Maria Realf The One

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 9 Leser
  • 16 Rezensionen
(9)
(6)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The One“ von Maria Realf

Ein Herz braucht lange, bis es ein Zuhause findet. Ein bezaubernder und berührender Roman über die größten Entscheidungen des Lebens. Lizzie steht kurz vor der Hochzeit mit dem attraktiven Sportlehrer Josh. Was er nicht weiß: Er ist die zweite große Liebe ihres Lebens. Nach Alex, der Lizzie so übel mitgespielt hat, dass sie nur mit Hilfe ihrer besten Freundin Megan wieder auf die Beine kam. Zehn Jahre ist es her, seit Lizzie zuletzt von Alex gehört hat - und die Vergangenheit ist für sie endgültig abgeschlossen. Aber jetzt, drei Monate vor Lizzies großem Tag, ist Alex wieder da. Er möchte ihr etwas Wichtiges sagen. Lizzie will davon nichts wissen, doch er lässt nicht locker ...

Eine wunderschöne und berührende Geschichte, die zwischendurch etwas zu kitschig ist.

— AdrienneAva
AdrienneAva

Eine emotionale Geschichte, die etwas brauchte, um diese Gefühle in mir auszulösen.

— Judiko
Judiko

Schnell gelesenes Buch, welches ein Chaos an Gefühlen zurücklässt.

— Freyheit
Freyheit

Das ist eines der Bücher, die ich mit Tränen in den Augen zuklappe

— jutscha
jutscha

Ein Auf und Ab der Gefühle inmitten von Hochzeitsstress... Viel Gefühl und Aufregung. Gut umgesetzt

— MamaSandra
MamaSandra

So schön :) Für zuckerwattesüße Lesestunden unbedingt zu empfehlen!

— MrsAmy
MrsAmy

Sehr emotionaler Liebesroman, voller Sehnsucht tiefen Gefühle wundervoll Romantisch"The One" ist ein sehr emotionaler und berührender Liebes

— isabellepf
isabellepf

Eine echte wunderbare und berührende Liebesgeschichte. Konnte die Tränen nicht aufhalten

— Sananeeee
Sananeeee

Warmherzig und wunderschön, ein wirklich empfehlenswerter Liebesroman!

— daydreamin
daydreamin

Der Roman geht einem ans Herz. <3

— KatyKadisch
KatyKadisch

Stöbern in Liebesromane

Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen

Schöne, leichte Liebesgeschichte, die ebenso Lust aufs Gärtnern macht. Sehr zu empfehlen!

kaetheluft

The Score – Mitten ins Herz

Allie ist einfach toll und kann gut mit Dean umgehen

Annamo85

Fliedersommer

Ein wundervoller, leichter Sommer-Roman vor der prächtigen Kulisse des Herrenhauses Wickham Hall ...

MissNorge

Trust Again

Der Wahnsinn. Es war mein Lieblingsbuch der Reihe.

MaryBlack

Feel Again

Toller Abschluss der Reihe.

MaryBlack

Begin Again

Einfach nur fantastisch. Ganz klare Leseempfehlung!

MaryBlack

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöne Liebesgeschichte

    The One
    Becky_Bloomwood

    Becky_Bloomwood

    27. June 2017 um 11:18

    Als "Hochzeits-Fan" greife ich sehr gerne nach Büchern, in denen Hochzeiten eine größere Rolle spielen. So auch bei The One von Maria Realf. In dem mit einem romantischen, aber nicht kitschigen Cover geschmückten Buch geht es um Lizzie, deren Hochzeit mit Josh nur noch wenige Wochen entfernt ist. Doch dann betritt ihre erste große Liebe Alex die Bühne - der Mann, der sie vor vielen Jahren ohne viele Worte verlassen und sich seitdem nie wieder gemeldet hat. Alex hat Lizzie etwas zu sagen....The One erzählt einerseits vom Countdown zur Hochzeit, angefangen bei "noch 13 Wochen", um im nächsten Kapitel wieder zehn Jahre zurückzuspringen und die Liebesgeschichte von Lizzie und Alex zu erzählen. Das macht Autorin Maria Realf mit einer wunderbar klaren, leichten Art, die nicht in die Schmalz-Ecke abdriftet, trotzdem aber starke Gefühle übermittelt. Es macht Freude, den Weg sowohl zur Hochzeit, als auch den von der ersten Liebe zu verfolgen. Dadurch, dass die Zeiten sich mit jedem Kapitel ändern, wurde mir die Geschichte nicht langweilig. Zudem konnte ich mich gut in die Hochzeitsvorbereitungen hineinsetzen und fühlte mich in meine eigenen zurückversetzt. Ein paar Mal hatte ich sogar das Gefühl, die Autorin war bei den Vorbereitungen von meinem Mann und mir dabei...Je näher die Hochzeit rückt, desto mehr wendet sich der Ton der Geschichte von humorvoll zu gefühlvoll. Lizzies Zerrissenheit ist deutlich spürbar. Wie soll sie sich entscheiden? Wie wird ihr Leben aussehen, wenn sie die eine oder andere Entscheidung trifft? Ich bin Lizzie gerne auf ihrem Weg gefolgt, obwohl ich letztlich nicht ganz mit ihrer Entscheidung einverstanden war bzw. sie nicht ganz nachvollziehen konnte. Dafür kann aber die Autorin nichts, weswegen ich der Geschichte dennoch 4 Sterne gebe. The One ist eine schöne Liebesgeschichte, in der es zwar gefühlvoll zugeht, die aber nicht allzu sehr in die schmalzige Ecke abdriftet. Einzig das Ende ist für meinen Geschmack etwas zu dick aufgetragen.

    Mehr
  • Gibt es im Leben nur den einen Mann?

    The One
    AdrienneAva

    AdrienneAva

    26. June 2017 um 15:05

    Das Buch:Lizzie steckt mitten im Hochzeitsstress. Sie möchte in wenigen Wochen den attraktiven Sportlehrer Josh heiraten. Drei Monate vor ihrem schönsten Tag, schneit ihre grosse Liebe Alex wieder in ihr Leben. Vor zehn Jahren hat er Lizzie übel mitgespielt und nur schwer konnte sie sich davon erholen. Er will ihr etwas Wichtiges mitteilen, doch Lizzie möchte nichts davon wissen. Doch er lässt nicht locker...Es fällt mir nicht leicht, eine Rezension zu diesem Buch zu schreiben. Einerseits hat mich diese Geschichte sehr berührt, teilweise war sie mir aber zu kitschig.Mit Lizzie bin ich nicht richtig warm geworden. Teilweise konnte ich nicht nachvollziehen, weshalb sie gewisse Entscheidungen getroffen hat. Vielleicht bin ich auch einfach etwas zu realistisch. Megan, die beste Freundin von Lizzie fand ich hingegen richtig toll. Auch die Familie von Lizzie und ihr Freundeskreis. Josh war mir etwas zu glatt und zu lieb. Er hat jedoch auch gezeigt, dass er andere Seiten besitzt was mir sehr gefallen hat. Im mittleren Teil des Buches zieht es sich etwas in die Länge, was mich aber schlussendlich nicht so gestört hat. Maria Realf findet den Faden schnell wieder und es geht spannend und emotional weiter.Den Schluss der Geschichte fand ich sehr versöhnlich. Ich glaube, dass auch das wahre Leben nicht immer so verläuft wie man sich das gedacht hat. Und auch hier, hält es zwar keine großen Überraschungen bereit, aber die Emotionalität macht alles wieder wett. Ich fand es eine wirklich schöne und berührende Geschichte, die mich nicht immer 100% begeistern konnte, jedoch toll und sehr emotional geschrieben ist.

    Mehr
  • Bis zur Mitte etwas schleppend, aber dann sehr emotional!

    The One
    Judiko

    Judiko

    25. June 2017 um 11:57

    Ein Herz braucht lange, bis es ein Zuhause findet… Ich wurde vom Rowohlt Verlag gefragt, ob ich Lust habe „The One“ von Maria Realf zu lesen. Ich fand das Cover schon sehr ansprechend und das war ausschlaggebend, dass ich mir den Klappentext durchgelesen habe. Beides passte irgendwie zu mir und ich sagte zu. Erzählt wird eine Geschichte, beginnend 13 Wochen vor der Hochzeit von Lizzie und Josh. Im ersten Kapitel hat Lizzie gerade ihr Traumkleid gefunden und alle, Mutter und Freundin sind sprachlos, wie schön sie ist. Doch, dass dies die schlimmsten 13 Wochen werden ahnt zu diesem Zeitpunkt noch niemand. Erst, als ihre Freundin ihr dort sagt, dass sie gerade eine SMS erhalten habe, Alex sei wieder da! Alex, ihre erste große Liebe und ihr zukünftiger weiß davon nichts. Das braucht er eigentlich auch nicht, denn Lizzie ist alles andere als erfreut, mal wieder von Alex zu hören, denn schließlich, hat er sie vor Jahren einfach so verlassen und ist ohne Erklärungen gegangen. Nun ist er wieder da und bringt Lizzies Leben ganz schön durcheinander. Als Leser erleben wir die Geschichte wochenweise bis zur Hochzeit, im Wechsel mit der Vergangenheit. Man stellt sich also immer zwei Fragen, nämlich, warum ist Alex so plötzlich wieder da und was war damals geschehen? Und jetzt kommt ein kleiner Kritikpunkt. Ich fand die Geschichte bis zur Mitte zwar schön, aber etwas schleppend. Nach der Hälfte wissen wir aber, warum Alex zurück ist und was damals passiert ist. Erst ab diesem Zeitpunkt konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Man ahnt natürlich, dass sich ein Drama anbahnt, welche Richtung es aber einschlägt, weiß man bis zum Schluss nicht. Die letzten Stunden bis zur Hochzeit und der Epilog waren sehr emotional und wenn man wie ich, nah am Wasser gebaut ist, dann empfehle ich, haltet Taschentücher parat. …Zuhause ist dort, wo dein Herz ist! Fazit: Eine emotionale Geschichte, die ein bisschen brauchte, um dieses Gefühl in mir auszulösen. Vielen Dank an den Rowohlt Verlag, für das zur Verfügung gestellte Leseexemplar.

    Mehr
  • Buch mit Happy End ? Naja.....

    The One
    Freyheit

    Freyheit

    25. June 2017 um 06:20

    Inhalt:Es sind noch dreizehn Wochen bis zur Hochzeit von Elisabeth „Lizzie“ Sparks und ihrem Verlobten Josh Cooper. Die Liste der noch zu erledigenden Dinge ist endlos lang, aber nicht nur das versetzt Lizzie in Stress, sondern auch das plötzliche Auftauchen ihrer ersten großen Liebe Alex. Warum ausgerechnet jetzt? Was will er? Und warum verschwindet er nicht einfach wieder? Die Handlung ist in zwei Zeitebenen unterteilt. Das Heute und den Zeitraum des Kennenlernens der beiden Protagonisten vor 10 Jahren.In der Gegenwart:Lizzie war mit der Hochzeit schwer beschäftige. Gestresst und genervt von den vielen Entscheidungen die sie treffen musste, war ihr Josh nicht wirklich eine Unterstützung. Einzig sein Junggesellenabschied werkte erhöhtes Interesse bei ihm. Und dann ist da noch sein ätzender Freund Freddy. Wenn du solche Freunde hast, brauchst du keine Feinde mehr. Ansonsten ist Josh mehr mit seinen zahlreichen Sportevents beschäftigt, denen er als Lehrer nachging.Und den willst du wirklich heiraten? Mensch Lizzie , überlege dir das noch mal! Genau das tat sie auch und zwar dreizehn Wochen vor der Hochzeit, als ihre erste große Liebe Alex wieder auftauchte. Lizzie machte eine schwere Zeit durch, denn auch wenn sie dachte, sie hätte mit Alex abgeschlossen, liebte sie ihn noch immer.Die Vergangenheit:Hier beschrieb Realf eine wunderschöne Romanze, die sich schnell in Liebe verwandelte. Die beiden hatten eine schöne Zeit und Alex dachte sogar daran, Lizzie nach ihrem Abschluss zu heiraten. Auch die Beziehung zu Alex Familie wurde super dargestellt. Besonders zu seinem Zwillingsbruder Connor. Alles könnte so schön sein, wenn nicht ein schlimmes Unglück passiert wäre und so das Leben aller aus der Bahn geworfen wurde. Toll, wie Realf Alex aufgriff und seine grenzenlose Verzweiflung darstellte. Er sah letztendlich den einzigen Ausweg darin, Lizzie zu verlassen und für zehn Jahre zu verschwinden. Lizzie war am Boden zerstört.Meine Meinung:Es fällt mir sehr schwer das Buch zu rezensieren, da ich nicht so recht weiß, was ich davon halten soll. Ich wurde direkt in die Hochzeitsvorbereitungen hineingeschmissen. Lizzie suchte sich gerade ihr Kleid aus und sofort wurde klar, sie war unsicher und so kurz vor der Hochzeit einfach nur genervt. Hatte sie nach der langen Suche nach dem perfektem Kleid nun endlich Glück? Mit dabei waren ihre Mutter und ihre Freundin Megan. Megan war es auch, die eine SMS mit der Nachricht erhielt, dass Alex wieder zu Hause sei. Natürlich erzählte sie Lizzie davon und so nahm die Geschichte ihren dramatischen Verlauf.Realf sprang beim Schreiben zwischen zwei Zeitebenen hin und her. Mal in der Gegenwart, mal in der Vergangenheit (also zehn Jahre vorher, als Lizzie und Alex sich kennenlernten). Obwohl der Schreibstil sehr leicht und flüssig war, so gefiel mir das nicht so. Aber das lag wohl eher am Inhalt.Einen Bezug zu den Protagonisten konnte ich auch nicht wirklich herstellen. Wenn auch ihre Gefühlswelt wunderbar beschrieben wurde, so waren die Menschen an sich mir nicht wirklich sympathisch. Einzig ihre Freundin Megan, die mir wirklich ans Herz gewachsen ist.Auch wenn Realf im Epilog noch einmal alles herausreißen wollte, so hinterlässt das Buch bei mir eine Leere und tiefe Trauer. Für ein paar Tränen hat es nicht gereicht, aber ich musste doch sehr tief Luft holen.Ein Buch mit Happy End? Hm... Ich weiß nicht recht...Fazit:Schnell gelesenes Buch, welches ein Chaos an Gefühlen zurücklässt. Schöne Idee, gut umgesetzt, leider aber nicht ganz mein Fall.

    Mehr
  • The One - Maria Realf

    The One
    laurasbuchliebe

    laurasbuchliebe

    24. June 2017 um 15:46

    Allgemein Titel: The One Autorin: Maria Realf Gerne: Roman Erscheinungsdatum: 23.06.2017 ISBN: 978-3-499-27314-8 Seitenzahl: 381Preis: 9.99 €Verlag: rowohlt Verlag Inhalt Ein Herz braucht lange, bis es ein Zuhause findet. Lizzie steht kurz vor ihrer Hochzeit mit dem attraktiven Sportlehrer Josh. Was er nicht weiß: Er ist die zweite große Liebe ihres Lebens. Nach Alex, der Lizzie so übel mitgespielt hat, dass sie nur mit Hilfe ihres besten Freundin Megan wieder auf die Beine kam. Zehn Jahre ist es her, seit Lizzie zuletzt von Alex gehört hat - und die Vergangenheit ist für sie endgültig abgeschlossen. Aber jetzt, drei Monate vor Lizzies großem Tag, ist Alex wieder da. Er möchte ihr etwas Wichtiges sagen. Lizzie will davon nichts wissen, doch er lässt nicht locker ... Mein Eindruck Lizzie ist mitten im Stress für die Planung ihrer großen Hochzeit mit ihrem Verlobten Josh, dem Sportlehrer, dessen Trauzeuge Freddie sie nicht leiden kann. Josh ist lieb und rücksichtsvoll, auch wenn er sich aus den meisten hochzeitsspezifischen Angelegenheiten raus hält. Außer natürlich der Planung seines Junggesellenenabschieds. Doch an dem Tag, an dem Lizzie mit ihrer Freundin Megan und ihrer Mutter ihr Hochzeitskleid aussucht, erfährt sie plötzlich, dass Alex zurück ist. Alex, Lizzies Ex, der ihr das Herz gebrochen hat, ist wieder zurück, nach 10 Jahren ohne Kontakt. Er möchte unbedingt mit ihr reden, lässt sie nicht in Ruhe, bis sie einwilligt. Denn was ist so wichtig, dass es nach 10 Jahren ohne Kontakt unbedingt gesagt werden muss? Dieses Buch habe ich auf Lovelybooks gewonnen und bedanke mich nochmal herzlich! Es hat mir echt super gefallen, man wollte immer wissen wie es weitergeht und konnte sich richtig in die Geschichte hineindenken! Man startet direkt mit Lizzie in ihre Hochzeitsvorbereitungen und weiß genau so wenig wie sie, was Alex so plötzlich von ihr wollen würde. Fast abwechselnd werden die Kapitel in der Gegenwart und in der Vergangenheit aus Lizzies Sicht erzählt. Die Vergangenheit spielt 10 Jahre zuvor, als Lizzie und Alex ein Paar waren. Nach und nach erfährt man die Geschichte der beiden und nebenbei schleicht sich Alex auch überall in der Gegenwart ein. Am Anfang war es nichts besonderes was erzählt wurde, doch nach und nach gefiel mir Alex immer mehr! Auch Lizzie gefiel mir von Anfang an, ihre leicht freche und liebenswürdige Art sprach mich sofort an und daher konnte ich ihre Gefühle auch sehr gut nachempfinden. An einigen Stellen war die Geschichte etwas vorausschauend, demnach war man, wenn etwas geschah nicht mehr ganz so überrascht, jedoch hat das der Geschichte überhaupt nicht geschadet! Trotzdem war ich immer gespannt, wie es nun weiter geht und auch, wie sich die Geschichte in der Vergangenheit weiterentwickelt hat. Ca. auf Seie 300 dachte ich ehrlich es würde nichts mehr passiert und als dann die große Überraschung kam, war ich so gerührt, dass ich das komplette Ende durchgeweint habe. Zudem habe ich dort Lizzies Lieblingslied "Drops of Jupiter" von Train gehört und habe richtig geweint. Es liefen nicht nur Tränen, sondern ich konnte gar nicht mehr aufhören. Das Buch enthält von mir eine klare Leseempfehlung von euch und ich weine gleich wieder :D Bewertung Da mir das Buch echt super gut gefallen hat, das Ende mich echt umgehauen hat und mich so gerührt hat, die Protagonisten echt toll waren und ich mich auf weitere Bücher der Autorin freue, erhält das Buch von mir volle 5 von 5 Herzen! 

    Mehr
  • Unterhaltsame Sommerlektüre

    The One
    Catherine Oertel

    Catherine Oertel

    23. June 2017 um 22:41

    Eine Frau zwischen zwei Männern. Hin- und hergerissen zwischen vergangenen Gefühlen, die stärker als je zuvor wieder aufflackern und der sicheren gewachsenen Liebe zu ihrem Verlobten, steht Lizzie vor einer schweren Entscheidung. Josh ist der perfekte Mann zum Heiraten, um eine Familie zu gründen und überhaupt. Lizzies Liebe zu ihm ist echt, die Entscheidung ihr Leben mit ihm zu verbringen nicht vorschnell getroffen. Mit ihm an ihrer Seite wird sie, mit beiden Beinen auf dem Boden stehend, ein sicheres, behütetes Leben führen. Doch mit Alex ist die Welt bunter, der Rasen grüner, der Himmel blauer. Alex Kuss bringt Lizzie aus dem Takt. Zehn Jahre nach ihrer Trennung und nur wenige Wochen vor ihrer Hochzeit mit Josh. Alex ist pure Lebensfreude, er zeigt ihr was es heißt zu fliegen. Ihre Träume zu verwirklichen, das Leben zu genießen. Wie wird Lizzie sich entscheiden? Heiratet sie Josh oder brennt sie mit Alex durch? – Lest es selbst in „The One“ von Maria Realf.Durch den angenehmen Schreibstil lässt der Roman sich gut lesen. Das Thema ist nicht neu aber unterhaltsam umgesetzt. Für mich hätten es gern ein paar Gefühle mehr und ein paar Hochzeitsvorbereitungen weniger sein können. 370 Seiten steuern wir auf das große Ereignis zu – lachen und weinen mit Lizzie – doch das Ende kommt dann ziemlich abrupt. Auf knapp elf Seiten werden die Ereignisse der kommenden zwei Jahre zusammengefasst und die Handlungsstränge geschlossen. Es wirkt fast so als würde man eine Liste abhaken: Alex check, Josh check, Lizzie check, Megan check … Ende. Schade … ich hätte mir ein ausführlicheres Ende gewünscht, vielleicht wäre dann auch bei mir der berühmte Funke übergesprungen.Fazit: Unterhaltsame Sommerlektüre. Wer ein Buch zum kurzen Zeitvertrieb sucht ist hier genau richtig. Für mich 3,5 Sterne die ich auf 4 aufrunde.

    Mehr
  • Eine rührende und filmreife Liebesgeschichte, die ans Herz geht

    The One
    Liebeslenchen

    Liebeslenchen

    23. June 2017 um 15:29

    Nach einer langen ChickLit-Pause hatte ich mal wieder Lust auf eine locker leichte Liebesgeschichte. Besonders an heißen Sommertagen bevorzuge ich unkomplizierte Geschichten, die man an einem Stück runterlesen kann und wo es dennoch nicht fatal wäre, sie für eine Weile zu unterbrechen. Mit „The One“ habe ich wirklich einen wahren Glückstreffer gelandet, aber dem ChickLit-Genre kann man es nicht zu 100% zuordnen. Dafür sind die Hintergründe dieser emotionalen Liebesgeschichte zu dramatisch und zu traurig. Dabei fing alles so locker und harmonisch an, denn die Protagonistin Lizzie ist frisch verlobt und steckt mitten in den Vorbereitungen für ihren großen Tag. Doch das sichere Gefühl, das Richtige zu tun, verblasst, als ihr verschollener Exfreund Alex versucht, sie zu kontaktieren. Dem leichtgängigen und einnehmenden Schreibstil ist es geschuldet, dass man sich rasend schnell in die Gefühlslage von Lizzie hineinversetzen und all ihre widersprüchlichen Emotionen nachempfinden kann. Durch ausgiebige Rückblenden lernt man eine junge und über beide Ohren verliebte Lizzie kennen und man spürt, dass die Liebe zwischen ihr und ihrem Alex unerschütterlich ist. Unweigerlich fragt man sich die gesamte Zeit, aus welchem triftigen Grund alle vergangenen Liebesschwüre ihren Wert verloren haben, und die Antwort auf diese Frage, hält die Autorin eine ganze Weile geschickt zurück. Einfühlsam und locker erzählt Maria Realf eine emotionale, wunderschöne ja eigentlich schon filmreife Liebesgeschichte, die mich ein wenig an die Hollywoodverfilmung mit Julia Roberts „Die Braut, die sich nicht traut“ erinnerte. Ob sich die zukünftige Braut Lizzie am Ende von ihrem liebenswerten Verlobten Josh zum Traualtar führen lässt, solltet ihr einfach selbst herausfinden. Ich muss gestehen, dass mich die unscheinbare Geschichte von Beginn an in ihren Bann gezogen und mich, trotz ihrer Vorhersehbarkeit, zufrieden aber auch ziemlich traurig zurückgelassen hat.

    Mehr
  • Das ist eines der Bücher, die ich mit Tränen in den Augen zuklappe

    The One
    jutscha

    jutscha

    22. June 2017 um 18:41

    Vor 10 Jahren hat Lizzie ihre erste große Liebe verloren und hat sehr lange gebraucht, um darüber hinweg zu kommen. Alex hat sich einfach aus ihrem Leben gestohlen und nie wieder etwas von sich hören lassen. Nun jedoch steht sie 3 Monate vor der Hochzeit mit Josh, ihrer zweiten großen Liebe und hat ihren Frieden mit der Vergangenheit gemacht. Und plötzlich ist Alex wieder da. Lizzie weigert sich, sich mit ihm zu treffen, doch er lässt nicht locker, weil er ihr etwas wichtiges zu sagen hat.Von der ersten Seite an war ich vom Schreibstil gefesselt. Die Protagonistin ist trotz ihrer Wut, die sie auf ihren Ex und das Schicksal hat, absolut liebenswert und ich konnte mich von Anfang an sehr gut in sie hinein versetzen. Sie kommt sehr sensibel und einfühlsam rüber, gleichzeitig aber auch selbstkritisch. Ich konnte einfach nicht anders, als sie zu mögen. Die Geschichte selbst spielt in 2 Zeitebenen, einmal in der Gegenwart, und einmal vor 10 Jahren. So lernt der Leser gleichzeitig die zwei wichtigsten Männer in Lizzies Leben kennen und erfährt nach und nach, was damals eigentlich passiert ist.Das Buch erscheint zunächst wie ein ganz normaler Liebesroman, driftet aber meiner Ansicht nach teilweise auch ins Drama ab. Die Geschichte erinnert mich etwas an den Roman „Lovestory“, den ich schon vor mindestens 30 Jahren verschlungen habe und der mir immer noch gut in Erinnerung ist. Auch dieses Buch hier wird mich noch eine Zeitlang beschäftigen.Tatsächlich habe ich hier mit den Tränen kämpfen müssen. Lizzies und Alex´ Geschichte ist mir wirklich sehr nahe gegangen. Es ist ein sehr emotionales Buch mit Suchtcharakter, und wenn ich hier 10 Sterne vergeben könnte, würde ich das ohne zu zögern tun. Das Buch hat mich sehr berührt, und ich kann hier nur eine absolute uneingeschränkte Leseempfehlung und volle 5 von 5 Sternen geben.

    Mehr
  • Die eine wahre Liebe…

    The One
    MamaSandra

    MamaSandra

    22. June 2017 um 11:22

    Zum Inhalt: Lizzy hat nur noch wenige Wochen bis zu ihrer Hochzeit mit Josh. Nachdem sie jahrelang ihrer Jugendliebe Alex hinterher geweint hat, ist sie nun sicher den richtigen Mann fürs Leben an ihrer Seite zu haben. Da taucht plötzlich Alex wieder in der Stadt auf und möchte sie unbedingt treffen. Erst wehrt sie sich dagegen, will ihn nicht sehen. Doch dann denkt sie, dass sie nur mit einer Aussprache endlich mit der Vergangenheit abschließen kann. Schließlich war Alex damals einfach so verschwunden und hat sich nie wieder gemeldet. Aber so einfach lässt sich die erste Liebe nicht abschließen, schon gar nicht da Alex nicht ohne Grund zurückgekommen ist. Ist die Hochzeit mit Josh in Gefahr? Oder ist gar eine Freundschaft zwischen Lizzy und Alex möglich?   Zum Schreibstil: Die Handlung wird aus Sicht von Lizzy erzählt. Abwechselnd fiebern wir der Hochzeit entgegen und erleben die Zeit von ihr und Alex. Der Countdown bis zum Traualtar erfolgt im Wochenrhythmus. Dazwischen erleben wir das erste Aufeinandertreffen zwischen Alex und Lizzy, das erste Date, wie die Beziehung intensiver wird und für immer zu bestehen scheint, wie ein Schicksalsschlag die Liebe auf die Probe stellt bis hin zum Verschwinden von Alex. Es wird definitiv eine gute Spannung aufgebaut. Man fühlt regelrecht mit Lizzy, fiebert der Hochzeit entgegen und beginnt mit ihr zu zweifeln, welche Entscheidungen sie treffen soll. Die Erzählperspektive sorgt für tiefe Einblicke in Lizzys Gefühlswelt und verbindet den Leser sehr intensiv mit der Protagonistin. Insgesamt sind es 30 Kapitel in denen wir das Auf und Ab von Lizzy und ihrer großen Liebe erleben dürfen.   Meine Einschätzung: Ich war sehr gespannt auf das Buch und schon ab den ersten Seiten gefesselt und mitten im Geschehen. Durch die Erzählweise konnte ich sehr gut mitfühlen und habe auch mit Lizzy gelitten. Es waren schöne und schwere Zeiten, die sie durchmachen musste. Die Idee ihre Beziehung mit Alex abwechselnd zu den Hochzeitsvorbereitungen zu erzählen, war sehr gut. Man war im Jetzt und gleichzeitig in der Vergangenheit gut aufgehoben. Meine Hochzeit ist schon 5 Jahre her und doch konnte ich die Aufregung und den Stress vorher, gerade auch die Kleidersuche und die letzten Minuten vorher haargenau nachempfinden. Das machte mir Lizzy umso persönlicher und authentischer. Auch ihre inneren Konflikte, wem sie was erzählen konnte, was sie wann tun konnte, waren für mich nachvollziehbar. Ich hätte ihr gern Ratschläge gegeben. Was mir nicht gefiel: Manche Dinge waren etwas zu vorhersehbar. Dass Alex nicht ohne Grund zurückkehrte, hatte ich bald geahnt. Seine Offenbarung hat auch mich umgehauen, doch fand ich es dennoch unpassend. Er hätte schon viel früher kommen müssen. Und egoistisch hat er dennoch gehandelt, auch wenn es vielleicht nicht ganz falsch war. Ich bin etwas zwiegespalten. Das Ende ist gelungen und realistisch, genau richtig dosiert und nicht kitschig und abgehoben. Ich hätte mir aber auch mehr von Josh gewünscht. Er trat kaum in Erscheinung und hat so manches nicht verdient. Es geht natürlich vorrangig um Lizzy und Alex, aber dennoch spielt Josh eine wichtige Rolle im Jetzt und war doch nur ein Name am Rande des Geschehens.  Das Buch hat mir gut gefallen und empfehle es auf jeden Fall weiter. Ein intensives Auf und Ab der Gefühle mit Tränen und Hochzeitsstress. Ein gutes Gesamtpaket!

    Mehr
  • Ein Roman fürs Herz

    The One
    MrsAmy

    MrsAmy

    22. June 2017 um 07:42

    Es sind nur noch wenige Wochen, dann wird Lizzie heiraten – ihren Freund Josh, ein äußerst attraktiver Sportlehrer. Doch Josh ist nicht Lizzies erste große Liebe, sondern nur die Nummer zwei. Vor nun schon langer Zeit hatte sie ihr Herz restlos an Alex verloren. Sie waren glücklich, schmiedeten Pläne für die Zukunft. Doch dann verließ Alex sie von einem Tag auf den anderen, war nicht mehr zu erreichen und meldetet sich auch selbst nicht mehr. Lizzie zerbrach, war nicht mehr sie selbst. Es hat lange gedauert, ehe sie wieder jemanden anderen in ihr Herz ließ. Zehn Jahre ist all das nun her. Und während sie mitten in den Hochzeitsvorbereitungen steckt, taucht plötzlich Alex wieder auf und behauptet, dringend mit ihr sprechen zu müssen. Was soll Lizzie tun? Soll sie sich wirklich mit Alex treffen, obwohl er ihr so weh getan hat? Das Cover von „The One“ ist rosa, genau wie der Inhalt dieses Buches. Normalerweise würde ich einen solchen Roman in der Buchhandlung nicht einmal in der Hand nehmen, bei Buchverlosungen bin ich dann aber doch wagemutiger. Und es hat sich so gelohnt! Dieses Buch ist aller feinste Zuckerwatte für die Seele. Ich meine, seien wir ehrlich, die Erwartungshaltung ist niedrig, das Ende eigentlich schon bekannt (so schön!!!), aber trotzdem versinkt man in den Seiten. Die Handlung ist in zwei Strängen arrangiert. Zum einen bewegen wir uns in Lizzies Gegenwart, erleben vor allen sie bei den Hochzeitsvorbereitungen und bekommen einen Eindruck von ihrem Leben. Sie ist glücklich mit Josh, hat auf Arbeit ein wenig Stress und träumt davon, eines Tages einmal Schriftstellerin zu werden. Zur Seite steht ihr vor allem ihre beste Freundin Megan, die Lizzie damals auch nach dem Verschwinden von Alex wieder zurück ins Leben geführt hat. Dann ist da noch die Handlung in der Vergangenheit, in der der Leser erleben kann, wie sich Alex und Lizzie kennenlernen und wie gut die beiden in ihrer Beziehung harmonieren. Sie sind das typische „Für-einander-geschaffen“-Paar. Auch Josh wird bedacht, allerdings lernt der Leser ihn nicht zu genau kennen, was die Autorin Maria Realf sehr gut gemacht hat. Man merkt aber schon, dass er ein sehr netter Typ ist, der seinen Beruf und vor allem Lizzie liebt. Der gesamte Roman ist jetzt nicht mit so viel Tiefgang ausgestattet – was ich aber bei diesem Genre auch keinesfalls erwartet, aber doch durchaus mehr als gedacht und es gibt auch einige Handlungsentwicklungen (vor allem in der Vergangenheit), die doch überraschen. Besonders gut gefallen hat mir, dass hier von den Männern, keiner der „Böse“ war. Alle beiden lieb(t)en Lizzie von ganzen Herzen. Nun aber genug von der Handlung. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und ihre Sätze mitunter durch einige Details ausgeschmückt – es stört aber noch nicht. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und der Spannungsbogen baut sich logisch auf. Während sich die Vergangenheit immer weiter dem Tag des Verlassens nähert, nähert sich in der Gegenwart der Zeitpunkt der Hochzeit. Sozusagen ein Countdown. Aber lest doch am besten selbst ;)

    Mehr
  • Super Sommer Buch

    The One
    ReaderButterfly

    ReaderButterfly

    21. June 2017 um 20:54

    Lizzie steht kurz vor der Hochzeit mit dem attraktiven Sportlehrer Josh. Lizzie sucht gemeinsam mit ihrer besten Freundin Megan und ihrer Mutter ein Hochzeitskleid aus, als sie es gefunden haben und gerade darauf anstoßen, bekommt Lizzie eine E-Mail. Ihr Ex, Alex, Lizzys erste große Liebe, ist wieder da, nach zehn Jahren. Mit ihrem Zukünftigen will Lizzie nicht darüber reden, denn das haben sie noch nie getan und so verschweigt sie es ihm. Alex möchte sie aber unbedingt sehen und lässt nicht locker.The One hat mir sehr gut gefallen. Die Hochzeitsvorbereitungen wurden schön dargestellt und auch den damit verbundenen Stress. Das Buch hatte sehr schöne aber auch einige traurige Stellen. Das Ende hat nochmal einen draufgesetzt, was das Buch zu einem Echten Hit macht. Maria Realf hat es geschafft mich auf der letzten Seite noch mal zum Weinen zu bringen. Das Buch ist emotional und ein Mix aus unglaublich schönen aber auch traurigen Momenten des Lebens.Danke Lovelybooks für das Buch, hab mich sehr gefreut

    Mehr
  • ACHTUNG Heulgefahr! :D

    The One
    Sananeeee

    Sananeeee

    20. June 2017 um 15:16

    INHALTLizzie Sparkes steht kurz vor der Hochzeit mit Josh Cooper und die Hochzeitsvorbereitungen laufen auf Hochtouren, doch plötzlich taucht ihre erste große Liebe Alex Jackson auf. Das verwirrt Lizzie, doch sie ist sich sicher das sie Josh liebt und will nichts von Alex wissen, nachdem was er vor 10 Jahren getan hat. Oder vielleicht auch nicht...MEINUNGDas Buch hat echt einen angenehmen Schreibstil und lässt sich super flüssig lesen. Es gab auch keine Momente wo es sich für mich in die länge gezogen hat und deshalb konnte ich das Buch auch gar nicht aus der Hand legen. Mit den Zeitwechseln war es super, so konnte man auch etwas über die Zeit mit Alex erfahren, wie die zwei vor Jahren zusammen waren und auch so Alex mit Josh vergleichen. Wobei ich mir mehr von Alex gewünscht hätte :D Das Thema hatte mich schon sehr angesprochen gehabt und jetzt nachdem ich es gelesen habe wurde ich auch nicht enttäuscht. Die Geschichte war echt berührend und Tränen sind sicher beim lesen. Die Hochzeitsvorbereitungen wurden so gut beschrieben, dass man wirklich mittendrin war. Die Autorin hat den Stress sehr gut rübergebracht, der bei einer Braut entsteht die eine perfekte Hochzeit vorbereiten will, ich konnte mit Lizzie schon mitfühlen, auch wenn ich selber diesen Stress noch nicht hatte, aber hoffentlich mal haben werde. :D

    Mehr
  • Es gibt nur die eine grosse Liebe in der das Herz sein Hause findet

    The One
    isabellepf

    isabellepf

    20. June 2017 um 09:16

    "The One" ist ein sehr emotionaler und berührender Liebesroman, über ein Wechselbad der Gefühle, Sehnsucht und die größte Entscheidung des Lebens, geschrieben von Maria Realf.Die junge Lizzie Sparker schwelgt im Hochzeitsfieber, denn es sind nun nur noch wenige Wochen bis zu ihrer bevorstehenden Hochzeit mit dem attraktiven Sportlehrer Josh Cooper. Was Josh jedoch nicht weiss, ist das er Lizzies zweite grosse Liebe ist, denn ihr Herz hatte sie vor vielen Jahren an ihren Exfreund Alex verloren. Doch Alex hatte ihr übel mitgespielt, sodass sie nur mit Unterstützung und Hilfe ihrer besten Freundin Megan wieder auf die Beine gekommen ist. Zehn Jahre waren es nun her, seit Lizzie zuletzt etwas von Alex gehört hatte, bis er aus heiterem Himmel wieder in London auftaucht. Mit einem riesigen und wunderschönen Blumenstrauss, bitten Alex Lizzie um Verzeihung und sich mit ihm zu treffen. Denn er wollte ihr etwas Wichtiges mitzuteilen. Lizzie will davon jedoch nichts wissen, und hat schon seit längerem mit der Vergangenheit abgeschlossen. Doch Alex lässt nicht locker und erweckt in Lizzie ein Wechselbad der Gefühle.Der Einstieg hat mir sehr gut gefallen, denn man befindet sich mit dem ersten gelesenen Satz sofort in Lizzies Hochzeitsvorbereitungen und kann sich sehr gut in die Geschichte hineinversetzt und eintauchen. Aufgebaut ist die Geschichte in zwei Erzählsprüngen, die mit der Wochenangabe bis zur bevorstehenden Hochzeit beginnt. Das darauffolgende Kapitel, versetzt den Leser zurück ins Jahr 2002, indem Lizzie Alex kennen und lieben lernt. So wechseln sich die Kapitel ab und erzählen eine entstehende Liebesgeschichte und die aktuellen Vorbereitung zur Hochzeit mit Josh, bis sich beide Erzählsprünge ineinander fügen. Doch auch der angenehm fliessende und gefühlvolle Schreibstil verzaubern beim Lesen und haben mich immer wieder aufs neue begeistert. Denn man wird regelrecht vom Hochzeitsfieber angesteckt und mitgerissen. Doch auch das erste Kennenlernen mit Alex wird sehr schön und emotional beschrieben sodass man zuerst gar nicht begreifen kann, warum Alex ihr am Schluss so übel mitgespielt hatte. Doch nach und nach geht die Geschichte ineinander über und der Leser erfährt einiges über die Vergangenheit und die unvorhersehbare Wendung des Schicksalsschlages. Tief vergrabene Gefühle erwachen wieder zum Leben die eigentlich nie wieder hätten entfachen sollen. Doch wo fühlt sich das Herz von Lizzie zu Hause?Das aufkommende Gefühlschaos von Lizzie wird sehr realistisch und realitätsnah dargestellt und wirkte in keiner Sekunde übertrieben. Eher bangt man mit ihr und dem Hin und Her der Gefühle und hofft, das es ein postives Ende für sie und ihre bevorstehende Hochzeit mit Josh geben wird. Denn Lizzie ist eine sehr gefühlvolle und liebenswerte Person, die ich gleich zu Anfang sehr mochte. Zwar war ich Anfangs von Alex etwas abgeneigt, da er sich so übel gegenüber Lizzie verhalten hatte, doch konnte ich am Schluss seine Gefühle versehen und habe mit ihm gefühlt und gebangt. Josh hingegen wird von seinen Gefühlen etwas aussen vor gelassen und taucht eher am Rande auf, der als abenteuerliebender Sportler beschrieben wird. Eine besonders liebenswerte Person, die in der schweren Zeit und immer an Lizzies Seite war, ist Megan die ich ebenfalls sehr liebgewonnen und ins Herz geschlossen habe. Auch die vielen weiteren Nebencharaktere und Familienmitglieder werden gut beschrieben und runden die Geschichte ab. Die Autorin hat es geschafft, fortlaufend während der Geschichte eine angenehme und gute Spannung aufzubauen, die am Schluss die Bombe zum platzen bringt. Unvorhersehbare Wendungen, tiefe Gefühle und Sehnsüchte werden geweckt die das Buch "The One" zu einem lesenswerten und tollen Lesevergnügen aus einem Wechselbad der Gefühle machen. Ich habe mich von der ersten Minute an sehr gut unterhalten gefühlt und konnte die aufkommenden Gefühlen greifbar spüren und den Hochzeitsvorbereitungen sehr gut folgen. Liebevoll beschriebene Protagonisten verzaubern und berühren den Leser zugleich und unterstreichen die Geschichte der für mich zu einem gefühlvollen und lesenswerten Roman wurde.

    Mehr
  • Warmherzig und wunderschön

    The One
    daydreamin

    daydreamin

    18. June 2017 um 19:04

    Lizzie und Alex sind füreinander geschaffen. Daran zweifelt niemand, umso überraschender ist die Trennung der beiden nach einer zweieinhalbjährigen Beziehung. Lizzie kommt nie richtig darüber hinweg und auch als sie sich zehn Jahre nach der Trennung mit Sportlehrer Josh verlobt, ist sie doch immer noch mit ihrer ersten großen Liebe Alex verbunden. Als Alex plötzlich wieder auftaucht, bringt er Lizzies Leben gehörig durcheinander.Wer sich das Cover anguckt und denkt, dass Buch kitschig wird, der hat Recht. Wer sich beim Durchlesen des Klappentextes denkt, er weiß schon warum Lizzie und Alex sich trennen und wie die Handlung in etwa ablaufen wird, der hat ebenfalls Recht. Trotzdem war ich begeistert von "The One", denn es ist einfach nur wunderschön. Die Charakter haben mir alle sehr gut gefallen. Zu Lizzie und ihrer besten Freundin Megan habe ich sofort ein freundschaftliches Verhältnis gehabt. Auch Lizzies Verlobter Josh ist ein liebenswerter, leidenschaftlicher, treuer und witziger Mann. Ich kann sehr gut verstehen, warum Lizzie sich in ihn verliebt hat und nun auf dem besten Wege ist, seine Frau zu werden. Genauso gut kann ich aber auch verstehen, warum sie sich in Alex und seine quirlige Familie inklusive Schwester Andi und Zwillingsbruder Connor verliebt hat.  Das Buch erzählt in zwei verschiedenen Zeitsträngen. Zunächst starten wir mit Lizzie 13 Wochen vor ihrer Hochzeit, das zweite Kapitel startet dann im Oktober 2002, als sie Alex kennen und lieben lernt. Mit den Zeitsprüngen hatte ich keinerlei Problem, allerdings wusste ich schon welch tragisches Ereignis die Beziehung zerstören würde, als Lizzie zum ersten Mal die Familie von Alex kennenlernte. Positiv hervorheben will ich, dass die Autorin mich trotzdem überraschen konnte. Auch wenn mir die Rahmenhandlung schon früh klar war, hat Maria Realf so einige Details eingebaut, mit denen ich nicht gerechnet hatte. Dass das Buch zwar ein bisschen vorhersehbar war, ist für das Genre einfach ziemlich typisch, aber diese kleinen Überraschungen waren sehr angenehm. Lizzies Gefühlschaos ist ziemlich realistisch, aber nicht übertrieben dargestellt. Auch wenn ich sehr schnell von einem Hin und Her zwischen mehreren Charakteren genervt bin, hat die Autorin hier eine gute Balance gefunden. Ich habe mit Lizzie gelitten und hätte mich auch außer Stande gesehen, mich für einen der beiden Männer zu entscheiden. Normalerweise verurteile ich solche Protagonistinnen oft und empfinde ihr Verhalten den Männern gegenüber als unfair, bei Lizzie hingegen hat es die Autorin jedoch geschafft mich komplett mit ihr mitfühlen zu lassen. Gegen Ende wird es natürlich ein bisschen kitschig, aber das sieht man ja schon an dem pinken Cover. Das hat mich auch gar nicht gestört, weil ich es erwartet habe und Maria Realf einfach einen wunderschönen Schreibstil hat. Viele Szenen waren unglaublich süß und authentisch beschrieben, sodass ich nicht anders konnte, als mitzufiebern. Das ist genau das, was ich mir von einem Liebesroman immer erhoffe.  Fazit Eigentlich hatte ich nur einen netten, wenn auch etwas dramatischen und kitschigen Liebesroman erwartet. Bekommen habe ich aber eine wunderschöne und gefühlvolle Geschichte mit liebevollen Protagonisten. Lizzies Gefühlschaos ist greifbar und nachvollziehbar und ich fand es wunderbar, dass das Ende zwar zuckersüß, aber doch irgendwo auch noch realistisch war. 

    Mehr
  • Der Roman geht einem ans Herz. <3

    The One
    KatyKadisch

    KatyKadisch

    14. June 2017 um 21:14

    Von der Ersten bis zur letzten Seite durchlebte ich ein absolutes auf und ab der Gefühle. Ich war so gefesselt von dem Buch, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte – ich habe es förmlich verschlungen. Die Geschichte ist wunderschön geschrieben, Maria Realfs hat einen besonderen Schreibstil, der einen dazu bringt jedes Wort ganz genau zu lesen und keinen Satz zu überfliegen. „The One“ hat mich seelisch sehr berührt. Lizzie ist eine wunderbare Protagonistin, ihr Leben ist wie ein Regenbogen, es ist mal hell und dann wieder dunkel, doch insgesamt strahlt es. Die Charaktere überzeugen durch ihre Offenheit, ihre Energie und den Mut, den sie alle in sich tragen – jeder auf seine eigene Weise. Es ist eine wunderschöne, tiefgründige Liebesgeschichte, die mir sehr ans Herz gegangen ist und die ich jedem weiterempfehlen möchte.

    Mehr
  • weitere