Wassermann

von Maria Stern 
5,0 Sterne bei2 Bewertungen
Wassermann
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

P

Spannend bis zum Schluss!

aus-erlesens avatar

Die verschlungenen Gänge des Parlaments sind der Ausgangspunkt für ein perfides Machtspiel

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wassermann"

Die Polizei war gerade dabei, das rotweißrote Band zu spannen, das die Presse vom Fundort abhalten musste. Dass diese international sein würde, war vorauszusehen. Man befand sich noch immer im längsten Wahlkampf, den Österreich je erlebt hatte, da kam die Leiche gerade recht.
Während dem Bundespräsidentschaftswahlkampf stürzt eine Putzfrau vom Dach des Parlaments. Eine Abgeordnete bekommt Drohbriefe, das Land ist tief gespalten. Die Kriminalpolizistin Clara Coban und ihr Arbeitskollege Aca werden in einen Strudel von politischen Intrigen gezogen. Bald stellt sich heraus, dass nicht nur das Leben der Abgeordneten Sarah Schneider in Gefahr ist, sondern auch die Demokratie.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783903091511
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Buch
Umfang:300 Seiten
Verlag:Verlag Wortreich
Erscheinungsdatum:01.09.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    aus-erlesens avatar
    aus-erlesenvor einem Monat
    Kurzmeinung: Die verschlungenen Gänge des Parlaments sind der Ausgangspunkt für ein perfides Machtspiel
    Clara Coban in den Fängen der Politik

    Wien als Zentrum eines weltweiten Skandals, der – wenn er nicht aufgedeckt wird – die Weltordnung aus den Angeln hebt. Und alles beginnt mit einer Putzfrau. Anna Romanova arbeitete seit Jahren schon im österreichischen Parlament. Man nimmt sie wohlwollend wahr, schätzt sie. Aber man kennt sie nicht. Das wird klar als sie auf den Stufen in ihrem eigenen Blut gefunden wird. Tot. Doch warum ist sie vom Dach gesprungen? Sie hatte nur noch eine kurze Zeit bis zu ihrer Pensionierung. Oder wurde sie gestoßen?
    Clara Coban und Aca Petrovic stoßen schnell auf Ungereimtheiten – der Fall ist klar: Anna Romanova, die ukrainische Putzkraft, die jeder mochte, wurde in den Tod gestoßen! Doch wer sollte ihr so etwas antun? Und warum? Vielleicht hatte sie etwas gesehen, was sie lieber nicht hätte sehen sollen… Fast gleichzeitig gerät Sahra Schneider ins Visier der Ermittlungen. Nicht als Verdächtige, sondern als potentielles Opfer einer weiteren Straftat. Die Abgeordnete, verheiratet mit einem Kurden, steckt immerzu ihre Nase in Dinge, die sie nichts angehen. Das meinen ihre politischen Gegner, das meint auch zunehmend ihre eigene Partei. So ziemlich jedes politisch heiße Eisen hat sie schon angefasst. Schwulenrechte, Naturschutz, Abtreibung, Einwanderung – die Liste ist lang. Und Sahra Schneider stand immer auf der Seite derer, deren Situation verbessert werden sollte. 
    Parallel dazu spinnt Autorin Maria Stern ein dichtes, anfangs undurchsichtiges Geflecht aus wirtschaftlichen und politischen Interessen. Es stellt sich nach und nach heraus, dass die Partei Plan A nur ein Vehikel ist, den Wasserversorgungssektor zu privatisieren. Als Rauchbombe für den Leser, die Ermittler und die Öffentlichkeit im Roman fungieren die leider real existierenden Grauen Wölfe. Eine paramilitärische, fanatische Organisation in der Türkei, die regierungsfeindlichen Personen, Organisationen und Strömungen auch mit Waffengewalt die Grenzen aufzeigt. 
    Sahras Mann ist Kurde. Geflohen vor Verfolgung. Ein willkommenes Indiz dafür, dass Sahra Schneider nicht ins zeitgemäße Bild von Fremdenhass und Fremdenangst passen kann. Dass ihr konservativer Gegenspieler Mike Grossmann ihr dann auch noch körperlich auf die Pelle rückt, bestärkt die eloquente Frau nur in ihrem Tun. Ihre scharfe Zunge ist gefürchtet. Doch leider ist ihr Verkaufstalent verkümmert, was die Gegenspieler als wohlwollend hinnehmen. Dennoch bleibt sie Ziel von Angriffen. Nicht nur verbal…
    Clara Coban hat alle Hände voll zu tun. Ihr serbischstämmiger Partner Aca Petrovic hat seinen Wortschatz und seine oberflächlichen Ansichten nur selten unter Kontrolle. Ihrem Mann David kann sie nicht von ihrem neuen Fall berichten. Er ist Journalist, ging schon mal fast schief. Erst als klar wird, dass Sahra und Mike jeder auf seine eigene Art und ohne Wissen des Anderen am gleichen Strang ziehen, kommt ein gewaltiger Ball ins Rollen.
    Maria Stern ist selbst politisch aktiv. Als Parteichefin der Liste Pilz hat sie Einblicke in den politischen Alltag aus der ersten Reihe. Sie im zweiten Fall von Clara Coban aufgezeigten Mechanismen lassen den Leser nachdenken. Passiert das auch bei mir im Land? Da entwickelt sich eine neue Partei. Es wird krakelt, geschrien, gestritten und Konzepte verheimlicht. Parteiaustritte nach Einzug ins Parlament sind die Folge. Nun sitzen parteilose Politiker in Gremien, die das Land eigentlich leiten sollten. Wer nicht fragt, bleibt dumm, wurde schon in der Sesamstraße gesagt…

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    P
    Peter_Glawischnigvor einem Monat
    Kurzmeinung: Spannend bis zum Schluss!
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks