Maria Braig

 4.6 Sterne bei 74 Bewertungen
Autorenbild von Maria Braig (©)

Lebenslauf von Maria Braig

Ich bin 1957 im tiefen Süden der Republik geboren und über einige Zwischenstationen ungefähr 50 Jahre später in der Friedensstadt Osnabrück, angekommen. Nach dem Studium der brotlosen Fächer Germanistik und Kulturwissenschaft führte mein Weg über den ähnlich brotlosen Beruf der Lektorin in einem Tübinger Kleinverlag, dessen Ende sich bald abzeichnete, auf die Straße: Als LKW-Fahrerin verdiene ich mir seit vielen Jahren meine Brötchen und noch so einiges mehr und wenn ich dabei den ganzen Tag am Fenster sitze und hinausschaue, so schweifen die Gedanken oft in alle möglichen Ecken und Winkel, und es entstehen dabei häufig Textfragmente im Kopf, die dann baldmöglichst aufs Papier müssen, bevor sie wieder verfliegen. Ich versuche, beim Schreiben das aufs Papier zu bringen, was mich auch sonst bewegt, und ein klein wenig dazu beizutragen, die Verhältnisse zum Besseren zu verändern. Ob das gelingt bleibt offen, ist aber auf jeden Fall einen Versuch wert.

Neue Bücher

Die 5 Doppelpunkte und das verschwundene Skelett

Neu erschienen am 28.06.2020 als Taschenbuch bei epubli.

Alle Bücher von Maria Braig

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Nennen wir sie Eugenie9783956670619

Nennen wir sie Eugenie

 (20)
Erschienen am 01.05.2014
Cover des Buches Spanische Dörfer - Wege zur Freiheit9783956672392

Spanische Dörfer - Wege zur Freiheit

 (11)
Erschienen am 21.03.2016
Cover des Buches Amra und Amir9783956671371

Amra und Amir

 (10)
Erschienen am 23.04.2015
Cover des Buches nie wieder zurück9783896562791

nie wieder zurück

 (8)
Erschienen am 02.09.2019
Cover des Buches Jetzt bin ich hier9783956671340

Jetzt bin ich hier

 (5)
Erschienen am 20.06.2015
Cover des Buches Das heimliche Mädchen und der Dancing Boy9783743853355

Das heimliche Mädchen und der Dancing Boy

 (4)
Erschienen am 30.01.2018

Neue Rezensionen zu Maria Braig

Neu
C

Rezension zu "nie wieder zurück" von Maria Braig

Zwei Schicksale-ein Weg
Ca_Buvor 2 Monaten

Dieses Buch fesselt ab der ersten Seite. Es macht Mut, lässt aufrütteln und macht auf Schicksale aufmerksam, die in unserer Nachbarschaft täglich geschehen könnten.

Hier werden große Gefühle vereint mit Verlust, Ängsten, Coming Out und immer Gewalt innerhalb der eigenen Familie. Die Leser nehmen Anteil an fremden Kulturen und Traditionen, die uns in der westlichen Welt unbekannt sind und unwirklich scheinen.

Das Buch lädt förmlich ein zu einem zweiten Band, wie es mit den zwei Proragonistinnen weitergeht.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "nie wieder zurück" von Maria Braig

