Maria Rossbauer , Johannes Gernert Wo die Liebe hinfährt

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(0)
(7)
(9)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wo die Liebe hinfährt“ von Maria Rossbauer

Zwei Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten, sind einander auf einem Roadtrip schonungslos ausgeliefert. Und: Sie sind ein Paar!Anton ist ein wortkarger Franke, der zu jeder Entscheidung mit vorgehaltener Waffe gezwungen werden muss, während Marie, eine lebenslustige Bayerin, genau weiß, was sie will. Die beiden sind wie Wasser und Feuer, Tag und Nacht – und möglicherweise füreinander bestimmt.Mit mehr Unterschieden als Gemeinsamkeiten im Gepäck fahren Marie und Anton quer durch die USA. Auf ihrer Reise entdecken sie wilde Ponys und unerwartete Berührungspunkte, drohen an unüberbrückbaren Differenzen zu scheitern, erlegen einen Truthahn und geraten in einen Hurrikan. Am Ende rennen sie durch Brooklyn – aufeinander zu oder voreinander weg?

Toller Roman über die Liebe

— Steph86
Steph86

Insgesamt ein schönes Buch mit starken Persönlichkeiten als Protagonisten!

— Aurora1209
Aurora1209

Schwieriger Einstieg, aber das Ende macht es wieder besser;)

— Kikibook
Kikibook

Humorvoller Liebesroman der (fast) ohne Kitsch auskommt. Überraschend anders.

— StMoonlight
StMoonlight

Etwas langatmig, aber lesbar, aber mit etwas Geduld.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Leider ganz anders als anfangs erhofft und erwartet

— Diana182
Diana182

Eine humorvolle Geschichte für zwischendurch :)

— JosieAnastasia
JosieAnastasia

Schöne Liebesgeschichten mit ein paar Schwächen

— AnnGroove
AnnGroove

Eine untypische Liebesgeschichte, die zum Schmunzeln und Nachdenken zugleich einlädt – leider aber auch mit einigen Längen.

— SunshineSaar
SunshineSaar

Stöbern in Liebesromane

Die Wellington-Saga - Verlangen

Enttäuschend. Belanglose Geschichte, die nur von den liebgewonnenen Charakteren der vorigen Bände an Wert gewinnt.

Buchgespenst

Vorübergehend verschossen

Was für eine köstliche Liebeskomödie, die ich nur jedem wärmstens weiterempfehlen kann.

claudi-1963

Wie die Luft zum Atmen

Eine tolle, sehr individuelle Liebesgeschichte, die nur auf den Nebenschauplätzen zu viele Klischees bot.

marcelloD

Vorwärts küssen, rückwärts lieben

Erzähltempo eher gemächlich, aber nur gelegentlich langatmig; authentisch, dann wieder surreal; facettenreiche Figuren.

katha_dbno

Die Oleanderschwestern

Eine romantische Geschichte über eine Familie und ihr Anwesen,,,

Angie*

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Wo die Liebe hinfährt" von Maria Rossbauer und Johannes Gernert

    Wo die Liebe hinfährt
    Maria_Rossbauer

    Maria_Rossbauer

    Wo die Liebe hinfährt Liebe ist ein Roadtrip Anton ist ein wortkarger Franke, der zu jeder Entscheidung mit vorgehaltener Waffe gezwungen werden muss, während Marie, eine lebenslustige Bayerin, genau weiß, was sie will. Die beiden sind wie Wasser und Feuer, Tag und Nacht – und möglicherweise füreinander bestimmt. Mit mehr Unterschieden als Gemeinsamkeiten im Gepäck fahren Marie und Anton quer durch die USA. Auf ihrer Reise entdecken sie wilde Löwenvögel und unerwartete Berührungspunkte, drohen an unüberbrückbaren Differenzen zu scheitern, erlegen einen Truthahn und geraten in einen Hurrikan. Am Ende rennen sie durch Brooklyn – aufeinander zu oder voreinander weg? Über die Autoren Maria Rossbauer, geboren 1981, hat eine Ausbildung zur Hotelfachfrau gemacht, Neurobiologie studiert und anschließend die Deutsche Journalistenschule in München absolviert. Heute ist sie dpa-Redakteurin und freie Wissenschaftsjournalistin, Texte von ihr erschienen vor allem in der taz, GEOlino, mare und der ZEIT. Im Jahr 2013 kam ihr Buch «Drei Bier auf die Vier» bei Blanvalet heraus. Johannes Gernert, geboren 1980, ist an der Deutschen Journalistenschule in München zum Redakteur ausgebildet worden und hat danach für stern, Neon, Berliner Zeitung und Spiegel Online geschrieben. Fünf Jahre war er Redakteur der taz.am wochenende bevor er 2015 zur ZEIT wechselte. 2010 erschien sein Buch «Generation Porno». Maria Rossbauer und Johannes Gernert leben in Hamburg  und sind seit November 2012 miteinander verheiratet. Bücher gewinnen Bis einschließlich 27. Januar 2016 könnt ihr euch bewerben und eines von 20 Büchern aus dem Rowohlt Verlag gewinnen! Schreibt uns dazu ein paar Sätze zu folgendem Thema: Ist Reisen gut für die Beziehung?

    Mehr
    • 226
  • Wo die Liebe hinfährt

    Wo die Liebe hinfährt
    Booky-72

    Booky-72

    02. June 2016 um 21:42

    Eine humorvolle Story, die teils sehr nah an der Realität spielt und mit netten Protagonisten ausgestattet ist. Eine Reise, die Anton und Marie gemeinsam machen, aber eben nicht nur gemeinsam, denn die beiden sind so unterschiedlich und hängen doch so dicht aneinander, was die ganze Reise so kompliziert und doch witzig gestaltet. Und eigentlich ist ihre Reise doch wieder so normal wie bei jedem Paar, was eben schon länger zusammen ist. Das Cover ist sehr niedlich mit der zu einem Herz verschlungenen Straße. Der Schreibstil hat mir sehr gefallen und das handliche Taschenbuchformat mit der nicht zu kleinen Schrift sind perfekt. 4 Sterne für dieses wundervolle Buch.

    Mehr
  • Wo die Liebe hinfährt

    Wo die Liebe hinfährt
    Steph86

    Steph86

    07. March 2016 um 14:41

    Buchinhalt Zwei Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten, sind einander auf einem Roadtrip schonungslos ausgeliefert. Und: Sie sind ein Paar! Anton ist ein wortkarger Franke, der zu jeder Entscheidung mit vorgehaltener Waffe gezwungen werden muss, während Marie, eine lebenslustige Bayerin, genau weiß, was sie will. Die beiden sind wie Wasser und Feuer, Tag und Nacht – und möglicherweise füreinander bestimmt. Mit mehr Unterschieden als Gemeinsamkeiten im Gepäck fahren Marie und Anton quer durch die USA. Auf ihrer Reise entdecken sie wilde Ponys und unerwartete Berührungspunkte, drohen an unüberbrückbaren Differenzen zu scheitern, erlegen einen Truthahn und geraten in einen Hurrikan. Am Ende rennen sie durch Brooklyn – aufeinander zu oder voreinander weg?   Leseeindruck Ein wirklich tolles Buch. Auch das Cover hat mich gleich begeistern können. Der klasse Schreibstil der Autorin hat es zu einem wirklichen Lesevergnügen gemacht. Die Story war, bis auf ein/zwei Schwachstellen, echt sehr schön niedergeschrieben. Die handelnden Charaktere wurden so gut beschrieben, dass ich mich wirklich in den Roman hineingedacht habe und ihn hautnah miterleben konnte. An wenigen Stellen war es mir jedoch ein bisschen zu weit weg von der Realität, weshalb ich in der Bewertung auch einen Stern abgezogen habe. Das Buch behandelt zwar eine Liebesgeschichte, wirkt allerdings nicht kitschig gestaltet. Ich werde es auf jeden Fall weiterempfehlen.  

    Mehr
  • Wo die Liebe hinfährt..

    Wo die Liebe hinfährt
    Aurora1209

    Aurora1209

    03. March 2016 um 19:02

    Buch: Wo die Liebe hinfährt Autor: Marie Ressbauer Johannes Gernert Verlag:ro Inhalt: Anton und Marie, unterschiedlicher könnten zwei sich liebende Personen nicht sein. Marie eine lebenslustige und spontane Bayerin fährt mit dem wortkargen Franken Anton durch die USA.  Gemeinsam erleben sie eine schöne Zeit und oft wird ihre Liebe in Frage gestellt. Verrückte Persönlichkeiten, die zusammen halten, auch wenn das nicht immer so scheint. Am Ende rennen sie durch Brooklyn-aufeinander zu oder voneinander weg? Meine Meinung: Das Buch ist ein schönes Buch, welches mir gut gefallen hat. Es hat sich sehr gut lesen lassen, daa der Schreibstil ein sehr angenehmer war. Die Story an sich hat mir auch sehr gut gefallen. Außerdem fande ich die Persönlichkeiten der Charaktere stark, man konnte sie sich gut vorstellen, weil sie "echt" wirkten und auch oft konnte man sich mit ihnen identifizieren. Die Liebesgeschichte ist so normal und verrückt, dass sie einen irgendwie amüsiert. Das Buch hat gezeigt, dass Liebe keine Grenzen kennt. An sich gefiel mir das Buch sehr, aber manche Szenen zogen sich sehr in die Längen, wie ich finde. Manchmal hat mich das Buch gelangweilt, aber das nur durch die manchmal zu überzogene Länge. Das Buch entsprach sehr der Realität und auch dass die Reise durch Amerika ging, hat mich oft dazu gebracht, weiterzulesen. Das Buch ist keine schnulzige Liebesgeschichte, doch es war schön, eine Liebesgeschichte und die Gedanken zweier liebender Menschen, erfahren zu dürfen und was zwei solche unterschiedlichen Menschen zusammenhält.  Ein lesenswertes Buch, welches sich manchmal einfach zu sehr in die Länge gezogen hat! Trotz alledem gebe ich dem Buch verdiente 4 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Wo die Liebe hinfährt

    Wo die Liebe hinfährt
    Kikibook

    Kikibook

    25. February 2016 um 18:25

    INHALT: Anton ist ein wortkarger Franek, der zu jeder Entscheidung mit vorgehaltener Waffe gezwungen werden muss, während Marie, eine lebenslustige Bayerin, genau weiß was sie will. Die beiden sind wie Wasser und Feuer, Tag und Nacht- und möglicherweise füreinander bestimmt. Mit mehr Unterschieden als Gemeinsamkeiten im Gepäck fahren Marie und Anton quer durch die USA. Auf ihrer Reise entdecken sie wilde Löwenvögel und unerwartete Berührungspunkte, drohen an unüberbrückbaren Differenzen zu scheitern, erlegen einen Truthahn du geraten in einen Hurrikan. Am Ende rennen sie durch Brooklyn- aufeinander zu oder voneinander weg? COVER: Das Cover ist eigentlich ziemlich schlciht gehalten. Alles ist gezeichnet und es wurde nur wenig Farbe benutzt. Ehrlich gesagt, find ich das Cover nicht so schön, da es mir doch ein wenig zu einfach ist, auch wenn es zum Inhalt des Buches passt. Gefallen tut mir eigentlich nur die Schrift-Art, da diese sehr locker wirkt. Ansonsten wirkt das Cover leider so, als wurde sich da nicht so viel Mühe gegeben, aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. In einer Buchhandlung, hätte es mich nicht so angesprochen, auch wenn der Klappentext eigentlich eine gute Geschichte verspricht. EIGENE MEINUNG: Wie in dem Klappentext schon angedeutet, geht es in diesem Buch um eine Art Roadtrio durch die USA. Dadurch hat es sich für mich eigentlich noch besser angehört, da ich eigentlich Roadtrip-Bücher liebe. Doch in diesem Buch kam für mich leider nicht der schöne Roadtrip-Flair rüber wie ich ihn sonst, von anderen Büchern, gewohnt bin. Der Anfang ging schon ziemlich apprubt los, so dass man sofort in die Geschichte hineingesogen wurde, aber noch überhaupt kein Plan hatte, wo man sich jetzt überhaupt befindet. Jedoch hat sich dies nach einiger Zeit gelegt und ich mochte auch die Charaktere immer mehr. Doch ab der Mitte ging es für mich leider wieder nach unten. Marie verstand ich irgendwann überhaupt nicht mehr und leider passierte, für meinen Geschmack auch ein bisschen wenig (man sah zu wenig von der USA) Das Ende konnte es für mich dann doch noch rausreißen, da es nochmal sehr süß wurde und ein bisschen Tempo aufgenommen wurde. Insgesamt kommen für mich 3 sollide Sterne raus, denn der Schreibstil hat mir auch ziemlich gut gefallen:)

    Mehr
  • ABgefahren

    Wo die Liebe hinfährt
    StMoonlight

    StMoonlight

    20. February 2016 um 15:09

    Schon nach den ersten Seiten war es mir quasi unmöglich das Buch aus der Hand zu legen Das Paar, Anton und Marie, begibt sich auf eine Rundreise per Auto durch die USA. Doch der Trip entwickelt sich nicht zu dem was sie sich erhofft haben, denn je mehr Zeit die beiden aufeinander hocken, desto mehr kommen die Marotten zum Vorschein. Bald kommt der Supergau: Marie zieht Konsequenz und lässt Anton alleine zurück. Mitten in einem fremden Land ohne ein einziges Wort. Kein Brief, keine SMS, nichts und dann zieht auch noch ein Tornado heran. Für Anton beginnt einen bange Zeit. Um Marie, sich selbst und die Beziehung zueinander … ~ Schreibstil ~ Der Schreibstil ist locker-flockig. Die Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet, alle haben Charaktere haben Persönlichkeit. Die Handlungsfäden sind alle abgeschlossen und der Roman ist so geschrieben, dass der Leser stets wissen möchte wie es denn nun weiter geht. Das Ende ist ein wenig zu lang. Hier hätte es mit einer Art Cliffhänger (mehr oder weniger offenen Ende) besser gepasst. So wirkt es leider zum Schluss doch noch übertrieben kitschig. ~°~ Fazit ~°~ Dieser Roman ist einfach anders als andere Liebesroma. Er ist – zumindest die meiste Zeit – nicht übertrieben kitschig, sondern aus dem Leben gegriffen. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und meist äußerst sympathisch. Das Ende ist dann leider doch noch ein wenig (zu) kitschig. Da der Rest des Buches aber spannend und humorvoll zugleich ist, kann der Leser hier ruhig ein Auge zudrücken. ;)

    Mehr
  • Bin ich der Rucksacksepp? Oder was?

    Wo die Liebe hinfährt
    VroniMars

    VroniMars

    16. February 2016 um 12:25

    Zwei Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten, sind einander auf einem Roadtrip schonungslos ausgeliefert. Und: Sie sind ein Paar!Anton ist ein wortkarger Franke, der zu jeder Entscheidung mit vorgehaltener Waffe gezwungen werden muss, während Marie, eine lebenslustige Bayerin, genau weiß, was sie will. Die beiden sind wie Wasser und Feuer, Tag und Nacht – und möglicherweise füreinander bestimmt.Mit mehr Unterschieden als Gemeinsamkeiten im Gepäck fahren Marie und Anton quer durch die USA. Auf ihrer Reise entdecken sie wilde Ponys und unerwartete Berührungspunkte, drohen an unüberbrückbaren Differenzen zu scheitern, erlegen einen Truthahn und geraten in einen Hurrikan. Am Ende rennen sie durch Brooklyn – aufeinander zu oder voreinander weg? Wie der Klappentext schon andeutet, geht es in dem Roman "Wo die Liebe hinfährt" um eine Liebesgeschichte. Marie und Anton sind unterwegs in den USA und wollen von der Westküste bis zur Ostküste reisen. Dabei wird ihre Beziehung auf eine harte Probe gestellt. Leider dauert die Reise zu zweit gar nicht mal so lange. Während die erste die Hälfte des Buches auch noch sehr spannend und mitreißend ist, lässt die zweite Hälfte meiner Meinung schon sehr nach. Der Schluss war für mich zu überzogen und übers Bein gebrochen, weshalb ich gar nicht zufrieden mit diesem war. Die Figuren des Buches sind stark, vielleicht so gar ein wenig übertrieben gezeichnet. Anton ist mein glasklarer Favorit der beiden, weil ich mich besser in ihn hineinversetzen kann. Er hat viele Ängste, hasst Mücken, ist bibliophil und oft sarkastisch. Seine ironischen Bemerkungen sind das beste an diesem Buch. Mit Marie hingegen kann ich nicht so viel anfangen. Sie ist impulsiv, rastlos, ich-bezogen, aber auch aufgeschlossen und spontan. Leider hat sie mir, wie der Bayer sagen würde, "das Kraut ausgschütt" und das konnte sie bis zum Schluss nicht mehr gut machen.  Die sprachliche Gestaltung des Buches hat mir gut gefallen. Die Sprache ist locker, pfiffig und ironisch. Man wird oft zum Schmunzeln gebracht.  Alles in allem ist dieser Roman durchaus unterhaltsam und jedes Pärchen wird sich auf die ein und andere Weise wiederfinden. 

    Mehr
  • Zwei die aufeinander zusteuern

    Wo die Liebe hinfährt
    pallas

    pallas

    15. February 2016 um 10:21

    Anton ist ein wortkarger Franke und Marie eine lebenslustige Frau aus Bayern. Charakterlich unterscheiden sich die Beiden wie Feuer und Wasser. Dennoch lieben sie sich und mögen den anderen nicht missen.  Auf einem gemeinsamen Roadtrip durch die USA erleben sie so manche schöne und nachdenkliche Situationen. Die Story entwickelt sich eher zu einem Reisebericht als einer Liebesgeschichte. Recht amüsant ist jedoch die lustige Art und Weise mit der wir die Unterschiede des Pärchens kennen lernen. An manchen Stellen nimmt die Geschichte eine recht rasante Fahrt auf und ist geschickt mit ironischen Pointen gespickt. So musste ich schmunzeln, weil ich mich über ähnliche Episoden überraschenderweise meinen Mann im Buch wiederfand. Der flüssige Schreibstil gefällt mir sehr gut und durch seine spritzige Art und Weise sehr unterhaltsam. Die Charaktere sind überzeugend ausgestaltet und lebendig beschrieben. Das Buch verliert im letzten Drittel ein bischen an Spannung, bietet uns dafür jedoch einen Einblick in die Gedankenwelt der Protagonisten. So erfährt der geneigte Leser mehr vom Charakter des jeweiligen Menschen. Eine Passage hat mir ganz besonders gut gefallen. Sie hat mich sehr bereichert: Man sollte im Partner die Gemeinsamkeiten und nicht die Unterschiede suchen - wie wahr das doch ist. Wie gestaltet sich nun das Leben von Marie und Anton in Zukunft weiter? Bleiben sie trotz der Unterschiede zusammen...? Nur durch die manchmal etwas argen Längen in der Geschichte kann ich leider nicht die volle Punktzahl vergeben. Dennoch möchte ich betonen, dass das Buch ein großes Potenzial hat. Es scheint mir nur nicht ganz ausgeschöpft. Ich persönlich sehe sehr gute Ansätze für ein hervorragendes Buch darin. Alles in Allem ist es für mich ein humorvolles und nachdenklich stimmendes Buch, das uns zwei unterschiedliche Menschen vor Augen hält, die sich trotz aller Hürden im Leben lieben und vertrauen. Es hat mich recht gut unterhalten.

    Mehr
  • Eine interessante Geschichte mit Höhen und Tiefen

    Wo die Liebe hinfährt
    Diana182

    Diana182

    13. February 2016 um 21:52

    Das Cover zeigt ein gemaltes Bild einer Straße, welches in einem Herz endet. Zusammen mit dem Titel und Klappentext erwartet man hier eine wunderschöne, lustige Liebesgeschichte. Passend zum Valentinstag wurde ich hier schnell neugierig. Kurz zum Inhalt (der Klappentext) Zwei Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten, sind einander auf einem Roadtrip schonungslos ausgeliefert. Und: Sie sind ein Paar!Anton ist ein wortkarger Franke, der zu jeder Entscheidung mit vorgehaltener Waffe gezwungen werden muss, während Marie, eine lebenslustige Bayerin, genau weiß, was sie will. Die beiden sind wie Wasser und Feuer, Tag und Nacht – und möglicherweise füreinander bestimmt.Mit mehr Unterschieden als Gemeinsamkeiten im Gepäck fahren Marie und Anton quer durch die USA. Auf ihrer Reise entdecken sie wilde Ponys und unerwartete Berührungspunkte, drohen an unüberbrückbaren Differenzen zu scheitern, erlegen einen Truthahn und geraten in einen Hurrikan. Am Ende rennen sie durch Brooklyn – aufeinander zu oder voreinander weg? Nun zu meiner Meinung: Die Autorin hat einen angenehmen, flüssigen und anschaulichen Schreibstil. Man hat schnell einzelne Bilder und Szenen vor Augen. Aber auch die Gefühle der Personen werden sehr gut und nachvollziehbar dargestellt. So waren mir das Paar schnell sympathisch und ich konnte ihre Handlungen verstehen. Der ein oder andere wird sich auch in dem Paar wieder finden und fühlt sich somit noch mehr mit der Geschichte verbunden! Weiterhin gibt es hier viele humorvolle Ereignisse, die mich sehr zum schmunzeln brachten. Zwar hatte ich auf den ersten Seiten ein paar Probleme, die Geschichte zu verstehen, war dann aber doch recht schnell drin. Die erste Hälfte des Buches hat mir sehr gefallen und ich hatte das Gefühl mit den beiden im Auto zu sitzen, so vertraut wirkten sie auf mich. Bei der anderen Hälfte kamen dann leider ein paar Probleme bei mir auf. Das Paar wurde mir stellenweise etwas unsympathisch und auch einzelne Episoden, die auf mich sehr langatmig wirkten, bremsten meinem Lesefluss mehr und mehr aus. Das Ende an sich ist zwar sehr schön und zufriedenstellend aber auch vorhersehbar. Leider kam es dann zu ein paar Ereignissen, die mir etwas zu übertrieben wirkten und nicht unbedingt hätten sein müssen. Aber das ist vielleicht wie so vieles - Geschmackssache! Mein Fazit: Die erste Hälfte hat mir sehr gefallen. Dem Ende entgegen ging es bei mir dann leider stetig Berg ab. Schade!

    Mehr
  • Wo die Liebe hinfährt

    Wo die Liebe hinfährt
    Pixibuch

    Pixibuch

    13. February 2016 um 18:32

    Ein Buch mit Beziehungsproblemen, das uns durch Amerika führt. Wunderschön und leicht zu lesen. Anton und Marie sind ein Paar, wie es unterschiedlicher nicht sein kann. Er ein Franke, still und introvertiert, ernst, sie eine Bayerin, gesellig lustig. Nun befinden sich also beide in Amerika. Sie lebt in den Tag hinein und er plant alles minutiös. Zum Glück hat Marie sich um die Reise gekümmert. Wir  fahren mit ihnen durch die Wüste, erleben den Grand Canyon, Texas, Las Vegas und New York, Einige Episoden sind so witzig beschrieben, dass man einfach lachen muß. Die Sache mit der Mücke, mit der Wanze, mit den Löwenvögeln. Andere sind durchaus traurig. Die Sache mit Rebecca, die Trennung, der Hurrican Sandy. Das Autorenpaar hat hier eine Liebesgeschichte geschrieben, die nicht kitschig ist, sondern völlig der Realität entspricht. Die Schreibweise ist leicht zu verstehen und sehr flüssig. Die Kapitel sind nicht allzu lange. Als nach dem Streit beide allein in Amerika unterwegs sind, wird der Seelenleben durchleuchtet bzw. erfährt man, was sie über sich denken. Ein durchaus zu empfehlendes Buch ohne schmalziges Herz-Schmerz-Getue. Das Ende bringt nochmals große Power in das Buch, der Leser wird mitgerissen, als wehe der Hurrican Sandy um ihm. Mir gefällt auch das eher minimalistisch angehauchte Cover in den Farben weiß/schwarz/rot. Ein gutes Buch.

    Mehr
  • Wo die Liebe hinfällt

    Wo die Liebe hinfährt
    JosieAnastasia

    JosieAnastasia

    13. February 2016 um 10:23

    Am Anfang musste ich mich erst noch in die Geschichte rein finden, aber wenn man drin ist ist man drin. An manchen Stellen war es auch etwas zu langatmig. Der Schreibstil war dagegen Lustig, leicht zu lesen und hat Lust auf mehr gemacht.  Ich fand, dass zusammen Spiel von diesen zwei unterschiedlichen Charakteren sehr amüsant und aufregend. Es hat der Geschichte den gewissen Schliff gegeben.  Was ich vor allem gut fand war, dass man sich mit den Protagonisten identifizieren konnte. Es traten wirklich viele und unterschiedliche Personen auf, so das, obwohl die Stelle nicht die spannendste war, es immer Abwechslung und etwas zu lachen gab.  Vor allem Antons Charakter war immer für ein Lachen da. Er kann sehr nervig sein, aber auf der anderen Seite muss man ihn einfach ins Herz schießen. Mit Marie war es schon etwas schwieriger. Am Anfang der Geschichte war sie mir etwas unsympathisch. Sie ist ein starker Charakter, der immer etwas neues erleben möchte, aber gleichzeitig kam es mir so vor, als wüsste Marie selbst nicht was sie will.  Anton und Marie - unterschiedlicher könnten zwei Menschen gar nicht sein. Marie ist spontan und voller Lebenslust, Anton dagegen muss alles zwei mal überdenken. Außerdem hat er angst vor Mücken.  Die Beziehung der beiden ist sehr ... "komisch". Mir fällt jetzt einfach nicht das richtige Wort ein. Sie streiten sich und manchmal kommt es einen  so vor als gehören sie gar nicht zusammen, aber dann gab es Momente wo man ihre Liebe zueinander sah. Manchmal haben sie es sich wirklich selbst schwer gemacht, aber am Ende haben sie sich trotz allem wieder gefunden. Und das wortwörtlich.  Das Ende war nicht so wie man es sich Vorgestellt hat. Es war besser und ein bisschen schlechter. Ich hätte mir etwas mehr Spannung gewünscht, ich will nicht sagen das es keine hatte. Aber es war nicht so das ich sagen könnte," Wow, was für ein Ende."  Es war besser, weil man die beiden besser Verstehen konnte und weil beide dann wussten, dass sie nicht ohne den anderen können.  Mir hat das Lesen wirklich großen Spaß gemacht. Es gab ein paar Stellen die sich etwas hinzogen, aber es war nicht zu dramatisch. Die Geschichte wurde Humorvoll geschrieben, so das man während des Buches immer mal wieder kichern musste. Es ist eine tolle Geschichte für zwischendurch. :) 

    Mehr
  • Ungewöhnliche und gleichzeitig gewöhnliche Liebesgeschichte mit ein paar Schwächen.

    Wo die Liebe hinfährt
    AnnGroove

    AnnGroove

    12. February 2016 um 14:00

    Das Buch "Wo die Liebe hinfährt" ist eine der ungewöhnlichsten und doch so gewöhnlichen Liebesgeschichten, die ich bisher gelesen habe. Sie beschreibt perfekt das Zusammenleben zweier unterschiedlicher Menschen und es ist wohl kaum möglich, sich selbst nicht in den Beschreibungen wiederzuerkennen. Anfangs hat mir das Buch sofort unheimlich gut gefallen. Ich habe Anton und Marie gerne dabei zugesehen, wie sie sich voneinander unterscheiden und doch so gut zusammenpassen. Ab der Hälfte ungefähr wurde es aber ein bisschen langweiliger und hatte immer mehr Strecken, in denen weder handlungsmäßig noch von den Charakteren her etwas passierte. Ich konnte ab einem gewissen Punkt nicht mehr nachvollziehen, wieso die Charaktere so handeln, wie sie es tun und fand das Ende auch ein bisschen schwach. Es war zu schnell wieder "alles gut".

    Mehr
  • Anton & Marie

    Wo die Liebe hinfährt
    Bella5

    Bella5

    12. February 2016 um 10:40

    Inhalt: ' Anton ist ein wortkarger Franke, der zu jeder Entscheidung mit vorgehaltener Waffe gezwungen werden muss, während Marie, eine lebenslustige Bayerin, genau weiß, was sie will. Die beiden sind wie Wasser und Feuer, Tag und Nacht – und möglicherweise füreinander bestimmt. Mit mehr Unterschieden als Gemeinsamkeiten im Gepäck fahren Marie und Anton quer durch die USA. Auf ihrer Reise entdecken sie wilde Löwenvögel und unerwartete Berührungspunkte, drohen an unüberbrückbaren Differenzen zu scheitern, erlegen einen Truthahn und geraten in einen Hurrikan. Am Ende rennen sie durch Brooklyn – aufeinander zu oder voreinander weg?' Gehalt: Eine Liebesgeschichte mit Tiefgang, ein Roadtrip ohne Südseekitsch - "Wo die Liebe hinfährt" hat mich positiv überrascht! Es handelt sich um einen lebensnahen Liebesroman (fast) ohne Klischees. Keine alberne Schnulze, keine seichte chicklit, und in der einen oder anderen Situation kann man sich als Leser finden. Zudem werden angenehmerweise keine Geschlechterklischees bedient, was mir sehr gefallen hat! Stilistisch und kompositorisch ist die Erzählung auch gut geraten; das Ganze liest sich modern und frisch, ohne zwanghaft auf "hip" getrimmt zu sein. Ein wenig gestört haben mich nur die Längen in der Geschichte, und mit dem Ende habe ich zu Beginn der Lektüre nicht gerechnet. Trotzdem habe ich das Buch gerne gelesen! Fazit: "Wo die Liebe hinfährt" ist eine Erzählung mit Tiefgang, die mir gut gefallen hat! Ich vergebe 3,5 von insgesamt 5 möglichen Sternen.

    Mehr
  • Liebe ist ein Roadtrip

    Wo die Liebe hinfährt
    esposa1969

    esposa1969

    10. February 2016 um 23:25

    Klappentext: Zwei Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten, sind einander auf einem Roadtrip schonungslos ausgeliefert. Und: Sie sind ein Paar! Anton ist ein wortkarger Franke, der zu jeder Entscheidung mit vorgehaltener Waffe gezwungen werden muss, während Marie, eine lebenslustige Bayerin, genau weiß, was sie will. Die beiden sind wie Wasser und Feuer, Tag und Nacht – und möglicherweise füreinander bestimmt. Mit mehr Unterschieden als Gemeinsamkeiten im Gepäck fahren Marie und Anton quer durch die USA. Auf ihrer Reise entdecken sie wilde Ponys und unerwartete Berührungspunkte, drohen an unüberbrückbaren Differenzen zu scheitern, erlegen einen Truthahn und geraten in einen Hurrikan. Am Ende rennen sie durch Brooklyn – aufeinander zu oder voreinander weg? Leseeindruck: In dem Roman "Wo die Liebe hinfällt" von Maria Rossbauer und Johannes Gernert lernen wir zu Beginn gleich die beiden Hauptcharaktere Anton und Marie kennen. Beide sind unterschiedlich wie man unterschiedlicher kaum sein kann, aber man weiß es ja: Gegensätze ziehen sich an. Wir begleiten die beide auf ihren Road-Trip durch die USA. Wir begleiten die beiden während des Lesens auf ihrer Reise, auf der sie allerhand erleben und: Begleiten die beiden auch in iher Beziehung und warten gespannt, wie sich diese entwickeln wird... Obwohl der Roman gemeinsam von einem Autorenehepaar verfasst wurde, liest sich die Geschichte gut und flüssig und mit einer zueinanderpassenden Handschrift. Hier stimmt die Harmonie. Die Dialoge machen die Geschehnisse lebendig. Die Handlung selbst liest sich angenehm, plätschert stellenweise auch mal ein wenig dahin, so wie sich Reisen eben auch etwas ziehen können, insgesamt aber unterhielt der Roman mich recht gut. Immer wieder Stellen, die mich schmunzeln ließen oder nachdenklich machten. Die Protagonisten werden sehr gut vorstellbar und detailliert beschrieben. Das Cover gefällt mir prima, nicht zu überladen und passt sowohl zu einem Roadtrip, als auch zum Thema Liebe. Die knapp 300 Seiten haben mich nett unterhalten, so dass ich gerne 4 Sterne vergeben möchte. @ esposa1969

    Mehr
  • Eine untypische Liebesgeschichte

    Wo die Liebe hinfährt
    SunshineSaar

    SunshineSaar

    Als ich den Klappentext von „Wo die Liebe hinfährt“ gelesen habe, habe ich ein humorvolles, turbulentes Buch über ein Paar mit unterschiedlichen Charakteren erwartet. Doch da habe ich mich geirrt, denn es handelt sich eher um eine ruhige Geschichte, die zwar einige Schmunzler bereithält, aber eher auch zum Nachdenken anregt. Die Story dreht sich um Anton und Marie, die seit zwei Jahren ein Paar sind und sich nun dazu entschlossen haben, einen Road-Trip durch die USA zu machen. Das kann ja heiter werden, denn Anton ist ein wortkarger Franke, der Entscheidungen nur widerwillig fällt, und Marie ist eine lebensfrohe Bayerin, die genau weiß, was sie will. Auf ihrer Reise erleben die beiden gegensätzlichen Charaktere einige Abenteuer, doch sie müssen auch über ihre Beziehung nachdenken. Werden sie sich am Ende für oder gegen eine gemeinsame Zukunft entscheiden? Anfangs hatte ich ein paar Probleme in die Geschichte hineinzufinden, aber das hat sich schon nach kurzer Zeit gelegt. Doch die Geschichte liest sich nicht wie eine typische Liebesgeschichte, sondern eher wie ein Reisebericht, der teilweise vor Ironie spritzt :-) Der Schreibstil gefällt mir gut, es ist ein schöner Lesefluss gegeben. Vor allem am Anfang gefällt mir die Geschichte sehr, denn ich kann mich mit diesem ungleichen Paar sehr gut identifizieren und ich habe mich oft dabei erwischt, mich und meinen eigenen Mann in der Geschichte wiederzufinden. Anton und Marie sind mir beide auf ihre Art und Weise sehr sympathisch. Unterschiedlicher könnten sie gar nicht sein – doch auch wenn sie sich gerne mal über den anderen aufregen, scheinen sie sich doch sehr zu lieben. Ab der Mitte des Buches war jedoch der frische Wind vom Anfang irgendwie verflogen und es gab einige Längen. Es war zwar schön, etwas über das Innenleben der Figuren zu erfahren und einige Passagen haben mich auch zum Nachdenken angeregt, aber teils wurde es mir etwas zu langweilig. Das Ende ist dagegen versöhnlich, aber ich war auch davon nicht wirklich überzeugt. Der spontane Heiratsantrag und das übereilte Heiraten waren mir etwas zu unrealistisch. Weniger wäre hier definitiv mehr gewesen. Fazit: Eine untypische Liebesgeschichte, die zum Schmunzeln und Nachdenken zugleich einlädt – leider aber auch mit einigen Längen.

    Mehr
    • 2