Mariann Csernus Wer warst du, meine Tochter?

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wer warst du, meine Tochter?“ von Mariann Csernus

Eine junge Frau begeht Selbstmord. Drei Jahre danach versucht die Mutter, eine bekannte Schauspielerin, den Lebensweg ihrer Tochter nachzuzeichnen - die einzige ihr noch mögliche Art der Annäherung, wenn sie versuchen will, das Unbegreifliche zu verstehen. Schonungslos auch sich selbst gegenüber, schreibt sie über den unaufhaltsamen psychischen, physischen und moralischen Verfall des Mädchens. Die Tochter, sensibel und hochbegabt, schlägt wie die Mutter die Schauspielerlaufbahn ein, wechselt dann aber abrupt den Beruf und verfällt obskuren Heilslehren, immer auf der Suche nach eigener Identität und nach Liebe, immer wieder zur Mutter fliehend und zugleich ständig bemüht, sich von ihr zu lösen.

Stöbern in Romane

Der Tag, an dem wir dich vergaßen

Unterhaltsames und gut geschriebenes Familiendrama, aber teilweise auch recht vorhersehbar.

ConnyKathsBooks

Sommer unseres Lebens

Netter Frauenroman

silvia1981

Und Marx stand still in Darwins Garten

Insgesamt hat mir dieser Roman wirklich gut gefallen, weil ich auch das Gefühl hatte dabei etwas über Darwin und Marx zu lernen.

derbuecherwald-blog

Liebe zwischen den Zeilen

Wunderschöner Schreibstil, tolle Figuren und Charaktere aber die Geschichten, sind zu schnell erzählt. Es hätte Potential für mehr gehabt.

sollhaben

Solange es Schmetterlinge gibt

Eine sehr besondere Geschichte.

barfussumdiewelt

Sweetbitter

Ein Trip zurück in die eigenen 20er

LittlePopugai

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen