Maria Keilig the spirit behind the tattoo

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „the spirit behind the tattoo“ von Maria Keilig

"the spirit behind the tattoo" präsentiert die besten, talentiertesten und kreativsten Tattoo-Künstler aller Stilrichtungen rund um den Globus. Wer sind diese Menschen, die in oft stunden-, manchmal tagelangen Sitzungen Kunst auf Haut bannen? Wie gehen sie mit der Verantwortung um, den menschlichen Körper für ein Leben zu "zeichnen"? Wie groß ist ihre Wertschätzung gegenüber dem Menschen als Leinwand? Dieses Buch gewährt einen faszinierenden Einblick in die Welt großartiger Tätowierer rund um den Globus.

Faszinierende, inspirierende und facettenreiche Sammlung außergewöhnlicher und eindrucksvoller Tattoos. Tattoo Kunst der Extraklasse!

— SteffisBuecherbloggeria
SteffisBuecherbloggeria

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Faszinierend - inspirierend - facettenreich - Tattoo Kunst in Perfektion

    the spirit behind the tattoo
    SteffisBuecherbloggeria

    SteffisBuecherbloggeria

    11. February 2015 um 20:33

    What is the spirit behind the tattoo? Mit dieser Fragestellung beschäftigt sich dieser hochwertige Bildband und lässt diese Frage von 30 internationalen Tattoo-Künstlern beantworten. Bevor ich nun auf den Inhalt des Buches eingehe, möchte ich vorher kurz erläutern, wie sich meine Einstellung zum Tattoo durch dieses Buch doch etwas geändert hat. Bevor ich dieses Buch in den Händen gehalten habe, war für mich ein Tattoo lediglich eine Verzierung des Körpers, denn auch ich habe vor mich dieses Jahr noch tätowieren zu lassen, allerdings erst dann, wenn ich „zufrieden“ mit meinem Rücken bin, denn es soll ein kleines Tattoo auf dem Schulterblatt sein und soll meine Liebe zu Vögeln wiederspiegeln. Aus diesem Grund sind in der engeren Wahl nun eine Feder oder ein Vogelschwarm. Ein Tattoo, was sicherlich sehr verbreitet ist und im Grunde nichts mit Individualisierung zu tun hat. Und genau dort liegt meiner Meinung nach der Knackpunkt und der erforderliche Umdenkprozess. Die meisten von uns betrachten Tattoos als Modeaccessoire, denn Tätowierungen sind im Trend und werden uns von diversen Stars vorgelebt. Tattoos sind somit in den Mainstream übergegangen und der wahre Spirit geht hierbei häufig verloren. the spirit behind the tattoo zeigt jedoch eine ganz andere Seite des Körperkults Tattoo, denn auf 384 farbprächtigen Seiten bekommen wir gezeigt, was Tätowieren wirklich bedeutet. Weg vom Mainstream gewähren uns 30 internationale Tattoo-Künstler nicht nur einen Einblick in ihre Werke, sondern sprechen über ihre Inspirationen, ihren Weg wie sie zum Tätowieren gekommen sind, aber auch über ihre Grenzen, wenn es diese überhaupt in dieser Szene gibt. Zugegebenerweise hat mir das Cover des Buches von Anfang an nicht gefallen. An dem Tattoo konnte ich einfach nichts Schönes finden. Sowohl die Farben als auch die Gestaltung gefallen mir nicht und insbesondere die Präsentation mit dem Poschlitz finde ich alles andere als ästhetisch. Umso überraschter bin ich gewesen als auf den ersten Seiten über die Entstehung dieses Projektes aus der Feder des Tattoo Künstlers Little Swastika berichtet wurde und ich begann über das Werk nachzudenken. 4 Menschen vereinen die Idee eines Künstlers. Love! Ab diesem Zeitpunkt war mir klar, dass ich meine „Mainstream“ Brille wegpacken und die Tattoos auf mich wirken lassen muss, ohne dabei an „schön bzw. nicht schön“ zu denken, um so den Spirit, der hinter diesem Tattoo steckt auf mich wirken lassen zu können. So unterschiedlich die Tattoos und Stilrichtungen sind, so unterschiedlich sind auch die Einstellungen der jeweiligen Tattoo-Künstler dieses Bildbandes. Während die einen der Tattoo Szene in gewisser Weise den Rücken kehren, um dem Mainstream zu entgehen, sprechen andere wiederum darüber, wie sich die Kunstform des Tätowierens immer mehr in unserer Gesellschaft integrieren wird, sodass Tätowieren künftig sicherlich auch als Studienschwerpunkt angeboten wird. All dies erfahren wir in den jeweiligen Sessions mit den Künstlern, die ich unglaublich interessant gefunden habe. Im Rahmen dieser Session erfahren wir nämlich nicht nur, wie sie zu der Tattoo-Szene an sich stehen, wie sie zum Tätowieren gekommen sind und wodurch sie inspiriert werden, sondern es werden uns auch ein paar private Einblicke gewährt. „Ich versuche, mich möglichst vom Tattoo-Bussiness und der Tattoo-Szene fernzuhalten und die Tattoo-Kunst in die Richtung zu entwickeln, in die ich gehen möchte.“ (© the spirit behind the tattoo, Little Swastika, Psyland, S. 10) „Ich glaube, Tattoo-Schulen sind eine unvermeidbare Entwicklung der Branche, und ich gehe davon aus, dass an vielen Universitäten das Studium des Bachelors of Fine Arts (B.F.A.) künftig auch den Schwerpunkt „Tätowieren“ anbieten wird. (© the spirit behind the tattoo, Jesse Smith, Loose Screw Tattoo, S. 54) Abgerundet werden diese Einblicke durch die jeweiligen eindrucksvollen Werke des Künstlers, wodurch für den Leser eine ungeheure Vielfalt an Stilrichtungen geboten wird. So findet man unter anderem neben dem bekannten Tribal auch Comiczeichnungen, realistische und abstrakte Zeichnungen, chinesische Zeichen und Motive usw. Leider kenne ich mich was den künstlerischen Aspekt anbelangt zu wenig mit der Materie aus, um dies zutreffend zu beschreiben. Was mir hier doch aufgefallen ist, dass die Tattoo-Künstler keine Fans von kleinen Tattoos sind, denn diese habe ich in dem Band doch etwas vermisst. Stattdessen bekommt man häufig Rücken- und Ganzkörpertattoos zu sehen. Abschließend möchte ich kurz auf die Hochwertigkeit dieses Bildbandes eingehen, denn dies hatte mich wirklich positiv überrascht und rechtfertigt den Verkaufspreis. Es ist durch und durch ein Liebhaberstück. Die farbigen Bildaufnahmen überzeugen durch ihre wirkungsvolle Schlichtheit und das Layout samt Schrift und Gestaltung passt perfekt zum unkonventionellen Tattoo Thema. Ihr wollt mehr Eindrücke, dann schaut euch hier die Preview an. Zitate „Meine Tattoos erzählen alle eine Geschichte und sind Teil meines Lebens. Wenn ich meinen Körper beschreiben sollte, dann würde ich mich als eine Erzählung definieren, die nur ich selbst interpretieren kann.“ (© the spirit behind the tattoo, Silvano Fiato, Eternal Tattoo Studio, S. 78) „Das Tätowieren ist eine Kunstform, die immer kontrovers sein wird. Es wird immer Menschen geben, die ein Tattoo schön finden, und andere, denen es nicht gefällt.“ (© the spirit behind the tattoo, Andy Shou, S. 93) Fazit the spirit behind the tattoo ist nicht nur eine faszinierende, inspirierende und facettenreiche Sammlung außergewöhnlicher und eindrucksvoller Tattoos, sondern zeigt uns auch die Vielfalt der Tattoo-Kunst. Aus diesem Grunde kann ich the spirit behind the tattoo nicht nur Tattoo-Liebhabern empfehlen, sondern auch insbesondere Kunstinteressierten, denn im Grunde ist doch jeder Körper eine Leinwand.

    Mehr