Ein anderes Leben gibt es nicht

von Maria Nurowska 
3,7 Sterne bei9 Bewertungen
Ein anderes Leben gibt es nicht
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ein anderes Leben gibt es nicht"

'Man hat nur ein Leben, ein anderes gibt es nicht.' Es ist eine Tragödie, wenn ein Mensch plötzlich feststellen muß, daß er es verpfuscht hat. Stefan durchlebt das Drama dieser Erkenntnis, als er in den Tagebüchern seiner gerade verstorbenen ersten Frau Wanda all die verpaßten Chancen für ein anderes, erfüllteres Leben entdeckt.

Ein geschickt komponierter, bewegender psychologischer Roman, die Geschichte einer nicht gelebten Liebe. Mit der Figur der Wanda ist der Autorin ein anrührendes Frauenporträt gelungen.

(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596317226
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:190 Seiten
Verlag:FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum:31.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Magdas avatar
    Magdavor 10 Jahren
    Rezension zu "Ein anderes Leben gibt es nicht" von Maria Nurowska

    Es ist eine Lebensgeschichte von Wanda und Stefan, die sich nach dem Zweiten Weltkrieg kennengelernt haben. Stefan ist Wojewode in Breslau, Wanda bekommt dank Vaters Beziehungen eine Stelle als Sekretärin bei ihm. Sie wurden schnell ein Liebespaar, Wanda wird ungewollt schwanger und die Mutter von Stefan macht den beiden das Leben schwer. Die Hochzeit findet heimlich an einem anderen Ende des Polens statt. Das Leben dreht sich für Wanda nur um Stefan, für ihn aber ist seine politische Karriere viel wichtiger und das letzte Wort hat sowieso seine Mutter. Sie sorgt in nachhinein auch dafür, dass die Eheleute geschieden werden.
    Das Buch beginnt Mitte achtziger Jahren. Aufgrund der politischen Entwicklungen musste Stefan schon längst von seiner Parteikarriere Abschied nehmen und lebt jetzt einsam und zurückgezogen in Warschau. Da bekommt er Briefe von seiner verstorbenen Exfrau Wanda. Die Briefe lassen seine Vergangenheit wieder lebendig werden und helfen ihm einiges zu verstehen. Er entdeckt, dass er viele Chancen seines Lebens verpasst hat und begreift, dass man nur ein Leben hat.
    Es ist eine sehr schöne Geschichte über das Leben, die Liebe und die Verantwortung. Wir erfahren auch vieles über die Nachkriegszeit in Polen und die sozialistischen Verhältnisse in diesem Land. Und gleich um welche Entscheidungen es geht, verleitet uns dieses Buch über eigenes Leben nachzudenken. Weil, wie der Titel sagt: „ein anderes Leben gibt es nicht.“

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    nics avatar
    nic
    trollpackas avatar
    trollpacka
    M
    Melaka
    Ein LovelyBooks-Nutzer
    tikkas avatar
    tikkavor 8 Jahren
    weissensteins avatar
    weissensteinvor 8 Jahren
    insomniacs avatar
    insomniacvor 8 Jahren
    cisss avatar
    cissvor 9 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks