Maria Nurowska Der russische Geliebte

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(2)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der russische Geliebte“ von Maria Nurowska

Die polnische Literaturprofessorin Julia wird an die Sorbonne eingeladen. Für die Wissenschaftlerin ist die Pariser Gastdozentur eine berufliche Chance. An die Liebe glaubt sie schon lange nicht mehr. Doch dann bricht der zwanzig Jahre jüngere Sascha in ihr Leben ein. Der Beginn einer großen Leidenschaft.

Stöbern in Romane

Besuch von oben

ein sehr schönes Buch

Sutaho

Das Glück meines Bruders

Eine anspruchsvolle Geschichte über zwei Brüder, die versuchen, die Vergangenheit zu bewältigen.

Simonai

Ein Haus voller Träume

Familientreffen im spanischen Traumhaus: Mit unterschiedlichen Weltanschauungen, kleinen Reibereien und ganz viel Herz

Walli_Gabs

Das Ministerium des äußersten Glücks

Nach dem ersten Drittel hat es mich nicht mehr losgelassen. Eine absolut einmalige Leseerfahrung, die ich nicht hätte missen wollen!

Miamou

Töte mich

Ein typischer Nothomb mit spannender Handlung und dynamischen Dialogen.

Anne42

Die Zeit der Ruhelosen

Spannende Erlebnisse, menschliche Tragödien: Die Protagonistinnen und Protagonisten scheitern alle.

Tatzentier

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der russische Geliebte" von Maria Nurowska

    Der russische Geliebte
    elvira

    elvira

    09. October 2011 um 12:27

    Fuer dieses Buch habe ich sehr lange gebraucht. Nicht weil es sehr schlecht war, sondern weil es einfach sehr deprimierend war. Julia hat eine Beziehung zu einem sehr juengeren Mann und kann einfach nicht aufhoeren sich selber schlecht zu machen. Alleine schon fuer diese pausenlosen Wiederholungen verdient das Buch nicht die volle Punktzahl. Die Autorin wollte bestimmt nur die Selbstzweifel von Julia zeigen. Aber bitte doch nicht auf jeder zweiten Seite! Vielleicht bin ich auch einfach nur zu jung fuer dieses Buch. Drei Sterne hat es aber auf jeden Fall verdient, da manche Passagen doch sehr schoen geschrieben waren!Ausserdem finde ich die Grundidee des Buches doch sehr interessant!

    Mehr