Maria Braig

(51)

Lovelybooks Bewertung

  • 54 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 2 Leser
  • 41 Rezensionen
(34)
(13)
(4)
(0)
(0)

Lebenslauf von Maria Braig

Ich bin 1957 im tiefen Süden der Republik geboren und über einige Zwischenstationen ungefähr 50 Jahre später in der Friedensstadt Osnabrück, angekommen. Nach dem Studium der brotlosen Fächer Germanistik und Kulturwissenschaft führte mein Weg über den ähnlich brotlosen Beruf der Lektorin in einem Tübinger Kleinverlag, dessen Ende sich bald abzeichnete, auf die Straße: Als LKW-Fahrerin verdiene ich mir seit vielen Jahren meine Brötchen und noch so einiges mehr und wenn ich dabei den ganzen Tag am Fenster sitze und hinausschaue, so schweifen die Gedanken oft in alle möglichen Ecken und Winkel, und es entstehen dabei häufig Textfragmente im Kopf, die dann baldmöglichst aufs Papier müssen, bevor sie wieder verfliegen. Ich versuche, beim Schreiben das aufs Papier zu bringen, was mich auch sonst bewegt, und ein klein wenig dazu beizutragen, die Verhältnisse zum Besseren zu verändern. Ob das gelingt bleibt offen, ist aber auf jeden Fall einen Versuch wert.

Bekannteste Bücher

Bacha Posh und Bacha Bazi

Bei diesen Partnern bestellen:

Spanische Dörfer - Wege zur Freiheit

Bei diesen Partnern bestellen:

Jetzt bin ich hier

Bei diesen Partnern bestellen:

Amra und Amir

Bei diesen Partnern bestellen:

Nennen wir sie Eugenie

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • blog
  • Frage
  • weitere
Beiträge von Maria Braig
  • ehrlich, authentisch, eine Thematik die uns alle angeht und über die man sich eigentlich so keine Ge

    Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen
    Engel1974

    Engel1974

    01. August 2017 um 18:45 Rezension zu "Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen" von Maria Braig

    Mit ihrem Buch „Die Guten ins Töpfen, die schlechten ins Kröpfchen“ gibt die Autorin Maria Braig einen Einblick in die Arbeit einer Asylentscheiderin. Nach dem Gesetzt und mit bestem Wissen und Gewissen soll sie entscheiden, welcher Flüchtling in Deutschland bleiben darf und welcher abgeschoben wird. Dass dies keine leichte Aufgabe ist und selbst die Bearbeiter dieser Anträge vor so manche Gewissensfrage und Herausforderung stellen kann, das kann sich sicherlich jeder vorstellen. Nicht zuletzt steckt hinter jedem Asylantrag auch ...

    Mehr
  • Die Sichtweise von Asylsuchenden sowie Einblicke in die  Sichtweise einer Asylentscheiderin

    Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen
    maraAngel2107

    maraAngel2107

    30. June 2017 um 17:14 Rezension zu "Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen" von Maria Braig

    Ich durfte hier wirklich einmal wieder ein wahres Meisterwerk der Autorin Maria Braig kennen lernen! Allein das Cover läd schon zum lesen ein, sowie der Klappentext, der den Leser richtig neugierig macht, indem ein Schlepperei-Gerichtsverfahren angedeutet wird und zudem Jule, hier die Hauptprotagonistin, die Entscheidung der Asyl-Suchenden treffen muss. Jule, die lange als Postangestellte arbeitete und nun, nachdem eine Postfiliale nach der anderen geschlossen wurde, nicht wirklich mehr weiß wohin, da erfährt sie von den zu ...

    Mehr
  • Neuerscheinung: Die Asylentscheiderin

    Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen
    MariaBraig

    MariaBraig

    05. June 2017 um 11:38 zu Buchtitel "Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen" von Maria Braig

    Bundesweit sucht das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ca. 300 tatkräftige, mutige und entscheidungsfreudige Frauen und Männer der Deutschen Post, um für 6 – 12 Monate als Entscheider alle anhängigen Asylverfahren verantwortungsbewusst zu bearbeiten.  Originaltext einer Ausschreibung des BAMF aus dem Jahr 2016.  Was macht es eigentlich mit den Betroffenen beider Seiten (den Asylsuchenden genauso wie den Asylentscheider*innen), wenn völlig fachfremde Menschen in einem Crash-Kurs angelernt und nach wenigen Wochen ins ...

    Mehr
    • 2
  • Vielleicht hilft dieses Buch ein bisschen

    Spanische Dörfer - Wege zur Freiheit
    GabiR

    GabiR

    14. May 2017 um 14:43 Rezension zu "Spanische Dörfer - Wege zur Freiheit" von Maria Braig

    La Manche oder Manso ist eine junge Frau, die sich auf den Weg nach Europa macht, weil sie meint, dort die Freiheit zu finden, die sie in Afrika nicht hat und nicht haben wird.Henriqua oder Enrique hat Architektur studiert, findet aber in Spanien keine Arbeit und auch wegen seines *Geburtsfehlers* wenig bis keine Bestätigung, wandert aus nach München.Leon ist der beste Freund von Enrique, weist Trisomie 21 auf und möchte Lehrer werden, denn nach seiner Meinung sind die Menschen *nicht normal*, die ein Chromosom weniger als er ...

    Mehr
  • Interessante Geschichte

    Spanische Dörfer - Wege zur Freiheit
    MichaGalgenberg

    MichaGalgenberg

    05. May 2017 um 12:33 Rezension zu "Spanische Dörfer - Wege zur Freiheit" von Maria Braig

    Auch in diesem Buch wurde von Maria Braig wieder genau recherchiert das das ganze glaubhaft rüberkommt.Der Schreibstil ist wie in Ihren anderen Büchern flüssig und locker und man liest die 200 Seiten in einem Rutsch.Die 3 verschiedenen Charaktere haben alle ihr Last zu tragen jeder geht seinen weg aber zum Schluss finden doch alle zusammen und finden je eine Lösung für ihr ProblemWieder ein richtig gute gelungenes Buch von May

  • Flucht und Hoffnung

    Spanische Dörfer - Wege zur Freiheit
    Wichella

    Wichella

    05. March 2017 um 18:30 Rezension zu "Spanische Dörfer - Wege zur Freiheit" von Maria Braig

    Zum Inhalt:Manso läuft. Irgendwann kommt die in Spanien an, auf ihrer Flucht. Sie begegnet dort für Augenblicke nur, Enrique. Dann läuft sie weiter. Sie findet beständig Menschen und Gruppen die ihr helfen weiter zu kommen. Jeder Tag wird zur Vergangenheit, die sie vergisst. Was früher geschah, niemand weiß es. Nur gelegentlich bleiben Erinnerungsstücke hängen, von ihrer Flucht, nur Momente die gut genug sind, dass sie sich getraut sie im Gedächtnis zu behalten. Ihr Ziel? Freiheit, wo immer das ist.Enrique, ein Außenseiter in ...

    Mehr
  • Woran erkenne ich einen Deutschen???

    Zu Hause in Deutschland - Gleiche unter Gleichen?
    kingofmusic

    kingofmusic

    27. February 2017 um 14:51 Rezension zu "Zu Hause in Deutschland - Gleiche unter Gleichen?" von Maria Braig

    Wie sieht der „klassische“ Deutsche aus? – Ich hör nix… Nun, okay – es gibt (wahrscheinlich) auch keine wirkliche Antwort auf diese Frage. Warum gibt es dann aber immer noch Menschen, die andere nach ihrem Äußeren be- und verurteilen und es so den dahinter steckenden Menschen schwer machen, „Fuß“ zu fassen – egal ob in der Berufswelt oder in der (allgemeinen) Gesellschaft? Warum werden unschuldige Menschen nur auf Grund ihres Äußerlichen auf der Straße von der Polizei angehalten, um kontrolliert zu werden, ob die legal erworbenen ...

    Mehr
  • „Nichts ist so fremd, wie das Eigene, das anders tickt als man selbst!“

    Lauter Fremde!: Wie der gesellschaftliche Zusammenhalt zerbricht
    Antek

    Antek

    Rezension zu "Lauter Fremde!: Wie der gesellschaftliche Zusammenhalt zerbricht" von Livia Klingl

    Es vergeht leider kein Tag mehr, an dem ich keine unreflektierten und boshaften Hetzparolen in unserer Gesellschaft vernehme. Gerade auch in den „anonymen“ sozialen Medien werden Beschimpfungen von Flüchtlingen immer häufiger und unverfrorener und der Ruf nach der guten alten Zeit immer lauter. Das macht mir zeitweise richtig Angst und ich war deshalb sehr neugierig auf dieses Buch. Warum werden Flüchtlinge zum Sündenbock gestempelt für alles, was schiefläuft in diesem Land? In ihrer Analyse greift Livia Klingl die Vorurteile ...

    Mehr
    • 4
  • Ein Buch das mich sehr zum nachdenken gebracht hat

    Zu Hause in Deutschland - Gleiche unter Gleichen?
    maraAngel2107

    maraAngel2107

    08. February 2017 um 15:58 Rezension zu "Zu Hause in Deutschland - Gleiche unter Gleichen?" von Maria Braig

    Dank der Herausgeberin Maria Braig habe ich ein Rezensionsexemplar erhalten. Ich habe das Buch regelrecht "verschlungen", ich konnte einfach nicht aufhören die einzelnen Geschichten, Erzählungen und auch Leben in mich auf zu nehmen, zu lesen. Unglaublich was heutzutage in Deutschland noch möglich ist. Und vermutlich ist das nicht nur in Deutschland so... So schnell wie ich das Buch gelesen haben, so lange brauchte ich um eine Rezension zu schreiben, ich habe mir viele Gedanken gemacht, denn es ist nicht ganz einfach hier eine ...

    Mehr
  • Kurzfilm zum Buch

    Nennen wir sie Eugenie
    MariaBraig

    MariaBraig

    16. December 2016 um 18:25 zu Buchtitel "Nennen wir sie Eugenie" von Maria Braig

    Die Jugendlichen aus dem Jugendzentrum PULS in Düsseldorf, haben einen richtig guten Kurzfilm zu dem Buch "Nennen wir sie Eugenie" gedreht. Bei Büchern würde man sagen: druckfrisch. Bei Filmen fehlt mir das Wort. Jedenfalls war gestern Abend die Premierenveranstaltung.https://www.youtube.com/watch?v=3Orciv_I-Dg

  • weitere