wie der Ablauf eines Asylverfahrens ist, u. v. m.

Wenn ihr an der Hörrunde teilnehmen wollt, beantwortet mir bitte folgende Frage:
Wie wird mit Flüchtlingen in eurem Wohnort verfahren? Leben sie dort in Sammelunterkünften, oder in privaten Wohnungen? Sind sie integriert, oder leben sie eher am Rand der Gesellschaft?

Es werden acht Downloads in mp3 zur Verfügung gestellt.
Ich freue mich auf eure Bewerbungen!

Und jetzt freue ich mich noch mitteilen zu können, dass die Autorin - Maria Braig - ebenfalls an der Hörrunde teilnehmen wird, und gerne für eure Fragen zur Verfügung steht. :-)

Lieber Gruß,
Birgit
Zur Leserunde
MariaBraigs avatar

Ganz neu erschienen ist mein Jugendroman - auch für Erwachsene
geeignet (sonst heißt es ja immer "auch für Jugendliche geeignet",
dieses Mal eben andersrum) - "Das heimliche Mädchen und der Dancing
Boy".


Zum Inhalt:


Aus unterschiedlichen Gründen leben in Afghanistan Mädchen als
sogenannte "Bacha Posh" (als Jungen verkleidete Mädchen). Oft werden sie
von Geburt an als Jungen erzogen, weil es in der Familie keinen Sohn
gibt, andere schlüpfen erst später in die Rolle eines Jungen. Mit Beginn
der Pubertät müssen sie alle wieder zu Mädchen werden.

Die dreizehnjährige Shirin wächst in einem aufgeschlossenen, aber sehr
armen Elternhaus in Afghanistan auf. Als ihr Vater beim Minensuchen ums
Leben kommt, bleibt die Mutter mit drei Töchtern allein zurück. Um das
Überleben der Familie zu sichern, muss Shirin als älteste Tochter zum
Jungen werden und Geld verdienen. Als angeblicher Cousin aus dem Iran,
arbeitet sie nun als Teejunge auf dem Basar von Herat und verdient damit
gerade genug, um die Familie über Wasser zu halten.

Hier begegnet sie (in Gestalt des Teejungen Shahin) Faruk, einem
gleichaltrigen Jungen, der mit acht Jahren entführt und als Bacha Bazi
(Dancing Boy) verkauft wurde. Faruk erlebte von wechselnden "Besitzern"
sehr viel Gewalt und Übergriffe, fand aber keine Möglichkeit,
wegzulaufen und zu seiner Familie, die nicht weiß, wo er sich aufhält,
zurückzukehren. Die beiden werden Freunde, und als sich das Schicksal
wendet, machen sie sich zusammen auf den Weg in ein neues Leben.


Wer Interesse hat, schickt mir bitte per PN die Postadresse. Wie
üblich geht das Buch dann an die erste Adresse, der die Leser/in liest,
rezensiert, veröffentlicht die Rezension und schickt das Buch an die
nächste Adresse (die ich dann direkt zusende) weiter.


Los gehts im neuen Jahr, es sei denn jemand braucht ganz dringend noch Lesestoff über die Weihnachtsfeiertage.

Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Maria Braig im Netz:

Community-Statistik

in 63 Bibliotheken

auf 13 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks