Mariana Leky

 4.3 Sterne bei 467 Bewertungen
Autorin von Was man von hier aus sehen kann, Die Herrenausstatterin und weiteren Büchern.
Mariana Leky

Lebenslauf von Mariana Leky

Mariana Leky studierte nach einer Buchhandelslehre Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim. Sie lebt in Berlin und Köln. Mit ihren ersten Erzählungen gewann sie den Allegra Preis 2000. Für den 2001 bei DuMont erschienenen Erzählband ›Liebesperlen‹ wurde sie mit dem Niedersächsischen Literaturförderpreis und dem Stipendium des Landes Bayern ausgezeichnet. 2005 wurde sie für ihren Roman ›Erste Hilfe‹ mit dem Förderpreis für junge Künstler in der Sparte Dichtung/Schriftstellerei des Landes NRW ausgezeichnet. Im August 2017 erschien ihr aktueller Roman ›Was man von hier aus sehen kann‹. Sie lebt in Berlin und Köln.

Neue Bücher

Die Herrenausstatterin

Erscheint am 23.01.2019 als Hörbuch bei tacheles!.

Erste Hilfe

Erscheint am 23.01.2019 als Hörbuch bei tacheles!.

Was man von hier aus sehen kann

 (334)
Neu erschienen am 28.12.2018 als Hardcover bei DuMont Buchverlag.

Alle Bücher von Mariana Leky

Sortieren:
Buchformat:
Was man von hier aus sehen kann

Was man von hier aus sehen kann

 (334)
Erschienen am 28.12.2018
Die Herrenausstatterin

Die Herrenausstatterin

 (62)
Erschienen am 20.09.2018
Erste Hilfe

Erste Hilfe

 (26)
Erschienen am 02.01.2006
Liebesperlen

Liebesperlen

 (10)
Erschienen am 28.08.2018
Bis der Arzt kommt

Bis der Arzt kommt

 (2)
Erschienen am 30.08.2018
Was man von hier aus sehen kann

Was man von hier aus sehen kann

 (30)
Erschienen am 27.07.2017
Die Herrenausstatterin

Die Herrenausstatterin

 (3)
Erschienen am 19.09.2011
Erste Hilfe

Erste Hilfe

 (0)
Erschienen am 23.01.2019

Neue Rezensionen zu Mariana Leky

Neu

Rezension zu "Was man von hier aus sehen kann" von Mariana Leky

Eins meiner Lieblingsbücher
GAIAvor 9 Tagen

Wer von diesem Buch die erste Seite liest, ist sofort gefangen. Der Ton ist mitreißend und man fiebert von Beginn an mit der Protagonistin mit. Hier wird nicht nur die Geschichte der Großmutter sondern auch der Enkelin sehr eingängig und mitfühlend erzählt. Die Sprache von Mariana Leky möchte ich besonders hervorheben. Mit sehr einfachen aber auf den Punkt genau gewählten Worten werden kurz und bündig riesige Gefühlswelten aufgetan. So wird sehr subtil ein psychologisches Profil einer ganzen Dorfgemeinschaft erschaffen. Aufgrund dieses Buches kaufte ich mir alle anderen zuvor von der Autorin erschienen Bücher. In „Was man von hier aus sehen kann“ perfektioniert die Schriftstellerin ihren wahrlich einzigartigen Stil. Die Covergestaltung finde ich jedoch in der Ausgabe der Büchergilde Gutenberg gelungener als von Dumont. Dies gibt jedoch keinen Punkt Abzug. Eins meiner absoluten Lieblingsbücher, was einfach nur auf nachfolgende Bücher Freude macht. Vollkommen verdient die Wahl zum Preis der Unabhängigen Buchhandlungen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Was man von hier aus sehen kann" von Mariana Leky

Man muss Märchen mögen
Buecherfreundinimnordenvor 9 Tagen

Um das Buch so richtig zu lieben, sollte man vielleicht ein Märchen-Fan sein, und das bin ich nicht. Es gab Phasen, vor allem zu Beginn, da habe ich die Geschichte gerne gemocht, fand sie sogar ganz hübsch und teilweise witzig, doch dann entfernte sich die Autorin von dem, was ich für das eigentliche Thema hielt ( Selma und ihre seherische Gabe) und waberte so herum: Luise, die sich in einen buddhistischen Mönch verliebt, nun ja… für mich jedenfalls verlor die Handlung mit der Zeit an Faszination und Kraft, und den Schluss, Selmas Sterben, möchte ich noch weniger. Drei Sterne für den Vielversprechenden Beginn, mehr wird es nicht.

Kommentieren0
40
Teilen
D

Rezension zu "Was man von hier aus sehen kann" von Mariana Leky

Blödsinn pur
dieterhollendervor einem Monat

Ich habe von diesem Buch gerade mal drei Seiten gelesen. Es beginnt damit, dass immer, wenn eine alte Frau von Okapis (Okapis) träumt, im Dorf jemand stirbt. Das wars dann für mich. Auf einen solchen Firlefanz lasse ich mich nicht mehr ein. 

Wer ab hier noch weiter liest, ist selber schuld

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Der Tod ist nur einen Okapi entfernt

Was würdest du tun, wenn du wüsstest, dass du nur noch einen Tag zu leben hast? 
Mit dieser Frage müssen sich die Bewohnerinnen und Bewohner des Dorfes öfter auseinandersetzten als ihnen lieb ist, denn jedes Mal, wenn Selma im Traum einen Okapi sieht, wird in den nächsten 24 Stunden jemand sterben.

Gewinne "Was man von hier aus sehen kann" als Hörbuch oder Printexemplar und lass dich in eine Welt voller eigenartiger Verwicklungen, wundersamer Zufälle und schicksalhafter Liebe entführen!



Über das (Hör-) Buch: 
Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Dorf. Unklar ist allerdings, wen es treffen wird. Davon, was die Bewohnerinnen und Bewohner in den folgenden Stunden fürchten, was sie blindlings wagen, gestehen oder verschwinden lassen, erzählt Mariana Leky in ihrem Roman.
›Was man von hier aus sehen kann‹ ist das Porträt eines Dorfes, in dem alles auf wundersame Weise zusammenhängt. Aber es ist vor allem ein Buch über die Liebe unter schwierigen Vorzeichen, Liebe, die scheinbar immer die ungünstigsten Bedingungen wählt. Für Luise zum Beispiel, Selmas Enkelin, gilt es viele tausend Kilometer zu überbrücken. Denn der Mann, den sie liebt, ist zum Buddhismus konvertiert und lebt in einem Kloster in Japan …


>> Hier geht´s zur Hörprobe! 
>> Hier geht's zur Leseprobe! 

Über die Autorin:
Mariana Leky studierte nach einer Buchhandelslehre Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim. Bei DuMont erschienen der Erzählband ›Liebesperlen‹ (2001), die Romane ›Erste Hilfe‹ (2004) und ›Die Herrenausstatterin‹ (2010) sowie ›Bis der Arzt kommt. Geschichten aus der Sprechstunde‹ (2013). Sie lebt in Berlin und Köln. Mit ihren ersten Erzählungen gewann sie den Allegra Preis 2000. Für den 2001 bei DuMont erschienenen Erzählband ›Liebesperlen‹ wurde sie mit dem Niedersächsischen Literaturförderpreis und dem Stipendium des Landes Bayern ausgezeichnet. 2005 wurde sie für ihren Roman ›Erste Hilfe‹ mit dem Förderpreis für junge Künstler in der Sparte Dichtung/Schriftstellerei des Landes NRW ausgezeichnet.

Über die Sprecherin:
Sandra Hüller, 1978 geboren, ist eine der renommiertesten deutschen Bühnen-, TV- und Film- Schauspielerinnen. Zuletzt erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen – u. a. den Europäischen und Bayerischen Filmpreis – für ihre Rolle im Oscar-nominierten und international preisgekrönten Film Toni Erdmann.

Gemeinsam mit dem DuMont Verlag und Roof Music verlosen wir jeweils 15 Printexemplare und Hörbücher von "Was man von hier aus sehen kann". Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 19.07. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: 

Wenn du wüsstest, dass du nur noch einen Tag zu Leben hast, was würde dann auf deiner To-do-Liste stehen?

Schreibt uns in einfach in eurer Antwort, ob ihr ein Printexemplar oder ein Hörbuch haben wollt.

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen.

Ich wünsche euch ganz viel Glück und freue mich schon riesig auf eure Antworten! 


Für Träumer!

Unter allen, die bis zum 04.08.2017 eine Rezension zu "Was man von hier aus sehen kann" auf LovelyBooks posten, verlosen wir ein einzigartiges Buch- oder Hörbuch-Paket! Mehr dazu findet ihr im passenden Unterthema.

 


Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Mariana Leky wurde am 12. Februar 1973 in Köln (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 712 Bibliotheken

auf 144 Wunschlisten

von 22 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks