Neuer Beitrag

Maria_Rossbauer

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Vom Abenteuer, die eigene Kneipe zu eröffnen

Von der eigenen Kneipe hat doch jeder schon mal geträumt! Mit den besten aller Stammkunden und der coolsten Musik. Auf der Karte stünde nur, was einem selber schmeckt, und man wäre endlich sein eigener Chef.

Mit tatkräftiger Unterstützung ihrer besten Freundin Maria Rossbauer wagt Sonja Obermeier das Abenteuer – und steigt in den Ring mit kauzigen Vermietern und zögerlichen Bankern. Kaum ist die Location gefunden, geht der Wahnsinn erst richtig los: In drei Monaten ist Eröffnung, doch von den Wänden blättert der Putz, die Heizung fehlt, und woher bekommt man überhaupt Teller, Gläser, einen Herd – und einen Koch?

Über die Autorin

Maria Rossbauer, geboren 1981, hat nicht nur eine Ausbildung zur Hotelfachfrau gemacht, sondern auch Biologie studiert und anschließend die Deutsche Journalistenschule in München absolviert. Heute arbeitet sie als Wissenschaftsjournalistin und schreibt regelmäßig für »taz«, »dpa«, »GEOlino«, »mare« und »DIE ZEIT«. Maria Rossbauer lebt eigentlich in Berlin – wenn sie nicht gerade bei ihrer besten Freundin Sonja im Münchner Klinglwirt ist.

Bücher gewinnen

Bis einschließlich 18. Dezember 2013 könnt ihr euch bewerben und eines von 15 Büchern aus dem Blanvalet Taschenbuch Verlag gewinnen! Schreibt uns dazu ein paar Sätze zu folgendem Thema:

Wie sieht Eure Traumkneipe aus?

Autor: Maria Rossbauer
Bücher: Drei Bier auf die Vier,... und 1 weiteres Buch

MissStrawberry

vor 4 Jahren

Hallöchen!
Meine Traumkneipe ist ganz einfach: urig und gemütlich, nicht so groß, gute Musik (also ein Music-Pub), zwei, drei Dartautomaten und eine schöne große Rundumtheke. So ein bißche wie bei "Cheers".

Ich hatte viel Spaß bei "Für hier oder zum Mitnehmen" und bin neugierig, ob Deine Erlebnisse ähnlich witzig waren!

Klar, ich springe in den Lostopf!

Huschdegutzel

vor 4 Jahren

Cool - da mich meine Eltern immer mit dem Spruch " wer nix wäd, wäd wäd" genervt haben ( mannheimerisch für : wer nichts lernt, wird Wirt ), wollte ich schon immer eine eigene Kneipe aufmachen!
Ich setz jetzt mal voraus, dass ich ein Riesenbudget und einen großen alten Kellerraum zur Verfügung habe....!!
Das Licht ist gedämpft.
An den Wänden hängen Spiegel und Rokokogemälde; dazu stehen überall Feen, Drachen und Einhörner herum, die durch versteckte Strahler geheimnisvoll angeleuchtet werden und hinter den steinernen Stützpfeilern hervorgucken. Als Deko gibt es noch große alte Kerzenständer mit jeweils 9 Armen , Totenschädel schauen aus Nischen auf die Gäste herab und von der Decke hängen Kronleuchter.
Es gibt keine Stühle - nur Sofas und so kleine Himmelbetten im Couchstil. Die Tische sind kleine Särge und die Kellnerinnen tragen Trachten im Stil des 17ten Jahrhunderts.
Die Bar ist aus Eiche mit wunderschönen Schnitzerein und Blattgoldverzierungen und auf der Karte stehen unter anderem Flatsch vom Giftmischer ( Pfannkuchen mit Pilzen ), Bandwürmer mit Krümeln ( Spagetthi Bolognese ) und Schweinepest mit Erdäpfeln ( Schnitzel mit Pommes )
Das sieht dann aus wie Gothic meets Fantasy meets Barock.
Einmal im Monat ist Ladies-Night mit Striptease auf der kleinen Bühne, unter der Woche treten dort Künstler auf - Kabarretisten, Musiker, Pantomimen oder Zauberer.
Zweimal im Jahr wird die Rocky Horror Picture Show aufgeführt - und die Woche danach ist jeweils Ruhezeit, in der ich Urlaub mache und die Putzkolonne den Laden wieder auf Vordermann bringt.

Ach ja *vor mich hin träume* .... , das Buch würde ich auch unheimlich gern mitlesen:-)

Beiträge danach
168 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

serpina

vor 4 Jahren

Runde 2 - Seite 63 bis 125
Beitrag einblenden

MissStrawberry schreibt:
Die Safe-Story - das ist so typisch! Wieso vergessen immer wieder alle (sogar die Besitzer), wie schwer so ein Mordsdrum sein kann?

Das liegt wohl einfach daran, das der von der Firma eingebaut wird und dann normalerweise nicht mehr bewegt wird.

serpina

vor 4 Jahren

Runde 3 - Seite 126 bis 181
Beitrag einblenden

Schön zu lesen, wie die Freundschaft angefangen hat.

Das Buch ist wunderbar geschrieben und ich Fieber die ganze Zeit mit.

Der Betrug und der unfreundliche Koch ist einfach mit am schlimmsten.

Ich habe gerade total Lust auch mal vorbei zu schauen.

serpina

vor 4 Jahren

Runde 3 - Seite 126 bis 181
Beitrag einblenden

esposa1969 schreibt:
Fleischpflanzerl, das sind Frikadellen, oder?

Ja, oder auch Fleischküchle genannt.

serpina

vor 4 Jahren

Runde 4 - Seite 182 bis 254
Beitrag einblenden

Jetzt bin ich fertig :'(

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht genau was ich schreiben soll, da ich einfach nur überwältigt bin und es einfach ein Traum.

Ich habe die ganze Zeit mitgefiebert und mit gebangt.

Man sieht hier sehr gut, das die Gastronomie leider überhaupt nicht einfach ist. Auf der anderen Seite kann sie aber auch sehr schön sein.

serpina

vor 4 Jahren

Träumt Ihr auch von der eigenen Kneipe?
Beitrag einblenden

Mein Bruder und ich wollten mal eine kleine urige Kneipe aufmachen. Allerdings haben entweder die Räumlichkeiten nicht gepasst oder die Pacht war unmöglich hoch.

Ich arbeite dafür ab und an bei einem Kumpel, der eine Ausflugsgaststätte hat.

Maria_Rossbauer

vor 4 Jahren

Fragen an die Autorin
@sonjastevens

Entschuldige bitte die späte Antwort. Ich habe Deine Frage eben erst entdeckt (bin noch neu hier...)

Ja, das ist mein erstes Buch. Ich fand zuvor die Vorstellung, ein Buch zu schreiben, ehrlich gesagt ziemlich furchtbar. Ich dachte, da muss ich mich irgendwohin in die Einsamkeit verziehen, allein, nur ich mit meinen Gedanken und dann werde ich wahnsinnig (-:

Aber das hat sich glücklicherweise gar nicht bewahrheitet. Ich habe mir für das Buch einige Monate frei genommen, war die meiste Zeit bei Sonja im Klinglwirt gesessen, wir hatten viele schöne, sehr intensive Gespräche. Wir haben alles gemeinsam wieder und wieder besprochen. Und da wir das Buch in viele Kapitel eingeteilt hatten, ware es so für mich auch gut zu machen. Am Ende hat das alles großen Spaß gemacht.

Herzliche Grüße!

kaffeeeee

vor 4 Jahren

Vorstellungsrunde - Wer liest mit?

Hallo,
ich hab das Buch jetzt fertig gelesen, bin durch die Prüfungszeit grad aber noch nicht dazu gekommen meine Bewertungen zu schreiben. Das hole ich in den nächsten Tagen nach :) aber ich kann schon mal sagen, dass ich das Buch echt toll fand, und echt traurig war, als ich die schließlich letzte Seite gelesen hatte und das Buch zu Ende war.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks