Maria G. Noel , Runa Winacht Und führe uns in die Versuchung

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(8)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Und führe uns in die Versuchung“ von Maria G. Noel

Bayern Anno 1521 Martin Luthers Protest gegen die weltlichen Machenschaften der Kirche - Simonie und Ablasshandel - hat sich bereits weit verbreitet. Austritte oder Fluchten aus den Klöstern sind an der Tagesordnung. Im strengen Birgittenkonvent Altomünster scheint die Welt noch in Ordnung, als sich die junge Mathilda ihrem unfreundlichen Schicksal beugen und in den Doppelorden eintreten muss. Die reiche Mitgift sichert ihr eine empörende Ausnahme: Ihre humanistische Ausbildung soll im Kloster fortgesetzt werden. Ein Privileg, das sonst ausschließlich männlichen Novizen vorbehalten ist! Der Macht des Geldes muss sich auch der unwillige Novizenmeister Pater Arno fügen und das Mädchen zusammen mit seinen Schülern unterrichten. Überzeugt davon, dass Mathilda ohnehin keine Nonne ist und das Schicksal seinen Lauf nehmen wird, nutzt er die Gelegenheit und startet ein Experiment: Wie lange wird es dauern, bis unter den jungen Leuten die Liebe zuschlägt? Das tut sie auch – nur völlig anders als erwartet. Doch das ist nicht das einzige Problem, von dem Kloster Altomünster erschüttert wird. Luthers Gedankengut hat sich durch den Theologen Johannes Oekolampadius, der im Konvent eigentlich nur 'zur Besinnung' kommen will, auch hier eingenistet. Und dann ist auf einmal gar nichts mehr, wie es einmal war. Ein historischer Liebesroman vor der beeindruckenden Kulisse der Reformation.

Ein historischer Roman voller Spannung und Emotionen – mitreißend von der ersten bis zur letzten Seite!

— Danni89

Spannung und Nervenkitzel in historischer Kulisse

— kadiya

Mit Haut und Haaren der Versuchung erlegen!

— Groschenroman

Stöbern in Historische Romane

Die Jahre der Schwalben

Teil 2 Preußen-saga mit sympathischer Protagonistin, Schicksalsschläge sind authentisch und nicht überzeichnet 30er Jahre

sabrinchen

Postkarten an Dora

Geschichtliche Ereignisse wurden hier wunderbar in Szene gesetzt und versprechen Spannung und Emotionen!

ilonaL

Die Hebamme und der Meuchelmörder

Ein neuer Fall für Hebamme Bridget Hodgson . die Frau, die Kinder zur Welt und Mörder zur Strecke bringt.

ChattysBuecherblog

Die Zeit der Rose

Eine modernere, leichte Version von Stolz und Vorurteil.

MotteEnna

Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal - Band 2

Was für ein toller Krimi. Ich hoffe die anderen Teile dieser Buchreihe werden auch noch veröffentlicht.

AberRush

Am Winterhof: Eine historische E-Only-Kurzgeschichte

*~*~* eine kleine Reise ins winterliche London des 11. Jh. zu Hofe König Edwards während der Weihnachtsfeiertage *~*~*

suggar

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein ganz besonderer Vertreter des Genres

    Und führe uns in die Versuchung

    Danni89

    05. February 2017 um 12:33

    Klappentext: „ Bayern Anno 1521: Martin Luthers Protest gegen die weltlichen Machenschaften der Kirche – Simonie und Ablasshandel – hat sich bereits weit verbreitet. Im strengen Birgittenkonvent Altomünster scheint die Welt noch in Ordnung, als sich die junge Mathilda ihrem unfreundlichen Schicksal beugen und in den Doppelorden eintreten muss. Die reiche Mitgift sichert ihr eine empörende Ausnahme: Ihre humanistische Ausbildung soll im Kloster fortgesetzt werden. Ein Privileg, das sonst ausschließlich männlichen Novizen vorbehalten ist! Der Macht des Geldes muss sich auch der unwillige Novizenmeister Pater Arno fügen und das Mädchen zusammen mit seinen Schülern unterrichten. Überzeugt davon, dass Mathilda ohnehin keine Nonne ist und das Schicksal seinen Lauf nehmen wird, nutzt er die Gelegenheit und startet ein Experiment: Wie lange wird es dauern, bis unter den jungen Leuten die Liebe zuschlägt? Das tut sie auch – nur völlig anders als erwartet. Doch das ist nicht das einzige Problem, von dem Kloster Altomünster erschüttert wird. Luthers Gedankengut hat sich durch den Theologen Johannes Oekolampadius, der im Konvent eigentlich nur 'zur Besinnung' kommen will, auch hier eingenistet. Und dann ist auf einmal gar nichts mehr, wie es einmal war. Ein historischer Liebesroman vor der beeindruckenden Kulisse der Reformation.“ In „Und führe uns in die Versuchung“ erzählen die Autorinnen Runa Winacht und Maria G. Noel über insgesamt 480 Seiten eine durch und durch mitreißende Geschichte in der Zeit der Reformation! Eigentlich lese ich eher selten historische Romane – für dieses Autorinnen-Duo habe ich aber gerne eine Ausnahme gemacht und wurde dafür mehr als belohnt! Das erste, das hier beim Lesen wieder auffällt, ist die unheimlich dichte und so gelungen eingefangene Atmosphäre. Der Schauplatz wird mit den Zeilen geradezu zum Leben erweckt und das sorgt an sich schon für großartige Unterhaltung. Aber auch daneben stimmt hier eigentlich alles: ein Schreibstil, der die Seiten nur so verfliegen lässt, liebevoll gezeichnete Figuren, mit denen man nur zu gerne auch über viele hunderte Seiten mitfiebert, und eine wunderbar facettenreiche Handlung, die nicht nur großartig in die historischen Hintergründe eingebettet ist, sondern den Leser dabei auch schnell und nachhaltig an das Geschehen fesselt. Einmal angefangen kann und möchte man dieses Buch überhaupt nicht aus den Händen legen. Vielmehr versinkt man förmlich in den Gemäuern des Klosters, bangt von einer dramatischen Wendung zur nächsten um das Glück seiner Lieblinge, leidet und freut sich mit ihnen und genießt dabei jede einzelne Seite – ganz großes Kino! Fazit: ein historischer Roman voller Spannung und Emotionen – mitreißend von der ersten bis zur letzten Seite! 

    Mehr
  • Ein Liebeskrimi zu Zeiten der Reformation

    Und führe uns in die Versuchung

    kadiya

    16. February 2016 um 13:31

    Man nehme eine blutjunge, intelligente und vom Leben gebeutelte Frau, einen erfahrenen und wissenden Mönch-katapultiere diese beiden in ein bayrisches Kloster zu Zeiten Martin Luthers und verfolge mit Spannung deren beider Liebeskrimi unter den entbehrenden und fremd anmutenden Lebensumständen in einem gemischten Gotteskonvent. Abermals grandioses Gefühlskino mit intensiv gezeichneten Charakteren , man riecht die muffige Klosterluft in jeder neuen Seite. Faszinierend gut recherchierte Fakten treffen auf eine fesselnde emotionale Achterbahnfahrt- absoultes MUST READ!!

    Mehr
  • Ganz großes Gefühlskino

    Und führe uns in die Versuchung

    Fridotho

    07. November 2013 um 18:13

    Liebe hinter Klostermauern - so eindringlich geschildert, dass man hautnah dabei ist. Besonders schön: Man kann beide Seiten lesen: die des Priesters Arno, hin- und hergerissen zwischen seinem Anspruch, Gott allein zu lieben, und seiner Sehnsucht nach der irdirschen Frau Mathilda - und die der jungen Novizin Mathilda, die sich nach einem ganz normalen Leben außerhalb des Klosters sehnt. Aber auch der Rahmen ist spannend: die Ideen der Reformation machen sich nämlich im Kloster breit und erschüttert auch alles ...

    Mehr
  • Die Liebe lauert im Finsteren Gang

    Und führe uns in die Versuchung

    Groschenroman

    25. July 2013 um 20:10

    Endlich ein Buch, das unter die Haut geht, das aus dem Wust der historischen Liebesromane heraussticht und für mich ganz klar den Titel „Lieblingsbuch“ verdient. Es gehört zu den wenigen, die mich innerhalb von wenigen Sätzen gefangen nehmen und die es wert sind, mehrmals gelesen zu werden. Die Geschichte ist wunderbar eingebettet in den historischen Kontext von Luthers Reformationsbemühungen. Besonders die vielen kleine Details des klösterlichen Lebens und die bunte Mischung der Charaktere - die sowohl historisch belegt, als auch liebevoll ersonnen wurden und ihre ganz eigene dramatischen Entwicklung durchleben, sorgen dafür, dass die Geschichte realistisch und glaubhaft wirkt. Doch das ist nicht alles. Es sind die zwei Hauptprotagonisten, die mein Herz gewinnen und die Grundfeste des Brigittenordens erbeben lassen: Die junge lebensfrohe Novizin Mathilda und der stellvertretende Prior Arno. Zwei Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Gründen im Kloster gelandet sind und denen das Klosterleben einen ganz eigenen Kampf abverlangt. Mathildas einziger Lichtblick im strengen Alltag ist der Unterricht bei Novizenpater Arno und gerade dieser Lichtblick birgt seine ganz eigene Dramatik.   Die außergewöhnliche Erzählweise, eng aus der Perspektive der Hauptprotagonisten, macht Herzklopfen und Gänsehaut. Ich spüre diesen Zwiespalt zwischen Wollen und Sein, dass die zwei daran zu zerbrechen drohen, ihre innere Überzeugung nicht verraten wollen und dafür kämpfen bis zum Umfallen. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, musste weiterlesen in der Hoffnung, dass sich die beiden aus dieser starr regulierten Welt befreien und ihre inneren Zerrissenheit besiegen können, um endlich, endlich glücklich zu werden. Was habe ich gelitten, gebibbert und geseufzt. Doch am Ende … bleibt ein zufriedenes,  glückliches Lächeln. Eine Versuchung, von der ich keinen Moment bereue.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks