Maria Gronau

 3.9 Sterne bei 10 Bewertungen
Autor von Weiberwirtschaft, Weiberlust und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Maria Gronau

Neue Rezensionen zu Maria Gronau

Neu
abuelitas avatar

Rezension zu "Weibersommer" von Maria Gronau

Rezension zu "Weibersommer" von Maria Gronau
abuelitavor 6 Jahren

Ausgerechnet dieses Buch nun, über das Irene Hummel (c) Lespress Verlag -- Lespress-Rezension einen Verriss geschrieben hat, gefiel nun MIR am besten…

Vermutlich auch, weil Lena -Leiterin einer Berliner Mordkommission und Lesbe- sich in dieser Szene nicht soooo gut auskannte und mir als Leser eine detailgetreue, akribisch beschriebene Schilderung der hochpolitischen Gegebenheiten erspart blieb…

Dabei ermittelt Lena hier nicht mal – sie befindet sich im Urlaub und zwar mit Ihrer „Familie“ - bestehend aus Freundin und ihrem dreizehnjährigen Sohn und dessen Freund – ist sie für zwei Wochen Sommerurlaub in der Nähe von Paris. Dort verschwindet Rudi spurlos….entführt? Oder von Korsen oder Algeriern nach einem Terroranschlag auch beseitigt?

Wie gesagt, ich fand das Buch gut – es war wirklich spannend und unterhaltsam.

Kommentieren0
15
Teilen
abuelitas avatar

Rezension zu "Weiberlust" von Maria Gronau

Rezension zu "Weiberlust" von Maria Gronau
abuelitavor 6 Jahren

Frisch verliebt ist sie, die Lena ..... und zwar in die norwegische Studentin Margrete. Spöttisch von Lenas Sohn Jim auch Magarine genannt….
Aber dafür bleibt ihr kaum Zeit, denn im Ostberliner Bezirk Marzahn werden die Leichen zweier Kinder gefunden ,denen die Köpfe vom Rumpf getrennt wurden….

Darunter tut sie es nicht, die Autorin…die Morde müssen immer besonders grausam sein und ich habe meine Fantasie abgeschaltet und das nicht zu nah an mich rangelassen, sonst wäre mir übel geworden. Internationale Verstrickungen tun sich in diesem Fall auf und Enthauptete gibt es dann grad noch mehr als genug.

So richtig spannend empfand ich das alles nicht, zumal man sich schon bald denken konnte, um was es denn ging, auch wenn die Einzelheiten natürlich erst zum Schluss aufgeklärt wurden.

Kommentieren0
14
Teilen
abuelitas avatar

Rezension zu "Weiberwirtschaft" von Maria Gronau

Rezension zu "Weiberwirtschaft" von Maria Gronau
abuelitavor 6 Jahren

Lena Wertebach ist Leiterin einer Mordkommission und lesbische Mutter eines zwölfjährigen Sohnes. Ihre Lebensgefährtin Susanne gehört zu einer Gruppe militanter Hausbesetzerinnen, die in Ostberlin mit dem -Frauen-Haus- eine männerfreie Zone geschaffen haben. Eine der Besetzerinnen wird entführt und schließlich ermordet aufgefunden. Ihr ganzer Körper weist Spuren schwerer Folterungen auf.

Nicht unbedingt etwas für schwache Nerven, das ist das eine. Das andere sind doch zwei-drei unlogische und auch sich widersprechende Dinge . Dazu die vielen ausführlichen und akribischen Beschreibungen der damaligen Szene – das hat mich ehrlich gesagt nur gelangweilt. Und mir auch an den Spass an dem ursprünglich gut beginnenden Krimi genommen.

Dafür gefiel mir Lena Wertebach wirklich gut – und natürlich Sohn Jim…das Verhältnis der beiden zueinander kann man sich richtig vorstellen. Köstlich auch jetzt im Nachhinein von den Anfängen des Internets zu lesen…..

Kommentieren0
14
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

Worüber schreibt Maria Gronau?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks