Maria G. Noel , Runa Winacht Kirschblau - Strand der nackten Männer

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 16 Rezensionen
(16)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kirschblau - Strand der nackten Männer“ von Maria G. Noel

Die Eckernförder Kommissare Thorsten Heinrich und Ella Kirsch mitsamt ihrem Labrador Oskar sind inzwischen ein eingespieltes Team. Sollte man meinen. Doch plötzlich fängt Ella an, sich für Heiko, den Kollegen von der Mordkommission, zu interessieren. Was Thorstens Laune sowieso nicht gerade hebt. Als dann am Lindhöfter Schwulenstrand ein Mord geschieht, in den sein Freund Jurek Pionek verwickelt zu sein scheint, wird ihm prompt Befangenheit unterstellt. Zwangsbeurlaubt und hilflos muss er zusehen, wie Ella mit dem Rivalen die Mordermittlungen aufnimmt. Nein, das ist schlicht nicht zu ertragen! Gemeinsam mit Oskar, der durch die süße Daisy unverhofft Verstärkung bekommen hat, beginnt Thorsten ganz privat zu ermitteln. Da wird auch noch ein ausgesetztes Baby gefunden ...

Humorvoller, spannender Regionalkrimi, der zeigt was diese beiden Autorinnen draufhaben.

— SaintGermain
SaintGermain

Ein Krimi der mich begeistern konnte....

— Wildpony
Wildpony

richtig gute Ermittlungsarbeit

— Booky-72
Booky-72

Ein Krimi wo Mensch steht im Mittelpunkt, für mich noch besser als die erste Teil !!!

— marpije
marpije

Ein sehr gelungener zweiter Teil der KIRSCHBLAU -Reihe!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Wie schon Teil 1 Unterhaltung allererster Güte: ein leichter Krimi voller Spannung und Humor, bei dem auch die Figuren nicht zu kurz kommen!

— Danni89
Danni89

Spannend und humorvoll, sympathische Ermittler und ganz viel Lokalkolorit

— janaka
janaka

Einzigartiger lokaler Top-Krimi, wobei Spannung und Lachmuskeln nicht zu kurz kommen!

— Sunrise11
Sunrise11

Ein Krimi der spannend ist und den Leser immer wieder zum schmunzeln bringt

— anke3006
anke3006

Turbulente Lesestunden garantiert!

— kadiya
kadiya

Stöbern in Krimi & Thriller

Ich will brav sein

Atmosphärisch, beklemmend, gut

Nisnis

Gezeitenspiel

Eigentlich empfehlenswert, aber ein Ärgernis trübt den guten Eindruck

Matzbach

Die gute Tochter

Wie immer spannend bis zum Schluss

Sassenach123

Bruderlüge

Auch, wenn ich einige kleine Abstriche mache, ist der Zweiteiler sehr zu empfehlen. Hat mir gefallen.

AUSGEbuchT-PetraMolitor

Wildfutter

Deftige und amüsante bayrische Krimikomödie

Tine13

Death Call - Er bringt den Tod

Typisch Carter, blutig, fesselnd, erschreckend und genial

Frau-Aragorn

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ella und Thorsten ermitteln wieder

    Kirschblau - Strand der nackten Männer
    Athene100776

    Athene100776

    11. August 2017 um 09:22

    Ella Kirsch und Thorsten Heinrich sind mittlerweile ein eingespieltes Team, doch der nächste Mordfall hat es in sich. Thorstens Freund Jurek kommt nachts verprügelt zu ihm und bittet Thorsten, ihm zu helfen. Kurze Zeit später wird Jureks Freund am Strand tot aufgefunden. Nun muss Ella alleine ermitteln, denn Thorsten wird wegen Befangenheit zwangsbeurlaubt. Dass Ella mit dem charmanten Heiko ermitteln soll, gefällt Thorsten gar nicht, somit wirkt er im Hintergrund mit.Dieses ist bereits der zweite Band aus der Krimiserie " Kirschblau" und genau wie der erste Teil hat mich auch dieser in seinen Bann gezogen.Ella und Thorsten sind von der Beschreibung her so schön authentisch, dass man sie sich nicht nur gut vorstellen kann sondern meint, es seien Menschen aus dem realen Leben. Jeder hat seine guten Seiten , jedoch wird auch mit Ecken und Kanten nicht gespart, wie auch bei den anderen Charakteren.Die Ortsbeschreibungen machen Lust auf mehr, als Leser lernt man Eckernförde schnell kennen und lieben. Dank der witzigen Dialoge, der typischen menschlichen Reaktionen , der ansprechenden Charaktere und einer spannenden Geschichte wird der Leser gleich von der ersten Seite an gefesselt und in die Geschichte hinein gezogen.Wer Lust auf einen spannenden Krimi mit vielen Wendungen hat und einen lockeren Schreibstil bevorzugt, kommt um diesen Band nicht herum.

    Mehr
  • Kirschblau - Teil 2

    Kirschblau - Strand der nackten Männer
    SaintGermain

    SaintGermain

    17. September 2016 um 18:27

    Das Cover ist - wie schon bei "Mord am Noor" sehr gut gemacht und erweckte sofort mein Interesse. Der Titel des Buches hat auch einen etwas humorigen Touch - das gefällt mir gut. Über den Schreibstil der beiden Autorinnen brauche ich nicht viel sagen - er konnte mich bereits bei "Mord am Noor" und in der "Flederzeit-Trilogie" restlos begeistern. Gekonnt haben sie mit diesem Werk einen Krimi mit etwas Humor versetzt. Fazit: Humorvoller, spannender Regionalkrimi, der zeigt was diese beiden Autorinnen draufhaben. Freue mich auf eine Fortsetzung der Kirschblau-Reihe und hoffe noch auf viele Bücher dieses Autorenteams.

    Mehr
  • Leserunde zu "Strand der nackten Männer (Kirschblau-Reihe 2): Ostseekrimi" von Maria G. Noel

    Kirschblau - Strand der nackten Männer
    astrid-runa_riecken

    astrid-runa_riecken

    Liebe Liebhaber der Gattung 'Cosy-Krimi'! Wir laden herzlich ein zur Leserunde um unseren neuen Cosy-Krimi mit dem verheißungsvollen Namen: 'Kirschblau - Strand der nackten Männer'.Es handelt sich um den zweiten Teil unserer Kirschblau-Reihe, er ist jedoch in sich abgeschlossen. Wer trotzdem lieber von Anfang an dabei sein will, wie unser Kommissare-Paar sich kennenlernt und zusammenrauft, ist herzlich eingeladen, sich auch noch für die Leserunde für den ersten Teil 'Mord am Noor' zu bewerben!http://www.lovelybooks.de/autor/Maria-G.-Noel/Kirschblau-Mord-am-Noor-1220285864-w/leserunde/1251690698/ Liebe Stamm-Leser! Seid ihr noch da???Nun hat es doch etwas länger gedauert als geplant - was nicht zuletzt daran liegt, dass wir uns - ebenfalls anders als geplant - doch nicht wirklich kurzgefasst haben. Daher ist der zweite Teil unserer Krimireihe 'Kirschblau' genauso dick wie Teil eins, aber hoffentlich auch genauso spannend. Klappentext: Nein, in Mordfällen darf die Kripo Eckernförde nicht ermitteln. Auch nicht nach dem Mord am ›Strand der nackten Männer‹. Für Thorsten, den Blauen Heinrich, kommt es sogar noch schlimmer: Er wird wegen Befangenheit zwangsbeurlaubt. Ella kommt das durchaus entgegen – hat sie damit doch den idealen Hundesitter für ihren Oskar gefunden, zumal Thorsten selbst ganz unvermutet auf den Hund gekommen ist. Doch der Blaue Heinrich denkt gar nicht daran, sich das gefallen zu lassen. Während also Ella mit der Kripo Eckernförde nur am Rande mitmischen darf, stürzt er sich ganz privat und samt Hunden mitten hinein in die Mordermittlungen. Was den Fall nicht einfacher macht, denn er hat seine ganz eigene Vorgehensweise. Aber dann wird ein ausgesetztes Baby gefunden ...Ihr seht: Es geht nicht nur um die Polizeiarbeit rund um den Fall, sondern auch um viel Zwischenmenschliches. Und gerade unser Ermittlerteam mit Thorsten Heinrich und Ella Kirsch haben da einiges zu bieten ... ;)Wer Lust bekommen hat, uns kennenzulernen - oder wer uns schon kennt, aber noch mehr Lust auf uns hat - ist herzlich eingeladen, an unserer Leserunde teilzunehmen.Wir freuen uns auf euch!Maria und RunaP.S.Vorerst geht es um 20 E-Books, aber sobald Anfang August unsere Printausgabe geliefert wird, stellen wir auch Rezensionsexemplare aus Papier zur Verfügung.

    Mehr
    • 541
  • Strand der nackten Männer - witziger Titel, aber spannender Krimi!

    Kirschblau - Strand der nackten Männer
    Wildpony

    Wildpony

    13. September 2016 um 08:16

    Kirschblau - Strand der nackten Männer - Maria G. Noel u. Runa Winacht Kurzbeschreibung Amazon: Die Eckernförder Kommissare Thorsten Heinrich und Ella Kirsch mitsamt ihrem Labrador Oskar sind inzwischen ein eingespieltes Team. Sollte man meinen. Doch plötzlich fängt Ella an, sich für Heiko, den Kollegen von der Mordkommission, zu interessieren. Was Thorstens Laune nicht gerade hebt. Die sinkt noch mehr, als am Lindhöfter Schwulenstrand ein Mord geschieht, in den sein Freund Jurek Pionek verwickelt zu sein scheint. Prompt wird ihm nämlich Befangenheit unterstellt. Zwangsbeurlaubt und hilflos muss er zusehen, wie Ella mit dem Rivalen die Mordermittlungen aufnimmt. Nein, das ist schlicht nicht zu ertragen! Gemeinsam mit Oskar, der durch die süße Daisy unverhofft Verstärkung bekommen hat, beginnt Thorsten ganz privat zu ermitteln. Da wird auch noch ein ausgesetztes Baby gefunden ... Mein Leseeindruck: Was braucht man zu einem guten Krimi? Ein absolut sympathisches Ermittlerteam (am besten Frau und Mann), gern mit ein paar Eigenheiten sowie Ecken und Kanten, die auf einander eingespielt sind und die sich mögen. Genau dieses finden wir hier in diesem Krimi mit den Protagonisten Ella und Thorsten. Des weiteren bedarf es einen spannenden Fall und natürlich ein paar Verwicklungen. Hier in Form des Mordes am Schwulenstrand mit der Begleiterscheinung, das ein Freund des Ermittlers involviert ist und er deshalb aus den Ermittlungen heraus genommen wird. Dumm nur wenn die Gefühle für die Kollegin mehr als kollegial sind und diese dann auch noch mit einem Kollegen ermitteln darf, den man als Konkurrenz um seine Gunst ansieht. Tja, so spielt das Leben. Und dann gehört noch ganz viel Lokalkolorit für den Regionalkrimi und natürlich ein spannendes Ende dazu. In allen Punkten hat mich das Autorenduo Noel / Winacht voll überzeugen können und ich habe diesen Krim sehr genossen. Einzig allein die Form des Ebook hat meinen Lesefluss gebremst und ich habe (mal wieder) festgestellt das ich einfach kein Ebook-Leser bin. Fazit: Super Team, spannender Fall, zufriedenstellendes Ende - der perfekte Ostseekrimi! Empfehlen kann ich auch das Vorgängerbuch: Mord am Noor das ich ebenfalls gelesen habe und das mir auch großes Lesevergnügen bereitet hat. 5 Sterne für die Autorinnen Marie G. Noel und Runa Winacht für diesen spannenden Krimi!

    Mehr
  • Kirschblau - Strand der nackten Männer

    Kirschblau - Strand der nackten Männer
    Booky-72

    Booky-72

    08. September 2016 um 11:06

    Schon bei „Mord am Noor“ durfte ich dabei sein und empfehle auch allen Interessierten, mit Band 1 zu starten. Zwischen Ella und Thorsten – das typische Thema: Was sich neckt…Auch alle anderen Protagonisten sind durchweg sympathisch und diesmal spielen gleich zwei Hunde eine tolle Rolle. Ein Toter am Strand der nackten Männer und kurz darauf ein Schwerverletzter, hängen die Taten zusammen? Thorsten darf diesmal nicht offiziell mit ermitteln und hat ganz nebenbei die Hundesitterrolle übernommen. Aber mit einigen Tricks ist er dann doch immer auf dem Laufenden über den Ermittlungsstand. Als Leser kann man richtig gut mitermitteln und das von Anfang an, bis zur doch recht überraschenden aber schlüssigen Auflösung. Ich glaube, da gibt es viel Potential für weitere Folgen mit Ella und Thorsten, bin gern weiter dabei.

    Mehr
  • Ein Krimi wo Mensch steht im Mittelpunkt

    Kirschblau - Strand der nackten Männer
    marpije

    marpije

    03. September 2016 um 05:40

    Thorsten Heinrich und Ella Kirsch ermitteln wieder, Thorsten nur privat, weil er ist wegen Befangenheit zwangsbeurlaubt - am  "Strand der nackten Männer " wird ein tote Mann gefunden, im Garten von den toten Mann Ella und Thorsten finden ein einsame Baby und am Strand Ella mit ihre Freundin Jana macht noch eine schreckliche Entdeckung.... Der Schreibstil ist wie in ersten Teil witzig, spritzig, erfrischend, gleichzeitig flüssig und sehr angenehm zu lesen, der Spannung ist sehr gut spürbar und wachst ständig, die viele überraschenden Wendungen sorgen für temporeiche Aktion und fesseln bei diese Geschichte fest, die schnellen Entwicklungen und neuen Ermittlungsergebnissen lassen das Buch kaum aus den Hand weg zu legen. Die Vielfalt von die Personen stört hier überhaupt nicht, alle sind genau beschrieben , alle haben eigene Riss und Charakter, die zahlreiche Nebenfiguren sind auch sehr gut ausgearbeitet und glänzen hier wie die schönsten Edelsteine , zu jede einzelne Person habe ich ein Gefühl entwickelt, die Beschreibung geht so weit in "innere" dass ich kann sagen ob die Person ist mich symphatisch oder weckt meine Abneigung. Das ist ein Buch in welchen im Mittelpunkt stehen Menschen und ihre Gefühlswelt , im Hintergrund ist sehr gute Krimi Story, die zwei Elemente sind hier verbunden in besten Still, die grandiose Qualität von der Erzählstil hat mich großartig von Anfang an bis zum Schluss unterhalten , ich habe gelacht, geschimpft, von Aufregung gefluchtet und dabei ganze Zeit gerätselt. Sehr gut hat mir gefallen , dass  hinter die witzigen Ton ist hier genaues Spiegelbild von unsere Gesellschaft untergebracht, da kommen sehr wichtige Themen wie Toleranz und Vorurteile zum Vorschein. Ella und Thorsten sind einfache, liebevolle  und sehr authentische Menschen  mit alle Kanten und Schwächen, im Alltag die erleben Tiefe und Höhe und sind mit Zweifeln geplagt wie ich oder du und das ist das was macht aus diesen Buch ein Besonderheit . Mehr Gefühle - weniger Gewalt -   ein Satz welche sagt genau um was geht's in diesen Krimi. Ich kann die Serie nur weiter empfehlen und ungeduldig warten auf die nächste Teil !!!

    Mehr
  • Strand der nackten Männer - KIRSCHBLAU

    Kirschblau - Strand der nackten Männer
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. August 2016 um 10:12

    „Strand der nackten Männer“ ist der zweite Fall für das Kirschblau- Team und hat mir wie schon „Nord am Moor“ der Reihenauftakt, sehr gut gefallen! Die beiden Autorinnen verstehen es einfach den Leser in den Bann zu ziehen! Es wird wieder sehr spannend, verstrickt und man bekommt wieder schöne Einblicke in Ellas und Thorstens Persönlichkeiten und auch die anderen Charaktere des Krimis kommen nicht zu kurz! Da wäre zum Beispiel Gerda, die bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat *lach* da muss ich direkt schmunzeln! Aber ich möchte gar nicht zu viel verraten, sondern viel lieber eine Leseempfehlung für die Kirschbalu-Reihe aussprechen – es lohnt sich!

    Mehr
  • Hervorragend anknüfpender zweiter Teil der Eckernförder

    Kirschblau - Strand der nackten Männer
    hundeliebhaber

    hundeliebhaber

    22. August 2016 um 18:24

    Nachdem Ella Kirsch und Thorsten Heinrich den Mord am Noor aufgeklärt haben, liegt ihr zweiter gemeinsamer Fall auf dem Tisch. Ein Mann wurde am Strand der Nackten Männer, einem Schwulentreff in Lindhöft, ermordet. Ella und Thorsten finden heraus, dass es sich bei dem Toten um den Lebenspartner ihres Kollegen Jurek Pionek handelt. Der ist in der Tatnacht in verprügeltem Zustand bei Thorsten aufgetaucht, was zu dessen Zwangsbeurlaubung wegen Befangenheit führt. Doch Ella, die sich zu Heiko Marten von der Mordkommission hingezogen fühlt, lässt ihn ermittlungstechnisch selbstverständlich nicht außen vor. Und auch Oskar ist - mit Unterstützung von Jureks Hündin Daisy - mit von der Partie und begleitet die Ermittlungsarbeit.Der zweite Fall des Eckernförder Ermittlungsteams knüpft nahtlos an den ersten Teil an und befördert den Leser umgehend in die bekannte Gegend - sofern der erste Teil gelesen wurde. Durch die Kabbeleien und bissigen Kommentare zwischen Ella und Thorsten ist die Atmosphäre wieder sehr locker und unterhaltsam. Oskar hat weiterhin seine recht dominante Position bei der Ermittlungsarbeit inne, was diesen Eindruck verstärkt.Doch auch was den Fall betrifft, ist der Leser schnell in den Bann gezogen. Kurz nach dem ersten Toten wird an demselben Tatort ein zweiter Mann, schwerverletzt, gefunden, der die Frage aufkommen lässt, ob es sich hier um einen zusammenhängenden Fall handelt. Ella und Heiko ermitteln mit Hobbi in Eckernförde und Kiel und Thorsten handelt im Untergrund und sorgt für weitere wichtige Erkenntisse.Durch die schnellen Entwicklungen und die neuen Ermittlungsergebnisse bleibt es für den Leser spannend. Er fiebert mit, rätselt, was das Zeug hält und wird am Ende durch eine schlüssige Auflösung belohnt. Und währenddessen wird er durch die liebenswürdigen Protagonisten und die wunderbar ausgearbeiteten Nebenfiguren, die sich anknüfpend an den ersten Teil, immer weiter entwickeln, bestens unterhalten."Strand der Nackten Männer" ist ein sehr gelungener zweiter Teil der Krischblau-Reihe und begeistert Cosy-Krimi-Fans, die Lokalkolorit und Unterhaltungselemente mögen.

    Mehr
  • Spannend und humorvoll, sympathische Ermittler und ganz viel Lokalkolorit

    Kirschblau - Strand der nackten Männer
    janaka

    janaka

    16. August 2016 um 23:34

    *Inhalt*Ein weiterer Fall der Eckernförder Kommissare Thorsten Heinrich und Ella Kirsch.Der Polizist Jurek Pionek steht völlig aufgelöst vor Thorstens Tür und bittet um Asyl. Am nächsten Morgen wird Jurek zu einem neuen Tatort gerufen. Als beide aus der Wohnung kommen, treffen sie auf Ella und Heiko, die gerade zusammen frühstücken wollten. Auch sie sind zum Tatort gerufen worden. Am Strand in Lindhöft ist ein Toter gefunden worden, es ist der Lebenspartner von Jurek. Thorsten wird wegen Befangenheit beurlaubt und agiert aber im Hintergrund mit Hilfe der Hunde Oskar und Daisy, Jureks Hund. Nun müssen Heiko und Ella zusammenarbeiten, was nicht immer einfach ist… Dann wird an gleicher Stelle ein Schwerverletzter gefunden. Hängen die beiden Fälle zusammen?*Meine Meinung*"Kirschblau - Strand der nackten Männer" von Maria G. Noel und Runa Winacht ist der zweite Teil der Kirschblau-Reihe und wieder konnten die beiden Autorinnen mich begeistern. Mit ihren wunderbaren und fesselnden Schreibstil haben sie mir spannende Stunden bereitet. Immer wieder tauchen neue Aspekte und Wendungen auf, es hat richtig Spaß gemacht, bei diesem Krimi mit zu ermitteln. Die Charaktere aus dem ersten Band sind wieder mit von der Partie und entwickeln sich weiter. Die Kabbeleien zwischen Thorsten und Ella sind einfach köstlich, und Ella glaubt immer noch, dass Thorsten schwul ist, was zu etlichen Missverständnissen kommt. Und man lernt auch Heiko näher kennen. Für wen entscheidet sich Ella? Thorsten oder Heiko? Es tauchen aber auch neue Charaktere auf, die lebendig und liebevoll zum Leben erweckt wurden.Auch das Tortenstübchen mit seinen herrlichen Torten ist wieder mit von der Partie, es macht richtig Appetit darüber zu lesen. Da muss ich unbedingt mal hin. Und auch die anderen Schauplätze sind mit viel Liebe und Genauigkeit beschrieben worden, es bringt Spaß in Gedanken diese Orte zu besuchen.*Fazit*Dieser Krimi hat mich wieder gut unterhalten, er hat eine spannende Handlung, herrlich lustige Szenen und eine besondere Atmosphäre. Von mir bekommt er 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • Zu wenig Krimi

    Kirschblau - Strand der nackten Männer
    amena25

    amena25

    15. August 2016 um 19:02

    Thorsten Heinrich und Ella Kirsch arbeiten bei der Eckernförder Kripo. Als am ,,Strand der nackten Männer“, einem Schwulentreff, eine Männerleiche gefunden wird, dürfen Ella und Thorsten aber nicht ermitteln, da ausschließlich die Mordkommission zuständig ist. Dann stellt sich heraus, dass der Tote ein Rechtsanwalt war, der mit Jurek Pionek, einem Kollegen von Ella und Thorsten, zusammengelebt hat. In der Tatnacht hat Jurek aber mit Verletzungen ausgerechnet bei Thorsten Unterschlupf gesucht, sodass nun Jurek tatverdächtig ist und Thorsten wegen Befangenheit vom Dienst suspendiert wird. Ella dagegen hat ein Auge auf Heiko aus der Mordkommission geworfen, sodass sie Informationen aus erster Hand erhält. Und natürlich hält sich Thorsten auch nicht heraus, sondern startet seine privaten Ermittlungen...... Da ich den ersten Band nicht kenne, tat ich mir aufgrund der zahlreichen Nebenfiguren und Verwicklungen zu Beginn etwas schwer, den Überblick zu behalten. Thorsten und Ella geben ein sympathisches Gespann ab. Ihre Diskussionen und ihr Gezanke sind lustig und amüsant, stellenweise nimmt es mir aber zu viel Raum ein und drängt die eigentliche Krimihandlung in den Hintergrund. Mein Fazit: unterhaltsam, aber zu viel ,,cosy“ und zu wenig Krimi.

    Mehr
  • Auch der zweite Teil der Reihe überzeugt auf ganzer Linie!

    Kirschblau - Strand der nackten Männer
    Danni89

    Danni89

    14. August 2016 um 21:44

    Klappentext: „Die Eckernförder Kommissare Thorsten Heinrich und Ella Kirsch mitsamt ihrem Labrador Oskar sind inzwischen ein eingespieltes Team. Sollte man meinen. Doch plötzlich fängt Ella an, sich für Heiko, den Kollegen von der Mordkommission, zu interessieren. Was Thorstens Laune sowieso nicht gerade hebt. Als dann am Lindhöfter Schwulenstrand ein Mord geschieht, in den sein Freund Jurek Pionek verwickelt zu sein scheint, wird ihm prompt Befangenheit unterstellt. Zwangsbeurlaubt und hilflos muss er zusehen, wie Ella mit dem Rivalen die Mordermittlungen aufnimmt. Nein, das ist schlicht nicht zu ertragen! Gemeinsam mit Oskar, der durch die süße Daisy unverhofft Verstärkung bekommen hat, beginnt Thorsten ganz privat zu ermitteln. Da wird auch noch ein ausgesetztes Baby gefunden...“ In „Strand der nackten Männer“ erzählen die Autorinnen Runa Winacht und Maria G. Noel über insgesamt 27 Kapitel vom zweiten Fall ihres überaus sympathischen Ermittler-Duos Ella Kirsch und Thorsten Heinrich. Es handelt sich hierbei um den zweiten Teil der Ostseekrimi-Reihe „Kirschblau“ Ich empfehle auf jeden Fall den ersten Band – „Mord am Noor“ – zuvor zu genießen. Zwar ist es auch durchaus möglich, dieses Buch ohne entsprechende Vorkenntnisse zu lesen, allerdings stehen die Figuren in dieser Regionalkrimi-Reihe stark im Fokus, so dass man natürlich mehr davon hat, wenn man die Entwicklung der Charaktere von Anfang an mitverfolgt. Unabhängig davon ist der erste Band aber auch schlichtweg ebenso lesens- und daher empfehlenswert, dass man sein Lesevergnügen ruhig auch um den ersten Teil erweitern sollte. Um nun aber auf „Strand der nackten Männer“ zurückzukommen, eigentlich kann ich nach der Lektüre nicht viel mehr sagen, als dass den beiden Autorinnen hier mal wieder ein Geniestreich geglückt ist: sie haben in Sachen Qualität nahtlos an dem bereits wundervollen ersten Teil angeschlossen und mich damit wieder bis zum Schluss großartig unterhalten können! Ella und Thorsten sind einfach zwei tolle Protagonisten, deren Zusammenspiel und Entwicklung mich auch diesmal wieder vollends überzeugen konnte. Einzeln wie auch zusammen sind sie interessant und liebenswert, stellenweise sehr lustig, stets total sympathisch und wirken dank des ausgesprochenen Händchens der Autorinnen für das Schreiben ihrer Figuren schlichtweg echt. Dadurch macht es gleich umso mehr Spaß, ihren Handlungen, den menschlichen Missverständnissen und insgesamt dem Verlauf der Geschichte zu folgen. Auch der Krimi selbst lässt hier aber wieder nicht zu wünschen übrig. Die Handlung hat mich schnell gepackt und die Spannung war konstant da. Bis zum Schluss habe ich mitgefiebert und war am Ende auch mit der Auflösung total zufrieden. Alles in allem sorgt dieser Krimi einfach für rundum gute Unterhaltung uns selbst nachdem man diese erneute Vielzahl an Seiten hinter sich gelassen hat, möchte man die Charaktere am liebsten noch nicht wieder verlassen müssen. Aber es bleibt ja zu hoffen, dass dies nicht der letzte Fall für das „Kirschblaue“ Ermittler-Duo gewesen ist! Fazit: wie schon Teil 1 Unterhaltung allererster Güte – ein leichter Krimi voller Spannung und Humor, bei dem aber auch die Figuren nicht zu kurz kommen! 

    Mehr
  • Kirschblau-Strand der nackten Männer

    Kirschblau - Strand der nackten Männer
    werderaner

    werderaner

    13. August 2016 um 16:38

    Der Zweite teil der Ermittler Ella Kirsch und Thorsten Heinrich.In Eckernförde wird ein Toter gefunden ,ausgerechnet am Strand der nackten Männer einem Schwulentreff!Eigentlich sind ja Ella und Thorsten nicht für Mord zuständig finden aber Mittel und Wege um zu ermitteln.Das Thorsten Suspendiert wird hält ihn natürlich auch nicht weiter ab.Da er offiziell frei hat wird er von Ella als Oskar Sitter angeheuert, außerdem kümmert er sich um Hundedame Daisy die Thorstens weiche seite zutage bringt..Kurze zeit später wird an gleicher Stelle ein schwer verletzter gefunden, kennt er den Mörder?Als Ella und Thorsten auch noch ein ausgesetztes Baby finden sind sie endgültig gefordert ,wie hängt alles zusammen?Am ende gelingt es mit allen mitteln und der Hilfe der Hunde  alles Aufzuklären. Sehr gefallen haben mir wieder die kabbeleien zwischen Ella und Thorsten die nicht immer einer Meinung sind aber ein tolles Team sind,nicht zu vergessen Oskar der wieder kräftig mitmischt!Gerne war Ich wieder in Eckernförde und würde mich über neue Fälle freuen!Klare Leseempfehlung!!

    Mehr
  • klasse zweiter Fall

    Kirschblau - Strand der nackten Männer
    irismaria

    irismaria

    12. August 2016 um 12:06

    "Strand der nackten Männer" ist der zweite Teil der Kirschblau-Reihe der beiden Autorinnen Runa Winacht und Maria G. Noel. Wie schon „Mord am Noor“ spielt der Regionalkrimi in Eckernförde an der Ostsee und es ermitteln die Kriminalkommissarin Ella Kirsch mit ihrem Hund Oskar und ihr Partner Thorsten Heinrich. Der Fall dreht sich um einen Toten, der am Strand der nackten Männer gefunden wird und sich als Lebensgefährte des Polizeikollegen Jurek Pionek entpuppt. Dieser wird verdächtigt und so müssen Ella und Thorsten nicht nur Hinweise für seine Unschuld suchen, sondern sich auch um sein Hündchen Daisy kümmern. Da die Hauptermittlungen nicht bei den Eckernfördern, sondern bei der Mordkommission (mit Ellas Schwarm Heiko) liegen, gibt es wie im ersten Band diverse Verwicklungen und auch das Tortenstübchen ist wieder ein Schauplatz der Handlung. Wer viel Action erwartet, wird eher enttäuscht, da sich die Handlung vor allem durch Gespräche entwickelt. Liebevoll dargestellte Charaktere, viele Gespräche, stimmungsvolles Lokalkolorit und viel Humor zeichnen das Buch aus, das ich allen alten und neuen Fans der Reihe sehr empfehle.

    Mehr
  • Mord und Totschlag am Strand der nackten Männer

    Kirschblau - Strand der nackten Männer
    anke3006

    anke3006

    07. August 2016 um 16:53

    In Eckernförder ist ja wirklich eine Menge los. Das Ermittler-Team Ella Kirsch und Thorsten Heinrich sind wieder voll im Einsatz. Am Strand der nackten Männer wird eine männliche Leiche gefunden, natürlich nackt. Als dann auch noch herauskommt das der Kollege Jurek Pionek irgendwie in den Fall verwickelt zu sein scheint wird Thorsten wegen Befangenheit von dem Fall abgezogen. Dann wird auch noch ein ausgesetztes Baby gefunden. Ella scheint eigene Wege mit dem Kollegen von der Mordkommission zu gehen. Das perfekte Kuddelmuddel für die Eckernförder Kripo. Runa Winacht und Maria G. Noel haben hier einen super Krimi rund um Eckernförde und das liebenswert-chaotische Ermittler-Team Kirsch/Heinrich geschrieben. Beim Lesen kann man wunderbar mit ermitteln und eigene Lösungen entwickeln. Ob die sich am Ende mit denen des Ermittler-Teams decken ist wieder etwas anderes ;-) Die beiden Autorinnen legen tolle Spuren, manche sind eben falsch ;-) Viel Spaß haben mir die Dienstbesprechungen im "Tortenstübchen" gemacht. Da muss ich unbedingt mal hin. Diesen Krimi kann ich nur wärmstens empfehlen, Spannung, Sprachwitz und viel Wissenswertes rund um Eckernförde.

    Mehr
  • Kirschblau geht in die zweite Runde und es wird spannend!

    Kirschblau - Strand der nackten Männer
    Sunrise11

    Sunrise11

    06. August 2016 um 12:19

    Oberkommissar Thorsten Heinrich und seine neue Partnerin Ella Kirsch bekommen diesmal einen besonders kniffligen Fall zu knacken. Das Polizistenduo ermittelt in Eckernförde und am Strand der nackten Männer ist ein toter Mann gefunden worden. Dieser Strand wird von vielen Männern genutzt, die sich miteinander vergnügen wollen. Der Tote ist ein Rechtsanwalt und hatte ein paar Tage Urlaub in seinem Wohnwagen am Campingplatz gemacht. Es stellt sich heraus, dass Thorstens Kollege Jurek Pionek der Lebensgefährte von dem Toten war. Für Thorsten kommt es aber noch schlimmer. Er wird vom Dienst beurlaubt, da er persönlich befangen ist, denn zum fraglichen Todeszeitpunkt war Jurek bei ihm und hat Unterschlupf gesucht. Jetzt kann nur noch Ella herausfinden, was passiert ist. Und da sie sich mit dem Kommissar der Mordkommission mehr als gut versteht, darf sie an den Ermittlungen teilhaben und dann brühwarm Thorsten berichten. Dafür kümmert sich Thorsten um Oskar, den Labrador von Ella. Doch auch für Ella ist es komisch, diesmal alleine oder zumindest mit anderen Kollegen zu ermitteln. Irgendwie schafft ihr Partner es aber immer wieder dort aufzutauchen und mitzumischen, wo er offiziell gar nicht in Erscheinung treten darf.Eine echte neue Herausforderung für Ella und Thorsten!   Auch die zweite Geschichte aus der Kirschblau-Reihe hat mich absolut überzeugt. Hier hat das Autorinnenteam bestehend aus Runa Winacht und Maria G. Noel ganze Arbeit geleistet. Ich habe mich persönlich in der zweiten Geschichte noch mehr gefunden, weil ich sehr gerne einmal kennengelernte Charaktere wiedertreffe und sich die Geschichte weiterentwickelt. Der Krimi hat wie der erste Band auch seinen eigenen Charakter, denn er sticht heraus mit seinen einzigartigen sympathischen Protagonisten und die komplette Gestaltung und Aufbau des Krimis. Das sind zum Beispiel der Prolog und das Ende, das sich in etwa gleich gestaltet, so dass sich der Leser hier gleich wiederfindet. Der Handlungsort Eckernförde ist super gewählt, da der Leser hier ein besonderes Flair kennenlernt und sich wohlfühlt. Wer geht nicht gerne am Strand spazieren? Ein Highlight war natürlich wieder der weiße Labrador Oskar, der diesmal eine neue Freundin bekommen hat. Bei den Protagonisten und Nebendarstellern ist es dem Autorenteam gelungen, sie komplett in die Handlung einzubinden, so dass der Leser zu allen Darstellern Sympathien aufbauen kann. Das ergibt dann ein harmonisches großes Ganzes. An manchen Stellen musste ich erst einmal durchatmen, um die Ermittlungsvorgänge sacken zu lassen, die den Leser hier ganz schön durcheinandergewirbelt haben.Toller Spannungsaufbau! Als ich beim Ende angelangt war, habe ich ein wohliges Gefühl im Bauch gehabt und freue mich schon auf den dritten Band. Das Buch hat genau meine persönlichen  Vorlieben getroffen, ein einzigartiger Krimi mit Spannung, toller Kulisse, lokales Temperament und viel Humor. Toll gemacht!

    Mehr
  • weitere