Ein einfühlsamer Roman
HelgasBücherparadiesvor 4 Monaten

Meine Rezension zu 

Maria Braig - Autorin  NIE WIEDER ZURÜCK 

Fadia ist in Deutschland geboren und aufgewachsen und soll jetzt mit ihren 16 Jahren zwangsverheiratet und nach Marokko geschickt werden. Sie bekommt rechtzeitig eine Warnung und findet Unterschlupf bei einer Bekannten ihrer Freundin. Damaris wächst in Saudi-Arabien auf und wird sehr jung verheiratet. Sie muss mit ihrem Mann, ihren Kindern und Eltern flüchten. Unterwegs verlieren sie sich in Griechenland und sie kommt vorerst mit ihren Kinder allein in einem Lager in Hannover unter. Schnell lebt sie sich ein und wächst über sich hinaus. Als Damaris Mann wieder auftaucht, möchte sie keineswegs zu ihm zurück. Beide Frauen treffen  aufeinander. Was aus ihnen  und ihren Schicksalen wird, müsst ihr selbst lesen. Maria Braig hat sich hier den benachteiligten Frauen angenommen. Es ist ein berührender Roman, der die Unterdrückung der Frauen einfühlsam beschreibt. Fadia ist in Deutschland groß geworden, hat viele Freiheiten und als sie einen Freund hat, wird ihr das versagt. Sie versteht die Welt nicht mehr und ihr bleibt nur die Flucht. Damaris ist in Saudi-Arabien aufgewachsen und kannte es nicht anders, als dass ein Mann das Sagen hat und über die Frau bestimmt. In Deutschland wird sie mit dem Gegenteil konfrontiert. Auch ihre Gefühlswelt ist durcheinander geraten. Das hat die Autorin sehr gut umgesetzt. Das Buch lässt sich flüssig lesen. Ich hatte es fast in einem Rutsch durch, so hat mich dieses Thema gepackt. Die Flucht von Damaris hätte vielleicht noch ein wenig mehr ausgeführt werden können. Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter. Von mir gibt es  💥💥💥💥 Sterne. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Weitere Rezensionen findet ihr unter www.helgasbuecherparadies.com

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "nie wieder zurück" von Maria Braig

Bewegend
Chrissie007vor 5 Monaten

Ich durfte dieses Buch lesen, weil die Autorin es mir zur Verfügung gestellt hat. Danke Maria! 


Meine Erwartung an dieses Buch war ehrlich gesagt eine ganz andere. Ich hatte erwartet, dass es um das Schicksal von armen geflüchteten Frauen geht, die auf ihrem Weg nach Deutschland begleitet werden. Aber ich wurde sodann doch positiv überrascht, denn es geht in dem Buch zwar um zwei Frauen, die als Flüchtling bzw. Asylsuchende in Deutschland sind, andererseits geht es aber auch um Fadia, die in Bremerhaven geboren und aufgewachsen ist und sich als deutsche Bürgerin sieht. Als ihr sodann in der Schule eine Hausaufgabe mit dem Thema: "Was ist deutsche Kultur?" aufgegeben wird, kommt sie tatsächlich sehr ins Grübeln, weil sie alles bisher als selbstverständlich angesehen hat. Ihre Eltern kommen aus Marokko, sie kennt das Land aber nur aus Urlauben bei der Familie. Sie hat sich nie als Marrokanerin gesehen, sondern als Deutsche.


Sodann lernen wir Jane und Damaris kennen, die einen harten Weg hinter sich haben. Die beiden Frauen lernen sich in einem Deutsch-Kurs der VHS in Hannover kennen und sind sich sofort auf Anhieb sympathisch. Damaris kommt aus Saudi Arabien und hat bei der Flucht ihre Eltern und ihren Ehemann verloren, verloren in dem Sinne, dass sie während der Flucht bei einem Schiffsunglück getrennt worden sind und sich an Land nicht mehr wiederfanden. 


Jane kommt aus Somalia und musste fliehen, weil sie homosexuell ist und Homosexualität in ihrem Land verboten ist. 

Mich hat das Buch positiv überrascht und ich konnte es tatsächlich kaum aus der Hand legen. Die Autorin schafft es, uns die Charaktere der Frauen nahe zu bringen und - was ich besonders toll fand - ich mich sehr in die Gedanken und Grübeleien der Frauen hineinversetzen konnte, auch wenn ich keine "Geflüchtete" bin, sondern in Deutschland geboren bin und meine Eltern auch Deutsche sind. 


Die Autorin hat nicht nur das Thema Flucht wegen politischer Verfolgung angesprochen, sondern auch das Thema Zwangsheirat und Homosexualität. Ich fand das Buch dadurch sehr abwechslungsreich und bin dankbar, dass ich es lesen durfte. Im Laden hätte ich es mir wohl nicht gekauft, da bin ich ganz ehrlich. Aber nun überdenke ich meine Meinung nochmal, nicht nur den Klappentext zu lesen und mir das Cover anzuschauen. 


Kommentare: 1
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Da in letzter Zeit öffentliche Veranstaltungen nicht möglich waren, hat die Stiftung Leben und Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen  meine geplante öffentliche Lesung im Mai diesen Jahres ersatzweise als Livestream aufgezeichnet. Eine ganz neue Erfahrung auch für mich als Autorin. Ich habe die Zuhörer*innen vor Ort und ihre Reaktionen vermisst, aber ich wusste, dass sie dennoch da sind und dass auch einige dabei sind, die  sich vor Ort nicht hätten beteiligen können. Und das Schöne an der Sache ist: Man kann die Lesung auch jetzt noch hören und sehen. Ihr seid herzlich dazu eingeladen.

0 Beiträge
Zum Thema
Es ist wieder einmal so weit. Ich schicke mein nächstes Buch auf die Reise.

Anfang September erscheint meint neuester Roman und ich möchte Euch einladen, Euch für ein Wanderbuch anzumelden.
Wie gewohnt werde ich eine Liste derjenigen erstellen, die das Buch lesen und rezensieren möchten. Die / der Erste auf der Liste bekommt das Buch von mir zugeschickt und ebenso die Adresse der folgenden Leserin / des folgenden Lesers. Seid Ihr fertig, gebt Ihr mir Bescheid und schickt das Buch weiter. Ich liefere dann die folgende Adresse dazu. Ihr solltet möglichst innerhalb von drei Wochen das Buch lesen und weiterschicken. Wenn Ihr feststellt, dass Euch die Zeit nicht reicht, lasst es mich bitte wissen, damit ich die nachfolgenden Leser*innen informieren kann, dass es noch etwas länger dauert, bis das Buch bei ihnen ankommt.
𝘌𝘶𝘳𝘦 𝗣𝗼𝘀𝘁𝗮𝗱𝗿𝗲𝘀𝘀𝗲 + 𝘦𝘪𝘯𝘦 𝗘𝗺𝗮𝗶𝗹𝗮𝗱𝗿𝗲𝘀𝘀𝗲 𝘧ü𝘳 𝘸𝘦𝘪𝘵𝘦𝘳𝘦 𝘐𝘯𝘧𝘰𝘳𝘮𝘢𝘵𝘪𝘰𝘯𝘦𝘯 𝘶𝘯𝘥 𝘥𝘪𝘦 𝘫𝘦𝘸𝘦𝘪𝘭𝘴 𝘯ä𝘤𝘩𝘴𝘵𝘦 𝘈𝘥𝘳𝘦𝘴𝘴𝘦 𝘴𝘤𝘩𝘪𝘤𝘬𝘵 𝘮𝘪𝘳 𝘣𝘪𝘵𝘵𝘦 𝘱𝘦𝘳 𝘗𝘕


Zum Verbleib des Buches nach Ende der Reise: Mich würde es sehr freuen, wenn die letzte / der letzte Leser*in das Buch einer öffentlichen Bücherei oder einem öffentlichen Bücherschrank überlassen würde.

Und jetzt zum Buch:
Als Fadia, die Tochter marokkanischer Einwanderer, erfährt, dass ihr Vater sie zwangsverheiraten will, läuft sie von zu Hause weg. Wenige Kilometer weiter strandet Damaris aus Saudi-Arabien auf der Flucht in Deutschland. Als ihr Mann, von dem sie unterwegs getrennt wurde, sie ausfindig macht, möchte sie nicht zu ihm zurück, denn in den vielen Monaten nach der Trennung hat sie ihre Selbstständigkeit entdeckt und sich mit Jane aus Uganda angefreundet. Als Jane ihr dann gesteht, dass sie sich in sie verliebt hat, stellt das Damaris vor Entscheidungen, die ihr bisheriges Weltbild ins Wanken bringen.
Fadia und Damaris treffen in einem Frauenhaus zusammen. Als sie dort eines Tages von den Männern der Familien entdeckt und mit Gewalt weggeholt werden sollen, kommt Hilfe aus einer völlig unerwarteten Ecke.
"nie wieder zurück" stellt das Konstrukt fester "Kulturkreise" infrage und zeigt, wie Frauen sich ihr Recht auf Entfaltung und ein selbständiges Leben nehmen.
0 Beiträge
Zum Thema
Den ersten Teil von „Das heimliche Mädchen und der Dancing Boy“ gibt es jetzt bei den üblichen Verkaufsstellen als gratis eBook zum Reinschnuppern.
0 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Maria Braig im Netz:

Community-Statistik

in 73 Bibliotheken

auf 15 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks