Maria Oberreiter

 3.7 Sterne bei 3 Bewertungen
Autorenbild von Maria Oberreiter (©Maria Oberreiter)

Lebenslauf von Maria Oberreiter

Du liebe Güte, ein Lebenslauf und dann noch ein aktuelles Foto und Hinweise auf besondere Erfolge. Ganz schön schwierig.

Das aktuelle Foto ist nicht vorhanden, es sei denn man nimmt das Weihnachtsfoto von vor zwei Jahren mit der Familie oder die Bilder aus weiter Entfernung, die sind aber unscharf. Das hat man davon, wenn es nur Hundefotos gibt.

Geboren bin ich (ich weiß nicht wie ich die Ich-Form vermeiden soll) am schönen Niederrhein in den sechziger Jahren.

Nach Abitur, Studium und Familiengründung kam ich vor ca. sechs Jahren mit einer Freundin "zum Schreiben“.

Wir gründeten den Blog Bellalemoncella und berichteten über Mode und "Dies und Das" mit den Figuren Bella und Lem.

Allerdings interessierte sich keine Frau in unserer Umgebung und unserem Alter wirklich für Mode und erbost darüber begann ich den Modekrimi zu schreiben, um ein bisschen Aufmerksamkeit auf das Thema Mode zu lenken. Alle unsere Bekannten, die den Krimi lesen, erkennen uns natürlich in diesen Figuren, die sind bis auf ein paar Umstände (Mordopfer und so) schon ganz nah an uns dran. 

Wenn man einmal angefangen hat zu schreiben, kann man nicht mehr damit aufhören und muss auch irgendwann anfangen die Geschichten zu vermarkten und will auch immer besser werden und und und. Wie man unschwer an dem fehlenden privaten Autorenfoto erkennen kann, haben wir uns von Anfang an nicht gerne fotografiert, sondern Püppchen gebastelt und Illustrationen gezeichnet, um Bella und Lem darzustellen. 

Es war gar nicht so einfach die vielen Abbildungen in ein fixed Layout zu übertragen, da es hier in Deutschland eher üblich ist Romane mit Fließtext zu schreiben und die geeignete Software für interaktive Ebooks noch fehlt.

Das ist am Ende der Erfolg. Es hat dann doch geklappt. „Ein Modekrimi“ ist endlich fertig geworden und wird sicherlich auch nie einen Preis bekommen, aber das „Gesamtkunstwerk“ hat soviel Spaß gemacht, dass ich allen interessierten NeuautorInnen nur empfehlen kann einfach zu beginnen.

Alle Bücher von Maria Oberreiter

Neue Rezensionen zu Maria Oberreiter

Neu
I

Rezension zu "Ein Modekrimi: Der erste Krimi von Bellalemoncella" von Maria Oberreiter

Nicht nur für Modefans
Ippersfladervor 3 Monaten

Das Buch ist kurzweilig und lustig geschrieben. Einfach mal anders... Lem und Bella unterhalten sich und erzählen so ihre Krimigeschichte. Untermalt wird diese mit netten, lustigen Bildern, der großen Schrift und dem Video. Im Vordergrund steht die Mode und die Anspielungen auf berühmte Designer und deren Stile. Der Mord und dessen Aufklärung läuft so nebenbei. Mir hat es gefallen,  weil es einfach mal eine andere Art von Krimi und Schreibstil war. An manchen Stellen musste ich schmunzeln.

Kommentare: 1
0
Teilen

Rezension zu "Ein Modekrimi: Der erste Krimi von Bellalemoncella" von Maria Oberreiter

Hartnäckig auf der Spur bleiben!
Angelsammyvor 4 Monaten

Bella und Lem interessieren sich sehr für den Fall eines ermordeten Jungdesigners in Arnheim. Er wurde mit einer Plastiktüte erstickt und war Student an einer Akademie.

Bella und Lem betreiben eigentlich einen Modeblog für Frauen über 50, Bellalemoncella.

Sie fangen an zu ermitteln, nicht nur wegen der Gerechtigkeit, sondern auch weil das interessanter Stoff für ihren Blog sein könnte. 

Werden sie sich in Gefahr begeben? Werden sie den Mord aufklären können? 

Das Buch ist kurzweilig und witzig. Der Humor ist köstlich und die Frage nach der Sichtbarkeit von Frauen über 50 berechtigt. 

Es gibt viele Illustrationen und Photos in diesem Buch und das ist mal ein komplett anderes Leseerlebnis, auch wenn es schnell ausgelesen ist.

Im Buch gibt es übrigens verschiedene Links, die man anklicken und interaktiv mitmachen kann. Sogar einen Comicstrip!

Bella und Lem sind sehr sympathisch und der Schreibstil ist gut verständlich, auch für jene, die sich nicht so gut in der Modewelt auskennen. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!

Kommentare: 1
11
Teilen
G

Rezension zu "Ein Modekrimi: Der erste Krimi von Bellalemoncella" von Maria Oberreiter

Mode und Mord
Gelincikvor 4 Monaten

Das Buch 'Ein Modekrimi' von Maria Oberreiter handelt von Frauen über 50, die sich sehr für die Mode interessieren. 

Man liest das Buch sehr schnell durch, da es mit Bildern und bunten großen Schriften versehen ist. Ich glaube bei mir hat das Lesen so ca. 1 Stunde gedauert.

An manchen Stellen wird man wirklich unterhalten und muss auch mal laut lachen. Außerdem gibt es immer wieder Anspielungen auf große Designermarken.

Allgemein kann man sagen, dass es ein unterhaltsames Buch ist, wenn man an Mode interessiert ist und nicht gerne stundenlang an einem Buch sitzen möchte.

Von mir bekommt das Buch 3 von 5 Sternen.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Ein Modekrimi: Der erste Krimi von Bellalemoncellaundefined

Ein Mord in der Modeszene!

„Ein unglaublich talentierter Nachwuchsdesigner war unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen. Aufgefunden wurde er eingewickelt in einem Stoff aus recyceltem Plastikmüll. Er war erstickt. Selbstmord wurde ausgeschlossen. Er stand kurz vor einer fabelhaften Traumkarriere. Anruf von DOLCE & GABBANA, wurde gemunkelt.“

Liebe LeserInnen,

Bella und Lem starten ihre zweite Leserunde, nachdem ihre erste etwas holprig verlaufen ist. Die Aufregung halt!

Also: „Ein Modekrimi“ gibt es nur als E-Book bei Amazon.

Das kann Frau problemlos auf jedem Gerät den Krimi mit der kostenlosen Kindle-App für iPhone, iPad, Android-Smartphones und -Tablets sowie PC und Mac und auf Kindle eReadern und Fire-Tablets herunterladen.

Und leider gibt Amazon kein Ebook über die deutsche Grenze hinaus.

Voll blöd.

Dann :) es gibt es nur 138 Seiten zu lesen.

Also liebe VielleserInnen und SchnellleserInnen, bitte seit also nicht zu enttäuscht, dass ihr so schnell ans Ende geratet. Dafür gibt es einiges zu gucken.


Ein Mord in der Modeszene!

„Ein unglaublich talentierter Nachwuchsdesigner war unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen. Aufgefunden wurde er eingewickelt in einem Stoff aus recyceltem Plastikmüll. Er war erstickt. Selbstmord wurde ausgeschlossen. Er stand kurz vor einer fabelhaften Traumkarriere. Anruf von DOLCE & GABBANA, wurde gemunkelt.“

Aha! Ein Mord in der Modeszene.

Bella und Lem sind gute 50plus und lieben Handtaschen und Schuhe.

Wie alle anderen Frauen jenseits von Gut und Böse versuchen sie die bösen Wechseljahre zu boykottieren oder zumindest zu ignorieren.

Ach ja und sie haben einen Blog namens Bellalemoncella, den sie mehr oder weniger erfolgreich führen. Aber das nur so nebenbei.


"Ein Modekrimi" liest sich leicht und beschwingt zu einem leckeren Stück Torte am Nachmittag. Er versprüht vor allem gute Laune mit Einblicken in die Verrücktheiten der Modewelt. Auch das Thema Nachhaltigkeit wird kontrovers diskutiert. 

Diese Krimikomödie ist an alle LeserInnen gerichtet, die die Welt humorvoll und mit einem Augenzwinkern betrachten wollen.

Sie enthält viele Fotos von gebastelten Bella und Lems und zahlreichen Illustrationen. Dazu ist sie interaktiv und verlinkt.


Bald gibt es den nächsten Krimi mit Bella und Lem: Die drei Ks


In den Zeiten von Corona werden 20 Exemplare verlost, weil Frau zuhause jetzt vor allem Entspannung braucht.


Frage zur Verlosung:

Was wollen Bella oder Lem in Aachen so alles machen?

Dazu findet ihr im Blog bellalemoncella.de unter dem Bild Fortsetzungfolgt die Lösung.

Oder ihr überlegt euch selber was!


Bleibt gesund!


16 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Ein Modekrimi: Der erste Krimi von Bellalemoncellaundefined

"Bella hatte Lem von einer Bloggerin in einem Müllbeutel auf der Fashion Week in Berlin erzählt. Aber so auffallen wollte Lem ja nicht, also lieber doch etwas Schlichtes. Mit Vintage lag man nie falsch. Unzählige Handtaschen türmten sich vor ihr auf dem Bett. Ihre Chanel Tasche wollte sie auf keinen Fall mitnehmen. Hinterher halten die mich noch für einen Snob, dachte sie."



Liebe LeserInnen,

Bella und Lem starten ihre zweite Leserunde, nachdem ihre erste etwas holprig verlaufen ist. Die Aufregung halt!

Also: „Ein Modekrimi“ gibt es nur als E-Book bei Amazon.

Das kann Frau problemlos auf jedem Gerät den Krimi mit der kostenlosen Kindle-App für iPhone, iPad, Android-Smartphones und -Tablets sowie PC und Mac und auf Kindle eReadern und Fire-Tablets herunterladen.

Und leider gibt Amazon kein Ebook über die deutsche Grenze hinaus.

Voll blöd.


Dann :) es gibt es nur 138 Seiten zu lesen.

Also liebe VielleserInnen und SchnellleserInnen, bitte seit also nicht zu enttäuscht, dass ihr so schnell ans Ende geratet. Dafür gibt es einiges zu gucken.



Ein Mord in der Modeszene!


„Ein unglaublich talentierter Nachwuchsdesigner war unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen. Aufgefunden wurde er eingewickelt in einem Stoff aus recyceltem Plastikmüll. Er war erstickt. Selbstmord wurde ausgeschlossen. Er stand kurz vor einer fabelhaften Traumkarriere. Anruf von DOLCE & GABBANA, wurde gemunkelt.“


Aha! Ein Mord in der Modeszene.


Bella und Lem sind gute 50plus und lieben Handtaschen und Schuhe.

Wie alle anderen Frauen jenseits von Gut und Böse versuchen sie die bösen Wechseljahre zu boykottieren oder zumindest zu ignorieren.


Ach ja und sie haben einen Blog namens Bellalemoncella, den sie mehr oder weniger erfolgreich führen. Aber das nur so nebenbei.


"Ein Modekrimi" liest sich leicht und beschwingt zu einem leckeren Stück Torte am Nachmittag. Er versprüht vor allem gute Laune mit Einblicken in die Verrücktheiten der Modewelt. Auch das Thema Nachhaltigkeit wird kontrovers diskutiert. 


Diese Krimikomödie ist an alle LeserInnen gerichtet, die die Welt humorvoll und mit einem Augenzwinkern betrachten wollen.

Sie enthält viele Fotos von gebastelten Bella und Lems und zahlreichen Illustrationen. Dazu ist sie interaktiv und verlinkt.


Bald gibt es den nächsten Krimi mit Bella und Lem: Die drei Ks


In den Zeiten von Corona werden 20 Exemplare verlost, weil Frau zuhause jetzt vor allem Entspannung braucht.


Bleibt gesund!



31 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Bellalemoncellavor 4 Monaten

Vielen Dank für die nette Bewertung. Darüber habe ich mich sehr gefreut.


Zusätzliche Informationen

Maria Oberreiter im Netz:

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks