Maria Matheusch

 5 Sterne bei 1 Bewertungen
Autor von Rotton.

Lebenslauf von Maria Matheusch

Die gebürtige Bayerin und Wahl-Villacherin Maria Matheusch hat sich in den letzten vier Jahren mit ihren facettenreichen Kurzgeschichten einen Namen in der Literaturszene gemacht. Begonnen hat alles 2013 mit der Einreichung einer unbesinnlichen Weihnachtsgeschichte für eine Anthologie. Es folgten Lesungen, Veröffentlichungen in Literaturmagazinen und Auszeichnungen, allen voran beim Literaturwettbewerb des Südtiroler Vigilius Mountain Resort 2015. Im Jahr darauf belegte sie den ersten Platz der Fachjury beim Mölltaler Kurzgeschichtenwettbewerb und konnte sich einen Platz unter den besten fünf beim Literaturwettbewerb WortReich 2016 des Kärntner Bildungswerks sichern. Nun ist es an der Zeit für ihr erstes Buch.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Maria Matheusch

Cover des Buches Rotton (ISBN: 9783950416756)

Rotton

 (1)
Erschienen am 17.10.2017

Neue Rezensionen zu Maria Matheusch

Neu

Rezension zu "Rotton" von Maria Matheusch

Hier ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei
_Dark_Rose_vor einem Jahr

Es ist mal wieder Zeit für Kurzgeschichten! In diesem Buch finden sich 18 Kurzgeschichten auf 168 Seiten, jede unterschiedlich lang, von 3 bis 18 Seiten und inhaltlich so verschieden wie es nur geht. 

 

Die Geschichten in diesem Buch reichen von kurios, über erschütternd bis zu „düster, aber witzig“. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei.

 

Meine Lieblingsgeschichten sind „Das Unwetter“, „Dafür ist kein Platz“, „Laila konnte kein arabisch“, „Der Zauberer ohne Hände“, „Die rote Weihnachtsschleife“ und „Tante Jule und der Granit“. Die Inhalte sind grundverschieden aber alle haben etwas in mir ausgelöst, sei es Bestürzung, Wut, Trauer oder auch Lachen. 

Das soll nicht heißen, dass mir die anderen alle nicht gefallen haben. Nicht jede ist zu 100% mein Fall, aber das muss sie auch gar nicht. Es ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei und es werden so viele verschiedene Themen behandelt, teils auch Tabu-Themen, teils brandaktuelle Themen. 


Ich finde es immer wieder faszinierend, wie es Autoren schaffen in Kurzgeschichten so viel hineinzupacken. Ich meine, eine Geschichte, die nicht einmal 10 oder gar nur 5 Seiten lang ist und trotzdem ist man voll mit dabei. 

 

Ich lese ja noch nicht so lange Kurzgeschichten. Aber je häufiger ich es tue, desto mehr wird mir klar, wie sehr ich sie genieße. Vor allem, weil man nie weiß, was einen erwartet. Anders noch als in Romanen geht hier alles viel schneller. Wendung und Auflösung kommen Schlag auf Schlag. 

 

Fazit: Ich möchte dieses Buch allen Kurzgeschichten-Fans ans Herz legen. Aber auch jenen, die bisher vielleicht nicht so gerne Kurzgeschichten lesen. Ich habe es zu schätzen gelernt, dass diese Geschichten sehr kurz sind. Egal, wie wenig Zeit man hat, man schafft es immer sie im Ganzen zu lesen, einfach, weil sie so kurz sind. Also egal ob Zuhause oder in der Bahn, ich habe es gewagt und dieses Jahr mit den Kurzgeschichten angefangen und kann jetzt nur schlecht wieder aufhören. Irgendwie haben sie einfach was.

 

Ich kann das Buch wirklich empfehlen!

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks