Maria M. Lacroix , Anja Uhren Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

(101)

Lovelybooks Bewertung

  • 102 Bibliotheken
  • 25 Follower
  • 4 Leser
  • 71 Rezensionen
(68)
(21)
(9)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Secrets - Das Geheimnis der Feentochter“ von Maria M. Lacroix

Als Nessyas Freundin von einem grausamen Feenprinz in sein Reich entführt wird, kann ihr nur der Heeresführer der Seelenfresser helfen. Doch sein Preis ist hoch.
Als Magielose war Nessya im Síd – den Feenhügeln – eine Schande für ihre Mutter und floh deshalb in die Welt der Menschen, nach Dublin. Um Emma zu retten, muss sie Jahre später dorthin zurückkehren, wo ihre Flucht einst begann, und sich auf einen Pakt mit dem gefährlichsten aller Fay einlassen ...

Band 1 der magischen Geschichte um die Welt unter dem Feenhügel.

Was für eine phänomenale Geschichte!

— Cadness

Düster, frech und sexy

— Sit-Hathor

Mega!!! Spannung von der ersten bis zur letzten Seite!!!

— Brianna

Der Plot ist cool, aber die Protagonistin etwas nervig

— MonkeyMoon

Wunderbares Buch, dass mich in eine andere Welt versetzt hat. Kann es kaum erwarten, dass der nächste Teil rauskommt <3

— Anna_Naumann

Einfach nur ein tolles Buch

— Kathrinkai

Superklasse Geschrieben,ein muss für jeden fantasyfilme

— FantasyWoman

Ein wirklich toller Reihenauftakt, der mich gespannt zurücklässt. Ich fiebere schon Band II entgegen.

— JoSchneider

Atemberaubende Story, in einer Welt voller Magie, Selbstzweifel und Neufindung des eigenen Daseins.

— LilithSnow

Hat mir gut gefallen. Sympathische Protagonisten. ich freue mich auf die Fortsetzung

— Brine

Stöbern in Fantasy

Der Wortschatz

Tolle Zeichnungen, der Text kommt da leider nicht nach: Skurill bis abstrus. Evtl etwas für Fans von Alice in Wunderland.

Wedma

Die Dämonenakademie - Die Inquisition

Ich fand das Buch nicht so gut wie den ersten Teil, jedoch hat er mich so gefesselt das es nicht weglegen konnte. Mir hat es sehr gut gefall

Minerva17

Die Blausteinkriege - Der verborgene Turm

Und fertig ist die Trilogie :) :/ :( ich bin froh, dass sie mich die letzten Jahre lang begleitet hat. Und ich sie.

SophiasBookplanet

Aschenputtel und die Erbsen-Phobie

Gelungene Fortsetzung, die Lust auf mehr macht.

Linnea_Draconis

Die Spiegel von Kettlewood Hall

Wer gerne düster-realistische Gaslicht-Romane liest, findet in diesem Roman absolut sein Vergnügen.

Monkberg

Das Lied der Krähen

Schon allein das Cover hat mich neugierig auf dieses Buch gemacht. Aber wird es dem Hype gerecht? Lest weiter, wenn Ihr neugierig seit.

Readingdragonlady

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine atemberaubende Story, in einer Welt voller Magie, Selbstzweifel und Neufindung

    Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

    LilithSnow

    17. February 2018 um 15:13

    Rezension zu Secrets - Das Geheimnis der Feentochter von Maria M. Lacroix Verlag: Drachenmond VerlagSeiten: 292http://amzn.to/2o6hiyd Klappentext: Als Nessyas Freundin von einem grausamen Feenprinz in sein Reich entführt wird, kann ihr nur der Heeresführer der Seelenfresser helfen.Doch sein Preis ist hoch.Als Magielose war Nessya im Sid - den Feenhügeln - eine Schande für ihre Mutter und floh deshalb in die Welt der Menschen, nach Dublin. Um Emma zu retten, muss sie Jahre später dorthin zurückkehren, wo ihre Flucht einst begann, und sich auf einen Pakt mit dem gefährlichsten aller Fay einlassen ... Band 1 der magischen Geschichte um die Welt unter dem Feenhügel. Meine Meinung: Eine atemberaubende, spannende und prickelnde Geschichte zwischen zwei Wesen, die von ihren Abstammungsvolk nicht akzeptiert wurden, dennoch ein eigenes Leben unter unterschiedlichsten Bedingungen aufgebaut haben. Ein gemeinsamer Ort und eine Tat haben sie zusammengebracht. Zu dem Zeitpunkt haben beide noch nicht gewusst, das ihr Leben sie zusammen zurück zum Ursprung führen wird. Keiner der beiden hatte nie daran gedacht, einmal dort hin zurückzukehren, von wo sie vertrieben und ausgeschlossen wurden. Eine Liebe zwischen zwei Wesen entfacht, die nicht unterschiedlicher sein können. Die Story ist so mitreißend und voller Emotionen. Angst, Hass, Selbstzweifel, Trauer prallen einen in den schönsten Farben entgegen. Bei mir war es einfach Kopfkino pur. Ich konnte mich in die Protagonisten Nessya und Cathal so hineinversetzen, als wäre sich selber direkt vor Ort. Auch die Kulissen wurde perfekt interpretiert. Die Orte wurde real und man konnte förmlich die Stimmung vor Ort spüren. Der Schreibstil war flüssig, voller Gefühle und ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Die Protagonisten sind mir sofort ans Herz gewachsen und ich bin sehr gespannt wie es in Teil 2 weitergehen wird. Ich kann das Buch einfach nur weiterempfehlen

    Mehr
  • Vertraue keinem Fay, wenn dir dein Leben lieb ist..

    Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

    Cadness

    05. February 2018 um 15:08

    „Secrets – Das Geheimnis der Feentochter“ ist für mich die Überraschung schlechthin. Das Buch ist mir zwar schon einige Male auf diversen Blogs aufgefallen und ich fand das Cover ausgesprochen hübsch und märchenhaft, aber der Klappentext klang für mich nicht ansprechend genug, um es unbedingt lesen zu müssen. Bis jetzt – Und jetzt verfluche ich mich dafür, so lange mit diesem Buch gewartet zu haben.  Ich habe das Gefühl, kein passendes Wort für diese Geschichte zu finden. Sie ist großartig, phänomenal, verworren und hält ein Weltenkonstrukt bereit, das einfach schier unglaublich ist. Der Sid ist wunderschön, komplex und gefährlich zugleich. Es bedarf nur einen unachtsamen Moment, um dein Leben auszulöschen. Gleichzeitig ist dieser Ort aber auch magisch, betörend und weckt in einem die schiere Sehnsucht. Einfach großartig!  Hinzu kommt, dass die Autorin mit Nessya und Cathal mein Herz im Sturm erobert hat. Ich fand sie alleine schon toll, weil sie stark und unabhängig sind und einen derben Sinn für Humor haben. Aber zusammen sind sie noch viel beeindruckender. Die Autorin versteht es, gekonnt mit Worten umzugehen und ich habe mich irgendwann selbst dabei ertappt, wie ich die Gespräche mit den Fay mit großer Vorsicht verfolgt habe, um bloß in keinen Hinterhalt zu geraten oder gar noch schlimmer: Einen (ungewollten) Pakt mit ihnen zu schließen.  Einzig mit dem Ende bin ich nicht so ganz zufrieden. Es hätte ruhig noch ein paar Seiten länger und ein klein wenig dramatischer sein können. Auch finde ich den Klappentext etwas unglücklich gewählt, da die Ereignisse, die dort aufgelistet werden, erst im späteren Verlauf der Handlung zustande kommen. Nichtsdestotrotz ist Secrets ein kleines Highlight für mich und ich freue mich auf den weiteren Verlauf der Geschichte. 

    Mehr
  • Düster, frech und sexy

    Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

    Sit-Hathor

    11. January 2018 um 03:45

    Mit 15 Jahren mußte die Halbelfe Nessya aus dem Sid / der Feenwelt fliehen und lebt seitdem unerkannt im Exil unter den Menschen. Bei einem Urlaub nach Clare Island entdeckt sie durch Zufall die Leiche einer jungen Frau, die den Sluagh-Dämonen zum Opfer gefallen ist und gerät so ins Visier von Cathal, dem gefürchteten Heerführer der wilden Jagd. Zunächst will der Sluagh-Fürst die lästige Zeugin einfach beseitigen, denn Menschenleben zählen nicht viel in den Augen der Fay. Doch Nessya ist nur zur Hälfte ein Mensch und weiß sich sehr effektiv zu wehren. Beeindruckt von den Fähigkeiten der Halbelfe heilt Cathal nicht nur ihre Verletzungen, sondern macht ihr auch ein gefährliches Angebot - seine Geliebte zu werden und unter seinem Schutz in die Welt der Fay zurückzukehren. Nessya lehnt sein Angebot ab, aber als ihre Freundin Emma von einem Dämonenprinzen in den Sid entführt wird, bleibt ihr nichts anderes übrig als Cathal um Hilfe zu bitten. Nessya ist nicht nur eine sehr sympathische, sondern auch kluge und überlegt handelnde Protagonistin, die gelernt hat in zwei Welten zu überleben. Da sie im Sid aufgewachsen ist kennt sie sich mit den komplizierten Regeln und völlig anderen Moralvorstellungen der Fay bestens aus und kann sich durch geschicktes und diplomatisches Verhandeln oft aus sehr bedrohlichen Situationen hinauswinden – besonders in den Gesprächen mit Cathal. "Guten Abend, Gefäß" grüßte der Seelenfänger und lächelte. "Ich hätte gerne einen überteuerten Vanilla Latte to go mit entkoffeiniertem Kaffee und fettreduzierter Sojamilch. Und deine Entscheidung." Cathal ist der klassische charmante Bad-Boy in der Geschichte. Der charismatische Heerführer wird selbst von den Fay gefürchtet. Er besucht die Meschenwelt um sich mit menschlichen Frauen zu vergnügen und macht Jagd auf dunkle Seelen, die er an seine Dämonen verfüttert. Manchmal kombiniert er dabei auch das eine mit dem anderen. Im Sid gilt er als Halbblut und gehört zu den Unseelie, mit denen sich keine der Elfen einlassen würde. Als er der Halbelfe Nessya begegnet und ihr magisches Potenzial erkennt, beschließt er sie zu seiner Geliebten zu machen. Was nicht so einfach ist, wie er sich das vorgestellt hat, zumindest nicht ohne selbst Gefühle zuzulassen. Die Geschichte hat eine dunkel- erotische Grundstimmung und ist gleichzeitig frech und spritzig erzählt: Eine Mischung, die mir sehr gut gefallen hat. Die Unterschiede zwischen der Fay- und Menschenwelt werden wunderbar beschrieben. Aufgrund der völlig unterschiedlichen Moralvorstellungen und Gesetze der beiden Welten muss Nessya oft einen Drahtseilakt leisten und kommt dabei in völlig absurde Situationen. Kritikpunkte: Die Charaktere könnten noch etwas mehr ausgearbeitet sein und die Entwicklung der Beziehung zwischen den Protagonisten ging mir an manchen Stellen etwas zu schnell. Auch hätte mich interessiert wie Nessya es geschafft hat die Tarnung ihrer menschlichen Existenz aufzubauen, was für eine Halbelfe ohne Magie in der Menschenwelt ja nicht ganz einfach sein dürfte. Hier hätte ich mir etwas mehr Ausarbeitung gewünscht. Außerdem gibt es einige Rechtschreibfehler und unglückliche Formulierungen. Insgesamt ist dies jedoch Kritik auf hohem Niveau, was vielleicht auch daran liegt, dass ich gerade "Das Reich der sieben Höfe"und "Throne of Glass" von Sarah J. Maas gelesen habe und davon immer noch geflasht bin, was die Messlatte extrem hoch gelegt hat. Fazit: Eine schöne düster-romantische Story mit frechen Dialogen und ungewöhnlichen Wendungen. Insgesamt: 4,5 Sterne

    Mehr
  • Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

    Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

    Brianna

    05. January 2018 um 13:44

    Rezension zu „Secrets – Das Geheimnis der Feentochter“ von Maria M. Lacroix Klappentext: Als Nessyas Freundin von einem grausamen Feenprinz in sein Reich entführt wird, kann ihr nur der Heeresführer der Seelenfresser helfen. Doch sein Preis ist hoch. Als Magielose war Nessya im Síd – den Feenhügeln – eine Schande für ihre Mutter und floh deshalb in die Welt der Menschen, nach Dublin. Um Emma zu retten, muss sie Jahre später dorthin zurückkehren, wo ihre Flucht einst begann, und sich auf einen Pakt mit dem gefährlichsten aller Fay einlassen … Das Buch stand schon länger auf meiner Wunschliste ganz weit oben und zu Weihnachten war es dann endlich soweit, ich hielt es endlich in den Händen. Das Cover ist, wie bei allen Büchern des Drachenmond Verlags, unglaublich schön. Man sieht die Protagonistin im Fokus, umgeben von einem magischen Nebel bei Vollmond. Vielen Dank an dieser Stelle an Marie Grashoff für das Umschlagdesgin (und natürlich auch allen anderen Mitwirkenden). Nun zum Inhalt. Leider ist der Klappentext sehr irreführend. Er erweckt den Eindruck, das die Entführung von Emma die Handlung eröffnet. Aber dem ist nicht so. Viel mehr geht um Nessya und ihren inneren Kampf um den Willen endlich nach Hause, unter die Feenhügel, kehren zu dürfen. Da sie jedoch als Magielose fliehen musste, hat sie Angst vor der Rückkehr und rechnet mit Tod und Vergeltung. Was vielleicht auch gar nicht so weit hergeholt ist. Und dann kommt da natürlich ein dunkler Fay ins Spiel. Natürlich nicht irgendeiner. Sondern der Herr der wilden Jagd persönlich und es wird sehr gut die Verlockung, aber genauso die Angst und Sorge vor seinem Angebot dargestellt. Dabei war mir Nessya die ganze Zeit über sehr sympathisch. Auch die Art wie sie sich um ihre Freunde kümmert, hat mir sehr gut gefallen. Ein kleiner Minuspunkt ist dann aber die Entwicklung zwischen ihr um dem Fay-Fürsten. Erst hat sie noch Angst vor ihm und dann sind sie plötzlich intim und reden gefühlt auf der nächsten Seite schon über Kinder. Das ging mir dann doch etwas zu schnell. Aber sei es drum. Man muss Cathal zu Gute halten das er sich doch recht viel Mühe mit Nessya gegeben hat... auch was seine Geduld angeht. Aber das war jetzt „meckern“ auf hohem Niveau. Ein bisschen hat mich die Story ja an „Das Reich der sieben Höfe“ erinnert. Schon allein wegen den Fay (in Maas Reihe „Fae“ genannt). Aber das macht nichts. Beide Bücher sind absolut super und lesenswert. War „Das Reich das sieben Höfe“ mein Favorit 2017, so ist „Secrets – Das Geheimnis der Feentochter“ schon jetzt eins meiner Highlights für 2018! Ich freue mich jetzt schon auf Band 2.

    Mehr
  • Nicht meine lieblings Protagonistin, aber schöner Plot

    Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

    MonkeyMoon

    19. November 2017 um 12:04

    Ich hatte bereits "No heartbeat before Coffee" von der Autorin gelesen und dieses hatte mir extrem gut gefallen. Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen an ihre neue High Fantasy Geschichte.Diese konnte sie leider nicht ganz erfüllen. Die nachfolgenden Punkte sind alle "Meckern auf sehr hohem Niveau", denn die Geschichte war keinesfalls schlecht. Im Gegenteil, ich mochte den Plot sehr gerne. Es waren ein paar neue Ideen dabei, auch wenn das ein oder andere durchaus an ACOTAR erinnert hat. Mein größter Kritikpunkt war tatsächlich die Protagonistin, mit der ich einfach nicht ganz warm geworden bin. Viele Dinge, die bei der Bad Ass Prota aus "No Heartbeat before Coffee" funktioniert haben, haben zu Nessya einfach nicht so richtig gepasst. Das waren hauptsächlich bestimmte Formulierungen in Dialogen.Außerdem fand ich, ganz ehrlich, dass Nessya manchmal ein wenig dumm war. Cathal erklärt ihr irgendwas und sie sagt einfach: "Nein, dass ist so und so. Ich weiß das viel besser als dieser blöde 500 Jahre alte Fay!". Klar, weil sie mit ihre 25 alles besser weiß. Das kam bei drei Themen tatsächlich mehrfach vor, obwohl, zumindest für mich als Leser, sofort klar war, dass Nessya absoluten Blödsinn redet.Im letzten Drittel der Geschichte ging mir die Entwicklung der Beziehung von Nessya und Cathal einfach zu schnell. Von 0 auf 180 in 20 Seiten o.O.Und dann wird sogar direkt von Kindern und Liebe gesprochen ...Huch!Nichts desto trotz habe ich mir den zweiten Teil der Reihe bereits vorbestellt. Ich mag den Schreibstil der Autorin und ich mag den Plot, auch wenn Nessya und ich wahrscheinlich so schnell keine Freundinnen werden würden ;-).

    Mehr
  • Ich bin fasziniert.

    Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

    jaymixtape

    27. October 2017 um 15:18

    Meine Meinung Handlung Hier startet direkt mein und eigentlich einziger Kritikpunkt, denn … ich empfinde den Klappentext als sehr ungünstig gewählt. Vom Klappentext ausgehend hatte ich die Erwartung, dass die Entführung der Ausgangspunkt der Handlung ist. Nach dem Lesen würde ich das revidieren. Durch den Klappentext wurde ich ziemlich in die Irre geleitet, was den Ablauf der Handlung angeht. Wenn man von den falschen Erwartungen absieht, bin ich in eine wundersame, geheimnisvolle, fremde Welt voller düsterer Kreaturen eingeführt worden. Es gibt auch wenige Kreaturen, die freundlicher schienen, aber im Grunde sind die Fay grausam, hinterhältig und intrigant. Die düstere Stimmung wird direkt zu Beginn eingeläutet und hält sich die meiste Zeit. Die eine oder andere Szene dürfte zart besaiteten nicht zusagen. Mir persönlich hat es sehr gut gefallen. Es war einmal etwas anderes. Auch wenn ich mir diese Szenen, die ich zuvor angesprochen habe, mir nicht mental vorstellen wollte, weil … eklig und so. Die Geschichte ist im Grunde sehr spannend (es wäre schöner gewesen, wenn ich den Klappentext vorher nicht gelesen hätte). Durch die vielen Geheimnisse und die unbekannten Wesen weiß man als Leser nie, woran man gerade ist. Die Entwicklungen gefielen mir sehr gut, wenn auch die ein oder andere sehr schnell abgehandelt wurde und einfach erschien. Doch der Ausgang und das Schicksal einzelner Charaktere hat das Blatt wieder gewendet. Es ist hart und es ist nicht Friede-Freude-Eierkuchen. Ich bin gespannt, was im zweiten Teil auf mich wartet. Charaktere Nessya gefiel mir als Hauptcharakter sehr gut. Ihre Vergangenheit hat aus ihr jemanden gemacht, der vorsichtig mit den Fay umgeht. Sie ist kein Naivchen. Gleichzeitig erkennt man an ihr, dass sie mehr als nur Mensch ist. Die Sehnsucht, die sie empfindet, nach ihrem Zuhause. Sehr gespannt, bin ich über ihre Rolle im weiteren Verlauf der Geschichte. Der Heerführer der Seelenfresser ist irgendwie mein kleines Highlight in diesem Buch. Er ist ein düsterer Charakter, aber gleichzeitig steckt mehr in ihm. Sein Verhalten Nessya gegenüber wandelt sich und man erkennt, dass ihn mehr ausmacht und dass die Eigenschaften der Fay, die überwiegend düster, grausam und negativ dargestellt werden, auch irgendwie … sexy verpackt sein können. Der Aufbau ihrer Beziehung finde ich ebenso spannend und sehr schön gelöst. Warum das Interesse bei ihm ausgelöst wird und was sie dazu bewegt, sich immer mehr auf ihn einzulassen. Mein kleines aber ist jedoch hier, wie plötzlich es doch zu mehr kommt. Schreibstil Da ich noch kein Buch von Maria M. Lacroix gelesen habe, war ich auch gespannt auf ihren Schreibstil. Dieser entführt uns in die magische Welt der Fay und erschafft diese einzigartige düstere Stimmung, die sie aber auch aufzulockern weiß. Mein Fazit: „Secrets“ ist für mich ein rundum gelungener Einstieg in die Welt des Feenhügels. Mir gefällt, wie die Fay hier gezeichnet sind und welche magischen Geheimnisse aufgedeckt werden. Mein einziger Kritikpunkt ist der Klappentext, der leider sehr ungünstig gewählt ist.

    Mehr
  • Ein toller Reihenauftakt

    Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

    JoSchneider

    30. September 2017 um 18:47

    Secrets: Das Geheimnis der Feentochter I Maria M. LacroixSeiten: 300Preis: 3,99€ (eBook) / 12,90€ (Taschenbuch)Klappentext:Als Nessyas Freundin von einem grausamen Feenprinz in sein Reich entführt wird, kann ihr nur der Heeresführer der Seelenfresser helfen. Doch sein Preis ist hoch. Als Magielose war Nessya im Síd den Feenhügeln eine Schande für ihre Mutter und floh deshalb in die Welt der Menschen, nach Dublin. Um Emma zu retten, muss sie Jahre später dorthin zurückkehren, wo ihre Flucht einst begann, und sich auf einen Pakt mit dem gefährlichsten aller Fay einlassen ...Band 1 der magischen Geschichte um die Welt unter dem Feenhügel.***Was für ein schöner Reihenauftakt. Allein dieses Cover ist zum Dahinschmelzen. Ich bin begeistertIn Secrets lernen wir Nessya kennen, eine junge Frau, die eine doch eher unfreiwillige Begegnung mit Cathal hat, dem Heerführer der Sluaghs. Ab da geraten die Dinge ins Rollen und Nessya kommt wieder in Kontakt mit dem sagenumwobenen Síd – ihrer einstigen Heimat, die sie doch eigentlich hinter sich lassen wollte.Beide Protagonisten haben mir wirklich super gefallen. Nessya tut alles für ihre Freunde und ist zudem wirklich nicht auf den Mund gefallen, sie kann es hier durchaus mit Cathal aufnehmen. Cathal ist schon eine Nummer für sich, also ich bin ihm ja hoffnungslos verfallen. Genau mein Geschmack 😉 Er ist teilweise sehr schroff, aber er besitzt doch ein gutes Herz.Der Síd hat mir als Setting sehr gut gefallen, auch wenn einige Teile der Geschichte in der Menschenwelt spielen. Hier zeigt sich die Kreativität und der Witz der Autorin, hier und da musste ich einfach schmunzeln. Wirklich zauberhaft und manchmal auch erschreckend, wie sie den Feenhügel und seine Bewohner beschreibt. Die Brownie hat es mir besonders angetan! Die Königin war für mich auch ein wirklich sehr spannender Charakter, ihre Geschichte hat mich gleich zu Beginn sehr neugierig gemacht. Aber auch die Menschenwelt ist sehr atmosphärisch gestaltet. Es fühlt sich an, als wäre wirklich ein kleines Stückchen Irland zwischen den Seiten versteckt.Leider ist das Buch recht kurz (für mein Empfinden) und so fliegen die Seiten nur dahin. Es gibt keine Längen, ständig passiert etwas. Es werden einige Fragen angestoßen, die natürlich im Sinne einer Reihe nicht sofort aufgelöst werden. Das Ende war allerdings ein wenig abrupt.Insgesamt habe ich mich hier auch ein wenig an die „Sieben Höfe“-Reihe von Sarah J. Maas erinnert gefühlt, was nicht zuletzt daran liegt, dass es dort ebenfalls um Fae geht – in „Secrets“ Fay genannt. Aber das ist überhaupt nichts Schlechtes, denn ich liebe diese Reihe.Abschließend kann ich nur sagen: Ein wirklich toller Reihenauftakt, der mich gespannt zurücklässt. Ich fiebere schon Band II entgegen.5/5 Sterne

    Mehr
  • Nessya und Chatal, eine Liebe der anderen Art

    Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

    LilithSnow

    30. September 2017 um 10:04

    Secrets - Das Geheimnis der Feentochter von Maria M. LacroixVerlag: Drachenmond VerlagSeiten: 292ISBN: 978-3-95991-204-4Klappentext:Als Nessyas Freundin von einem grausamen Feenprinz in sein Reich entführt wird, kann ihr nur der Heeresführer der Seelenfresser helfen.Doch sein Preis ist hoch.Als Magielose war Nessya im Sid - den Feenhügeln - eine Schande für ihre Mutter und floh deshalb in die Welt der Menschen, nach Dublin. Um Emma zu retten, muss sie Jahre später dorthin zurückkehren, wo ihre Flucht einst begann, und sich auf einen Pakt mit dem gefährlichsten aller Fay einlassen ...Band 1 der magischen Geschichte um die Welt unter dem Feenhügel.Meine Meinung:Eine atemberaubende, spannende und prickelnde Geschichte zwischen zwei Wesen, die von ihren Abstammungsvolk nicht akzeptiert wurden, dennoch ein eigenes Leben unter unterschiedlichsten Bedingungen aufgebaut haben.Ein gemeinsamer Ort und eine Tat haben sie zusammengebracht. Zu dem Zeitpunkt haben beide noch nicht gewusst, das ihr Leben sie zusammen zurück zum Ursprung führen wird. Keiner der beiden hatte nie daran gedacht, einmal dort hin zurückzukehren, von wo sie vertrieben und ausgeschlossen wurden.Eine Liebe zwischen zwei Wesen entfacht, die nicht unterschiedlicher sein können. Die Story ist so mitreißend und voller Emotionen. Angst, Hass, Selbstzweifel, Trauer prallen einen in den schönsten Farben entgegen. Bei mir war es einfach Kopfkino pur. Ich konnte mich in die Protagonisten Nessya und Cathal zu hineinversetzen, als wäre sich selber direkt vor Ort.  Auch die Kulissen wurde perfekt interpretiert. Die Orte wurde real und man konnte förmlich die Stimmung vor Ort spüren.Der Schreibstil war flüssig, voller Gefühle und ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Die Protagonisten sind mir sofort ans Herz gewachsen und ich bin sehr gespannt wie es in Teil 2 weitergehen wird.Ich kann das Buch einfach nur weiterempfehlen

    Mehr
  • Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

    Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

    Lilith-die-Buecherhexe

    27. September 2017 um 08:14

    Mit 15 Jahren musste Nessya aus dem Sid fliegen, heute, 10 Jahre später, muss sie dorthin zurück, wo alles aufgehört hat.  Nessya lebt in Irland, dort wo die Legenden der Feen ihren Ursprung haben, doch sind die Legenden keine Legenden. Keiner weiß das besser als Nessya, immerhin wollte ihre eigene Mutter sie lieber Tod sehen. Nessya ist eine Halbelfe, halb Elf halb Mensch, doch leider besitzt sie keine Magie, weswegen sie aus der Welt der Feen geflohen ist.  Als sie auf einer Insel Urlaub macht, entdeckt Nessya die Leiche einer Frau und wird sofort an ihre Vergangenheit erinnert. Alles schreit danach, dass das die Tat einer Fee war, doch welcher? Immerhin gibt es die Seelie und die Unseelie - sozusagen die Guten und die Bösen, doch eventuell könnten es auch die Slaughs gewesen sein?  Als Nessya versucht, dieser Entdeckung zu entkommen und sich ein wenig dem Rausch des Alkohols hingibt, trifft sie auf Cathal - irgendetwas scheint er zu verstecken, er ist kein Mensch. Nessya versucht hinter den Feenglanz zu schauen und macht ganz plötzlich eine erschreckende Entdeckung, die die wilde Jagd auf sie hetzen könnte. Als dann auch noch ihre beste Freundin Emma in das Visier der Feen gerät, bleibt Nessya wohl nichts anders übrig, als die schwerste Entscheidung ihres Lebens zu treffen. Secrets von Maria M. Lacroix ist der erste Band dieser wunderschönen Geschichte. Zunächst hatte ich angst, dass es sich wieder nur um eine eben dieser Feengeschichten handeln könnte, doch gleich auf den ersten Seiten wurde ich überrascht. Hier spielt eben nicht Oberon die Hauptrolle und auch nicht der rothaarige Puk, die Hauptperson wird nicht gleich auf den ersten Seiten ins das Feenreich entführt. Die Geschichte um Nessya baut sich langsam auf und man erfährt erst einmal mehr über die Welt der Feen und vor allem auch von Nessyas Vergangenheit, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Der Charakter entwickelt sich und man kann sich super in die Protagonistin hinein versetzen, sie verstehen und vor allem auch ihre Ängste nachvollziehen. Ich freue mich wahnsinnig auf Band 2 und kann es kaum abwarten, bis es so weit ist. Definitiv ein must read! Eure Lilith-die-Buecherhexe

    Mehr
  • Secrets ist ein unglaublich gutes Buch und das darf kein „Secret“ bleiben ;)

    Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

    Samiradurig721

    21. September 2017 um 18:58

    Dieses Buch hat mich verzaubert. Ich bin reingefallen und konnte nicht mehr raus. Wobei ich das auch gar nicht wollte. Angefangen bei dem Cover, das einfach der absolute Hammer ist! Schaut euch mal dieses wunderschöne Blau an! Und diese Stimmung die es verströmt! Einfach wunderschön! Die Protagonisten habe ich in mein Herz geschlossen und konnte sie vollkommen verstehen, als würde ich sie persönlich kennen. Man fühlt sich in dieser Geschichte nicht wie ein Zuschauer, sondern lebt richtig mit. Nessya, die Hauptfigur, ist mutig, intelligent und im Laufe der Geschichte erfährt man immer mehr über ihre traurige Vergangenheit, die sie so gut wie möglich versucht zu vergessen und zu verbergen. Cathal, ein gefährlicher, mächtiger Fay,            bietet ihr die Chance ihres Lebens,             wieder heimzukehren. Aber ist es das wert? Ein Geheimnis wird gelüftet und man bleibt immer gespannt, was als nächstes passieren könnte. Im Grossen und Ganzen sind die Protagonisten facettenreich, super gut beschrieben und einfach liebenswürdig (die meisten *lach*). Der Schreibstil ist leicht und schön, und die Seiten fliegen nur so dahin. Die Geschichte ist einzigartig, anders als alles, was ich bisher gelesen habe. Neue, unbekannte Wesen werden einem vorgestellt. Und doch kommt es einem nicht fremd vor. Eher wie eine Welt, auf die man schon lange gewartet hatte. Etwas, das man nicht kannte, mit dem sich sein Herz aber sofort verbunden hat. Es geht um eine Heimat, die gefährlich und doch schön ist, Liebe und Freundschaft. Das alles wird spannend und romantischerzählt. 💙Fazit: Secrets ist ein unglaublich gutes Buch und das darf kein „Secret“ bleiben ;) Am liebsten würde ich in die Welt rausschreien, dass jeder dieses Buch lesen soll! Ok, voraus gesetzt, er mag Fantasy… Fantasy, Liebe, Spannung, Geheimnisse und vieles mehr machen dieses Buch zu einem Meisterwerk und ich kann es kaum erwarten, den 2. Teil zu lesen (der anscheinend Ende November rauskommt) Secrets - Das Geheimnis der Feentochter bekommt von mir 5 ZebraSterne und kommt definitiv auf die Jahreshighlight Liste!

    Mehr
  • Toller auftakt einer reihe!

    Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

    ChristineChristl

    04. September 2017 um 14:05

    Titel: Secrets, das Geheimnis der FeentochterAutor: Maria M. LacroixVerlag: Drachenmond VerlagSprache: DeutschSeiten: 300 Seiten ∞ eBookPreis: D ∞ 4,99€Genre: Fantasy ∞ Feen ∞Reihe: Ja, dies ist Band 1Als Nessyas Freundin von einem grausamen Feenprinz in sein Reich entführt wird, kann ihr nur der Heeresführer der Seelenfresser helfen. Doch sein Preis ist hoch. Als Magielose war Nessya im Síd den Feenhügeln eine Schande für ihre Mutter und floh deshalb in die Welt der Menschen, nach Dublin. Um Emma zu retten, muss sie Jahre später dorthin zurückkehren, wo ihre Flucht einst begann, und sich auf einen Pakt mit dem gefährlichsten aller Fay einlassen ...Band 1 der magischen Geschichte um die Welt unter dem Feenhügel.Das Cover und der Klappentext haben sofort mein Interesse geweckt und ich musste dieses Buch einfach lesen. Richtig viel konnte ich mir zwar noch nicht darunter Vorstellen aber bereits die ersten Seiten des Buches haben mich in Ihren Bann gezogen. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich sehr fesselnd und leicht. Dadurch hab ich sehr schnell in meinen Lese-Fluss gefunden. Ich konnte dann auch einfach nicht mehr das Buch aus der Hand legen. Die Protagonisten sind alle sehr gut beschrieben und besonders Nessya war mir sehr Sympathisch. Eigentlich die ganze Geschichte die sich die Autorin hier für uns ausgedacht hat, und besonders die Welt der Fay haben mich sehr Fasziniert. Durch diese einmalige Welt und die Story die hier erzählt wird und den wirklich guten und leichten Schreibstil der Autorin konnte man einfach nichts anderes als komplett in dieser Welt zu versinken. Auch der Heeresführer der Seelenfresser hat mir sehr imponiert, ich war absolut gespannt wie diese Geschichte wohl verlaufen würde. Was auch hier wieder ein absolut großer Pluspunkt ist, da die Geschichte nicht so vorhersehbar war wie manch andere Bücher in diesem Genre. Das Cover finde ich wunderschön! Ich hätte es sehr sehr gerne als Print-Ausgabe bei mir im Regal stehen. Ein absolut bezauberndes und fesselndes Buch. Feen und Geschichte darüber habe ich schon immer geliebt, und daher war es fast klar das dieses Buch mir gefallen wird. Besonders finde ich hier jedoch auch das es nicht unbedingt eine 0815 Geschichte ist und hier der Feenhügel und die ganze Story um die Fays auch noch mal "erweitert" wurde durch die Seelenfresser und der ganzen Geschichte die sich die Autorin hier ausgedacht hat. Dadurch macht es für mich es einfach noch mal ein stück weit Spannender und Interessanter! Für mich eine absolute Lese-Empfehlung für alle Fantasie und Feen Fans. :) Ich kann es kaum erwarten das es hier weiter geht mit der Geschichte um Nessya und ihre Welt! TOP!Daher gibts von mir 5 von 5 Masken

    Mehr
  • Weltbuntmalende Bücher

    Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

    WeltbuntmalendeBuecher

    26. August 2017 um 12:48

    Secrets Das Geheimnis der Feentochter von Maria M LacroixEin weiteres wundervolles DrachenmondBuch! Ich habe es wirklich total verschlungen.Klappentext:Als Nessyas Freundin von einem grausamen Feenprinz in sein Reich entführt wird, kann ihr nur der Heeresführer der Seelenfresser helfen. Doch sein Preis ist hoch. Als Magielose war Nessya im Síd - den Feenhügeln - eine Schande für ihre Mutter und floh deshalb in die Welt der Menschen, nach Dublin. Um Emma zu retten, muss sie Jahre später dorthin zurückkehren, wo ihre Flucht einst begann, und sich auf einen Pakt mit dem gefährlichsten aller Fay einlassen ...Ich beginne mal mit dem Cover.Das bläuliche Bild mit der Frau und den Federn, dem Mond und dem absolut magischen Gefühl, welches ich beim Betrachten spüre, hat mich mal wieder dazu verleitet das Buch zu kaufen. Und ich bereue nichts. Es hat zu dem wunderschönen Äusseren auch ganz tolle Bilder im Buchinneren.Die Geschichte fand ich packend und sehr faszinierend. Zu Beginn kam sehr viel Neues, wie immer bei einem neuen Buch, welches ich zuerst verarbeiten musste. Ich lernte die Welten und die Charaktere zuerst besser kennen und habe mich gut mit ihnen angefreundet. Die einzelnen Personen sind sehr schön gestaltet, mit einer einleuchtenden Hintergrundgeschichte und Individualität.Ich konnte mich gut mit der Hauptfigur anfreunden und auch die anderen Charaktere fand ich angenehm.In der Geschichte wird es ziemlich schnell spannend, denn es passiert ein Ereignis nach dem anderen. Die ersten Geheimnisse entstehen, werden wieder gelüftet und einige bleiben bis zum Ende offen. Das Buch befasst sich unter anderem stark mit den Thema Liebe und Freundschaft, Familie und die Herkunft, aber auch den eigenen Trieb zu überleben und was jemand bereit sein kann dafür zu tun.Der Schreibstil ist frisch und jung. Für mich war es sehr angenehm, teilweise sogar faszinierend, wie stark ich durch den tollen Stil der Erzählung in die Geschichte eintauchen konnte.Für mich ein Buch, welches ich allen ans Herzen liegen möchte, die gerne Feengeschichten in der Moderne haben.Obwohl es absolut meins war und ich total begeistert bin, kam das Buch leider nicht wirklich bis zu meinem Herzen. Ich weiss nicht genau wieso, doch dies soll nicht in meine Bewertung einfliessen.Für mich hat das Buch definitiv 4,5 Sterne verdient und ich freue mich wahnsinnig auf den zweiten Teil der Geschichte!

    Mehr
  • 5*-Geschichte mit vielen wunderbaren und düsteren Elementen, ein einzigartiges Buch!

    Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

    susi96

    26. August 2017 um 11:59

    Wer bei diesem Buch auf liebliche, sanfte und freundliche Feenwesen hofft, hofft vergeblich. Die Fantasiewesen in diesem Buch haben teilweise sehr abnormes Aussehen, wo die eigene Fantasie angeregt wird. Nicht alle dieser Wesen sind uns aus Legenden oder Märchen ein Begriff, was ich sehr gut finde, da ich gern auch mal neue Fantasiewesen kennenlerne. Immer nur auf Altbekanntes zu treffen, ist auch irgendwann langweilig. Ich lass mich gern auf neue Welten oder Wesen ein. Das Buch kann ich absolut weiterempfehlen, ich fand es außerordentlich gut. Es hat mich von der ersten Seite an gepackt. Vielleicht, weil man nicht in sanftes Geplänkel sondern direkt in den Konflikt einsteigt. Die Spannung war von der ersten Seite an erkennbar. Genauso wie zu Beginn gleich deutlich wird, dass das Buch etwas brutaler ist. Ich bin normalerweise kein großer Fan von viel Gewalt, Brutalität und grusligen Gestalten, aber in diesem Buch hat es absolut gepasst und es war erträglich für mich. Daher kann ich es auch Leuten empfehlen, die normalerweise nicht gerne sowas lesen. Die Charaktere des Buches sind alle sehr gut ausgebaut, sogar bei Charakteren die nur auf wenigen Seiten vorkamen, wurde ihnen ein deutlicher Charakter eingehaucht. Sie wirkten nicht flach auf mich, sondern haben alle ihren eigenen, einzigartigen Charakter. Mir kamen nicht zwei Charaktere von ihrer Art ähnlich vor, sondern allen wurde ein individuelles Leben eingehaucht. Besondern mit der Hauptprotagonistin Nessya konnte ich mich gut identifizieren, sie ist eine starke Frau, hat aber auch schwache Seiten, was ich sehr zu schätzen wusste, weil es sie sehr greifbar für mich machte. Es war nicht ungewöhnlich, was eine Identifizierung mit ihr einfach machte. Man hat ihre Entscheidungen und Gedanken stets gut verstanden, wobei ich aber leider sagen muss, dass es eine Szene im Buch gab, wo sie leider etwas aus ihrem Charakter herausfiel und ich mit diesem Verhalten nicht gerechnet hatte. Ein kleiner Minuspunkt, der aber durch den Rest der Geschichte wieder wett gemacht wurde. Die Handlung war absolut nachvollziehbar und sehr spannend. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und wollte immer weiterlesen. Sie ist nicht vorhersehbar und vermochte mich an einigen Stellen sehr zu überraschen. Die Liebesgeschichte zwischen Nessya und Cathal entwickelt sich allmählich und in einem sehr angenehmen Maß. Es gibt kein unrealistisches sofortiges Verlieben, sondern man kann im Laufe des Buches verfolgen, wie sich ihre Gefühle füreinander entwickeln, was mir sehr gefallen hat. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und vermag es den Leser sofort zu fesseln und mitzureißen. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen und ich kann mich nicht erinnern, einmal aus meinem Lesefluss gerissen worden zu sein.  Das Cover ist einfach nur umwerfend, ich liebe die Farbe und die Gestaltung. Das Buch müsste man alleine schon wegen des Covers lesen. Mich hat es sehr überzeugt. :) Die Geschichte hat zum Ende hin noch einige offene Fragen, was ja nicht verwunderlich ist, da es ein Mehrteiler ist. Doch zugutehalten muss ich dem Buch, das diese Fragen nicht alle auf einmal vorkommen und zum Glück nicht in einem Cliffhanger entlassen werden, welche ich nicht so gut leiden kann. Doch auch ohne Cliffhanger schafft die Autorin es einen auf den Fortgang der Geschichte neugierig zu machen, was ich als eine wichtige Fähigkeit eines Autors empfinde. Ich würde definitiv gerne sofort wissen, wie es weitergeht, aber muss natürlich nun geduldig auf den zweiten Teil warten, bis ich wieder mit Nessya und Cathal zusammen weiter auf Abenteuer gehen kann. :)

    Mehr
  • Fantasy der düsteren Sorte mit absoluten Suchtpotential :)

    Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

    clauditweety

    23. August 2017 um 16:20

    Ich muss ehrlich sagen ich liebeee dieses Buch :). Es ist mal komplett anders als Jugendfantasy oder Highfantasy, es ist etwas düsterer und unglaublich spannend, so das ich oft eine Gänsehaut hatte :).Man wird zu Beginn sofort in die Handlung geworfen, was ich klasse fand, so habe ich Nessya gleich gut kennen lernen können und etwas über ihre Herkunft dem Sid erfahren, das sie eine Halbelfe ist und geflohen. In dieser Story ist aber das Elfenvolk kein liebes, niedliches Volk, oh neinnn, es gibt viele Unterteilungen, viele Intrigen und es ist wirklich Vorsicht bei Ihnen geboten :). Die Handlung baut sich nicht langsam auf, sondern beginnt gleich in halsbrecherischen Tempo, was mich gleich umgehauen hat im positiven Sinn :). Nessya macht an dem Ort, an dem sie einst in die Menschenwelt wechselte einen grausem Fund und stößt kurz darauf mit dem Heerführer der Sluagh zusammen, den schlimmsten Bad Ass ihrer ehemaligen Welt schlechthin und so nimmt die Geschichte schon ihren Lauf hihi. Ich will echt nicht zu viel verraten, aber es wird viel Mysteriöses offenbart und Nessyas "normales" Menschenleben mit ihren 2 Freundinnen Emma und Jada wird komplett auf den Kopf gestellt. Nessyas Persönlichkeit hat mir hierbei so super gefallen, ich liebe ihre sarakstische, nüchterene Art, die im Gegensatz zu dem fröhlichen Wesen ihrer Freundin Emma steht. Sie hat viel erlebt, und da war nicht viel Gutes dabei, daher schottet sie sich von vielen Menschen und Wesen ab. Erst als sich ihr Weg immer häufiger mit Cathal, dem Heerführer und einem Unseelie kreuzt, taut sie in seiner Gegenwart auf.Cathal  dagegen, oh man, ich muss sagen, ist echt ein heißer Bad Ass, den ich am Anfang für echt böse gehalten habe, aber im Laufeder Story, bin ich ihm wie Nessya verfallen hihi. Ich mag seine gerechte Art, die er auch trotz viel Erlebten, beibehält. Zusammen sind die Beiden echt ein unschlagbares Team, nicht so weich und soft, wie sonst, sondern Kick Ass mäßig und ihre Annäherung ist wundervoll beschrieben. So wurde auch die erotische Szene oder Liebesszene von der Autorin genau passend in die Handlung eingebracht und ist weder zu ausladend noch zu wenig beschrieben. Sie hatte für mich genau das richtige Maß und hat mir eine schöne Gänsehaut bereitet. Ich glaube die Zwei sind mit mein Lieblingspaar geworden:).Nessyas Freundinin Jada und Emma sind ein süßer Gegensatz zu Nessyas Art und finde es immer noch traurig, was mit der armen Emma passiert. Was mich jedoch nicht zur Ruhe kommen lässt ist die liebe Jada, irgendetwas weiß sie und ich will unbedingt wissen was ;).Auch muss ich sagen, fand ich den Sid richtig spannend, ihre Bewohner, die so grausam und unterschiedlich sind und möchte auf jeden Fall mehr davon erfahren, auch wie Nessyas Rolle, in dem Ganzen noch weiter ist. Fand ich es am Anfang noch etwas schwer, die vielen Fays und das Feenreich zu verstehen und merken, hatte ich am Ende gar keine Probleme mehr und liebe vor allem die Namen von Allen :).Ich muss wirklich schnell wissen wie es weiter geht ;) bitteeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee. Also Leute lest das Buch, es ist es sowas von Wert :), vor allem wenn ihr auf Kick Ass Protagonisten steht ;).

    Mehr
  • komm_wir_gehen_schaukeln

    Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

    komm_wir_gehen_schaukeln

    16. August 2017 um 08:15

    Was für eine unheimliche magischen Geschichte.Sie erinnerte mich ein wenig an Die Schöne und das Biest. Die hübsche Feentochter trifft in einer unheimlichen Nacht, auf das gefürchtet Monster der Finsternis.Diese Geschichte war so ganz anders als die anderen Feen Geschichten. Mit viel Liebe und schmerz und Verlust wird dort gekämpft. Auch hier steht eine Freundschaft im Fokus die über alles geht. Das gefällt mir. Auch die Liebe kommt hier nicht zu kurz und zeigt uns doch wieder eine ausgeglichene Feenwelt so wie wir sie kennen. Sie können nicht lügen und doch können sie alles „schön“ Reden.Die Haupt-Idee in der Geschichte ist total spannend und fesselnd. Man kann garnicht mehr aufhören zu lesen ... Es ist rundum ein tolles Buch, mit einem zauberhaft schönem Cover.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks