Kiss of Fay

von Maria M. Lacroix und Anja Uhren
4,8 Sterne bei62 Bewertungen
Kiss of Fay
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Michaela_Ehrmanns avatar

Eine gelungene Fortsetzung von Secrets!

Babyvs avatar

Düster, sexy, spannend

Alle 62 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Kiss of Fay"

Nachdem sie von einem grausamen Fay-Prinzen in den Síd entführt wurde, ist Emmas Wille gebrochen. In letzter Sekunde wird sie aus der Feenwelt gerettet. Sich wieder im Alltag zurechtzufinden, ist schwer, denn der Prinz hat ihr die Lebensfreude geraubt und will sein perfides Spiel mit ihr fortführen …
Unterstützung erhält sie von ihren Freundinnen Nessya und Jada, die alles tun, damit es Emma besser geht.
Und ausgerechnet Tadhg, einstiger Gott des Todes und in der magischen Welt zuhause, bietet Emma seinen Schutz an. Anfangs erträgt sie den Gedanken nicht, einen anderen Unseelie in ihre Nähe zu lassen. Aber etwas an diesem Mann mit den Dämonenaugen fasziniert sie - reicht das aus, um ihm zu vertrauen? Kann sie mit dem Gott des Todes an ihrer Seite den Mut aufbringen, sich ihrem Peiniger zu stellen?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783959912051
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:350 Seiten
Verlag:Drachenmond-Verlag
Erscheinungsdatum:27.11.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne53
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    komm_wir_gehen_schaukelns avatar
    komm_wir_gehen_schaukelnvor einem Monat
    Komm_wir_gehen_schaukeln

    Ein sehr aufregender zweiter Band.
    Mit einem sehr flotten schreibstil.
    Es war wieder einmal sehr spannend im Síd.
    Dieses mal ging es um Emmas Schicksal.
    Die Story wird aus ihrer Sicht erzählt, hin und wieder steigt noch ein zweiter Erzähl-strang mit ein, der jedoch nie lange bleibt. Emma musste nach ihrer Entführung, schrecklich leiden. Ihre beste Freundin stand ihr in all der Zeit zur Seite. Denn sie wollte Emmas Schicksal auf keinen fall so hinnehmen.
    Das nenne ich mal, wahre Freundschaft.
    Leider meint es das Schicksal, auch weiterhin nicht gut mit ihr. Von einem extrem, stürzt Emma ins nächste. Eine dunkle Aura zieht durch die Geschichte. Sie bannt einen an die Seiten und lässt einen nicht mehr los. Überall lauern gefahren und uralte Geheimnisse. Jede Entscheidung die Emma trifft, egal ob überlegt oder nicht, zieht unweigerlich, erhebliche Konsequenzen nach sich.
    Am Ende wird es noch einmal richtig nervenaufreibend und spannend. Beim lesen bleibt einem förmlich die Luft weg.
    Für mich ist die Feen-Welt sehr faszinierend. Ich liebe es sie zu betreten und in Gedanken zu betrachten. Auch wenn die Wesen hier im Buch, sehr dunkel erscheinen, hat mich die Geschichte  berührt.
    Ich bin gespannt wie es im dritten Band weiter gehen wird. Denn zu Ende ist die Geschichte von Emma und Nessi noch lange nicht.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Babyvs avatar
    Babyvvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Düster, sexy, spannend
    Rezension: Kiss of Fay

    ***selbst gekauftes Exemplar, Werbung unbezahlt***

    Allgemeine Angaben zum Buch:

    Titel: Kiss of Fay

    Reihe: ja – Das Geheimnis der Feentochter II.

    Autor: Maria M. Lacroix

    Verlag: Drachenmond Verlag

    Seitenanzahl: 350

    Preis: 14,90€

    ISBN: 9783959912051

    Rezensionsexemplar: nein

    Klappentext:

    Nachdem sie von einem grausamen Fay-Prinzen in den Síd entführt wurde, ist Emmas Wille gebrochen. In letzter Sekunde wird sie aus der Feenwelt gerettet. Sich wieder im Alltag zurechtzufinden, ist schwer, denn der Prinz hat ihr die Lebensfreude geraubt und will sein perfides Spiel mit ihr fortführen …
    Unterstützung erhält sie von ihren Freundinnen Nessya und Jada, die alles tun, damit es Emma besser geht. 
    Und ausgerechnet Tadhg, einstiger Gott des Todes und in der magischen Welt zuhause, bietet Emma seinen Schutz an. Anfangs erträgt sie den Gedanken nicht, einen anderen Unseelie in ihre Nähe zu lassen. Aber etwas an diesem Mann mit den Dämonenaugen fasziniert sie - reicht das aus, um ihm zu vertrauen? Kann sie mit dem Gott des Todes an ihrer Seite den Mut aufbringen, sich ihrem Peiniger zu stellen?

    Cover

    Eindeutig ein Marie Graßhoff Cover und was soll ich sagen: Ich finde es toll, auch wenn ich das Cover vom ersten Band einen Hauch lieber habe;) Das hier ist aber auch gelungen und fängt vor allem die Stimmung des Buches perfekt ein. 

    Zum Buch:

    Im zweiten Band der Reihe begeben wir uns neben einen Nervenheilanstalt und Dublin wieder in den Síd. Dieses Mal jedoch in das Reich der Banshees, der Todesfeen und auch bei der Hauptbesetzung hab es eine Veränderung. Die Blickwinkel wurden getauscht. Statt Nessya steht nun Emma, die Feengeküsste aus Band I. im Mittelpunkt. Das starke Mädchen schafft es, sich ohne fremde Hilfe aus der Faysucht zu befreien. Sie zerrt von ihrer Wut und schwört dem Prinzen Rache.

    Zu Beginn des Buches geht die Autorin auf die Geschehnisse im ersten Band ein und ist dabei mit den Rückblenden so geschickt, dass man beide Bücher unabhängig voneinander Lesen kann.  Perfekt, wenn man eine längere Pause zwischen den beiden Büchern hatte oder man durch Zufall Teil 2 im Handel entdeckt und Teil eins noch nicht kennt. 

    Zum Inhalt und der Ausführung gibt es eine deutliche Steigerung zu Teil eins. Die Autorin geht mehr auf ihre Hauptprotas ein. Oftmals gibt es Rückblenden/Tagebucheinträge oder Gedanken von Emma, die wertvollen Aufschluss über die jeweiligen Szenen/Hintergründe liefern.  Im Laufe des Buches ist mir Emma richtig ans Herz gewachsen, auch wenn ich sie an manchen Stellen  zu naiv  und vorhersehbar finde. Nessya, die hier mehr oder weniger eine Nebenrolle spielt, mutiert dagegen zur kleinen braven "Klosterschülerin".  Auch wenn ich die beiden Mädels mochte,  stießen sie mit ihrem Verhalten bei mir mehr als einmal an die Grenze zu "nervig". Glücklicherweise hat Lacroix es geschafft, vorher die Kurve zu bekommen und ich kam nie bis zu jenem Punkt.

    Die Story im zweiten Teil hat mir besser gefallen, als die Erste. Die Einmischung der Prinzen, die unerwartete Hilfe, die Rache ... das alles hat die Story gut voran- und die Langeweile vertrieben. Auch die Beziehung zwischen Emma und Tadhg war dynamischer, nervenaufreibender, aber irgendwie auch "heißer", als die von Nessya und Chatal und hat dadurch mehr Spaß gemacht zu Lesen. 

    Fazit:

    Insgesamt ist der zweite Teil um einiges  Ereignisreicher. Es geschieht mehr und vor allem in einem höheren Tempo (deutlicher Pluspunkt!) Auch beim Thema Erotik fährt die Autorin wieder einiges auf.  Ein heftiges Knistern zwischen Emma und Tadhg ist vorprogrammiert. 

    Die stärkere Ausführung der Charaktere, brachte mehr Tiefgang in die Story und beseitigte dadurch meinen Minuspunkt vom ersten Teil. Auch wenn mich die Protas an ein zwei Stellen mal genervt haben, kann ich darüber hinwegsehen und volle 5 Sterne vergeben. Schon allein, weil Lacroix mich mit ihrer Wendung am Ende richtiggehend überrascht hat und ich gespannt bin, wie es in Teil 3 weitergeht. Meine Persönliche Vermutung ist ja, dass sie sich dort voll und ganz Jada widmen wird, aber wir werden sehen ...  

    Eure Harriot

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    LilithSnows avatar
    LilithSnowvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ich habe es geliebt und möchte am liebsten gleich weiter in der Welt der Fay verweilen. Ich hoffe so sehr, das Band 3 noch kommt.
    Eine Welt voller Magie und Fay

    Rezension zu
    Kiss of Fay - Das Geheimnis der Feentochter II von Maria M. Lacroix

    Verlag: Drachenmondverlag
    Seiten: 350
    https://amzn.to/2r0FVNw

    Klappentext:
    Nachdem sie von einem grausamen Fay-Prinzen in den Síd entführt wurde, ist Emmas Wille gebrochen. In letzter Sekunde wird sie aus der Feenwelt gerettet. Sich wieder im Alltag zurechtzufinden, ist schwer, denn der Prinz hat ihr die Lebensfreude geraubt und will sein perfides Spiel mit ihr fortführen …
    Unterstützung erhält sie von ihren Freundinnen Nessya und Jada, die alles tun, damit es Emma besser geht. 
    Und ausgerechnet Tadhg, einstiger Gott des Todes und in der magischen Welt zuhause, bietet Emma seinen Schutz an. Anfangs erträgt sie den Gedanken nicht, einen anderen Unseelie in ihre Nähe zu lassen. Aber etwas an diesem Mann mit den Dämonenaugen fasziniert sie - reicht das aus, um ihm zu vertrauen? Kann sie mit dem Gott des Todes an ihrer Seite den Mut aufbringen, sich ihrem Peiniger zu stellen?

    Meine Meinung:
    Ich fand Band 2 noch viel besser als den ersten Teil. Dieses mal wird die Geschichte hauptsächlich aus der Sicht von Emma erzählt. Natürlich spielt Nessi weiterhin eine beachtliche Rolle darin. 
    Neu hinzu kommt dieses mal der Gott des Todes Tadhg. Er spielt mit Emma eine weitere Hauptrolle.
    Nach der grausamen Gefangenschaft  beim Fay Prinzen, stellt sich heraus, das Emma eine weit aus höhere Gefahr für die Welt der Fay bedeutet und steht nun im Mittelpunkt getötet zu werden.
    Auch die Freundin der beiden, Jada hat ein Geheimnis und ich schätze sie wird in Band 3 eine weitere große Rolle spielen.
    Auch dieses mal werden wir wieder in das Reich der Fay entführt und erfahren viel neues und durchaus geschichtliches dieses Landes, auch Sid genannt. Der Sid selber ist voller Magie und mehr als lebendig.  Eine beeindruckende und überaus starke Magie, die sich hier nur dann zeigt, wenn der Sid es führ richtig hält.

    Auch hier werden wir wieder leidenschaftlich angehaucht und erotische Funken versprüht. Ich liebe es wenn sich dunkel und hell finden und feststellen, dass sie füreinander geschaffen sind.

    Viele spannende und überraschende Momente und Ereignisse. Ich liebe den Schreibstil und kann mich total fallen lassen. Eintreten die die Welt von Emma und Tadhg. Gefahren und Leidenschaft spüren, als würde man selbst in der Haut stecken.

    Die Entwicklung von Emma zur Kriegerin hat mir so gut gefallen. Nicht immer ist Dunkelheit gleich das Ende. Emma kämpft dafür und trotzt jeder Gefahr und Anstrengung, ihr Leben wieder zurück zu bekommen.

    Ich hoffe ganz fest, dass die Autorin irgendwann die Kraft findet, den 3.Band zu schreiben. Es stehen so viele Fragen offen und das Potenzial ist mehr als atemberaubend, wie es weitergehen könnte.
    Ich warte gerne und werde mich weiterhin an den ersten beiden Bänden erfreuen.

    Von mir gibts grandiose 5 Sterne und selbst wenn Band 3 in weiter Ferne gerückt ist, lohnt es sich Band 1 und 2 zu lesen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Anna_Naumanns avatar
    Anna_Naumannvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Unfassbar fesselnde Fantasy mit tollen Helden und einer wahnsinns Story!
    Mein erstes Fantasy-Highlight des Jahres

    Bereits der erste Teil "Secrets, Das Geheimnis der Feentochter Band 1" war ein Highlight für mich und so musste dieses Buch auch sofort einziehen. Und wo bleibt nun Band 3?!

     

    Das Cover ist wunderschön! Auch wenn es mir nicht so gut gefällt wie das des ersten Bandes, passt es zur Geschichte und sieht einfach toll aus. Mir gefällt einfach die rote Farbe nicht so und Emma hatte ich mir anders vorgestellt, als die Person auf dem Cover.

     

    Bereits auf den ersten Seiten wird man in die Geschichte gesaugt und hat keine Chance, wieder frei gelassen zu werden. Man erfährt von Emma, die im ersten Teil in letzter Sekunde von Nessya aus den Fängen des Prinzen Uisdean gerettet wurde und nun versucht, wieder sie selbst zu werden.

    Wir begleiten sie auf dieser Reise und erleben mit, wie sie unbeirrt ihren Weg fortsetzt und von Panik zu Rache findet. Sie stellt sich Stück für Stück ihren Ängsten, arbeitet an sich und dank ihrer großartigen Freunde kommt sie dabei ihrem Ziel, sich an Uisdean zu rächen, immer näher.

     

    Besonders gut gefallen haben mir der Schlagabtausch zwischen Emma und Tadhg. Der Ex-Gott (darauf reitet Emma immer wieder herum) wird ihr Beschützer und ich mag ihn wirklich sehr. *hach….

    Mehr überrascht hat mich allerdings Krystal, Prinz Uisdeans jüngerer Bruder, der mit seiner verrückten, aber naiven Art schnell mein Herz erobert hat. Er kommuniziert über Gedanken und hört Stimmen – aber wer sagt, dass diese Stimmen verrückt sind?

     

    Die Autorin schafft es wieder einmal, dass ich ein Buch von ihr in einem Rutsch durchgelesen habe. Ihr Schreibstil ist fesselnd, die Protas mit Ecken und Kanten und trotzdem zum Verlieben. Die Stimmung des Buches ist düster, doch es gibt immer wieder Momente voller Hoffnung.

     

    Mein Fazit:

    Auch wenn ich den ersten Teil immer noch ein kleines bisschen besser finde, ist es der Autorin gelungen, einen wahnsinnig guten zweiten Teil zu schreiben, der mich von Anfang an begeistert hat. Ich liebe die Protagonisten, das Setting, ihren mitreißenden Schreibstil und einfach alles! Ich vergebe fünf von fünf Sternen für dieses grandios Buch!

    Bitte, ich will den nächsten Teil lesen! <3

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Cadnesss avatar
    Cadnessvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Dieser Band war NOCH emotionaler, NOCH intensiver und NOCH großartiger als sein Vorgänger! <3
    Du kannst dir nur selbst helfen, Emma..

    Ich habe gerade „Kiss of Fay“ beendet und bin so voller Emotionen, dass ich gar nicht weiß, wie ich die richtigen Worte zu dieser Geschichten finden soll oder ob ich diese Worte überhaupt finden kann. Ich fand den ersten Band schon großartig, aber dieser Teil war NOCH besser, NOCH großartiger und NOCH intensiver. Ich habe so sehr mit Emma gelitten, mit ihr gebangt und gehofft, dass es schon fast weh tat. Sie ist eine Kämpferin mit Herz, die so viel Leid durchgemacht hat, die so viel Schmerz erfahren musste, dass viele andere wohl daran zerbrochen wären. Obwohl sie selbst oft davor stand, alles hinzuschmeißen, hat sie es nie getan – Und damit hat sie meinen größten Respekt verdient. Sie ist mutig, hitzköpfig, stur und zeigt gleichzeitig in den richtigen Momenten ihre Gefühle – Und dafür bewundere ich sie aus tiefstem Herzen. Sie und Tadhg sind zusammen ein Ganzes, eine perfekte Einheit, ein unzerstörbares Team.

    Aber die wohl größte Überraschung für mich ist Krystal, der mit seiner leicht verrückten, aber liebenswerten Art einen Platz in meinem Herzen gefunden hat. Er ist so viel mehr als das, was er auf den ersten Blick zu sein scheint. Er ist so viel mehr als seine (beängstigende, aber gleichzeitig auch nicht zu unterschätzende) Magie, so viel mehr als der jüngste Prinz, der "irgendwelche" Stimmen hört. 

    Ich war so sehr zwischen den Seiten gefangen, dass ich alles um mich herum vergessen habe und zu keinem klaren Gedanken mehr fähig war, weil ich unbedingt wissen musste, was als nächstes passieren würde. Die Geschichte war wie ein Strudel aus Geheimnissen und Überraschungen, die mich mit jeder Seite tiefer zu sich gezogen hat. Sie war die reinste Achterbahnfahrt der Gefühle. 

    Hiermit ist es offiziell: Ich bin dieser Trilogie komplett verfallen und warte nun sehnsüchtig auf das große Finale.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    klaudia96s avatar
    klaudia96vor 9 Monaten
    Feengeküsst, doch nicht ganz gebrochen ...


    Inhalt


    Nachdem Emma aus den Fängen von Prinz Uisdean befreit wurde, ist sie seelisch gebrochen. Der dunkle Prinz der Unseelie hat ihre Lebensfreude geraubt. Doch Emma ist feengeküsst – und in in ihr steckt eine größere Kriegerin, als alle erwarten. Doch als der Prinz den Ex-Gott Tadhg anheuert, um sie umzubringen, spitzen sich die Ereignisse zu. Nur weiß keiner, dass Tadhg seine eigenen Motive hat, die Feengeküsste geheim zu halten …


    Meine Bewertung


    Bereits „Secrets“ von Maria M. Lacroix war für mich im letzten Jahr ein absolutes Highlight und hat meine Liebe zu Fay nur noch weiter angefacht. Dementsprechend stand für mich fest, dass der zweite Teil unbedingt bei mir einziehen muss. Und nun kam ich auch endlich dazu, diesen Band zu lesen … und ich will Teil 3. Bitte sofort, danke!


    Wo fange ich nur an? Die Geschichte knüpft quasi direkt an den ersten Teil an und wir aus Emmas und Tadhgs Sicht erzählt. Wieder einmal war Marias Schreibstil unheimlich emotional, anfangs sehr bedrückend und später so stark und kraftvoll, zunehmend dynamischer, dass ich sofort hineingefunden habe und mit Emma mitgefiebert habe. Schon am Anfang sind ein paar Tränen geflossen, denn sie tat mir einfach unheimlich leid. In der Hinsicht ist das Buch doch sehr düster und schonungslos – auch Gewalt wird durchaus beschrieben und es geht hier nicht mit Samthandschuhen zu. Ich finde es so gut, dass die Autorin hier auch nicht vor davor zurückschreckt, einiges an Dunkelheit einfließen zu lassen.


    Die Charaktere … Ich habe ja bereits Nessya und Cathal in Band 1 geliebt, aber Tadhg war einfach himmlisch. Hinreißend! Und Emma hat so viel durchgemacht, man hat mit ihr mitgelitten und gelacht, ihre Sprüche, ihre Erkenntnisse, alles war hautnah. Ich konnte mich mit Emma richtig schnell identifizieren und hatte wahnsinnigen Spaß dabei, ihre Geschichte zu begleiten.


    Aber dann kam Krystal, Prinz Uisdeans jüngerer Bruder. Er hat eine sehr interessante Kraft, die ihn anfangs erst mal etwas seltsam macht, und keine Stimmbänder, dafür kann er mental kommunizieren. Und ich kann nicht fassen, wie er sich in mein Herz geschlichen hat. Ich liebe ihn und ich kann einfach nicht glauben, wie schnell das ging, denn wirklich große Auftritte hat er erst ab der Hälfte des Buches. Er war lustig, aufopferungsvoll und unheimlich interessant – so wie alle Charaktere in diesem Buch.


    Die Geschichte war anfangs tatsächlich etwas ruhiger, was ich auch angenehm fand, denn so konnte man sich zunächst an den Stil anpassen und in die Charaktere hineinfinden. Meinetwegen hätte es dann aber noch gut und gerne 200 weitere Seiten geben können, denn der Showdown am Ende ging mir fast etwas zu schnell. Er war sehr intensiv und fesselnd, ich konnte das Buch nicht mehr weglegen, aber ein paar weitere Details hätten mich doch noch interessiert. Allerdings war der Cliffhanger wieder sehr heftig und ich freue mich schon darauf, herauszufinden, wie es weitergeht.


    Vor allem eine Sache gibt mir noch große Rätsel auf, somit besteht durchaus noch Konfliktpotenzial für Teil 3. Allerdings habe ich wirklich die Befürchtung, dass es einfach nicht mehr besser geht. Das dachte ich zwar schon nach „Secrets“, aber „Kiss of Fay“ hat durch die Charaktere, deren intensive Beziehungen und Verstrickungen untereinander und durch eine komplexe, interessante Storyline, die sich gut mit dem ersten Teil verknüpft hat, noch eine ordentliche Schippe draufgelegt. Ich liebe es. #TeamKrystal! Und ich bin unheimlich gespannt, wie es nun noch weitergehen wird!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Zantalias avatar
    Zantaliavor 9 Monaten
    Eine gelungene und spannende Fortsetzung

    Meine Meinung:


    Letztes Jahr durfte ich "Secrets, Das Geheimnis der Feentochter Band 1" lesen. "Secrets" konnte mich voll begeistern und ich habe mich sehr auf die Fortsetzung gefreut. Und nun war es endlich soweit, ich durfte den zweiten Band der Reihe lesen und rezensieren. Und was soll ich sagen? Der zweite Teil ist mindestens genauso gut wie sein Vorgänger. 



    Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Emma in der dritten Person. Emma ist eine der besten Freundinnen von Nessaya, der Protagonistin aus dem ersten Band. Emma war mir damals nicht gerade sympathisch, aber mittlerweile mag ich sie sehr gerne. Sie ist mutig, stark und wie Tadhg sie gerne nannte: Eine Kriegerin. 

    Tadhg ist der zweite Protagonist in diesem Buch. Der Gott des Todes. Zumindest war er einmal ein Gott. Ehrlich gesagt habe ich mir einen Gott, egal ob ehemaliger oder nicht, anders vorgestellt, vor allem aus dem Reich der Sid. 



    Allgemein ist die Geschichte voller Spannung und Liebe, auch Freundschaft hat einen hohen Stellenwert. Der Schreibstil von Maria Lacroix ist angenehm zu lesen. Die Beschreibungen des Sids sind nicht übertrieben, aber dennoch ausreichend um der Fantasy freien Lauf zu lassen. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und haben eine eigene Tiefe. 



    Das Ende der Geschichte ist offen gehalten und ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung, die ich definitiv lesen werde. 



    Covertime: 

    Auch wenn das Cover zur Geschichte passt, gefällt es mir persönlich eher weniger. Ich finde die Frau eigenartig und den Hintergrund zu gewaltig. 
    Fazit: 

    Eine gelungene und spannende Fortsetzung der Reihe, die Lust auf noch mehr macht. "Kiss of Fay" hat mir wieder sehr gut gefallen und ich kann die Reihe euch nur ans Herz legen, vor allem den Lesern des Genre Fantasy und Liebhabern von Feengeschichten. Dieses Buch bekommt eine klare Leseempfehlung! 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Kathrinkais avatar
    Kathrinkaivor 10 Monaten
    Eine gelungene Fortsetzung

    Kiss of Fay Emma in den Buch die Hauptprotagonistin kommt nach und nach wieder zu sich selbst, auch wenn sie Faysüchtig ist nach den Misshandlungen des Prinzen. Sie erinnert sich wieder an ihr Leben, ihre Freunde und vor allen an Nessya ihre beste Freundin, die alles für sie getan hat in den ganzen Jahr. Was aber nie wieder so sein wird, wie es war, dass ihre Lebensfreude nicht mehr wiederkommt, weil es der Prinz ihr genommen hat. Sie schwört Rache an den prinzen und will sich ihre Lebensfreude wiederholen. Wird das alles in Erfüllung gehen? Was spielt Tadhg noch für eine Rolle für sie? Tadhg ein ehemaliger Gott, dem die Kräfte genommen worden waren, von Königin Siobhànn. Er wird von einen der Brüder des Prinzen aufgefordert die Faysüchtige Emma zu erledigen, damit endlich Ruhe einkehrt. Den ersten Besuch stattet er ihr im Krankenhaus ab und danach auf der Straße und fordert sie auf am nächsten Tag mit in sein Reich zu kommen. Denn der Prinz und Siobhànn haben ihm versprochen, wenn er den Job erledigt hat, das er seine Kräfte wiederbekommt. Kann Emma Tadhg umstimmen?Werden die Prinzen sich zurückhalten?Bekommt Tadhg seine Kräfte wieder? Oder kommt noch was anderes auf ihn zu? Meine Meinung: Maria M. Lacroix hat im zweiten Teil für mich die Geschichte noch wirkungsvoller geschrieben wie schon den ersten Band „Secrets“ Bei dem ersten fand ich den Schreibstil schon sehr angenehm zu lesen und das hat sich im zweiten nur bestätigt. Es ist nie einfach ein weiteres Buch aus einer Reihe zu schreiben, denn sie soll ja an das erste Buch anknüpfen und rankommen. Ich kann nur sagen das zweite Buch ist ihr gelungen, das erste fand ich schon gut zu lesen und es hat Lust auf mehr gemacht, aber das zweite Buch toppt „Secrets“ einfach nochmal. Da einfach auf Dinge eingegangen werden die man im ersten Teil gelesen hat, aber nicht alles klar war, diese Unklarheiten klären sich im zweiten Buch auf. Ich kann für mich sagen Kiss of Fay ist eine gelungende Geschichte und ich warte jetzt mit Spannung auf band drei. Liebe Maria bitte lass uns nicht zu lange auf den nächsten Teil warten. Wie soll ich die Zeit überbrücken

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    SelectionBookss avatar
    SelectionBooksvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Ein grandioses Abenteuer voller Spannung und Magie.
    Ein grandioses Abenteuer voller Spannung und Magie

    Nachdem Maria M. Lacroix mich schon mit „Secrets - Das Geheimnis der Feentochter“ begeistern konnte, war ich sehr gespannt auf die Fortsetzung. Im zweiten Band „Kiss of Fay“ wird die Geschichte von Nessyas Freundin Emma erzählt, die in den Sid verschleppt wurde. Dieser Mittelband kann definitiv mit dem Reihen-Auftakt mithalten. Düster und spannend geschrieben konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen.

    Emmas Leben ist seit der Entführung durch Fay-Prinzen Uisdean ein riesiger Trümmerhaufen. Nessya und Cathal konnten Emma zwar in die Welt der Menschen zurückbringen, doch die furchtbaren Erlebnisse im Sid haben tiefe Narben in Emmas Seele gerissen. Der Fay-Prinz hat nicht nur ihre Lebensfreude geraubt, sondern sich mehrfach an Emma vergangen. Nachdem sie gegen ihr Trauma angekämpft hat, kennt Emma nur noch einen Gedanken: blutige Rache. Der Fay-Prinz muss sterben und Emmas Plan ist es, ihn eigenhändig umzubringen. Doch für ihren Plan benötigt sie Verbündete. Ausgerechnet Tadhg, der ehemalige Gott des Todes, bietet ihr einen Deal an. Doch kann Emma ihm vertrauen?

    Der Einstieg in das Buch ist mir dank des lockeren Schreibstils von Maria M. Lacroix sehr leicht gefallen. Neben ihrer angenehmen Schreibweise punktet die Autorin zudem mit witzigen Ideen, wie einem Auftritt von Robert Pattinson in der Geschichte. Es gibt immer wieder zwischendurch Anspielungen auf verschiedene Bücher und Filme, was mich zum Schmunzeln gebracht hat. Die Atmosphäre der Geschichte ist eigentlich düster und bedrückend, aber Maria M. Lacroix gelingt es trotzdem, den Leser immer wieder zum Lachen zu bringen. Obwohl die Handlung teilweise sehr brutal ist, hat die Autorin ein gutes Mittelmaß gefunden. Die düstere Atmosphäre wird immer wieder durch witzige, romantische oder erotische Szenen aufgelockert. Wie bereits im ersten Band, knistert es auch in der Fortsetzung gewaltig. Die Handlung ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend, da die Autorin den Leser immer wieder mit ihren Ideen überrascht oder unvorhersehbare Wendungen einbaut. Besonders gut gefällt mir die Welt der Fay. Es ist weniger das Setting, als die Kultur der Fay. Maria M. Lacroix hat eine Welt voller fremder Gebräuche und Regeln erschaffen, die für Menschen teilweise recht skurril sind, für die Fay aber eine gewisse Logik mit sich bringen. Auch die Charaktere wurden sehr gut ausgearbeitet. Emma ist eine wirklich tolle Protagonistin, die ich dank ihrer kriegerischen und mutigen Art direkt ins Herz geschlossen habe. Insgesamt stimmt bei diesem Buch einfach alles. Starke Charaktere und eine spannende Handlung lassen das Leserherz höherschlagen.

    Fazit: Düster, spannend und magisch: „Kiss of Fay“ von Maria M. Lacroix ist ein starker Mittelband der Reihe „Das Geheimnis der Feentochter“. Der Reihen-Auftakt war bereits sehr vielversprechend, aber die Fortsetzung wurde perfekt umgesetzt. Von mir gibt es die volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung. Ich danke der Autorin für diese wundervolle Reise in das Land der Fay und freue mich schon darauf, im dritten Band wieder in dieser Welt versinken zu können.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    SarahTrimagies avatar
    SarahTrimagievor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Fulminante Fortsetzung der magischen Geschichte um die Welt unter dem Feenhügel, absolute Leseempfehlung für alle denen Band 1 bekommen ist.
    "Schokolade & Twilight" - ob Frauen wirklich so einfach zu erklären sind?

    "Kiss of Fay" von Maria M.Lacroix
    Dieses Buch erschien als zweiter Teil der magischen Geschichte um die Welt unter dem Feenhügel mit 350 Seiten am 27.11.2017 im Drachenmond Verlag.
    Das Cover
    Wie bereits das Cover zum Auftakt dieser Geschichte, zog auch dieses Cover mich komplett in seinen Bann. Es ist stimmiger zum Inhalt, als das erste Cover zum Inhalt des ersten Bandes, weil es nicht mehr nur heile Fantasywelt suggeriert, sondern erahnen lässt, das es inhaltlich nicht sonderlich seicht zugeht.

    Die inhaltliche Überraschung des ersten Bandes mit der Mischung aus Brutalität und mit den richtigen Worten exakt treffend formuliert eine auf den erträglichen Grenzen wandelnde Geschichte zu erzählen hatte ich natürlich vor dem Lesen dieses zweiten Bandes verdaut. So traf mich die abermals herausragende Wanderung auf den Pfaden und das immer wieder seichte Übertreten meiner eigenen Erträglichkeit nicht mehr so unvorbereitet. Dennoch waren da bereits nach drei Kapiteln absolut widersprüchliche Gefühle in mir gegenüber der Protagonisten.
    Dieser zweite Band verschafft Einblicke in Szenen und Geschehnisse, die im ersten Band nicht aufgeklärt wurden.
    Manche der Autorin verwendeten Finessen wünsche ich mir gelegentlich auch in der Realität verwenden zu können. Wie wäre es zum Beispiel, wenn es die Möglichkeit gäbe mit einigen wenigen Kreidezeichen an der Haustür unwillkommene Besucher vor der Tür stehen zu lassen? Oder wie wäre es, wenn Frauen tatsächlich so einfach gestrickt wären, dass "Schokolade und Twilight" als Erklärung ausreichen würden?
    Ein -wie ich finde- nachdenklich stimmendes Zitat:
    "Weil es den Eindruck erweckt, dass du versuchst, dich aus einer Verpflichtung herauszustehlen. Wenn jemand etwas für dich getan hat, bist du ihm im Gegenzug etwas schuldig. Bedankst du dich jedoch, tust du so, als wäre es mit diesem einfachen Wort abgegolten."

    Normalerweise ist der zweite Band einer Trilogie etwas schwächer, als die der Auftakt und dritte Band. Dies ist hier absolut nicht zutreffend, ganz im Gegenteil. Die Leistung des ersten Bandes wurde in allen Bereichen absolut getoppt.
    Deshalb spreche ich auch hier eine Leseempfehlung für alle älteren Leser (!), die ein gewisses Maß an Brutalität ertragen können aus.

    Ich bedanke mich sehr herzlich bei der Autorin für das digitale Rezensionsexemplar und versichere, dass ich keine Vorgaben für die inhaltliche Gestaltung erhalten habe. Diese Rezension bildet mein eigenes subjektives Leseempfinden ab.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    katja78s avatar

    Kiss of Fay

    Endlich hat das warten ein Ende und der 2. Teil von "Das Geheimnis der Feentochter" von Maria M. Lacroix sitzt schon in den Startlöchern.

    Der zweite Band könnte auch unabhängig gelesen werden, aber einige
    Hintergrundinfos fehlen dann natürlich. Deswegen geben wir weiteren 5 interessierten Lesern die Gelegenheit, den ersten Band dieser Buchreihe kennenzulernen.



    Nachdem sie von einem grausamen Fay-Prinzen in den Síd entführt wurde, ist Emmas Wille gebrochen. In letzter Sekunde wird sie aus der Feenwelt gerettet. Sich wieder im Alltag zurechtzufinden, ist schwer, denn der Prinz hat ihr die Lebensfreude geraubt... Unterstützung erhält sie dabei von ihren Freundinnen Nessya und Jada, die alles tun, damit es Emma besser geht. Doch der Fay-Prinz will sein perfides Spiel mit ihr fortführen. Und ausgerechnet Tadhg, einstiger Gott des Todes und in der magischen Welt zuhause, bietet Emma seinen Schutz an. Anfangs erträgt sie den Gedanken nicht, einen anderen Unseelie in ihre Nähe zu lassen. Aber etwas an diesem Mann mit den Dämonenaugen fasziniert sie - reicht das aus, um ihm zu vertrauen? Kann sie mit Tadhg an ihrer Seite den Mut aufbringen, sich ihrem Peiniger zu stellen?

    Zur Autorin

    Maria M. Lacroix, Jahrgang 1983, begann während ihres Studiums mit dem Schreiben, um ihren Kopf für Prüfungen freizubekommen. Sie studierte Molekulare Biologie, Geologie und Meteorologie. Tagsüber arbeitet sie in dem Bereich der Forensik und historischen Anthropologie, nachts morpht sie in ein Geschöpf, das versucht, Koffein in Geschichten umzuwandeln. Ihre große Leidenschaft gilt der Fantasy.
    Findet die Autorin auch auf Facebook

    Wir suchen nun für diesen Roman mindestens 15 Leser, die das Buch in einer Leserunde gemeinsam lesen und anschließend rezensieren möchten.

    Desweiteren geben wir 5 interessierten Lesern die Möglichkeit, diese Buchreihe mit dem ersten Teil kennenzulernen.

    "Das Geheimnis der Feentochter 1"

    Bewerbungsfrage:

    Schaut euch das Cover an, was für eine Geschichte vermutet ihr dahinter?

    Bitte vermerkt in eurer Bewerbung, ob ihr euch für den ersten oder zweiten Teil bewerbt.


    Das Buch ist ausschließlich als E-Book im Epub und Mobi Format erhältlich.
    Maria M. Lacroix wird die Leserunde begleiten und ist schon gespannt auf eure Meinungen :-)

    Unter allen Leserundenteilnehmern, die das Buch bis zum 8. März 2015 rezensieren und sich hier aktiv beteiligen verlost die Autorin noch 3 Preise:

    1. 1 Fan-Tasse zum 2. Band (für Rechts oder Linkshänder) Aufdruck siehe unten
    2. 1 Kette (siehe Bild)
    3. 1 schönes Lesezeichen (siehe Bild)

    Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

                        Maria & Katja

                                                    von Ka-Sas Buchfinder

    Leser mit eigenem Buch sind herzlich eingeladen an der Leserunde mit teilzunehmen.

    *** Wichtig ***

    Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen ( 2-3) im Profil berücksichtigt.
    Sayuchan85s avatar
    Letzter Beitrag von  Sayuchan85vor 4 Jahren
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks