Maria W. Peter

 4.7 Sterne bei 398 Bewertungen
Autorin von Die Festung am Rhein, Die Küste der Freiheit und weiteren Büchern.
Maria W. Peter

Lebenslauf von Maria W. Peter

Maria W. Peter wurde 1976 in Neunkirchen geboren und wuchs im Schiffweiler auf. Schon früh entdeckte sie ihr Interesse an römischer Geschichte und der Antike, sowie an Amerika. Mehrere Jahre war sie Mitglied in der Bewegung des gesprochenen Neulateins und erhielt sogar den Bundespreis für Latein. Ab 1995 studierte sie Literaturwissenschaft, Amerikanistik und Anglistik an der deutsch-französischen Universität im Saarland, sowie ab 1997 parallel Klassische Archäologie und Alte Geschichte. Sie besuchte den Journalistik-Studiengang der Columbia University und arbeitete nebenbei als freie Journalistin. Ab 2005 lehrte Peter als Gymnasiallehrerin Englisch, Französisch, Latein und kreatives Schreiben. Inzwischen ist Peter allerdings hauptberuflich als Autorin tätig.

Neue Bücher

Die Melodie der Schatten

 (31)
Neu erschienen am 26.10.2018 als Taschenbuch bei Bastei Lübbe.

Alle Bücher von Maria W. Peter

Die Festung am Rhein

Die Festung am Rhein

 (138)
Erschienen am 16.03.2017
Die Küste der Freiheit

Die Küste der Freiheit

 (79)
Erschienen am 14.11.2014
Die Legion des Raben

Die Legion des Raben

 (54)
Erschienen am 02.06.2017
Der Schatz Salomos

Der Schatz Salomos

 (51)
Erschienen am 02.11.2017
Fortunas Rache

Fortunas Rache

 (44)
Erschienen am 02.05.2017
Die Melodie der Schatten

Die Melodie der Schatten

 (31)
Erschienen am 26.10.2018
Verrat in Colonia

Verrat in Colonia

 (0)
Erschienen am 01.11.2010
Die Festung am Rhein

Die Festung am Rhein

 (1)
Erschienen am 19.07.2018

Neue Rezensionen zu Maria W. Peter

Neu
katy-models avatar

Rezension zu "Die Melodie der Schatten" von Maria W. Peter

Maria W.Peter- Die Melodie des Schatten
katy-modelvor 19 Stunden

ZumBuch:
"Ein verfluchter Flecken Erde, diese Highlands. Ein Land, das von Tränen und Blut getränkt ist." 

Schottland, 1837: Die junge Fiona Hemington ist auf dem Weg zu ihrer Tante in den Highlands, als ihre Kutsche in einen Hinterhalt gerät. Halbtot vor Angst und Erschöpfung schlägt sie sich bis zu einem abgelegenen Herrenhaus durch. Doch der Besitzer ist Fiona ebenso unheimlich wie das alte Gemäuer. Nachts quälen sie dunkle Traumbilder und seltsame Geräusche: Schritte, Stimmen, eine wiederkehrende Melodie. Liegt tatsächlich ein Fluch auf dem Haus, seit die gälischen Pächter gewaltsam vertrieben wurden? Oder ist Fiona dabei, den Verstand zu verlieren? 

Eine junge Frau auf der Flucht, ein Landstrich voller Mythen und Legenden und ein geheimnisumwobenes Herrenhaus. Ein Historischer Roman in der Tradition der Schauerliteratur - unheimlich packend und atmosphärisch. 

Meine Rezension: Ein traumhaft bewegendes Buch was sich sehr schön gelesen hat und man es ungerne aus die hand legen wollte.Fiona Hemington die auf denn Weg zu ihrer Tante überfallen wurde. Und bei ihrer Flucht vor ein Herrenhaus ohnmächtig wurde .In dem Haus aufgenommen,passierten nachts sehr düstere Dinge und unheimliche Sachen die sie sah .Der Hausherr  Laird Aidan Thirstane war erst Garnicht begeistert von dem Besuch und hatte Pläne ,die sich nach und nach nicht ganz so ereigneten wie es es vorsah.Auch ihn plagten nachts böse Dämonen und schlimme Erinnerungen durch seine Vergangenheit. Die Ganze Geschichte in denn Thirstane Manor  bei denn Highlands ging es auch Düster vor auch die Leute im Anderen Dorf waren sehr übertroffen  wenn es um denn Hausherren ging .Die Anderen Charaktere wie der Reverend und seine Frau ,sowie   Laird Aidan Thirstane Freund Kari und Seoc waren toll zu lesen ,Die Haushälterinnen waren auch sehr bewegt anzuhören .Das buch erzählt von Vergangenheit ,eine Wahrheit aufzuklären und wieder von ein Schönen Land zu träumen .Was durch die Vergangenheit sehr gelitten hat .


Kommentieren0
1
Teilen
anne_lays avatar

Rezension zu "Die Melodie der Schatten" von Maria W. Peter

Wenn aus der äußeren eine innere Reise wird
anne_layvor 21 Stunden

Fiona Hemington ist gemeinsam mit ihrer Tante unterwegs in den Highlands, als die Kutsche überfallen wird. Sie selbst entkommt und gelangt, durch ein schwaches Licht in der Nacht geleitet, nach Thirstane Manor. Auf der Schwelle des Hauses bricht sie zusammen.

Die Aufnahme im Haus ist trotz aller Hilfeleistungen, die sie erfährt, eher zurückhaltend, fast feindselig. Vor allem der Hausherr scheint wenig erbaut über die Störung.
Wirklich belastend für Fiona ist jedoch, was sie nachts in dem alten Gemäuer wahrnimmt: Schritte, seltsame Melodien und der Verdacht, jemand sei während ihres Schlafes in ihrem Zimmer gewesen ...

Mehr möchte ich über die Handlung nicht preisgeben, ist dieser Roman doch fein gewebt. Steinchen für Steinchen wird hier ein Mosaik zusammengesetzt, wobei auch falsche Fährten gelegt werden. Schaurig und spannend sind Schauplatz und die Ereignisse, und gefesselt verfolge ich, wie Fiona und ihr Gastgeber sich immer wieder begegnen, mehr übereinander erfahren. Immer besser verstehe ich, was sie bewegt, bekomme Erklärungen für die nächtlichen Umtriebe und vieles mehr.
So wird dieser Roman einerseits zu einem Einblick in vergangene Zeiten. (Einmal mehr denke ich, wie froh ich bin, im 20. Jahrhundert geboren zu sein.) Außerdem wird im Klappentext nicht zuviel versprochen, wenn an Schauerromane des 19. Jahrhunderts erinnert wird. Ein Roman, der wunderbar in die dunkle Jahreszeit passt.

Die Figuren sind für mich sehr authentisch erlebbar. Ihre Entwicklung zu verfolgen, mit ihnen zu hoffen und zu fürchten, ist ein großer Pluspunkt des Romans. Einzig der Einstieg erschien mir etwas flach. Der Überfall ist aber nur der Auftakt in diese Geschichte, so dass die Qualität des Plots und ihre Ausgestaltung diesen kleinen Mangel schnell vergessen lassen.

Von mir gibt es daher eine klare Leseempfehlung für jeden, der schaurig schöne Geschichten mag, und die schottischen Highlands liebt.

Kommentieren0
2
Teilen
DeinSichererTods avatar

Rezension zu "Die Melodie der Schatten" von Maria W. Peter

Spannend bis zur letzten Seite!
DeinSichererTodvor einem Tag

Im neuen Roman der Autorin Maria W. Peter geht es um die schottischen Highlands kurz nach der Zeit der Kolonialisierung. Im Mittelpunkt des Geschehens stehen Fiona, eine durch ihre Familie in die Rolle der gesellschaftlichen Außenseiterin gedrängte junge Dame, und Aidan, über dessen Familiengeschichte ein düsterer Schatten liegt. Durch einen zuerst tragischen Unfall sucht Fiona Hemington Schutz und Unterkunft beim Laird Aidan Thirstane. Dieser ist jedoch alles andere als gastfreundlich, sobald er Fionas Namen erfährt. Maria W. Peter hält es bis zuletzt spannend und streut lediglich kleine Brotkrumen für uns Leser aus. 
Ehrlich gesagt war ich zunächst etwas abgeschreckt vom Roman, da ich nicht der Typ für Geister und Spuk bin. Jedoch muss ich gestehen, dass mich das Buch doch in seinen Bann ziehen konnte – und das sehr schnell! Ebenso schnell, wie die Fiona und Aidan nicht mehr voneinander ablassen konnten. Ich gestehe, dass die Liebesgeschichte mich mit am meisten interessiert hat. Auf jeder Seite habe ich mit den beiden Figuren gefiebert (und wurde nicht enttäuscht…). 
Auch die historischen Fakten kamen nicht zu kurz. Gut recherchiert und packend eingeflochten gibt uns die Autorin Wissen über die Highlands Schottlands zur Zeit der Kolonialisierung weiter. Damit hat sie bei mir ein Thema getroffen, mit dem ich mich noch gar nicht weiter befasst hatte. Um ehrlich zu sein wusste ich nicht, wie grausam es in dieser Zeit zuging. Natürlich hört man darüber, aber so mitreißend habe ich zum ersten Mal davon erfahren. Auf gut 20 Seiten werden die im Roman aufgegriffenen historischen Persönlichkeiten, Hintergrunddetails sowie auch die verwendete Sprache noch näher beleuchtet. Auch sind weiterführende „Stöbertipps“ gegeben, falls man sich so sehr für das Thema interessiert hat. In Stresssituationen oder wenn Aidan im Aufruhr ist, verfällt er des Öfteren in Gälisch. Das macht ihn für mich noch lebhafter. 
Ich möchte mich herzlich bei Maria W. Peter für diesen bewegenden Roman bedanken und finde, viel mehr Leute sollten ihre historischen Romane kennen und lesen. Man merkt einfach, wie unglaublich viel Arbeit und Herzblut sie in ihre Bücher steckt und auch voll dahinter steht.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Maria_W_Peters avatar
"Ein verfluchter Flecken Erde, diese Highlands. Ein Land, das von Tränen und Blut getränkt ist."

Schottland, 1837: Die junge Fiona Hemington ist auf dem Weg zu ihrer Tante in den Highlands, als ihre Kutsche in einen Hinterhalt gerät. Halbtot vor Angst und Erschöpfung schlägt sie sich bis zu einem abgelegenen Herrenhaus durch. Doch der Besitzer ist Fiona ebenso unheimlich wie das alte Gemäuer. Nachts quälen sie dunkle Traumbilder und seltsame Geräusche: Schritte, Stimmen, eine wiederkehrende Melodie. Liegt tatsächlich ein Fluch auf dem Haus, seit die gälischen Pächter gewaltsam vertrieben wurden? Oder ist Fiona dabei, den Verstand zu verlieren?

Eine junge Frau auf der Flucht, ein Landstrich voller Mythen und Legenden und ein geheimnisumwobenes Herrenhaus. Ein Historischer Roman in der Tradition der Schauerliteratur - unheimlich packend und atmosphärisch.

*****

Geheimnisse, Mysterien, Grusel und eine gute Potion schottische Geschichte....

Ich freue mich, dass mein neuer Schottland-Roman "Die Melodie der Schatten" pünktlich vor Halloween erschienen ist.

Daher lade ich Euch ganz herzlich zu meiner Leserunde ein und stelle - zusammen mit meinem Verlag Bastei Lübbe - dafür
15 Taschenbücher und 20 E-Books zur Verfügung.

Erzählt mir doch einfach, warum Ihr das Buch unbedingt lesen möchtet und/oder was Euch an Schottland so fasziniert. Und schon seit Ihr im Lostopf.

Ich freue mich schon auf das gemeinsame Lesen.






Gosulinos avatar
Letzter Beitrag von  Gosulinovor 10 Stunden
Zur Leserunde
Maria_W_Peters avatar

SOMMERLICHE LESERUNDE MIT AUTORENBEGLEITUNG


Wer hat Lust, bei strahlendem Sonnenschein in die geheimnisvolle Vergangenheit der Rheinregion und der preußischen Festung Ehrenbreitstein abzutauchen? Und Franziska auf den Spuren von Verrat und Intrigen zu begleiten, in dem Versuch, die Unschuld ihres Bruders zu beweisen, der sich in einem preußischen Militärgefängnis befindet?

*****

Zum Inhalt:

Eine gigantische Festung, ein teuflischer Verrat und eine verbotene Liebe

Coblenz, 1822: Hoch über der Stadt entsteht die preußische Feste Ehrenbreitstein. Als geheime Baupläne von dort verschwinden, wird Franziskas Bruder wegen Landesverrats verhaftet. Er soll die Pläne an die Franzosen verkauft haben - immerhin war ihr gemeinsamer Vater ein Offizier Napoleons. Um seine Unschuld zu beweisen, ist Franziska auf die Hilfe des strengen Leutnants Rudolph Harten angewiesen. Bei der Suche nach dem wahren Verräter kommen sich die beiden näher, als es sich für einen Preußen und eine Halbfranzösin gehört...

Die Festung Ehrenbreitstein (erbaut 1817 bis 1828) thront bis heute hoch über Rhein und Mosel. Zum 200-jährigen Jubiläum der Festungsstadt Koblenz entwirft Maria W. Peter ein schillerndes Panorama der Rheinprovinz im 19. Jahrhundert. Preußische Disziplin trifft auf rheinische Lebensfreude.

*****

Der Roman ist für den "HOMER-LITERATURPREIS" nominiert, als bester historischer Gesellschaftsroman des Jahres.

*****

Wer Lust hat, mit anderen Lesern - und der Autorin - gemeinsam das Buch zu lesen und darüber zu diskutieren, kann sich ab sofort für die Leserunde bewerben.

Erzählt mir einfach, was Euch an der Geschichte interessiert und warum Ihr mitlesen wollt... und schon seid Ihr im Lostopf.

Es gibt 15 E-Books und 15 Taschenbücher des Romans zu gewinnen.

Ich freue mich auf sommerlich, spannende Lesestunden mit Euch.

Maria




Honigmonds avatar
Letzter Beitrag von  Honigmondvor 18 Tagen
Zur Leserunde
Maria_W_Peters avatar

LESERUNDE ZUR GROSSEN AUSWANDERERSAGA
"DIE KÜSTE DER FREIHEIT"


Da es zu meiner Leserunde zu meinem Roman "Die Festung am Rhein" so unglaublich viele Bewerber gab, dass einige davon leider leer ausgehen mussten, biete ich nun eine zusätzliche Leserunde an.

Diesmal entführe ich Euch an spannende Schauplätze in Hessen, Holland, Irland und die Nordamerikanischen Kolonien während der Zeit der Amerikanischen Revolution.

Der Traum von Freiheit und die Sehnsucht nach fernen, unbekannten Ufern verbinden sich in "Der Küste der Freiheit" zu einer spannenden, farbenprächtigen Auswanderersaga. Der Roman erzählt die Geschichte der jungen Schuldmagd Anna, die sich nach Übersee verkaufen muss, in der Hoffnung, dort eine neue Heimat zu finden. Dabei gerät sie in die Wirren des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges und begegnet ihrer großen, aber verbotenen Liebe wieder, dem hessischen Offizier Lorenz von Tannau…

Im Rahmen dieser Leserunde verlose ich 8 Exemplare (wahlweise Print oder E-Book). Bewerbungen sind bis zum 21. Juni 2017 möglich.

Die Leserunde startet am 25. Juni. Gerne kann man auch noch später einsteigen.

Ich freue mich auf Eure Bewerbungen.

Maria



P
Letzter Beitrag von  Pixibuchvor 6 Monaten
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Maria W. Peter wurde am 01. Januar 1976 in Neunkirchen (Deutschland) geboren.

Maria W. Peter im Netz:

Community-Statistik

in 374 Bibliotheken

auf 92 Wunschlisten

von 47 Lesern aktuell gelesen

von 34 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks