Maria Zaffarana

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 13 Rezensionen
(4)
(6)
(7)
(1)
(0)
Maria Zaffarana

Lebenslauf von Maria Zaffarana

Maria Zaffarana, Jahrgang 1973, war zehn Jahre lang als Promi-Reporterin bei zwei Illustrierten tätig und promovierte nebenher in Literaturwissenschaften. Sie machte sich 2009 als Freie Journalistin selbstständig und lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern in Köln. Ihre Liebe zur Literatur entdeckte sie mit gerade einmal zwölf Jahren. Ungefähr zur gleichen Zeit keimte in ihr der Wunsch auf, einen eigenen Roman zu schreiben. Doch erst jetzt fand sie die Zeit und die nötige Muße dazu.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • weitere
Beiträge von Maria Zaffarana
  • Transzendent-paradiesischer Wortkonfekt von Maria Zaffarana ...

    Im Jenseits gibt es keine Pralinen: Ein phantastischer Künstler-Roman
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. August 2015 um 21:13 Rezension zu "Im Jenseits gibt es keine Pralinen: Ein phantastischer Künstler-Roman" von Maria Zaffarana

    Maria Zaffarana: Im Jenseits gibt es keine Pralinen Eigentlich schade, finde ich genauso wie der Protagonist des phantastischen Künstlerromans von Maria Zaffarana, das es im Jenseits keine Pralinen gibt. Womit versüsst sich mann oder frau denn sonst das Leben? Die Autorin war so nett, mir ein Rezensionsexemplar zu schicken. Ansonsten wäre ich wahrscheinlich nicht über den Titel gestolpert, aber die Lektüre – so ungewohnt der Rahmen für mich war – hat sich gelohnt. Denn es wimmelt in diesem Künstler-Roman von Überraschungen, ...

    Mehr
  • Atmosphärisch dicht und düster, nur das Ende überzeugt nicht völlig

    Getrübter Blick
    Kittyzer

    Kittyzer

    29. January 2015 um 17:26 Rezension zu "Getrübter Blick" von Maria Zaffarana

    "Du bist besessen, Robert! Besessen von diesen zwei Spinnern", schrie sie mittlerweile hysterisch. Hemmungslos. Ihr Gesicht zur Maske verzerrt. Wie eine grässliche Furcht einflößende Maske. Die Wut hatte ihr schönes Antlitz völlig entstellt. Er war entsetzt. Geschockt. Gelähmt. Wehrlos. Alles zugleich. In seinem Kopf drehte sich alles. Sein Mund war pelzig. Das Atmen fiel ihm schwer. Er keuchte. Rang nach Luft. Dann ein letztes Aufbäumen. -- INHALT: Seit vielen Nächten schon leidet Robert unter einer Kräfte zehrenden ...

    Mehr
  • Ein schockierender Roman, in dem nichts ist wie es scheint

    Getrübter Blick
    aly53

    aly53

    27. January 2015 um 10:15 Rezension zu "Getrübter Blick" von Maria Zaffarana

    Aufbau und Handlung: Robert führt ein ausgeglichenes Leben, er arbeitet als Jourmalist und ist seit einem Jahr mit seiner Freundin Nina zusammen. Nur seine Gesundheit macht ihm Sorgen und bringt ihn an seine Grenzen. Er kämpft mit Selbstzweifeln, Ängsten und Schlaflosigkeit. Als er aus beruflichen Gründen die blinde Runa kennenlernt, ändert sich sein Leben schlagartig. Er fühlt sich aus unerklärlichen Gründen zu ihr hingezogen. Mit Nina gerät er ständig in Streit wegen Runa, bis es eines Tages eskaliert... Ein Roman der völlig ...

    Mehr
  • Nichts ist wie es scheint....

    Getrübter Blick
    unclethom

    unclethom

    09. January 2015 um 13:23 Rezension zu "Getrübter Blick" von Maria Zaffarana

    Der Klappentext: Ein Psychothriller, in dem nichts so ist, wie es auf den ersten Blick scheint! Die Begegnung mit der blinden Runa stößt in Robert das Tor zu einer schleierhaften Welt auf. Der Journalist lässt sich von der eigenwilligen jungen Frau in den Bann ziehen. Nicht Liebe zieht ihn jedoch zu ihr hin; die beiden verbindet vielmehr eine tiefe Seelenverwandtschaft. Dabei fühlt er sich von ihr anfangs gleichzeitig auch abgestoßen – insbesondere, nachdem Runa ihm völlig unvermittelt offenbart, dass er in Gefahr sei. Weshalb, ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Wahrheit ist ein Schlund" von Maria Zaffarana

    Die Wahrheit ist ein Schlund
    Maria_Zaffarana

    Maria_Zaffarana

    zu Buchtitel "Die Wahrheit ist ein Schlund" von Maria Zaffarana

    Hallo zusammen, eigentlich hatte ich mir für meinen Debütroman eine gediegene, ernste Handlung vorgestellt. Vielleicht sogar eine Tragödie?! Warum, das weiß ich selbst nicht so recht. Und das ist jetzt ohnehin egal. Weil aus dem geplanten Trauerspiel eine Satire geworden ist: „Die Wahrheit ist ein Schlund" heißt das schwarzhumorige Stück, das bisweilen bissig, nicht selten skurril geraten ist und oftmals regelrecht grotesk anmutet. Es ist soeben sowohl als E-Book als auch als Printversion im Verlag publifair erschienen. Zum ...

    Mehr
    • 165
    Maria_Zaffarana

    Maria_Zaffarana

    11. January 2014 um 10:15
    Beitrag einblenden
  • Die Wahrheit ist ein Schlund

    Die Wahrheit ist ein Schlund
    Themistokeles

    Themistokeles

    08. January 2014 um 10:57 Rezension zu "Die Wahrheit ist ein Schlund" von Maria Zaffarana

    Selten habe ich ein Buch gelesen, bei dem ich so schwer sagen kann, was es mir eigentlich genau vermitteln sollte, dass ich aber trotzdem irgendwie mochte, auch wenn sich mir nicht ganz erschlossen hat, worum es in diesem Buch eigentlich genau ging. Was es auf jeden Fall geschafft hat, ist sehr einzigartige Charaktere zu zeichnen, die einen irgendwie berührt haben, wenn auch oftmals eher auf eine sehr negative Weise, welche sich darin äußerte, dass man den Ekel Tims einfach nur zu gut verstehen konnte. Ich selbst hätte, da bin ...

    Mehr
  • Die Wahrheit ist tatsächlich ein Schlund !

    Die Wahrheit ist ein Schlund
    Sterny88

    Sterny88

    05. January 2014 um 15:04 Rezension zu "Die Wahrheit ist ein Schlund" von Maria Zaffarana

    „Klein, aber fein“ ist der Ausdruck, der mir in den Sinn kam, als ich darüber nachdachte, wie man das Buch am besten beschreiben könnte. Dazu muss ich sagen, dass ich normalerweise Bücher bevorzuge, die mehrere hundert Seiten haben. Dies ist natürlich nicht der Seitenzahl an sich geschuldet, sondern verbunden mit der Hoffnung eine Geschichte zu lesen, die tiefgründige Charaktere hat und eine ausgefeilte Handlung. Dieses Buch ist anders, wobei das durchaus positiv gemeint ist. Man könnte es als Portrait einer Familie bezeichnen, ...

    Mehr
  • Normal ist anders

    Die Wahrheit ist ein Schlund
    pelznase

    pelznase

    03. January 2014 um 21:09 Rezension zu "Die Wahrheit ist ein Schlund" von Maria Zaffarana

    An diesem Buch reizte mich das schöne Cover mit dem weißen Kaninchen. Beides macht neugierig, was dahinterstecken könnte. Für mich steckte etwas völlig Unerwartetes dahinter! Nämlich die Geschichte um einen zwölfjährigen Jungen nanems Tim, der seiner Familie eines Tages freimütig gesteht, dass er sich vor ihr ekelt. Mit dem Begriff "Ekel" habe ich mich etwas schwer getan. Ich ekel mich zB vor Krabbeltieren, unangenehmen Substanzen und mitunter vor scheußlichen Gerüchen, aber nicht vor dem Wesen von Menschen. Deshalb habe ich Tims ...

    Mehr
  • Die Wahrheit ist ein Schlund

    Die Wahrheit ist ein Schlund
    Fotini

    Fotini

    13. December 2013 um 22:31 Rezension zu "Die Wahrheit ist ein Schlund" von Maria Zaffarana

    Inhalt: Tim ekelt sich. Und sein Ekel widmet sich nicht nur Mädchen, Spinnen oder Blumenkohl, wie es für sein Alter üblich wäre. Nein, Tim ekelt sich vor allem vor anderen Menschen und ihren Angewohnheiten und somit gerade zu vor dem Leben selbst. Das wäre sicherlich kein allzu großes Problem, wenn er mit 12 Jahren nicht einen Fehler begangen hätte: seiner Familie die Wahrheit zu erzählen! Von da an bestimmt dieser schicksalhafte Tag sein Leben. Seine Eltern (und damit ist zu 99 Prozent seine mehr als dominante Mutter gemeint) ...

    Mehr
  • Ein poetisches Feuerwerk

    Die Wahrheit ist ein Schlund
    Bonmot

    Bonmot

    03. December 2013 um 20:01 Rezension zu "Die Wahrheit ist ein Schlund" von Maria Zaffarana

    „Die Wahrheit ist ein Schlund“ ist Balsam für die Seele. Schon allein der Titel hebt es wohltuend von der breiten Masse der Neuerscheinungen ab. Es ist ein Buch, das man, einmal angefangen, nicht mehr aus der Hand legen kann. Wenn ich Maria Zaffaranas Erstlingswerk mit einem Wort beschreiben müsste, würde ich spontan „kapriziös“ sagen. Denn kapriziös ist nicht nur die Handlung rund um Literaturprofessor Tim Zobern. Kapriziös sind auch die Figuren, die von der Autorin so entwickelt worden sind, dass sie an regelrecht groteske ...

    Mehr
  • weitere