Maria N. Schmied Der Mann im Fluss

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Mann im Fluss“ von Maria N. Schmied

Eine junge Frau findet bei Gewitter einen scheinbar toten Mann im Fluss und ahnt noch nicht, dass diese Entdeckung Erinnerungen an die Vergangenheit in ihr wachrufen, ihre Gefühlswelt völlig auf den Kopf stellen und ihr ganzes Leben verändern wird. … Denn der Bewusstlose stellt sich als der Mann heraus, in den sie sich einst verliebt, der ihre Gefühle aber nicht erwidert hatte.

Stöbern in Romane

Ein Haus voller Träume

Ein sehr atmosphärischer und leiser Familienroman mit kleinen Längen in der Mitte, der noch ein bisschen Potential hätte.

tinstamp

Sonntags in Trondheim

Blut dicker als Wasser!?!

classique

Der Frauenchor von Chilbury

Im Vordergrund: das Leben vieler Frauen zur Kriegszeit! Ein selbstbewusster Roman mit Emotionen und Spannung.

Bambisusuu

Dann schlaf auch du

Dieses Buch habe ich verschlungen. Packendes Drama, literarisch erzählt.

ulrikerabe

Die goldene Stadt

Ein echtes Sommerbuch! Ein tolles Abenteuer vor schöner Kulisse und sympathischen Figuren. Bücher machen glücklich.

ELSHA

Töte mich

Opereske Geschichte mit viel Witz und Charme

jewi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Mann im Fluss von Maria N. Schmied

    Der Mann im Fluss
    AylinsBuchstunde

    AylinsBuchstunde

    24. January 2014 um 23:08

    Inhalt: Evelyn eine junge intelligente Frau, die ihren Medizin Studium erfolgreich abgeschlossen hat, jedoch immer noch alleine ist. Was auch seinen Grund hat. Sie trauert immernoch dem hübschen Jungen aus ihrer Internatszeit nach. Sie wurden niemals ein Paar, denn damals hatte er nur Augen auf seine hübsche blonde Freundin. Evelyn gibt jedoch nicht auf und hofft Jahre lang auf eine Eroberung seines Herzen, wie durch ein Wunder. Sie macht über Jahre hinweg Zeichnungen von ihm, Zeichnungen wie er in ihrer Fantasie lebt und ihre erotischen Sehnsüchte nach ihm. All dies bringt sie mit wundervollen Zeichnungen auf Blatt. Eines Abends als es draußen düster und nass ist entschließt sie sich einen Spaziergang zu machen. Evelyn liebt Spaziergänge im Regen. Jedoch macht sie eine nicht so tolle Entdeckung. Ein Mann liegt am Fluss Ufer und er lebt. Sie holt ihn aus dem Wasser und trägt ihn in ihre Wohnung um ihn dort gesund zu pflegen. Doch warum macht sie dies ?! Einen wildfremden Mann mit nehmen?! Sie möchte helfen redet sie sich ein, doch stellt sie später selbst fest, dass es nicht nur daran liegt, dass sie ihm helfen möchte. Dieser attraktive Mann ist der Junge aus dem Internat, auf den sie so lange gewartet hat. Bewertung: Die Protagonistin Evelyne macht auf anhieb einen symphatischen Eindruck.Liebenswert aber ab und an auch seltsam. Jedoch konnte ich mich als Charakter sehr gut mit ihr identifizieren. Was bei Chris auch der Fall war, auch er war ein sehr netter Charakter, was mir wichtig ist und einem Buch meiner Meinung nach schon direkt einen Stern gibt. Trotz allem gab es Momente und Handlungen der Protagonistin, die ich als seltsam empfunden habe und auch nicht nachvollziehen konnte. Dazu gehört ihre seltsame Art einem Mann gegenüber in den sie zwar seit Jahren verliebt ist, ihn jedoch nie persönlich kennengelernt hat. Sie verhält sich ihm gegenüber unheimlich aufdringlich, ist ständig kurz davor in zu küssen oder zu berühren ohne das er es möchte und man hat ständig den Eindruck, dass sie jeden Moment auf ihn springt. Die erste Hälfte des Buches ist trotzdem sehr gut. Die Geschichte nimmt einen unglaublich rasanten Lauf, wenn sie mal in Fahrt gekommen ist. Doch dann nachdem Evelyn´s Geheimnis raus ist besteht die zweite Hälfte des Buches leider nur noch aus Wiederholungen. Es bleibt nicht bei 3-4 Wiederholungen sondern zieht sich bis zum Ende immer und immer wieder werden Gedanken der beiden Hauptprotagonisten wiederholt, 2 mal werden sogar Seiten komplett identisch kopiert. Dies verstehe ich nicht, da das Buch echt sehr spannend beginnt und die Geschichte an sich ist auch sehr schön wie ich finde. Gefallen hat mir, dass die Geschichte fast hauptsächlich in den selben Räumlichkeiten abspielt. ( Evelyn´s Wohnung) Da das Buch ohnehin relativ dünn ist hat mir das gereicht. Die Gefühle beider Protagonistin wird von der jungen Autorin wunderschön beschrieben, dies ist ihr echt gelungen. An Gefühl hat es in dieser Geschichte keineswegs gefehlt. Das Cover ist gelungen, wie ich finde. Es ist nicht viel aber manchmal ist weniger einfach mehr. Es hat mir gefallen. Zum insgesamten Schreibstil der Autorin kann ich sagen es ist flüssig und einfach zu lesen. Fazit: Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass mich dieses Büchlein trotz einigen Kleinigkeiten trotzdem überrascht hat. Das lag hauptsächlich daran, dass mir die Idee der Geschichte sehr gut gefallen hat. Es ist ein Buch für 2 entspannende Stunden und deshalb fand ich es sehr nett. Romantik Fans werden es auf alle Fälle mögen.

    Mehr