Marianne Fredriksson Simon

(69)

Lovelybooks Bewertung

  • 116 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(14)
(33)
(19)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Simon“ von Marianne Fredriksson

Marianne Fredriksson erzählt auf wunderbar einfühlsame und sensible Weise die zugleich gewöhnliche und zutiefst außergewöhnliche Lebensgeschichte eines Jungen und seiner Familie in einer schicksalsschweren Zeit. Als der Zweite Weltkrieg seine Schatten auch auf die Küste vor Göteborg wirft, ist Simon noch ein kleiner Junge, und er ist jüdischer Abstammung. Karin und Erik, seine Adoptiveltern, verschweigen ihm seine Herkunft, um ihn zu schützen. So begibt sich der sensible Junge selbst auf die Suche nach seinen Ursprüngen. ›Simon‹ ist in seiner erzählerischen Kraft und Eindringlichkeit ebenso einzigartig dircht und ergreifend wie ›Hannas Töchter‹.

Stöbern in Romane

Manchmal ist es schön, dass du mich liebst

Wunderschöne Geschichte von zwei Freundinnen, die auch noch sehr lustig ist.

_dieliebezumbuch

Mein dunkles Herz

Keine klassische Liebesgeschichte, sondern die etwas mythisch anmutende Lebensgeschichte einer Frau mit einer besonderen Gabe

schnaeppchenjaegerin

Ein Haus voller Träume

interessante Einblicke in eine Familie, ein Buch mit kleinen Schwächen

Kaffeetasse

Die Tänzerin von Paris

Lucias Geschichte hat mich sehr bewegt. Es war erschreckend mit zu verfolgen, wie aus einer talentierten Frau ein psychisches Wrack wird.

hasirasi2

Und es schmilzt

Eine großartige Geschichte, ohne dabei zu sein doch dabei, und wie sprachgewaltig - wow!

Daniel_Allertseder

Im Herzen der Gewalt

Ein wirklich dramatisches, aber auch faszinierendes Buch über den Mut eines Mannes, der belogen und betrogen wurde - ein Mutmacher!

Daniel_Allertseder

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auf der Suche nach sich selbst!

    Simon
    kassandra1010

    kassandra1010

    30. March 2017 um 20:44

    Während des zweiten Weltkrieges nehmen die Adoptiveltern Karin und Erik den jungen Simon auf. Er selbst nichtsahnend, das er jüdischer Abstammung ist, muss während der harten Zeit trotz der überschüttenden Liebe seiner Adoptiveltern dennoch feststellen, das irgendetwas nicht stimmt.Er begibt sich auf eine wunderbare und auch schwierige Reise zu sich selbst und findet einen Weg, seine Vergangenheit neu zu erleben.Marianne Frediksson ist bekannt für ihre Romane, die brisante Themen mit einer ganz eingen Art behandeln.

    Mehr
  • Rezension zu "Simon" von Marianne Fredriksson

    Simon
    Bokmask

    Bokmask

    31. August 2008 um 14:44

    Meine Meinung: Hier liegt wieder ein sehr einfühlsamer Roman von Marianne Fredriksson vor. Karin kümmert sich um Simon wie um das eigene Kind welches ihr nicht gegeben war. Sehr liebevoll ist die Erziehung und sehr herzlich der Umgang. Karins Mann bringt ihm alles bei was er selber weiß, ist er doch ein begeisterter Bootsbauer. Als der zweite Weltkrieg vor den Toren steht habe Karin und ihr Mann eine tiefe Seelennot. Wie sollen sie Simon beibringen das er einen jüdischen Vater hat, und somit zu den Menschen gehört die Hitler gnadenlos verfolgt. Trotz der Gefahren um dieses Wissen begibt sich Simon auf die Suche nach seinen Wurzeln. Ein Roman der einem zeigt was in einem Menschen vorgehen kann wenn ihm Stück für Stück bewusst wird, das er nur deshalb sicher ist vor bestimmten Menschen weil er das Kind von rechtschaffenden Schweden ist. Simon wird immer klarer das er nicht damit rumgehen sollte wer sein wirklicher Vater ist. Trotz der Umstände und Simons Wissensdurst unterstützen Karin und ihr Mann Simon doch so weit wie möglich das Simon erfährt wie es wirklich war. Aber immer mit bedacht das ihm nichts zustoßen möge. Die beiden leiden auch darunter aber sie zeigen es Simon nicht. Für mein dafürhalten ein klasse Roman der die kniffelige Geschichte um Simon und seinen Wurzeln sehr bedacht und doch mahnend für die Menschen dalegt. Aus dieser Geschichte könnten einige Politiker wirklich was lernen, wenn sie sie den gelesen hätten. 6 volle Sterne von mir hierfür

    Mehr