Maria Zettner

 4,3 Sterne bei 243 Bewertungen
Autor*in von Körper und Sinne.

Lebenslauf

Anthony Bourdain, geboren 1956 in New York, gelang mit seinem Buch Geständnisse eines Küchenchefs ein Welterfolg, danach legte er u.a. So koche ich und Ein bisschen blutig vor. Mit drei Jahren konnte er lesen, mit sechs hörte er Miles Davis, mit zwölf rauchte er seinen ersten Joint. Seit seinem 17. Lebensjahr arbeitete Bourdain in der Küche. Er starb, völlig unerwartet, im Juni 2018.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Die Reise der Wale (ISBN: 9783957288448)

Die Reise der Wale

 (3)
Neu erschienen am 25.04.2024 als Taschenbuch bei Knesebeck.

Alle Bücher von Maria Zettner

Cover des Buches Körper und Sinne (ISBN: 9783831020225)

Körper und Sinne

 (0)
Erschienen am 23.01.2012

Neue Rezensionen zu Maria Zettner

Cover des Buches Die Reise der Wale (ISBN: 9783957288448)
Dr_Ms avatar

Rezension zu "Die Reise der Wale" von Leigh Calvez

"Schäme dich nicht dafür ein Mensch zu sein. Ihr seid die Hüter."
Dr_Mvor 4 Tagen

Das soll allen Ernstes ein Delfin der Autorin geflüstert haben. Mal abgesehen vom esoterischen Touch, der in diesen zwei denkwürdigen Sätzen steckt, kann man sich doch auch fragen, was im Kopf eines Menschen vor sich geht, der so etwas zu Papier bringt. Die Autorin fällt gewissermaßen in einer kurzen Wortstrecke von einem Extrem ins andere. Erst bodenloser Scham und danach sofort Gottgleichheit.

Was bringt es mir, mich für die Dummheit vieler Menschen zu schämen? Und wie kann man auf die Idee kommen, der Hüter von großen Lebewesen zu sein, in denen Lebensraum man höchstens oberflächlich eindringen kann? Und dann auch noch der Untertitel: Mein Leben mit den geheimnisvollen Meeresgiganten. Kein Mensch könnte mit Walen leben. Der größte Wal besitzt die Länge von zwei großen Lokomotiven und auch ungefähr deren Gewicht. Wale werden ähnlich alt wie Menschen und können in Tiefen tauchen, die uns ohne technische Hilfsmittel nicht zugänglich sind.

Aber Menschen sind nun mal neugierig und sensationslüsternd. Statt die Tiere in Frieden zu lassen und bestenfalls zu untersuchen, ob wir ihnen mit unserer Technik schaden, müssen sie erforscht werden. Dazu sucht man sie und verpasst ihnen Sender. Alles im Sinne der Wissenschaft. In Wirklichkeit ist das nichts weiter als Stalking, für das man sich eine schöne Begründung hat einfallen lassen. Die Resultate solcher Beobachtungen kann man nun in diesem Buch nachlesen.

Immerhin gab es auch praktische Reaktionen auf einige dieser Forschungsresultate. Man baute sogar Staudämme zurück, die verhinderten, dass Wale bestimmte Fische nicht mehr zu fressen bekamen. In gewisser Weise musste auch das amerikanische Militär reagieren und seine Sonare etwas eingrenzen. Immerhin.

Man erfährt in diesem Buch so manches über das Leben von Walen. Aber die Autorin ist inzwischen mehr Schriftstellerin als Wissenschaftlerin. Sie wird noch zu gewissen Aktionen eingeladen, etwa wenn Wale "besendert" werden. Ihre wissenschaftliche Karriere beendete sie frühzeitig im Streit, weil sie sich nicht gegen ihre Obrigkeit durchsetzen konnte, die ihr nicht glauben wollte, dass sich Wale seltsam verhalten, weil das Militär ihnen schadet. Schließlich ist das nicht so einfach zu beweisen. Und die Prioritäten dürften in solchen Fällen meist nicht bei den großen Säugern liegen.

Das Buch ist sicher interessant, aber auch ein wenig langatmig. Ich habe jedenfalls eine Menge gelernt, obwohl mich keiner davon abbringen kann, dass man die Tiere besser in Frieden lassen sollte als ihnen nachzustellen.

Und schließlich heißt das Buch im Original "The Breath of a Wale". Nichts mit Reisen also. Aber Reise klingt halt besser. Und am Ende des Buches geht es tatsächlich um so etwas. Weniger esoterisch und konzentrierter auf das Leben der Wale bezogen hätte mir das Buch noch mehr gefallen.

Cover des Buches Die Reise der Wale (ISBN: 9783957288448)
sommerleses avatar

Rezension zu "Die Reise der Wale" von Leigh Calvez

Den Geheimnissen der Wale auf der Spur
sommerlesevor 2 Monaten

"Mein Leben mit den geheimnisvollen Meeresgiganten" lautet der Untertitel von Leigh Calvez Buch "Die Reise der Wale" aus dem Knesebeck Verlag

Die amerikanische Wissenschaftlerin  Leigh Calvez erforscht das Leben der Wale und stellt uns ihre  persönlichen Geschichten mit den Giganten der Tiefsee vor. Ob die in Familiengruppen lebenden Orcas, weit wandernde Buckelwale oder die tief tauchenden Blauwale, Leigh beschreibt die geheimnisvollen Routen der Wale, erklärt ihre Gewohnheiten und Geräusche und lässt ihre Begeisterung für die Tiere sichtbar werden. Dieses Buch lässt uns anhand der Berichte von Forschungsreisen und daraus folgenden Erkenntnisse das Leben der Wale besser verstehen.

Calvez arbeitet als Wissenschaftlerin und Naturforscherin mit Walen und Delfinen, sie war Forschungsdirektorin des Ocean Mammal Institute und befasste sich unter anderem mit den Auswirkungen des Schiffsverkehrs auf gefährdete Buckelwale vor Maui, Hawaii. 

"Die Meere der Erde sind zu einem internationalen, interkontinentalen Netz aus Wasserautobahnen geworden, und die Tier- und Pflanzenwelt an diesen Orten hat das Nachsehen..." Zitat Seite 106   

Eine Begegnung mit Walen ist ein wunderbares Naturerlebnis, das man nie wieder vergessen wird. Die amerikanische Naturforscherin Leigh Calvez nimmt uns mit auf ihre Forschungsreisen und schildert wissenschaftlich fundiert und sehr detailliert ihre Beobachtungen und Schlussfolgerungen über das Verhalten und lässt gleichzeitig viel Wissen über die Spezies einfließen. Man spürt ihre Liebe und Wertschätzung für die Wale und erfährt in diesem Buch viel über das Leben und Verhalten von sechs Walarten, wie Orcas, Buckelwale, Pottwale, Blauwale und Grauwale, sowie über den Blainville-Schnabelwal oder den Kleinen Schwertwal.

Leigh Calvez beleuchtet aus herzerwärmender Sicht das Leben der Wale und lässt deren Verhalten, Nahrungssuche, Gesänge und andere Besonderheiten sichtbar werden und stellt auch ihre Unterscheidungsmerkmale vor. In den persönlich anmutenden Texten wird ihre Verbundenheit und Begeisterung für diese Tiere fühlbar und springt auch auf den Leser über. Denn diese geheimnisvollen Geschöpfe folgen ihren Urinstinkten, sind intelligent und sehr lernfähig und verfolgen seit Jahrtausenden ihre geheimen Routen durch die Ozeane und haben bis heute größtenteils überlebt. Es ist an uns, ihnen weiterhin die Möglichkeit zu geben, die Meere unseres Planeten zu durchqueren, genügend Nahrung zu finden und die Artenvielfalt zu bereichern.   

Wer sich für Wale und ihr Verhalten interessiert, kommt um dieses Buch nicht herum. Die vielen Beobachtungen einzelner Wale werden sehr detailliert beschrieben, das ist mir persönlich etwas zu ausführlich geraten. In einem Buch über Wale hatte ich eine Fotostrecke erwartet, die fehlte leider und es gibt auch keine Illustrationen.    

Ein interessantes Natur-Sachbuch, in dem Leigh Calvez wissenschaftliche Wal-Forschung mit einer sehr persönlichen Erzählebene dank eigener Beobachtungen verbindet. Hier gibt es faszinierende Informationen über das Verhalten von Meeressäugern und ihre Kommunikation. 

 

Cover des Buches Das Buch der Phobien und Manien (ISBN: 9783608987539)
W

Rezension zu "Das Buch der Phobien und Manien" von Kate Summerscale

Phobien und Manien für Jedermann
Woodstockvor 4 Monaten

Dieses Buch hält für mich so ziemlich das, was mir der Titel versprochen hat. Es ist schon irrwitzig, welche Streiche uns unser Verstand spielen kann um uns in ein Verhalten zu treiben, dass bei anderen nur ein Stirnrunzeln hervorruft. 

Es ist spannend mal einen kleinen Einblick in diese Welt zu bekommen. 

Alphabetisch sortiert, werden hier verschiedene Arten von Phobien und Manien beschrieben oder/und mit Beispielen dargestellt. Ob es jetzt um relativ bekannte Missverständnisse wie Klaustrophobie und Platzangst geht, Arachnophobie oder unbekanntere Trichotillomanie ist. 

Nach der Lektüre hat man eine Vorstellung davon, was man unter dem Begriff verstehen kann. In einigen wenigen Beispielen wird auch auf eventuelle Ursachen dieser meist Phobien eingegangen. 

Man darf hier keine wissenschaftliche Abhandlung erwarten, wer aber mal auf unterhaltsame weise ein bisschen weiter in die Welt der Ängste und überschwenglichen Begeisterungen hereinschnuppern will, findet hier ein kurzweiliges Vergnügen. 

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 359 Bibliotheken

auf 45 Merkzettel

von 6 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks