Marianne Fredriksson

 3.8 Sterne bei 835 Bewertungen
Autorin von Hannas Töchter, Simon und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Marianne Fredriksson

Marianne Fredriksson wuchs in ärmlichen Verhältnissen als Tochter eines Schiffbauers in Schweden auf. Sie ging auf eine höhere Schule und arbeitete anschließend als Korrektorin, Journalistin und schließlich als Chefredakteurin. 1980 erscheint ihr erster Roman "Eva". Ihm folgen 13 weitere, meist historische Romane. Darunter der Bestseller "Simon" und "Hannas Töchter". Marianne Fredriksson starb am 11. Februar 2007 in der Nähe von Stockholm.

Alle Bücher von Marianne Fredriksson

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Hannas Töchter (ISBN: 9783596704743)

Hannas Töchter

 (372)
Erschienen am 27.03.2019
Cover des Buches Simon (ISBN: 9783104013848)

Simon

 (86)
Erschienen am 29.08.2011
Cover des Buches Geliebte Tochter (ISBN: 9783104013794)

Geliebte Tochter

 (61)
Erschienen am 14.06.2011
Cover des Buches Maria Magdalena (ISBN: 9783596509898)

Maria Magdalena

 (43)
Erschienen am 16.08.2007
Cover des Buches Inge und Mira (ISBN: 9783596152360)

Inge und Mira

 (37)
Erschienen am 01.03.2002
Cover des Buches Die Jahre mit Jan (ISBN: 9783104013824)

Die Jahre mit Jan

 (40)
Erschienen am 14.06.2011
Cover des Buches Sofia und Anders (ISBN: 9783596156153)

Sofia und Anders

 (30)
Erschienen am 01.11.2002
Cover des Buches Marcus und Eneides (ISBN: 9783596140459)

Marcus und Eneides

 (34)
Erschienen am 01.04.2000

Neue Rezensionen zu Marianne Fredriksson

Neu

Rezension zu "Hannas Töchter" von Marianne Fredriksson

Trist und emotionslos
Sasslvor 2 Monaten

Hanna, Johanna und Anna - drei Frauen, drei Generationen - die Geschichte von Großmutter, Mutter und Tochter über 100 Jahre.

Der Roman (und die wahnsinnig guten Rezensionen) verspricht sehr viel. Doch leider konnte ich mich bis zuletzt weder für den Stil noch für eine der Frauen erwärmen.

Obwohl alle drei auf ihre Art eine gewisse Stärke aufweisen, wirken sie ihrer Zeit, ihren Männern und ihren Kindern ausgeliefert. Sie nehmen das Leben als gegeben hin. Der Stil erschwert es sehr, eine Verbindung zu den drei Frauen aufzubauen. Zudem wirkt alles sehr trist und emotionslos - keiner der drei Frauen habe ich irgendwelche Gefühle nachempfinden können. 

Auch waren die zumeist langen, aneinandergereihten Sätze und die Gespräche (mal in Anführungszeichen, mal nicht) sehr anstrengend zu lesen. Ich war froh, als ich die letzte Seite geschafft hatte.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Marcus und Eneides" von Marianne Fredriksson

In einer römischen Familie ...
MissRose1989vor 3 Monaten

Das Cover ist wirklich schön gemacht, es zeigt eine Art griechischen oder römischen Tempel, der auf einer Anhöhe steht, es entsteht sofort das Gefühl einer grossen Geschichte, weil unser Geschichtsverständnis von solchen Bilder geprägt wurden. Zudem sieht man auf einem Weg im Vordergrund, eine Person weggehen. Ein sehr ruhiges, aber schönes Cover. 

Marcus und Eneides ist die Geschichte von zwei ungleichen Brüdern, aber es sind eigentlich nur Halbbrüder, weil die Geschichte vor der Geburt der Brüder schon ein Grund für Hass des Vaters ist. 

Die Geschichte der beiden Brüder ist gleichzeitig auch die Geschichte von Marcus und seinem Schüler verbunden und gleichzeitig entwickelt sich die Geschichte der Religion, die Marianne Fredriksson miteinander verbindet. Man erlebt den Weg eines Suchenden in einer sehr bewegende Zeit und das Buch lässt einen mal eine andere Welt, weit vor unsere Zeit erleben. 

Marianne Fredriksson hat einen grossartigen Stil, sie schreibt so, dass man die Charaktere sehr gut verstehen kann, auch wenn es unter zeitlichen Aspekt etwas schwierig ist, aber die Verbindung zwischen der Familie zeigen sich gut auf und man fühlt sich als Leser teilweise schon als Teil der römischen Familie, was Marianne Fredriksson durch ihre besondere Art des Schreibens gelingt.

Marianne Fredriksson entführt den Leser in die Zeit um Jesus Geburt ins Römische Reich und schafft es, eine Geschichte zu schreiben, die der Leser einfach nicht wieder aus der Hand legen kann. 

Ein tolles Buch, wenn man sich etwas für die Zeit interessiert und bereit ist, man einen anderen Blick auf eine sehr weit zurückliegende Zeit zu werfen. 

Allerdings gibt es etwas Abzug, weil Marianne Fredriksson auch in recht heftigen Momenten wie einer Vergewaltigung zu sehr ins Detail geht, das hätte das Buch nicht wirklich gebraucht.


Kommentieren0
1
Teilen
L

Rezension zu "Hannas Töchter" von Marianne Fredriksson

Interessante Familiengeschichte!
leseratte_lovelybooksvor 3 Monaten

Mit »Hannas Töchter«  nimmt uns Autorin Marianne Fredriksson mit zu einer Rückblende in die Familiengeschichte von Protagonistin Anna, indem sie die Lebenslinien dreier Frauen durch hundert Jahre schwedische Geschichte nachzeichnet. 

Zum Klappentext:
Als Anna ihre fast 90-jährige Mutter Johanna besucht, ist diese nicht mehr ansprechbar. Dabei hat Anna noch so viele Fragen über das Leben ihrer Mutter Johanna und ihrer Großmutter Hanna. Wie ist es gewesen vor fast hundert Jahren auf dem Land, als Hanna mit ihrem unehelichen Sohn Ragnar den Müller Broman heiratete? Wie hat sich ihre Mutter gefühlt, als der Vater starb, und warum hat sie niemals rebelliert gegen ihr tristes Hausfrauendasein? Anna begibt sich allein auf die Reise, das Leben ihrer Vorfahren zu entdecken – und findet dabei zu sich selbst.


Der Erzähstil ist ruhig und unaufgeregt. Mir haben vor allem die Erzählabschnitte in der Vergangenheit aus dem Leben von Johanna, Annas Mutter, und Hanna, Annas Großmutter, gefallen. Die Abschnitte in der Gegenwart um Annas Leben waren etwas zäh und langamtig. Mit Anna als Protgonistin wurde ich nicht so recht warm...

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Marianne Fredriksson wurde am 28. März 1927 in Göteborg (Schweden) geboren.

Community-Statistik

in 1.057 Bibliotheken

auf 28 Wunschzettel

von 9 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks