Marianne Curley Die Prophezeiung der Auserwählten

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(9)
(4)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Prophezeiung der Auserwählten“ von Marianne Curley

Nach der Niederlage der Göttin Chaos scheint ihre Macht gebrochen. Doch sie rüstet zum alles vernichtenden Schlag. Da stellt sich heraus, dass sich ein Verräter unter den Hütern der Zeit befindet. Fieberhaft machen sich Ethan und Isabel auf die Suche und hoffen auf untrügliche Zeichen. Denn die Zeit drängt ...

Stöbern in Fantasy

Rebellion

Toller Start!

daniel_bauerfeld

Der Wandel

Lohnt nicht , was Rachel Morgan Fans aber wohl nicht abhalten kann/wird. Ging mir ja auch so.

thursdaynext

Blaze

Für mich mit Teil 1 der beste Band der Reihe.

Victoria_Townsend

Der Glasmagier

Die Figuren verhalten sich nicht nachvollziehbar und stellenweise sind manche Dinge etwas unlogisch. Schade, denn die Idee finde ich toll.

katha_strophe

Call it magic 2: Feentanz

Recht unterhaltsam

Bjjordison

Falkenmädchen

Eine umwerfende Geschichte. Ich liebe es und bin gespannt wie die anderen teile sein werden!

Black-Bird

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Prophezeiung der Auserwählten" von Marianne Curley

    Die Prophezeiung der Auserwählten
    Ramona

    Ramona

    29. March 2007 um 14:41

    Zyklus/Band: »Die Hüter der Zeit« Original: »The Key« Autor: Marianne Curley Erscheinungsjahr: 2002, dt. 2006 ISBN: 3-312-0955-3 Seitenzahl: 430 Wertung: * * * * * Inhalt: Der Kampf steht bevor. Die Geschwister treffen sich auf einem Berg um Frieden zu schließen, doch Lathenia verkündet Krieg. Die Zeit wird immer knapper und es fehlt noch der Schlüssel zur Waffentruhe. Meine Meinung: In diesem Buch befinden sich die Personen gleichermaßen oft in der irdischen Welt, als auch auf Missionen in der Vergangenheit oder in der Festung. Auch ist mehrmals von der Schule in Angel Falls die rede. Es beginnt alles mit dem Treffen von Lorian und Lathenia im Kloster auf dem Berg Athos. Die irdische Welt bekommt davon zur Genüge zu spüren als Lathenia verärgert ihren Zorn an der kleinen Stadt Angel Falls auslässt. Die Auserwählten haben alle Mühe die ahnungslosen Menschen irgendwie zu schützen und möglichst schnell etwas dagegen zu tun. Kaum begeben sie sich in die Kammern verteilt Arkarian alle auf wichtige Missionen. Die Zeit wird knapp - Lathenia wird unruhig. Sie müssen sich zum Kampf rüsten und vor allem wollen sie die Waffen die sich in der Waffentruhe in Veridian befinden benutzen. Leider fehlt der Schlüssel noch, den Matt dringend besorgen muss. Und Neriah muss auch noch irgendwie vor ihrem Vater beschützt werden! Eine Menge Action und Abenteuer! Das Buch ist mehr als gut gelungen obwohl man am Ende bestimmt noch ausführlicher hätte werden können. Naja, trotzdem konnte ich es nicht weglegen bevor es gelesen war. Der etwas traurige Schluss (und dass in jeder Hinsicht) lässt das Ende offen. Man fragt sich, was wird geschehen und gibt es einen Folgeband? Nun gut, zuerst einmal kann man die Reihe ja nochmals lesen, schaden tut dies sicher nicht! Wie auch in den anderen Büchern bleiben die Charakter sie selbst und weichen nicht ab. Marianne Curley hat sie gut beschrieben und so ist es gelungen, dass man im dritten Teil nicht nur meint sie zu kennen. Man meint, man wäre dabei, wirklich mitten im Buch und könnte alles miterleben. Mir hat es sehr gut gefallen! Der Humor fehlt eigentlich auch nicht. Ob es jetzte Arkarian, Ethan, Matt oder Isabel sind, die etwas witziges von sich geben, ich musste oft lachen. Vor allem war Matts ständige Besorgnis um seine »kleine« Schwester Isabel, die eigentlich nur ein Jahr jünger als er ist, witzig. Dieses Buch wird aus der Sicht von Rochelle, Matts ehemaliger Freundin und ihm selbst erzählt. Ich muss sagen, das Ende ist wirklich kaum vorhersehbar und sehr überraschend. ich wünschte, es gäbe einen Folgeband ; ) Wie auch das zweite Buch könnte man das dritte mit der Beschreibung der Personen und des vorherigen Inhalts am Anfang auch so lesen, aber ich bin immer noch der Meinung, man sollte dies nicht tun. Wenn man die anderen Bänder auch schon gelesen hat, dann kommt einem dieses Buch als Abschluss nur noch schöner vor und man sollte sich die anderen Bänder nicht entgehen lassen ( wieso auch?). Fazit: Ein sehr gut gelungener Abschluss der wunderschönen Fantasy Trilogie. Ich wünschte es gäbe ein Folgeband, so fantstisch und wunderschön war es die drei Bücher zu lesen!

    Mehr