Maria W. Peter

 4.7 Sterne bei 654 Bewertungen
Autorin von Die Melodie der Schatten, Die Festung am Rhein und weiteren Büchern.
Autorenbild von Maria W. Peter (©)

Lebenslauf von Maria W. Peter

Die im Saarland geborene Maria W. Peter enteckte schon früh ihr Interesse an der römischen Antike sowie an der Geschichte und Kultur Amerikas. Mehrere Jahre war sie Mitglied in der Bewegung des gesprochenen Neulateins und erhielt den Bundespreis für Latein. Später studierte sie Sprach- und Literaturwissenschaft an der deutsch-französischen Universität des Saarlandes und an der Université de Metz, sowie Klassische Archäologie und Alte Geschichte. Als Fulbright-Stipendiatin besuchte sie die renommierte School of Journalism in Columbia (Missouri) und arbeitete daneben als freie Journalistin. Mehrfach wurde sie mit Preisen ausgezeichnet, darunter auch mit dem "Literaturpreis Homer" für "Die Festung am Rhein" als besten deutschsprachigen Roman des Jahres. Derzeit pendelt Maria W. Peter zwischen dem Rheinland und dem Saarland.

Neue Bücher

Eine Liebe zwischen den Fronten

 (68)
Neu erschienen am 29.06.2020 als Taschenbuch bei Lübbe.

Eine Liebe zwischen den Fronten: Historischer Roman

 (3)
Neu erschienen am 29.06.2020 als E-Book bei Bastei Entertainment.

Die Küste der Freiheit

 (84)
Neu erschienen am 26.05.2020 als E-Book bei Lübbe.

Alle Bücher von Maria W. Peter

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Melodie der Schatten (ISBN: 9783404177745)

Die Melodie der Schatten

 (178)
Erschienen am 26.10.2018
Cover des Buches Die Festung am Rhein (ISBN: 9783404175192)

Die Festung am Rhein

 (163)
Erschienen am 16.03.2017
Cover des Buches Die Küste der Freiheit (ISBN: 9783732590780)

Die Küste der Freiheit

 (84)
Erschienen am 26.05.2020
Cover des Buches Eine Liebe zwischen den Fronten (ISBN: 9783404179893)

Eine Liebe zwischen den Fronten

 (68)
Erschienen am 29.06.2020
Cover des Buches Die Legion des Raben (ISBN: 9783492500555)

Die Legion des Raben

 (56)
Erschienen am 02.06.2017
Cover des Buches Der Schatz Salomos (ISBN: 9783492500548)

Der Schatz Salomos

 (51)
Erschienen am 02.11.2017
Cover des Buches Fortunas Rache (ISBN: 9783492500562)

Fortunas Rache

 (48)
Erschienen am 02.05.2017

Neue Rezensionen zu Maria W. Peter

Neu

Rezension zu "Eine Liebe zwischen den Fronten" von Maria W. Peter

Sehr gut recherchierter und spannend umgesetzter Roman
Leseratte61vor 2 Tagen


Klappentext:

Berlin, 1870: Die Französin Madeleine und der junge deutsche Arzt Paul feiern gerade ihre Verlobung, als eine schreckliche Nachricht ihre Pläne durchkreuzt: Zwischen Preußen und dem Französischen Kaiserreich ist der Krieg ausgebrochen. Überstürzt brechen Madeleine und ihr Vater in ihre Heimatstadt Metz auf. Paul muss als preußischer Militärarzt zurück zu seinem Regiment nach Coblenz. Von nun an Feinde zu sein und auf unterschiedlichen Seiten zu stehen, ist für Paul und Madeleine unerträglich. Kann ihre Liebe den Krieg überstehen?

Packender historischer Roman über das Schicksal dreier Familien, die der Deutsch-Französische Krieg auseinanderreißt.

 Mit vielen Schauplätzen in Deutschland, Lothringen & dem Elsass.

Fazit:

Meine Freude war groß, als ich diesen neuen Roman von Maria W. Peter entdeckte, da ich ihre Romane liebe. Kaum hatte ich das Buch in den Händen, begann ich zu lesen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen, da ich voller Spannung jede Seite regelrecht verschlang.

Auf ihrer Verlobungsfeier will Paul gerade um die Hand seiner zukünftigen Frau Madeleine anhalten, als sie eine schreckliche Nachricht ereilt. Der Krieg ist ausgebrochen und Paul und Madeleine stehen plötzlich auf verschiedenen Seiten. Hals über Kopf müssen Madeleine und ihr Vater Berlin verlassen, um noch rechtzeitig in ihre Heimatstadt Metz zu gelangen. Paul muss indessen als Militärarzt an die preußische Front. Schon in diesem frühen Stadium des Buches konnte ich die Kriegswirren miterleben und mitbangen. Ich hatte schnell das Gefühl mitten in der Handlung zu sein und konnte durch die verschiedenen Perspektiven der Charaktere die Grausamkeit dieses Krieges noch mehr spüren.

Madeleine wurde durch ihren Vater, ein anerkannter Arzt, eine selbstbewusste Frau, die ihren Weg geht und bereit ist für ihre Liebe zu kämpfen.

Paul ist hin und her gerissen, da er dem Krieg nichts abgewinnen kann, jedoch muss er seine Pflicht erfüllen.

Beide Hauptprotagonisten wurden sehr gut ausgearbeitet und waren mir schnell ans Herz gewachsen. Ich habe mit ihnen gefühlt, gebangt und gelitten.

Ob Madeleine und Paul wohl überleben und sich wiedersehen?

Neben diesem Hauptstrang gibt es noch weitere Stränge und Schicksale, die sich nahtlos in die Handlung einfügen. Ich konnte auch mit Djamila und Karim aus Algerien leiden und fühlen, da Karim zwar im Krieg gebraucht wurde, doch nur ein Mensch zweiter Klasse war und Djamila um ihren Bruder bangte.  Ob sie sich je wiedersehen werden?

Madeleines Vater war mir schnell sympathisch und ich bewunderte, wie er seine Tochter unterstützte. Dies war zu dieser Zeit mit Sicherheit unüblich. Madeleines Mutter konnte ich in ihrem Egoismus dagegen überhaupt nicht verstehen und ich war voll auf Madeleines Seite, als sie sich auflehnt. Madeleines Bruder konnte ich anfangs schlecht einschätzen, hatte jedoch immer mehr Mitleid mit ihm, da er für sich einen Platz im Leben suchte und nie dazugehörte.

Besonders gut gefiel mir, dass es in dieser schweren Zeit auch immer wieder Menschen gab, die selbstlos halfen und das Wohl anderer Menschen über das eigene stellten, ohne zu fragen, auf welcher Seite sie stehen. Zivilcourage, die leider viel zu selten gelebt wird.

Natürlich wurden auch die Kriegshandlungen mit den Schlachten und Grausamkeiten, beschrieben, und die Not war regelrecht greifbar. Doch der Autorin gelang es, sich auf das Notwendige zu beschränken, ohne sich allzu tief darin zu verstricken.

Mir wurde mit diesem Buch wieder ein einzigartiger Blick in die Geschichte gewährt und ich freute mich über die ausführliche und genaue Recherche, die in dieses Buch eingeflossen ist. So sollen historische Romane sein, Fakten verknüpft mit Fiktion und immer spannend und unterhaltsam. Durch den flüssigen und lebendigen Schreibstil war das Lesen ein Genuss, ich hatte viele Bilder im Kopf und die Seiten flogen regelrecht davon. Mir machte die Geschichte Lust, noch mehr über diese schlimme Zeit zu erfahren und noch weiter einzutauchen. Ich konnte praktisch nebenbei wieder Neues lernen und die latente Feindschaft zwischen Frankreich und Deutschland besser einordnen. Während im Geschichtsunterricht oft nur Daten und Fakten vermittelt wurden, wird die Vergangenheit durch solch tolle Romans erleb- und nachvollziehbar.

Natürlich gibt es auch einen Anhang, in dem die historischen Fakten und die Fiktion ausführlich erläutert werden.

Für mich war dieses Buch ein absolutes Highlight und ich empfehle es unbedingt zu lesen. Ich freue mich inzwischen auf weitere Bücher der Autorin.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Eine Liebe zwischen den Fronten" von Maria W. Peter

deutsch-französische Liebe im Krieg
irismariavor 4 Tagen

Die Autorin Maria W. Peter kommt aus dem Saarland und hat sowohl deutsche als auch französische Vorfahren in ihrer Familie, von daher ist die Thematik der deutsch-französischen Beziehungen für sie ein Herzensthema. Der Roman "Eine Liebe zwischen den Fronten" handelt im Deutsch-Französischen Krieg, der vor genau 150 Jahren 1870 begann. Die Hauptfiguren sind die junge Französin Madeleine und ihr Verlobter Paul von Gerlau. Die beiden haben sich über Madeleines Vater, der Arzt ist, kennengelernt und planen ihre Heirat. Doch die wird durch den Kriegsbeginn unmöglich und die Liebenden getrennt. Die spannend und gefühlvoll erzählte Geschichte begleitet Paul und Madeleine durch den Krieg und auch ihre Familien, so etwa Madeleines adlige Mutter, die keine Einschränkungen ihres normalen Lebens akzeptieren will und deren algerischstämmiges Dienstmädchen Djamila. Djamilas Bruder, der beim französischen Militär dient und Madeleines Bruder, der sich einer antimonarchistischen Bewegung anschließt spielen auch eine Rolle. Die Figuren erleben die Schrecken und die Sinnlosigkeit des Krieges aber auch immer wieder Akte der Menschlichkeit und Freundschaft. Das Buch ist nicht nur eine lebendig erzählte Liebesgeschichte, sondern auch eine Einblick in die Zeit vor 150 Jahren und die Schrecken des Krieges, der zwei europäische Nachbarn entzweite. Ich kann "Eine Liebe zwischen den Fronten" nur empfehlen.

Kommentare: 1
2
Teilen

Rezension zu "Eine Liebe zwischen den Fronten" von Maria W. Peter

Über schwere Zeiten hinaus
Tulpe29vor 5 Tagen

Ein wirklich fesselndes und toll geschriebenes Buch ist auch das neueste Werk von Maria W. Peter. Wie schon von ihr gewohnt, wurde alle sehr akribisch recherchiert und genau beschrieben. 

Es war eine harte Zeit für die Bevölkerung auf beiden Seiten, als sie in diesen so sinnlosen Krieg verwickelt wurde. Familien mussten ihre Väter, Söhne oder Brüder hergeben. Oft sahen sie die nächsten Angehörigen nicht oder nur schwer verletzt und für immer vom Krieg  gezeichnet, wieder. 

Auch die Protagonisten dieser traurigen, aber sehr realistischen Geschichte müssen viel durchmachen und werden immer wieder getrennt. Beziehungen oder Ehen zwischen Deutschen und Franzosen sind verpönt. Den Betroffenen schlagen  oft kalter  Hass und pure Ablehnung entgegen.

Aber wahre Liebe kann auch über schwere Klippen umschiffen und kleine Wunder bewirken. Das wird hier sehr deutlich. 

Ein empfehlenswertes Buch für geschichtsinteressierte Leser und solche, die Krieg und Gewalt zutiefst verabscheuen.

Die Menschheit braucht keine Kriege. Es gibt schon genug Probleme auf der Welt. Das war damals nicht anders als heute.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Eine Liebe zwischen den Fronten

Eine Liebe, die nicht sein darf, und ein Krieg, der zwei große Nationen in den Abgrund reißt...

Pünktlich zum 150. Jahrestag des Ausbruchs des Deutsch-Französischen Krieges 1870/71 und des europäischen Gedenkjahres erscheint der neue Roman von Erfolgsautorin Maria W. Peter.

Schonungslos erzählt das akribisch recherchierte Buch das Schicksal zweier Familien die vom Krieg auseinandergerissen werden.

Eine Liebe, die nicht sein darf, und ein Krieg, der zwei große Nationen in den Abgrund reißt...

Pünktlich zum 150. Jahrestag des Ausbruchs des Deutsch-Französischen Krieges 1870/71 und des europäischen Gedenkjahres dieses folgenschweren militärischen Konfliktes erscheint der neue historische Roman von Erfolgsautorin Maria W. Peter.

Schonungslos erzählt das akribisch recherchierte Buch das Schicksal zweier Familien die vom Krieg auseinandergerissen werden.


Klappentext:

Berlin, 1870: Die Französin Madeleine und der junge deutsche Arzt Paul feiern gerade ihre Verlobung, als eine schreckliche Nachricht ihre Pläne durchkreuzt: Zwischen Preußen und dem Französischen Kaiserreich ist der Krieg ausgebrochen. Überstürzt brechen Madeleine und ihr Vater in ihre Heimatstadt Metz auf. Paul muss als preußischer Militärarzt zurück zu seinem Regiment nach Coblenz. Von nun an Feinde zu sein und auf unterschiedlichen Seiten zu stehen, ist für Paul und Madeleine unerträglich. Kann ihre Liebe den Krieg überstehen?

Packender historischer Roman über das Schicksal dreier Familien, die der Deutsch-Französische Krieg auseinanderreißt.

Mit vielen Schauplätzen in Deutschland, Lothringen, dem Elsass und Paris. 


Wer daran Interesse hat, aktiv an einer Leserunde teilzunehmen und den Roman zusammen mit der Autorin und anderen Leserinnen und Lesern zu lesen und darüber zu diskutieren, kann sich abn sofort bewerben.

Beantwortet hierzu bitte folgende Frage: Was interessiert Euch an Frankreich, französisch-deutscher Geschichte oder politischen Konflikten im 19. Jahrhundert?


(Ein Teil der Bücher wird als Print/Taschenbuch versendet, ein anderer digital/als E-Book. Wenn bei der Bewerbung nichts anderes steht, wird automatisch ein E-Book verlost. Wenn Taschenbuch gewünscht ist, das bitte unbedingt bei der Bewerbung dazuschreiben.)

Die Verlosung endet am 12. Juli. Dann werden am 13. Juli (150. Jahrestag der Emser Depesche) und dem 14. Juli (dem französischen Nationalfeiertag) die Gewinner ermittelt und bekanntgegeben. Und an dem traurigen historischen Datum des 19. Juli (Kriegserklärung 1870) beginnen wir mit dem gemeinsamen Lesen und kommentieren.




1787 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches LovelyBooks Spezial

Gemeinsam möchten wir wieder Debütautor*innen entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautor*innen schwer sich zwischen Bestsellern und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen  und besondere Buchperlen finden!

Gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken!
Gemeinsam möchten wir wieder Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen! 

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger  Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2019 und 31. Dezember 2019 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.

Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: ' Debütautor*in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2019 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.

Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2019 lag.

Wichtig: Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.

Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 24. Januar 2020 zu lesen und zu rezensieren. 


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen  aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.


Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!

Ich wünsche ganz viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)

__________________________________________________________________  

Sammelbeiträge:

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Bernstein" von Sara C. Schaumburg (Bewerbung bis 28. September)

- Leserunde zu "Kalt wie die Angst" von Charlotte Peters (ebook, Bewerbung bis 29. September) 


( HINWEIS: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber an diesem Startbeitrag angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)

__________________________________________________________________


Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.   

__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?

Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!

__________________________________________________________________ 


PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   

527 Beiträge
Cover des Buches Die Melodie der Schatten

STIMMUNGSVOLLE REISE DURCH DAS VIKTORIANISCHE SCHOTTLAND

"Ein verfluchter Flecken Erde, diese Highlands. Ein Land, das von Tränen und Blut getränkt ist."


Wer hat Lust, zusammen mit Fiona Hemington, die schottischen Highlands zu durchstreifen und das Geheimnis von Thirstane Manor zu entdecken?

"Die Melodie der Schatten" wurde beim "Lovelybooks Leserpreis" unter die Top Ten, die besten zehn Bücher, seiner Kategorie gewählt. Der Roman entführt seine Leser in die untergegangene Welt der alten Highlands und erzählt ein düsteres, meist totgeschwiegenes Stück schottischer Geschichte.


*****

Zum Inhalt:

Schottland, 1837: Die junge Fiona Hemington ist auf dem Weg zu ihrer Tante in den Highlands, als ihre Kutsche in einen Hinterhalt gerät. Halbtot vor Angst und Erschöpfung schlägt sie sich bis zu einem abgelegenen Herrenhaus durch. Doch der Besitzer ist Fiona ebenso unheimlich wie das alte Gemäuer. Nachts quälen sie dunkle Traumbilder und seltsame Geräusche: Schritte, Stimmen, eine wiederkehrende Melodie. Liegt tatsächlich ein Fluch auf dem Haus, seit die gälischen Pächter gewaltsam vertrieben wurden? Oder ist Fiona dabei, den Verstand zu verlieren? 


Eine junge Frau auf der Flucht, ein Landstrich voller Mythen und Legenden und ein geheimnisumwobenes Herrenhaus.


*****

Wer bei einer Leserunde mit Autorenbegleitung das Buch und damit  zugleich auch die schottische Geschichte kennenlernen möchte, kann sich ab sofort bewerben.

Erzählt mir einfach, was Euch an Schottland fasziniert und warum Ihr bei der Leserunde dabei sein wollt.

Wir lesen gemeinsam bis zum 20. August 2019. Ich bin schon sehr gespannt auf Eure Beiträge und die interessanten Gespräche, dier sich daraus ergeben werden. (Etwas Organisatorisches vorab: Es wäre ganz großartig, wenn bis zum 20. 8. alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Beiträge verfasst und ihre Rezensionen eingestellt hätten. Denn anschließend muss ich zu einer Recherchereise ins Ausland aufbrechen. )

Ich freue mich riesig darauf, mit Euch auf den Spuren von Fiona und Aidan in die geheimnisumwobene Welt der schottischen Highlands einzutauchen.

823 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks