Neuer Beitrag

Verlag30

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Buchbeschreibung


Eugenie ist in Afrika, im Senegal, geboren und aufgewachsen. Jetzt mit Anfang 20 hat sie die Schule beendet und möchte gerne studieren. Zuvor muss sie jedoch Geld verdienen, um sich das Studium finanzieren zu können. Sie lebt in einer eigenen Wohnung, ein paar Kilometer entfernt von der Familie, und so kann sie ihre Beziehung mit Seraba leben, ohne dass jemand davon erfährt. Und das ist wichtig, denn auf Homosexualität stehen im Senegal fünf Jahre Gefängnis.

Als ihre Eltern einen Mann für sie gefunden haben, mit dem sie Seraba gerne verheiraten möchten, kommt die Liebe zwischen Eugenie und Seraba ans Tageslicht und die Folgen sind verheerend.
Eugenie flieht schließlich nach Deutschland, wo sie sich Schutz und Hilfe erhofft und einen Asylantrag stellt. Aber sie hat sich getäuscht. Schnell bemerkt sie, dass sie in Deutschland nicht willkommen ist. Eugenie, die völlig allein und ohne deutsche Sprachkenntnisse in einem ihr völlig fremden Land gestrandet ist, muss alles, was ein Asylverfahren mit sich bringt, über sich ergehen lassen, ohne wirklich zu verstehen, was die Behörden mit ihr vorhaben.

Eugenie erlebt den Alltag in der Flüchtlingsunterkunft, einer heruntergekommenen ehemaligen Kaserne, bestimmt von Perspektivlosigkeit, Langeweile und der ständigen Angst vor der Abschiebung zurück in ihre Heimat, wo sie Gefängnis und die Morddrohungen ehemaliger Freunde erwarten. Eugenie trifft hier auf viele andere Geflüchtete, die alle ihre eigenen Schicksale mitbringen. Doch als alleinreisende Frau fühlt sich Eugenie auch unter ihnen einsam und unsicher und sie wagt nicht, ihnen den wahren Grund ihrer Flucht zu erzählen.

Aber dann trifft sie Jeff, eine deutsche Aktivistin, die sie unterstützt und in der sie eine gute Freundin findet. Gemeinsam versuchen die beiden alles, um Eugenies drohende Abschiebung zu verhindern.



Gewinnfrage: Welche Erfahrungen habt Ihr mit Flüchtlingen?

Zu gewinnen gibt es neben 3 von der Autorin signierten Druckausgaben noch 7 eBooks, wahlweise im Format ePub oder Mobi (für kindle).

Alle anderen können das Buch zum Beispiel im Verlagsshop erwerben.

Autor: Maria Braig
Buch: Nennen wir sie Eugenie

MariaBraig

vor 3 Jahren

Dann mal los!
Weihnachten steht fast vor der Tür, Ihr könnt jetzt schon mal beim gemeinsamen Lesen und Diskutieren entscheiden, ob Ihr ein Geschenk gefunden habt, das Freude macht, Information bringt und außerdem den Exilverein in Osnabrück, der das Autorinnenhonorar erhält, bei seiner Arbeit unterstützt. (http://exilverein.wordpress.com/)

"Nennen wir sie Eugenie" ist zwar ein Roman für Erwachsene, eignet sich aber auch für ältere Jugendliche.

Hexchen123

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hier möchte ich mich sehr gerne bewerben. Mit Flüchtlingen direkt habe ich keine Erfahrung. Aber ich habe schon einmal eine Handarbeitsaktion für Afrika gestartet und den Erlös an Rüdiger Nehberg gespendet.

Beiträge danach
213 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

MiniBonsai

vor 3 Jahren

6. Kapitel: Warten auf die Entscheidung
Beitrag einblenden

Zermürbend der Alltag und das Warten. Eigentlich ist (dem Leser) klar wohin die Entscheidung gehen wird, aber Eugenie ist (mir) so ans Herz gewachsen,d as ich ihr einen guten Ausgang wünsche.

MiniBonsai

vor 3 Jahren

7. Kapitel: Entscheidung

Es kommt wie befürchtet... und lässt mich mit Tränen zurück und mit dem Wunsch zu wissen wie es mit Eugenie weiter ging.

MiniBonsai

vor 3 Jahren

Beitrag einblenden

Meine Rezensionen folgen immer ein wenig später, da ich die Gedanken um das gelesene Buch immer erst ein wenig kreisen lasse:
http://www.lovelybooks.de/autor/Maria-Braig/Nennen-wir-sie-Eugenie-1125108427-w/rezension/1134410079/1134410587/
Wortgleich auch bei Amazon, auf meinem Blog, in einem Forum und demnächst auch in der Mitgliederzeitung der Diakonischen Gemeinschaft Hephata als Buchtipp.

MariaBraig

vor 3 Jahren

@MiniBonsai

Das macht gar nicht. Vielen Dank Dir für die Rezension und vor allem für den Buchtipp.

MariaBraig

vor 3 Jahren

Da immer wieder - nicht nur hier in dieser Lesrunde - die Frage auftaucht, wie es Eugenie weiter ergangen ist, habe ich mein altes Laptop zum Leben erweckt. Das funktioniert immer nur kurz, aber diese Zeitspanne hat genügt, um die Adressen zu finden, über die ich vor Jahren die Geschichte der wahren Eugenie erfahren habe. Der damalige Status Quo entspricht dem Ende der Geschichte. Ich habe nun eine Mail losgeschickt, in der Hoffnung, dass der entsprechende Account noch in Betrieb ist und die Mail gelesen wird. Noch habe ich keine Antwort bekommen. Sollte ich eines Tages erfahren, wie es Eugenie heute geht, so werde ich Euch das sofort mitteilen. Jetzt ist Daumendrücken angesagt, dass es klappt.

MariaBraig

vor 3 Jahren

Wie ist es Eugenie weiter ergangen? Die Antwort, die ich nun doch bekommen habe, lässt das Ende dieser Geschichte / dieses Schicksals weiterhin offen:

"... Leider weiss ich nicht, was aus ihr geworden ist. Sie hatte einen vereinbarten Termin Ende 2011 nicht mehr wahrgenommen und ist seitdem nirgends mehr aufgetaucht. Ich habe sie auch anf. 2013 zu erreichen versucht, aber ich nehme an, dass sie ihr Glück in anderen Ländern versucht hat. Sie wirkte ziemlich entschlossen, nach dem negativen Asylentscheid in der Schweiz weiterzugehen, zumindest aber unterzutauchen, obwohl wir ihr mehrer Male davon abgeraten haben.
Es hätte auch die Möglichkeit bestanden, dass sie nach Senegal rückgeführt wurde nach einer Verhaftung. Rückführungen von der Schweiz nach Senegal werden vorgenommen. Aber eine Anfrage beim zuständigen Bundesamt für Migration hat diese Annahme nicht bestätigt. Sie galt auch dort als untergetaucht. "

Dieser letzte Satz macht Hoffnung: Dass sie es doch irgendwie geschafft hat. Wo und wie auch immer. Eugenie ist eine starke Frau, ich denke, sie geht ihren Weg auch weiterhin mit der ihr eigenen Entschlossenheit.

MiniBonsai

vor 3 Jahren

MariaBraig schreibt:
Dieser letzte Satz macht Hoffnung: Dass sie es doch irgendwie geschafft hat. Wo und wie auch immer. Eugenie ist eine starke Frau, ich denke, sie geht ihren Weg auch weiterhin mit der ihr eigenen Entschlossenheit.

Ja, der letzte Satz macht Hoffnung ... und ich würde mir sehr wünschen, dass Eugenie zusammen mit ihrer Freundin/Partnerin ein zufriedenes friedvolles anerkanntes akzptiertes Leben führen kann!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks