Maria Realf The One

(107)

Lovelybooks Bewertung

  • 87 Bibliotheken
  • 13 Follower
  • 10 Leser
  • 58 Rezensionen
(50)
(35)
(15)
(4)
(3)

Inhaltsangabe zu „The One“ von Maria Realf

Ein Herz braucht lange, bis es ein Zuhause findet.

Ein bezaubernder und berührender Roman über die größten Entscheidungen des Lebens.

Lizzie steht kurz vor der Hochzeit mit dem attraktiven Sportlehrer Josh. Was er nicht weiß: Er ist die zweite große Liebe ihres Lebens. Nach Alex, der Lizzie so übel mitgespielt hat, dass sie nur mit Hilfe ihrer besten Freundin Megan wieder auf die Beine kam. Zehn Jahre ist es her, seit Lizzie zuletzt von Alex gehört hat - und die Vergangenheit ist für sie endgültig abgeschlossen. Aber jetzt, drei Monate vor Lizzies großem Tag, ist Alex wieder da. Er möchte ihr etwas Wichtiges sagen. Lizzie will davon nichts wissen, doch er lässt nicht locker ...

Gute story aber an der Umsetzung fehlte für mich einfach das gewisse etwas.

— Honeybear294

oh man, vom Klappentext her hörte es sich an wie eine locker leichte Liebesgeschichte. Letzen Endes sitze ich hier und heule. So schön!!!

— live_between_the_lines

Das Buch war einfach toll. Ich habe es innerhalb eines Tages verschlungen.

— Everydayslove

Ein berührendes Buch mit überraschender Wendung, die den Leser bis zum Schluss in den Bann zieht.

— cLooch

Am Anfang (50 Seiten) war ich genervt und wollte das Buch schon ins Regal verbannen - aber dies nicht zu tun hat sich ausgezahlt 😉

— Sabrina_Koffler

Musste es leider abbrechen, da vollkommen unerwartet das Thema Krebs auftauchte.

— Das_Blumen_Kind

Ich habe etwas anderes erwartet und definitiv nicht soviel Tiefgang. Mich hat es stellenweise sehr berührt!

— stellafilante

The One hat mich gefesselt, berührt und zum Nachdenken gebracht. Ein unglaublich wunderschönes Buch, bei dem kein Auge trocken bleibt.

— Julia-booklove307

Eine Geschichte über die große Liebe und die großen Verluste des Lebens ist, die es lohnt gelesen zu werden.

— Osilla

Eine etwas andere Liebesgeschichte mit etwas Tiefgang, kann ich empfehlen.

— lenisvea

Stöbern in Liebesromane

Sehnsucht nach dir

Leider genau wie auch Band 4 der Reihe eher eine Enttäuschung. Ich mochte zwar die Personen, aber die Liebesgeschichte war zu unglaubwürdig

thiefladyXmysteriousKatha

Verliebt bis über alle Sterne

Mein erstes Buch der Autorin und ich bin begeistert. Ich werde definitv noch mehr von ihr lesen. Die Charaktere sind herrlich gut!

buecherwurmsophia

Das Glück an Regentagen

Gute idee leider nicht so überzeugend rüber gebracht.

lenicool11

Unsere Tage am Ende des Sees

Großes Thema realitätsnah beschrieben

Langeweile

Ivy und Abe

Sehr schön, lässt mich jetzt noch grübeln.

Vb00ks

Und jetzt lass uns tanzen

Mir ist das Herz aufgegangen. Einfach goldige Geschichte.

Vb00ks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Überraschendes Ende...

    The One

    Letizia00

    16. November 2017 um 10:01

    Angefangen von den netten Charakteren bis hin zum flüssigem Schreibstil, hat mir eigentlich fast alles an diesem Buch gefallen. Auch die Story ist etwas ausgefallener mit vielen überraschenden Wendungen und ständigen Rückblicken. Eine gute Idee, die das Buch etwas auflockert, denn hin und wieder habe ich mir schon gedacht, dass langsam mal wieder etwas spannendes passieren könnte.Aber das Ende ist doch etwas überraschend und plötzlich gekommen, wenn auch ein bisschen traurig. Aber alles in allem ein gelungener Liebesroman für zwischendurch...

    Mehr
  • The One

    The One

    Pixibuch

    10. November 2017 um 21:29

    Ein wirklich sehr zu Herzen gehender Roman an dessen Ende der Leser sehr nachdenklich wird. Lizzie steht voll in ihren Hochzeitsvorbereitungen. Sie will den Sportlehrer Josh heiraten und denkt, mit ihm den richtigen Mann fürs Leben gefunden zu haben. Aber Josh ist ihre zweite Liebe. Vor zehn Jahren hat sie Alex, die Liebe ihres Lebens sang- und klanglos verlassen. Auf Lizzies Anrufe und Mails reagierte er überhaupt nicht. Nur schwer und mit Hilfe ihrer Freundin Megan kam sie über diese schwierige Zeit hinweg. Ein paar Wochen vor ihrer Hochzeit tritt plötzlich Alex wieder in ihr Leben, denn er hat ihr etwas sehr wichtiges mitzuteilen. Zuerst widerspricht Lizzie einem Treffen aber dann läßt sie sich doch überreden. Und sofort fühlt sich Lizzie wieder zu Alex hingezogen und hat Zweifel an ihrer Hochzeit. Das Buch ist in zwei Zeitebenen geschrieben, abwechselnd die Zeit mit Alex und die Zeit mit Josh. Die Geschichte hat sehr viele traurige Komponenten, die unwillkürlich an die Gefühle der Leser appellieren. Das Buch läßt sich nicht mehr aus der Hand legen. Der Einband gestaltet sich in weiß-rot sehr minimalistisch. Wer auf Gefühle und Romantik setzt, für den ist dieses Buch genau richtig. Eine Unterhaltung, die nicht immer mit einem Happy End endet.

    Mehr
  • Unglaublich berührend

    The One

    Julia-booklove307

    03. October 2017 um 14:16

    Inhalt:Endlich hat Lizzie den großen Schritt gewagt und wird bald ihren geliebten Josh heiraten. Lange genug hat sie ihrer ersten großen Liebe Alex hinterher getrauert, doch diese Zeiten sind mit Josh an ihrer Seite nun vorbei. Zumindest glaubt sie das. Denn als eines Tages ihr Ex wieder in ihr Leben tritt, wird alles über den Haufen geworfen, was sie so sorgsam geplant hatte. Es sind nur noch wenige Monate bis zu ihrer Hochzeit und gerade jetzt braucht sie Alex am allerwenigsten in ihrem Leben, nachdem er sie so verletzt hatte. Doch er bleibt stur und versucht mit allen Mitteln an Lizzie ran zu kommen, denn es hat einen Grund, weshalb er urplötzlich wieder vor ihr steht. Die Charaktere:Lizzie: Für mich ist Lizzie ein Mensch, der einfach eine Konstante in seinem Leben braucht. Und eben diese hat sie in Josh gefunden. Sie sucht verzweifelt nach dieser Liebe, die sie einst hatte und glaubt sie in ihrem zukünftigen Ehemann gefunden zu haben. Ansonsten würde sie niemals absichtlich jemanden verletzen wollen und versucht immer das Richtige zu tun. Oft sucht sie Rat bei ihrer geliebten Familie oder ihr nahestehenden Freunden, denn manchmal weiß sie einfach nicht mehr weiter und kann sich nicht auf ihr Bauchgefühl verlassen. Doch in entscheidenden Momenten weiß sie dann genau was sie zu tun hat.Alex: Alex ist ein unglaublich charmanter und lebenslustiger Mensch. Er liebt es zu reisen und die Welt zu entdecken, doch er ist auch liebevoll, loyal und bodenständig. Bis zu dem einen Tag, der sein Leben komplett veränderte. Er wurde zu einem Schatten seiner selbst und war kaum noch wieder zu erkennen. Doch nachdem er und Lizzie nach Jahren wieder aufeinandertreffen, scheint er wieder der alte geworden zu sein und verzaubert sie somit schnell erneut.Josh: Er stellt für mich den typischen Traum eines Schwiegersohnes dar. Er ist Lehrer und arbeitet daher augenscheinlich sehr gerne mit Kindern zusammen. Josh ist eine zuverlässige und treue Seele, der man niemals etwas Schlechtes vorwerfen könnte. Er hat auch viel Humor, allerdings wirkt er dadurch teilweise auch noch etwas kindisch und nicht sonderlich reif. Josh ist einfach ein herzensguter Mensch, der Lizzie zwar nicht immer vollends verstehen kann, aber sein Bestes gibt, um ihr zu zeigen, wie sehr er sie liebt. Schreibstil:Die Geschichte wird aus Lizzies Sicht in der Er/Sie-Perspektive erzählt. Grundsätzlich geht es um die Gegenwart, doch zwischen den Kapiteln wird immer wieder ein kurzer Abschnitt von Lizzies und Alex früherer Beziehung erzählt. Da somit nicht sofort aufgeklärt wurde, was in deren Vergangenheit passierte, ist man immer gespannter auf die Auflösung und kann kaum noch Aufhören zu lesen. Dadurch wird die Spannung stets auf einem hohen Level gehalten. Ansonsten ist der Schreibstil wirklich schön und flüssig zu lesen und man kommt mit einem angenehmen Tempo durch das Buch. Durch den wunderschönen Stil der Autorin wird man auch emotional total gefesselt und fühlt mit allen Charakteren extrem mit. Mein Herz blutet noch heute und die Schmetterlinge in meinem Bauch wollen auch nicht verschwinden, wenn ich an das Buch denke. Meine Meinung:Zunächst klang diese Geschichte wie so viele anderen, also nach nichts Neuem. Ich hatte mit der typischen Geschichte gerechnet, die aber eher oberflächlich bleibt und mich nicht wirklich mitreißen wird. Doch schnell wurde ich eines Besseren belehrt. Dieses Buch war eine wunderschöne Mischung aus Second-Chance Roman und einer Dreiecksgeschichte. Auch wenn ich Lizzies Verhalten Josh gegenüber nicht immer gutheißen konnte, kann ich ihr Handeln trotz allem verstehen. Es gibt eben nur die eine wahre Liebe. Auch wenn es bedeutet, dass man nur kurze wunderschöne Momente zusammen verbringen kann, würde auch ich diese nicht gegen ein ganzes Leben mit dem Falschen an meiner Seite tauschen wollen. Die Geschichte hat mich tief berührt und nach dem Ende des Buches war ich ein komplettes Wrack. Natürlich war das Ende irgendwie absehbar, aber trotzdem hat es mich bis ins Mark erschüttert. So geweint habe ich schon seit Ewigkeiten bei keinem Buch mehr. Die komplette Geschichte von Lizzie hat mich mehrfach so emotional ergriffen, dass ich selbst ein inneres Zerrissenheitsgefühl hatte.. The One hat mich gefesselt, berührt und zum Nachdenken gebracht. Ein unglaubliches Buch, bei dem kein Auge trocken bleibt. Einfach nur wunderschön.Das Cover an sich ist meiner Meinung nach nichts Besonderes. Es sticht höchstens durch seine Farbe heraus. Und glücklicherweise zählt Pink zu meinen Lieblingsfarben :D

    Mehr
  • Unterhaltende Geschichte

    The One

    SLovesBooks

    03. October 2017 um 00:05

    Meine Meinung: Dieses Buch hat mir wirklich viel mehr geboten, als ich erwartet habe. Ich habe mit einer süßen Liebesgeschichte gerechnet. Der Klappentext versprach mir eine Liebesgeschichte wie man sie eigentlich schon zu kennen glaubt. Ich lese sowas aber gerne und war neugierig was sich hinter diesem schönen Cover verbirgt. Und ich war so überrascht… Die Geschichte beginnt zunächst wie viele Filme auch beginnen. Lizzie steckt mitten in ihren Hochzeitsvorbereitungen als sie wieder auf ihre erste große Liebe Alex trifft. Irgendwie denkt man: Alles klar, hat man schon gesehen, aber dem ist nicht so. Mutet es am Anfang vielleicht noch so an, bahnt sich mit der Zeit ein ganz anderer Weg, der nicht nur aus Sonnenschein besteht. Es geht in großen Teilen auch um Krankheit, Leid und Trauer. Bei diesem Buch konnte ich meine Tränen am Ende auch nicht mehr zurückhalten, was bei mir wirklich selten vorkommt. Aber dieses Buch stellt das gesamte Gefühlsleben auf den Kopf und schüttelt es zudem noch mal heftig. Ich habe sehr intensiv mit den Charakteren mitgefiebert und mich in sie hineinversetzen können. Besonders toll gemacht ist dabei der Erzählstil. Die Autorin hat sich dazu entschieden die Geschichte in zwei Erzählstränge zu unterteilen, die in verschiedenen Zeiten spielen und sich gegenseitig abwechseln. Der eine thematisiert Lizzie gemeinsame Vergangenheit und Beziehung mit Alex und offenbart, wie es zu deren Trennung gekommen ist, während der andere in der heutigen Zeit spielt und das Wiedersehen in der Zeit vor der Hochzeit näher beleuchtet. Mir hat extrem gefallen, wie man immer nur Häppchenweise mehr über die Vergangenheit erfährt, während die Zukunft weiterläuft und die Charaktere dort mehr wissen als der Leser. Es war ein wenig so, als schlage man ein Buch in der Mitte auf und kenne nicht den Anfang. Ziemlich interessant. Das hat mich auch immer wieder zum Weiterlesen angeregt. Man möchte einfach erfahren, was damals passiert ist, um sich eine Meinung zu bilden, wie das Buch enden solle. Die Charaktere finde ich sehr fein ausgearbeitet. Mir hat gefallen, dass es nicht zu viele Charaktere gab und die Autorin somit auch nie den Fokus verloren hat. Die einzelnen Nebencharaktere haben die Handlung sehr schön unterstützt. Die Handlungsweise der Protagonisten hat sich mir grundsätzlich erschlossen. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen. Die Seiten fliegen nur so vorüber und es stellte sich ein Lesesog ein, der mich auch erst wieder nach dem Buch losgelassen hat. Neben den traurigen Stellen gab es auch sehr viele lustige Momente, die mich immer wieder zum Lachen gebracht haben. Die Verwertung von Emotionen gelingt der Autorin par excellence. Aber besonders die Mischung macht es hier. Mich hat die Bandbreite der Geschichte beeindruckt. Aber auch der Spannungsfaktor wurde hier wirklich nicht vernachlässigt. Insgesamt hat mich diese Geschichte total abgeholt und im positiven Sinne vom Stuhl gerissen. Ich hätte auf Grund des Covers in Verbindung mit dem Klappentext nicht gedacht, dass mich eine so ausgefeilte Geschichte erwarten würde, die auch viel komplexer ist, als angenommen. Klare Empfehlung. Roman mit Tiefgang.

    Mehr
  • Emotionale Erzählung

    The One

    Ani

    01. October 2017 um 22:09

    Es dauert nur noch ein paar Wochen, bis Lizzie mit ihrem Verlobten Josh vor den Traualtar tritt. Josh ist Lizzies zweite große Liebe. Alex, der erste Mann, mit dem Lizzie sich eine Zukunft vorstellen konnte, verschwand vor zehn Jahren aus ihrem Leben, ohne sich richtig von ihr zu verabschieden. Lizzie war am Boden zerstört und hat lange gebraucht, um diesen Verlust zu überwinden. Doch ausgerechnet jetzt, in dem ganzen Trubel der Hochzeitsvorbereitungen, kehrt Alex zurück und möchte etwas Wichtiges mit Lizzie klären.... Der Einstieg in diesen Roman gelingt mühelos. Man beobachtet die Hauptprotagonistin Lizzie bei den Hochzeitsvorbereitungen. Lizzie wirkt sehr sympathisch und lebendig, sodass man sich gut in die Protagonistin und die Handlung hineinversetzen kann. Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm lesbar. Er wirkt außerdem sehr locker, sodass man mühelos durch die Seiten fliegt. Die Handlung wird auf verschiedenen Zeitebenen erzählt. Im aktuellen Handlungsstrang beobachtet man die Hochzeitsvorbereitungen. Diese werden durch Rückblicke in die Vergangenheit unterbrochen. Hier erfährt man nach und nach, wie die Liebe zwischen Lizzie und Alex war und was sich damals zugetragen hat. Beide Handlungsstränge sind durchgehend interessant, sodass man gespannt das Geschehen verfolgt. Da Lizzie so lebendig wirkt, fällt es leicht, sich in ihre Gefühle hineinzuversetzen. Man kann den Zwiespalt, in dem sie durch die Rückkehr von Alex steckt, sehr gut nachempfinden und beobachtet gespannt, wie sie damit umgeht. Einen allzu vorhersehbaren Liebesroman, bei dem man von Anfang an weiß, wie er ausgeht, braucht man nicht zu befürchten. Denn es gibt einige Wendungen, die dafür sorgen, dass man gebannt der Handlung folgt. Bis zum Schluss schwebt man im Ungewissen, welche Entscheidungen Lizzie treffen wird. Ich habe mich beim Lesen dieses Romans sehr gut unterhalten und das will schon was heißen, da mir allzu romantische Liebesgeschichten, bei denen man schon auf der ersten Seite weiß, wie alles enden wird, ein Graus sind. Maria Realf ist es allerdings gelungen, mich von der ersten bis zur letzten Seite, mit dieser zu Herzen gehenden Erzählung, zu begeistern. Ich habe Lizzies Geschichte regelrecht verschlungen und konnte ganz in ihre Gefühle eintauchen. Deshalb bekommt das Buch auf meiner persönlichen Bewertungsskala auch alle fünf Bewertungssterne.  

    Mehr
  • Die Lieben des Lebens.

    The One

    Osilla

    22. September 2017 um 16:55

    Maria Realf erzählt in ihrem Roman The One eine herzzerreißende, tragische und doch schöne Geschichte mit einigen Wendungen. Lizzie, die kurz vor ihrer Hochzeit steht, muss sich plötzlich mit ihrer Vergangenheit auseinander setzen. Maria Realf arbeitete als Journalistin bei verschiedenen britischen Frauenmagazinen (z.B.  Cosmopolitan, Fabulous, Now). Sie absolvierte wie einige andere bekannt Autoren die Romanschule der Agentur Curtis Brown. Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit ist sie derzeit außerdem für das You-Magazin der Mail on Sunday tätig. Die Hauptprotagonistin Lizzie steht kurz vor der Hochzeit mit Josh, ihrer zweiten großen Liebe. Josh ist Sportlehrer, führt ein geregeltes Leben uns passt einfach gut zu Lizzie. Doch Lizzie hat eine Vergangenheit, welche sie nun kurz vor ihrem großen Tag wieder einholt. Ihre erste große Liebe Alex tritt ganz plötzlich wieder in ihr Leben. Vor zehn Jahren hat er sie ohne Vorwarnung verlassen und ihr damit das Herz gebrochen. Doch nun ist Alex wieder da und möchte unbedingt mit ihr sprechen. Was soll Lizzie tun, soll sie ihn abwimmeln oder braucht sie das Gespräch mit Alex, um endlich einen Strich unter diese Sache zu setzen? Und was soll sie Josh sagen? Im Laufe der Geschichte wird schnell klar, dass Lizzie und Alex etwas ganz Besonderes verband. Doch wie konnte es zu einem Bruch dieser wunderbaren Beziehung kommen? Durch Rückblicke erfährt der Leser mehr bezüglich der Geschichte von Alex und Lizzie. Viele glückliche und tragische Moment aus der Vergangenheit kommen Stück für Stück an die Oberfläche und lassen den Leser tief in Lizzies Seele blicken. Alex war mir von Beginn an sehr sympathisch. Er hat einen schweren Fehler gemacht, aber all die Erinnerungen, die Lizzie wieder hervorkramt zeigen, dass er ein wunderbarer Freund war. Er war ein aufmerksamer Partner, der Lizzie immer unterstützt und bestärkt hat. Er selbst wusste, was er von seinem Leben erwartete und arbeitete hart daran. Auch Josh ist ein sympathischer Charakter und die Erinnerungen Lizzies sind auch hier schön. Allerdings empfand ich Josh nicht als aufmerksamen Partner. Er hörte oft nur mit halben Ohr zu und brachte sich kaum in die Hochzeitsplanung ein. Da hat es die Autorin dem Leser leicht gemacht, das Herz schlug von Beginn an mehr für Alex als für Josh.Alex und Lizzie haben zehn gemeinsame Jahre verschenkt, weil Alex einen großen Fehler gemacht hat. Welcher Fehler das war, sei nicht verraten. fest steht, wenn Alex so ein liebevoller Freund war, muss er einen triftigen Grund für sein Verhalten gehabt haben. Der Schreibstil ist flüssig und zieht den Leser von der ersten Seite an in seinen Bann. Mir machte es großen Spaß dieser tragischen Liebeskonstellation zu folgen.Die Protagonisten sind gut gezeichnet und gewinnen schnell die Sympathie des Lesers.Der Leser wird überrascht, denn man kann die Handlung so nicht vorhersehen. Sicherlich gibt es Momente, die man erahnen kann, aber im Großen und Ganzen bringt das Buch einige Überraschungen und Wendungen mit. Zum Ende hin macht die Geschichte einen kleinen Hollywoodschlenker mit viel Trubel und Aufregung. Das wäre nicht nötig gewesen. Die Geschichte war auch so schon herzzerreißend und schön.Das Cover des Buchs ist sehr schön gestaltet. Es sprach mich sofort an (auch meine 6-jährige Tochter war ganz hingerissen). Es fällt schwer, dieses Buch zu besprechen, ohne zu viel zu verraten. Deshalb sei hier nur kurz gesagt, dass es eine Geschichte über die große Liebe und die großen Verluste des Lebens ist, die es lohnt gelesen zu werden.

    Mehr
  • The One

    The One

    lenisvea

    22. September 2017 um 16:36

    Verlag: rororoErscheinungstermin: 23.06.2017Lieferbar384 SeitenISBN: 978-3-499-27314-8übersetzt von: Sabine LängsfeldDeutsche Erstausgabe Ein Herz braucht lange, bis es ein Zuhause findet. Ein bezaubernder und berührender Roman über die größten Entscheidungen des Lebens. Lizzie steht kurz vor der Hochzeit mit dem attraktiven Sportlehrer Josh. Was er nicht weiß: Er ist die zweite große Liebe ihres Lebens. Nach Alex, der Lizzie so übel mitgespielt hat, dass sie nur mit Hilfe ihrer besten Freundin Megan wieder auf die Beine kam. Zehn Jahre ist es her, seit Lizzie zuletzt von Alex gehört hat - und die Vergangenheit ist für sie endgültig abgeschlossen. Aber jetzt, drei Monate vor Lizzies großem Tag, ist Alex wieder da. Er möchte ihr etwas Wichtiges sagen. Lizzie will davon nichts wissen, doch er lässt nicht locker ... Meine Meinung: Mir ist das Cover in der Buchhandlung sofort ins Auge gestochen und auch der Klappentext hörte sich sehr interessant an. Freundlicherweise wurde mir das Buch dann vom Verlag zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Zum Einstieg kann ich sagen, dass dieser mir sehr gut gelungen ist. Der Schreibstil war direkt sehr einnehmend. Man lernt Lizzie kennen, die kurz vor ihrer Hochzeit steht. Das ist zwar eine Ausgangssituation, die es oft in Liebesromanen gibt, aber im Laufe der Geschichte merkt man, dass doch mehr dahinter steckt. Dann taucht auf einmal Alex auf, ihre erste große Liebe, der damals von jetzt auf gleich verschwunden ist und möchte ihr unbedingt noch etwas sagen. Sie möchte aber einfach nichts mehr von ihm wissen, obwohl ihre Gefühlswelt völlig durcheinander geraten ist durch sein plötzliches Wiederauftauchen. Aber er lässt nicht locker ... Den Satz in der Beschreibung fand ich schon sehr passend: "Ein Herz braucht lange, bis es ein Zuhause findet.". Da ich selbst die erste große Liebe nicht halten konnte, konnte ich mich sehr gut in diese Situation hinein versetzen. Man taucht wieder ein wenig in seine eigene Vergangenheit ein, das hat die Schriftstellerin bei mir zumindest geschafft. Als es dann soweit war, dass Alex mit ihr sprechen konnte, nimmt die Geschichte eine ganz andere Dimension an. Ab da konnte ich das Buch wirklich nicht mehr weglegen. Der Wechsel zwischen Vergangenheit und der Gegenwart war sehr gut umgesetzt worden. Man begleitet Lizzie ja auch komplett in ihrer Vorbereitungszeit zur Hochzeit von drei Monaten ab dem Zeitpunkt, als Alex wieder auftaucht. Alles in allem kann ich hier eine klare Kauf- und Leseempfehlung für alle Liebesromanleser aussprechen, die gerne auch eine tiefgründigere berührende Geschichte lesen. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

    Mehr
  • Die wahre Liebe ...

    The One

    archer2603

    17. September 2017 um 13:01

    The One von Maria Realf aus dem Hause Rowohlt 384 Seiten Klappentext Ein Herz braucht lange, bis es ein Zuhause findet.Ein bezaubernder und berührender Roman über die größten Entscheidungen des Lebens.Lizzie steht kurz vor der Hochzeit mit dem attraktiven Sportlehrer Josh. Was er nicht weiß: Er ist die zweite große Liebe ihres Lebens. Nach Alex, der Lizzie so übel mitgespielt hat, dass sie nur mit Hilfe ihrer besten Freundin Megan wieder auf die Beine kam. Zehn Jahre ist es her, seit Lizzie zuletzt von Alex gehört hat - und die Vergangenheit ist für sie endgültig abgeschlossen. Aber jetzt, drei Monate vor Lizzies großem Tag, ist Alex wieder da. Er möchte ihr etwas Wichtiges sagen. Lizzie will davon nichts wissen, doch er lässt nicht locker ... Eigene Meinung: Das Cover finde ich etwas schlicht, aber ok. Allerdings lässt sich kein Rückschluß auf die Geschichte ziehen. Der erste Teil des Buches wechselt immer zwischen der Zeit damals, als Lizzie und Alex zusammen waren mit dem Teil Der Hochzeitsplanung mit Josh. Das fand ich etwas langatmig an manchen Stellen. Ich selbst bevorzuge einen Ablauf von Anfang bis zum Ende. Der Zweite Teil, also ab dem "Geständis" von Alex wurde dann richtig fesselnd und ergreifend. Dort wollte ich das Buch auch gar nicht gern aus der Hand legen. So stelle ich mir ein richtig gutes Buch vor. Meine Empfehlung 4 **** und Kaufempfehlung

    Mehr
  • Eines meiner Sommerhighligths 2017

    The One

    BeaSurbeck

    03. September 2017 um 17:38

    The One von Maria Realf ♥ Ein Herz braucht lange, bis es ein Zuhause findet ♥Klappentext:Lizzie steht kurz vor der Hochzeit mit dem attraktiven Sportlehrer Josh. Was er nicht weiß: Er ist die zweite große Liebe ihres Lebens. Nach Alex, der Lizzie so übel mitgespielt hat, dass sie nur mit Hilfe ihrer besten Freundin Megan wieder auf die Beine kam. Zehn Jahre ist es her, seit Lizzie zuletzt von Alex gehört hat - und die Vergangenheit ist für sie endgültig abgteschlossen. Aber jetzt, drei Monate vor Lizzies großem Tag, ist Alex wieder da. Er möchte ihr etwas Wichtiges sagen. Lizzie will davon nichts wissen, doch er lässt nicht locker....Meine Meinung:Meine Tochter und ich fanden die Leseprobe schon so toll das wir beschlossen haben das Buch in den Urlaub mitzunehmen und ich muss sagen wir haben es nicht bereut.Maria Realfs Schreibstil haben meiner 15 jährigen Tochter und mir sehr gut gefallen. Locker, flüssig aber auch sehr gefühlvoll - wir konnten uns von der ersten Seite an in die Geschichte reinfühlen. Vermutlich lag es auch daran das man die Geschichte abwechselnd in der Gegenwart und dann wieder aus der Vergangenheit gelesen hat. Die Charaktere waren richtig gut beschrieben und man konnte sich gut ins sie reinversetzen. Lizzie hat mit der Vergangenheit abgeschlossen und plant ihre Hochzeit mit Josh. Alles könnte so schön sein, aber dann taucht Alex ihre erste große Liebe wieder auf und mit ihm gerät alles total durcheinander. Lizzie muss sich so ungewollt mit der Vergangenehit und Alex beschäftigen und gleichzeit die letzten Vorbereitungen für ihre Hochzeit treffen. Lizzies Leben gerät abermals aus den Fugen und sie weiß nicht wohin es führen wird.Sehr bewegend und einfühlsam wird die Geschichte von Alex und Lizzie erzählt. Eine Geschichte die wie ein Märchen beginnt und die dann durch tragische Wendungen alles märchenhafte verliert. Zurück bleibt eine junge traurige Frau die ewig braucht um wieder zu sich selbst zu finden, die Liebe neu entdecken muss. Als es endlich wieder aufwärts geht, droht auch ihr neues Leben ins wanken zu kommen.Ein sehr gefühlvolles und bewegendes Buch über die große Liebe, über Schuldgefühle, Krankheit aber auch eine Liebe die im verborgenen immer noch flammt. Ein Buch das uns unheimlich berührt hat und bei dem wir bis zum Ende nicht wussten wohin die Liebe Lizzie führen wird. Ein Ende bei dem Glück und Leid unheimlich dicht beieinander lagen und bei dem die Tränen nicht mehr zurückgehalten werden konnten. Ein Buch bei dem die Gefühle Achterbahn fahren.Meine Tochter und ich geben dem Buch 5 Sterne. Für mich war es eines meiner Sommerhighlights.

    Mehr
  • Emotional-bewegendes Überraschungsbuch ♥

    The One

    Ailuj29

    26. August 2017 um 13:45

    Ich habe das Buch "The One" von Maria Realf glücklicherweise bei einer Buchverlosung gewonnen - um ehrlich zu sein, hätte ich es mir unter normalen Umständen wohl nicht gekauft, was ein großer Fehler gewesen wäre. Ich habe mich natürlich über den Gewinn gefreut, aber eigentlich dachte ich mir, dass es wieder nur so ein sanftes, heiteres Liebesbuch über eine vermutlich scheiternde Hochzeit sein wird - also eher leichte Kost - was sich aber als großen Irrtum herausstellen würde. Eines vorweg: Dieses Buch ist das beste, berührendste, was ich seit langer Zeit gelesen habe! Die Geschichte handelt von Lizzie, die eigentlich mitten in den Hochzeitsvorbereitungen für ihre Trauung mit Josh steckt. Jedoch gab es vorher noch einen anderen Mann in ihrem Leben: Alex. Dieser hat sie jedoch vor 10 Jahren schwer verletzt, so dass sie nichts mehr von ihm hören möchte. Nun ist er aber zurück und muss Lizzie dringend etwas sagen ... Das klingt erstmal nach einer typischen Frauengeschichte, ganz nach dem Motto: Heiratet sie ihn oder nicht? Das rosafarbene Cover trägt sein Übriges dazu bei und schon erwartet man nicht allzu viel von dem Buch. Meine ersten Erwartungen waren deshalb auch, dass es wohl irgendein großes Geheimnis geben wird, was alle Hochzeitspläne durchkreuzt. Den Stil hatte ich mir dabei aber deutlich locker-lustig, nicht zu realitätsnah und ein bisschen kitschig vorgestellt. Hinzu kommt das Hochzeitsthema, was das Klischee auch nicht wirklich entkräften wollte.Manchmal ist es aber genau richtig, mit zu niedrigen Erwartungen an ein Buch heran zu gehen. Denn all diese Vorstellungen waren überhaupt NICHT der Fall und ich wurde umso mehr überrascht! Die Story ist richtig gut aufgebaut und wechselt zwischen der Gegenwart mit Lizzies und Joshs Hochzeitsplanung und der Vergangenheit mit Alex hin und her. Beide Zeitschienen sind dabei aber richtig gut verbunden, das heißt immer wenn man gerade etwas aus der Vergangenheit erfahren hat, wird es meist in der Gegenwart aufgegriffen. Das ist dabei ziemlich geschickt umgesetzt worden, da es so die Spannung richtig erhöht. Toll fand ich auch den Konflikt zwischen dramatischer Vergangenheit und banaler „Hochzeitsrealität“. Generell kann ich die Leser nicht verstehen, die meinten, das Buch sei absolut langweilig und nicht spannend. Ich finde ab der Mitte hin baut sich da echt was auf, so dass ich unbedingt wissen wollte, wie es weiter geht und vor allem gegen Ende ziemlich unsicher war, ob Lizzie ihre Hochzeitsentscheidung auch so durchzieht. Man erfährt die ganze Beziehung von Alex und Lizzie und auch die Geschichte, warum diese endete. Umso tragischer macht dieses Hintergrundwissen die Rückkehr von Alex. Der Sprachstil ist dabei sehr authentisch – man kann sich fast alle Situationen richtig bildlich vorstellen, vor allem Details und die Atmosphäre. Hochzeit ist jetzt auch für mich nicht das spannendste und tollste Thema, aber irgendwie waren die sehr ausführlichen Szenen trotzdem interessant und zu keiner Zeit fand ich es öde oder hatte keine Lust mehr weiterzulesen. Die Figuren waren ebenso menschlich und ich als Student konnte die junge Lizzie und Alex manchmal sehr gut verstehen. Generell mochte ich Alex aus den früheren Erzählungen richtig gerne und ich fragte mich, was so ein „cooler Typ“ wohl nur ausgefressen haben könnte. Leider erkennt man schnell, dass er nicht der typische Schuldige ist, der Lizzie einfach sitzen lassen hat. Denn so glücklich die Beziehung der beiden auch war, was dann passiert, ist sehr traurig und ich konnte Alex‘ Reaktion auch verstehen und ihm nicht mal einen Vorwurf machen. Noch viel, viel schlimmer war für mich aber der Grund, aus dem Alex wieder mit Lizzie reden will. Als ich das gelesen habe, war ich danach richtig fertig. Generell ging es mir so, dass ich ab ca. der Mitte des Buches immer wieder gelegentlich weinen musste und immer wenn ich gelesen habe, war ich dem Roman vollkommen verfallen und konnte meinen eigenen Alltag ausblenden. Das Buch war teilweise so traurig, dass ich mich immer schon im Vorfeld bevor ich weiterlas, wappnen musste, dass es gleich wieder traurig werden wird. Die Geschichte hat mich auf alle Fälle entgegen aller Erwartungen mitgenommen und ich hätte nie gedacht, dass sie so emotional und tief ist. Wie bereits gesagt: was mit Alex in der Gegenwart ist, möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, aber es hat mich unglaublich traurig gemacht. Hierbei war vor allem bedrückend, dass sich beide 10 Jahre lang nicht gesehen haben, durch all die Geschehnisse, die passiert sind, obwohl sie die Zeit gebraucht hätten. Doch diese Lebenszeit ist einfach weg und lässt sich leider auch nicht mehr rückgängig machen. Oft habe ich im Alltag an das Schicksal der beiden denken müssen. Es war einfach so viel Pech, Leid und Unglück. Manchmal fragt man sich dann: Wie konnte das alles nur so kommen und warum ist es damals so passiert, aber das zeigt auch, dass es eine Geschichte sein könnte, die das Leben so schreibt. Und das Leben kann manchmal sehr grausam sein. Sehr leid taten mir dabei aber auch Alex‘ Familie, die gleich zwei Schicksalsschläge erleiden muss und vor allem Lizzie. Oft habe ich mich gefragt, warum sie als bodenständiger, sympathischer Charakter sowas durchleben muss. Vor allem, da es nicht nur einen Moment in ihrem Leben betrifft, sondern sich auf alles auswirkt. Die eigentliche Hochzeit wurde dadurch teilweise richtig bedeutungslos. Manchmal dachte ich mir auch, dass ich den Roman gar nicht weiterlesen kann, weil er so schmerzlich war und ich das Ende ahnen konnte, aber trotzdem hoffte, dass es noch anders wurde. Es war eines der Bücher, bei dem man nicht will, dass es endet, aber auch nicht aufhören kann. Leider war das Ende dann sehr kurz, schnell und ein wenig überraschend, aber letztlich so traurig wie gedacht. Fazit: So bewegt hat mich ein Buch schon lange nicht mehr. Es war irgendwie realistisch, ernst, humorvoll, wunderschön, zutiefst traurig und sehr emotional.  Eine wundervolle Mischung aus Liebesgeschichte, Drama und Realität, ohne zu ktischig zu werden. Bitte lasst euch von dem Cover, das zwar hübsch ist, aber eben doch zu rosa „honeymoon-frauenkitsch-mäßig“, nicht abschrecken. Das Buch ist sooo viel besser, als es das Cover und der Klappentext versprechen. Im Übrigen ist auch die Gestaltung des Klappeninnentextes ein kleines Verbrechen: es klingt so richtig seicht und erahnbar und wird dem Buch damit überhaupt nicht gerecht. Man könnte es also als „Überraschungsbuch im Kitschmantel“ bezeichnen. Ich bin echt froh darüber, es gewonnen zu haben und werde wohl noch das ein oder andere Mal an Lizzie und Alex zurückdenken. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung für dieses wunderschöne, bewegende, tieftraurig machende Buch, dass man am Ende nicht so einfach weglegen wird. ♥

    Mehr
  • Einfach nur wunderschön

    The One

    SillyT

    22. August 2017 um 16:47

    Lizzie und Josh wollen heiraten, nur noch wenigen Wochen sind es bis zum Termin und es gilt noch ganz viel zu erledigen. Einladungen müssen geschrieben und verschickt werden, das Kleid muss sitzen und noch vieles mehr, doch mitten in den Hochzeitsvorbereitungen trifft es Lizzie völlig unvorbereitet. Alex, ihre große Liebe, der sie vor zehn Jahren verlassen hat und das Ganze dann noch so übel, dass Lizzie lange trauerte, ist wieder da. Er versucht, mit Lizzie in Kontakt zu treten, doch diese ist zunächst alles andere als bereit, ihm zuzuhören, denn noch immer hat sie ihm nicht verziehen, was er ihr damals angetan hat. Doch Alex bleibt hartnäckig, denn er möchte Lizzie etwas mitteilen, das nicht warten kann.Meine Meinung: Als ich mit diesem Buch begann, dachte ich noch mehr oder weniger an eine heitere Liebesgeschichte, doch die Geschichte, die ich dann lesen durfte, war einfach nur wunderschön. Maria Realf hat einen sehr lockeren und flüssigen Schreibstil und mit ihrer ganz geschickten Art, mit Worten umzugehen, zieht sie den Leser ganz tief in ihre Geschichte. Ich war von der ersten Seite an bei Lizzie und ich konnte mich ohne Probleme in sie und ihr Erlebtes hineinversetzen, dabei gibt es hier auch noch ein riesengroßes Paket voller Emotionen und auch viel Tiefgang.  Die Autorin erzählt Lizzies Geschichte in zwei Zeitebenen, auf der einen Seite gibt es die aktuellen Ereignisse, beginnend 13 Wochen vor der Hochzeit, auf der anderen Seite gibt es Rückblicke in die gemeinsame Vergangenheit von Lizzie und Alex. Der Leser bekommt somit einen sehr tiefen Einblick in Vergangenes, aber auch in das aktuelle Geschehen. Man lernt Alex gemeinsam mit Lizzie kennen und ja, man kann absolut nachvollziehen, warum sie sich so in ihn verliebt. Die Dialoge zwischen den Beiden, aber auch mit anderen zwischendurch, sprühen vor Leben und man sieht jeden einzelnen Charakter direkt vor sich. Aber auch sonst konnte mich diese Geschichte mitreißen, denn ich konnte hier nicht nur spüren, mit welcher Liebe die Autorin ihre Figuren lebendig werden ließ, sondern fühlte auch die Lebendigkeit der Charaktere und diese Geschichte könnte ich mir auch genau so im wahren Leben vorstellen. Die Handlung ist hier absolut nachvollziehbar und auch die Entwicklung sowohl in der Vergangenheit als auch die in der Gegenwart ist gut und glaubhaft dargestellt. Gerade mit der Protagonisten Lizzie fühlte ich mich sehr verbunden und fand ihre Handlungen immer absolut authentisch und erwischte mich auch immer wieder dabei, wie ich mich fragte, wie würde ich handeln und letzten Endes hätte ich wohl meist genau wie Lizzie reagiert. Die Geschichte wird durch einen personellen Erzähler in der dritten Person erzählt, der uns aber nicht nur bei den Ereignissen zusehen, sondern auch mitempfinden lässt. So gab es hier eine regelrechte Gefühlsachterbahn, mal lachen, mal wütend sein, mal hoffen, mal verzweifeln, mal weinen, die gesamte Bandbreite war dabei und ging mir richtig ans Herz. Die Geschichte lebt regelrecht von seinen Charakteren und allen voran Lizzie, die Protagonistin, ist eine so wundervolle Person, die ich sehr gerne zur Freundin hätte. Sie ist das nette Mädchen von nebenan, mit dem Mann gerne etwas unternehmen kann. Sie hat Träume, aber auch Ängste, vor allem aber auch Unsicherheiten, ob sie wirklich ihre Träume verwirklichen kann. Auch ihre beste Freundin Megan fand ich toll und diese beiden Frauen zusammen sind ein wunderbares Gespann. Die Männer an Lizzies Seite, Josh und Alex, sind hier ebenfalls sehr authentisch dargestellt. Allerdings möchte ich gar nicht zu viel über die beiden Männer verraten, da es zu viel Preis geben könnte.Mein Fazit:Eine Geschichte über die Liebe, die Liebe zum Leben, aber auch im Allgemeinen, die mir sehr zu Herzen ging. Dabei hat die Autorin einen so wundervollen Schreibstil, dass ich alles vor mir sehen und nachempfinden konnte. Letzten Endes geht es auch ein wenig wieder darum, was man im Leben erreichen möchte und wie man es schafft, dieses umzusetzen, den Glauben an sich und an seine Träume. Eine Geschichte, die ich gerne weiterempfehlen möchte, denn dieses Buch ist ein Herzensbuch.

    Mehr
  • Klischeehaftes Ende

    The One

    Bookofsunshine

    20. August 2017 um 12:14

    In dieses Buch hatte ich große Hoffnungen für ein schönes Sommer Buch. Leider haben sie sich nicht erfüllt. Die Idee mit dem erzähl Zeiten war gut. Das machte es am Anfang sehr spannend. Aber ich mochte Werder Lizzy, die ein egoistisches Dummes Mädchen war, das sich heulend zurück zog und nie mit hatte das nötige zu sagen. Sie dachte mehr Sales das sie etwas machte. Sie schlug immer den falschen Weg ein und kroch immer nur, anstatt einfach mal ihre Meinung zu sagen und so wirklich zu helfen. Sie dachte nie an ihren Verlobten. Immer nur an ihren Ex, der ihr das Herz gebrochen hatte. Und so wie er sich verhalten hatte, keine Vergebung oder Nettigkeit verdient hatte. Alex war so ein blöder Typ. Auch er war so egoistisch. Noch mehr als Lizzy. Vielleicht passen die beiden deswegen zusammen. Er dachte nicht einmal daran was er Lizzy kaputt machte oder wie er sie verletzte. Er war einfach nur hassenswert von vorne bis hinten. Am Anfang hatte ich noch Hoffnungen an Lizzy Vernunft. Doch scheinbar hat sie keine. Auch das Ende machte mich Wahnsinnig. Die letzte Seiten Seiten waren das klischeehafteste Ende, wenn es um den Tod einen Manne geht der geliebt wird. Ohne noch mehr zuverraten, sie hatte keine Ahnung was sie damit anrichtet. Lizzy ist und bleibt egoistisch.

    Mehr
  • KEIN leichter Sommerroman für zwischendurch

    The One

    ClaraEva

    17. August 2017 um 15:43

    Es gab ja auch eine Verlosung zu "The One". Da ich dort leider nicht gewonnen habe und das Buch einige Wochen später im Buchladen gesehen habe, habe ich es mir kurzfristig gekauft, da ich mir einen leichten Sommerroman erhofft hatte, den man gut im Urlaub lesen kann. Bekommen habe ich dann aber eine eher schleppende Geschichte, die ich am Anfang oft zur Seite gelegt habe, da sie wirklich langweilig war.Zuerst einmal zu den Figuren:Die Hauptperson Lizzie war mir von Anfang an unsympathisch. Sie hat die ganze Zeit rumgemotzt, von wegen ihr sind die ganzen Hochzeitsvorbereitungen zu viel, sie hat so viel Stress oder ihr Ex Alex würde eine kleine Hochzeit bevorzugen usw. Ich meine sorry aber so ist das nun mal wenn man heiraten will und eine große Hochzeit will. Da muss man halt Zeit investieren. Allgemein kam es mir so vor als ob sie ihren Verlobten die ganze Zeit mit ihrem Ex vergleichen würde. Außerdem hat es mich wirklich aufgeregt, dass sie Alex so einen Vorwurf gemacht hat, dass er sie verlassen hat. Ich meine gut die Art und Weise war vielleicht nicht unbeingt die feinste, aber man kann den Grund verstehen.   In der MItte des Buches war sie mir nicht mehr ganz unsympathisch, was sich zum Ende des Buches aber wirder ins negative gewandelt hat.Über Lizzies Verlobten Josh kann ich nicht so viel sagen, da er meiner Meinung nach nicht wirklich thematisiert wurde, doch obwohl ich Lizzie nicht mochte und mir für Josh wirklich jemand anderen gewünscht habe muss ich sagen, dass die beiden zumindest am Anfang zusammengepasst haben. Zum Ende hin haben sie sich einfach zu sehr auseinandergelebt. Lizzies Ex Alex war mein absoluter Lieblingscharakter zusammen mit Lizzies bester Freundin Meg. Er war der Charakter, der meiner Meinung nach am besten ausgearbeitet wurde und am sympathischsten war. An ihm habe ich rein gar nichts auszusetzen und man kann es auch verstehen, warum er Lizzie verlassen hat. Vielleicht nicht unbedingt wie er sie verlassen hat aber auf jeden Fall warum. Alles in allem kann ich sagen, dass die Charaktere nicht gut ausgearbeitet wurden und sehr oberflächlich über ihre Gefühle geschrieben wurde.Nun zu der Geschichte:Für mich war es ein sehr großes Problem, dass die Autorin die Situation so rübergebracht hat, dass es völlig ok ist seinen Verlobten...nochmal seinen VERLOBTEN mit dem Ex und in diesem Fall mit der anscheinend großen Liebe zu betrügen. Ansonsten fande ich die Geschichte zu oberflächlich geschrieben, ich hatte am Anfang große Probleme dabei zubleiben, weil nichts spannendes an der Geschichte war. Sie war zu 100% vorhersehbar, zumindest das Ende und hat sich einfach nur extrem gezogen. Zusammenfassend kann ich sagen, dass es nicht das schlechteste Buch ist, das ich je gelesen habe, doch es war wirklich langweilig und schleppend. Auf jeden Fall kein leichtes Sommerbuch für zwischendurch.

    Mehr
  • Absolute Empfehlung!

    The One

    AntjeDomenic

    14. August 2017 um 15:17

    "The One"Maria Realf Verlag: Rowohlt Seitenzahl: 384ISBN: 978-3-499-27314-8Erstausgabe: 23. Juni 2017Preis: 9,99 Euro Klappentext:Ein Herz braucht lange, bis es ein Zuhause findet.Lizzie steht kurz vor der Hochzeit mit dem attraktiven Sportlehrer Josh. Was er nicht weiß: Er ist die zweite große Liebe ihres Lebens. Nach Alex, der Lizzie so übel mitgespielt hat, dass sie nur mit Hilfe ihrer besten Freundin Megan wieder auf die Beine kam. Zehn Jahre ist es her, seit Lizzie zuletzt von Alex gehört hat - und die Vergangenheit ist für sie endgültig abgeschlossen. Aber jetzt, drei Monate vor Lizzies großem Tag, ist Alex wieder da. Er möchte ihr etwas Wichtiges sagen. Lizzie will davon nichts wissen, doch er lässt nicht locker ...  Gestaltung des Buches:Farblich kaum zu Übesehen mit dem Rosa der Coverfarbe. Dazu Silhouetten von einem Mann und einer Frau. Das verspricht vom Aussehen auf jeden Fall ein Buch über die Liebe zu sein.Meine Meinung:Mein erstes Buch der Autorin. In den sozialen Medien wurde dieses Buch gehypt und so bin ich auch auf diesen Buchschatz aufmerksam geworden. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und einfühlsam.Das Buch ist in der Zukunft sowie rückblickend auf die Vergangenheit geschrieben. Man wechselt von Kapitel zu Kapitel die Zeitformen, was nicht störend ist, sondern im Gegenteil, sehr angenehm. Meiner Meinung nach.Natürlich geht es in diesem Buch um die Liebe. In der Vergangenheit wie auch in der Zukunft. Eine Frau, die kurz vor der Hochzeit steht und dann auf die große Liebe der Jugendzeit trifft. Welche aus Ihrem Leben einfach verschwunden ist und sich nie bei Ihr gemeldet hat.Alex taucht plötzlich aus der Vergangenheit auf in Lizzies Zukunft und will Ihr alles erklären, warum es so gekommen ist in der Vergangenheit.Ein Roman, über Liebe, Vertrauen, Schuld und einer Krankheit, die man wirklich nicht braucht in seinem Leben.Taschentücher sollte man beim Lesen dieses Buches auf jeden Fall bereit legen. Es wird zum Ende hin sehr emotional. Und um ehrlich zu sein, ich hätte dieses Ende nicht ganz so erwartet.Laßt Euch überraschen, fühlt mit und habt ein großes Lesevergnügen!Sehr zu empfehlen!Meine Bewertung:5 von 5*Vielen Dank an den Rowohlt Verlag für die Zusendung des Buches!

    Mehr
  • Wunderschöne Geschichte

    The One

    Anni59

    10. August 2017 um 22:05

    Lizzie ist voller Vorfreude: in wenigen Wochen wird sie Josh heiraten! Endlich hat sie ihr Leben wieder im Griff. Gerade hat sie mit ihrer Mutter und ihrer besten Freundin Megan im Brautladen ihr Brautkleid gefunden, sie fühlt sich wunderschön. Doch das Glück endet schnell. Denn ihre Freundin Megan erhält eine Nachricht. Alex ist wieder zurück.Alex ist Lizzies erste große Liebe. Sie waren unglaubllich glücklich miteinander. Bis ein großer Schicksalsschlag die beiden entzwei riss. Alex ist von heute auf Morgen ohne ein Wort abgehauen und hat sich seitdem nicht mehr gemeldet. Nach jahrelanger Trauer hat Lizzie dann Josh kennen- und lieben gelernt. Und kurz vor der Hochzeit dann das! Und Alex schickt ihr auf einmal Blumen ins Büro, möchte sie treffen und sich aussprechen. Und bei einem persönlichen Gespräch gesteht er ihr die Wahrheit, warum er wieder aufgetaucht ist. Er hat Krebs. Das Buch ist wunderschön geschrieben und hat mich wirklich tief berührt. Die Kapitel sind abwechselnd aus der jetzigen Sicht, wenige Wochen vor der Hochzeit und ein paar Jahre früher, wie Lizzie Alex kennengelernt hat geschrieben. Die Charaktere sind allesamt sehr sympathisch und die Geschichte war einfach wundervoll!

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks