Marianne Christmann Die Kichererbsen stellen die Bankräuber

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Kichererbsen stellen die Bankräuber“ von Marianne Christmann

Die Kichererbsen — das sind die Siebtklässlerinnen Tina, Anne, Lena und Sara. Vier Freundinnen, die zusammenhalten wie Pech und Schwefel, eine alte Grillhütte im Wald als Klubhaus benutzen und für ihr Leben gerne Kriminalfälle lösen. Als in ihrem kleinen Städtchen eine Bank überfallen wird, sind die vier sofort zur Stelle, um den Kriminalbeamten - ob die wollen oder nicht - hilfreich zur Seite zu stehen. Doch ganz so einfach, wie die Mädchen sich das vorgestellt haben, ist es nun auch wieder nicht, die ‚schweren Jungs’ zur Strecke zu bringen … (Quelle:'E-Buch Text/08.04.2013')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein kleiner aber feiner Kriminalroman

    Die Kichererbsen stellen die Bankräuber

    Morgentau

    14. July 2015 um 11:04

    Zum Buch Die Kichererbsen Band 1, von Marianne Christmann, ist im Selbstverlag erschienen und unter anderem im Internet bei Amazon. Die Handlung/Klappentext Die Kichererbsen — das sind die Siebtklässlerinnen Tina, Anne, Lena und Sara. Vier Freundinnen, die zusammenhalten wie Pech und Schwefel, eine alte Grillhütte im Wald als Klubhaus benutzen und für ihr Leben gerne Kriminalfälle lösen. Als in ihrem kleinen Städtchen eine Bank überfallen wird, sind die vier sofort zur Stelle, um den Kriminalbeamten – ob die wollen oder nicht – hilfreich zur Seite zu stehen. Doch ganz so einfach, wie die Mädchen sich das vorgestellt haben, ist es nun auch wieder nicht, die ‚schweren Jungs’ zur Strecke zu bringen “Was machen wir jetzt mit ihnen?”, fragte Kalle. Horst zog seine Pistole. Meinung Das  Cover  ist leider überhaupt nicht meins. Die Waldhütte passt zwar super, doch ich hätte eine Zeichnung, wie zum Beispiel bei den Wilden Hühnern, schöner gefunden -doch das liegt im Auge des Betrachters. Die verschnörkelte Schrift finde ich hingegen sehr schön. Marianne Christmann Schreibstil ist  flüssig und klar. Sie schreibt mit Witz, Charme und schafft es den Spannungsbogen durchweg aufrecht zu erhalten und es wird nie langweilig. Man konnte sich gut in ihre Geschichte und in die Perspektive der Kinder hineinfinden. Marianne Christmanns Buch lebt durch Perspektiv Wechsel und die Lösung des Kriminalfalls. Das Buch ist für Grundschüler ausgelegt, doch kann auch gut von Jugendlichen und Erwachsenen gelesen werden. Die Protagonisten sind sehr sympathisch und real, man hatte nie das Gefühl das irgendwas unlogisch oder abgedreht war. Man merkt wie die Kinder im Laufe der Geschichte dazulernen  und an ihrer “Mission” wachsen. “Was macht ihr denn hier?”, fragte sie erstaunt. “Das selbe kann ich dich fragen”; antwortete Lutz und drehte Horst die Arme auf den Rücken. Fazit Das Buch von Marianne Christmann hat mir gut gefallen, worüber ich sehr überrascht war, da es für Grundschüler ausgelegt ist. Was mir nicht so gefallen hat waren die vielen Perspektivenwechsel . Mal aus der Sichtweise der Kichererbsen, dann aus der Perspektive der Diebe,  und wieder zurück -das war mir einfach zu viel. Schade fand ich auch, dass das Buch so kurz war. Es hätte gerne noch mal hundert Seiten mehr haben können :). Ein kleiner aber feiner Kriminalroman.  

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks