Marianne Jungmaier Das Tortenprotokoll

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 7 Rezensionen
(3)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Tortenprotokoll“ von Marianne Jungmaier

Der Tod der Großmutter lässt Friederike in ihren Heimatort zurückkehren. Dort hat sich wenig verändert: ein Elternhaus ohne Worte, emotionale kälte, Familienmitglieder, die ihren Schmerz mit Rationalität betäuben. Der Tod hat in diesem Haus keinen Platz. Während der Vorbereitungen zum Begräbnis sucht Friederike mit ihrer Jugendliebe Tobias im Haus der Großmutter nach Erinnerungen und Geborgenheit. Unter nutzlos gewordenen Dingen findet sie ein altes Protokollheft, das neben Tortenrezepten auch den Hinweis auf ein anderes Leben enthält, eines, von dem niemand weiß. Marianne Jungmaier hat die Sprache zu ihrem Werkzeug gemacht. Mit ihren Worten lässt sie ganze Welten entstehen, die eine unglaubliche Sogwirkung haben. Ein beeindruckendes Romandebüt über das österreichische Rezept, sich die Vergangenheit und deren Schmerz mit Torten und Tascherln vom Leib zu halten.

Es entsteht eine Art tiefste Verbundenheit mit der Großmutter und eine erlösende Abnabelung mit dem Elternhaus.

— kassandra1010

Wehmütiger Abschied von Vergangenem, tollte Sprache, die einen in ihren Bann zieht

— Julitraum

Das Buch erzählt uns diese Geschichte mit leisen und melancholischen Worten, es weckt Gefühle, gerade weil in Friederikes Familie Gefühle ab

— buecherwurm1310

Ein schönes, leises Buch über das Abschiednehmen.

— frenx1

Ein Generationenkonflikt wird stimmungsvoll mit Düften, Geschmack und Situationsbeschreibungen näher gebracht!

— sommerlese

Die schwierige Beziehung zwischen den Generationen atmosphärisch anspannend in Worte gefasst.

— miss_mesmerized

Stöbern in Romane

Die Hauptstadt

Sehr unterhaltsame Blicke hinter die Kulissen der EU-Kommissionen

elfriede4

Das Geräusch der Dinge, die beginnen

Ein Buch voller Poesie, dessen wahre Geschichte erst zwischen den Zeilen zu lesen ist.

tardy

Der Weihnachtswald

eine wunderbar märchenhafte Weihnachtsgeschichte die ans Herz geht

knusperfuchs

Macadam oder Das Mädchen von Nr. 12

Ein wahres Lesevergnügen!

Kathleen1974

Leere Herzen

Tiefsinniger, kluger und abgeklärter Roman, der mit der "Was geht mich das alles an-Haltung" hart ins Gericht geht...

Lyke

Britt-Marie war hier

Nervig - liebenswerte Prota in einer unterhaltsamen Geschichte über Fußball und das Leben.

ConnyKathsBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Das Tortenprotokoll" von Marianne Jungmaier

    Das Tortenprotokoll

    Verlag_Kremayr-Scheriau

    "Gleichmäßig bewegte sich ihr Arm, wenn sie Apfelhälften über eine Reibe zog, ihre faltige Hand, mit hellbraunen Flecken gesprenkelt, glänzte vom Saft der Früchte, weiße Flocken und dunkelbraune Kerne klebten daran." Worum geht's? Der Tod der Großmutter lässt Friederike in ihren Heimatort zurückkehren. Dort hat sich wenig verändert: ein Elternhaus ohne Worte, emotionale Kälte, Familienmitglieder, die ihren Schmerz mit Rationalität betäuben. Der Tod hat in diesem Haus keinen Platz. Während der Vorbereitungen zum Begräbnis sucht Friederike mit ihrer Jugendliebe Tobias im Haus der Großmutter nach Erinnerungen und Geborgenheit. Unter nutzlos gewordenen Dingen findet sie ein altes Protokollheft, das neben Tortenrezepten auch den Hinweis auf ein anderes Leben enthält, eines, von dem niemand weiß. Marianne Jungmaier hat die Sprache zu ihrem Werkzeug gemacht. Mit ihren Worten lässt sie ganze Welten entstehen, die eine unglaubliche Sogwirkung haben. Ein beeindruckendes Romandebüt über das österreichische Rezept, sich die Vergangenheit und deren Schmerz mit Torten und Tascherln vom Leib zu halten. Erscheinungstermin: 17. August 2015 Marianne Jungmaier 1985 in Linz geboren, studierte Digitales Fernsehen, Filmwissenschaften und Journalismus. Seit 2011 freischaffende Autorin. Arbeitet mit Sprache und anderen Kunstformen wie Fotografie. Reisen und Aufenthalte u.a. in Südindien, Italien, Großbritannien, Tschechien. Lebt in Berlin und anderswo. Zuletzt erschien „Harlots im Herzen“ (Hochroth Verlag). „Das Tortenprotokoll“ ist ihr erster Roman. >> Informationen zum Buch >> Leseprobe   Bewerbung zur Leserunde:  Wenn ihr mehr wissen wollt, dann bewerbt euch bis einschließlich 2. August 2015 für eines von 10 Leseexemplaren von "Das Tortenprotokoll". Sagt uns, was euch an diesem Buch interessiert und auf welchen Plattformen ihr eure Rezension veröffentlichen werdet.  Dafür könnt ihr gerne das Unterthema "Bewerbung" verwenden. Eine baldige Beteiligung an der Leserunde sowie das Schreiben einer Rezension sind gewünscht! Natürlich sind auch alle LeserInnen mit einem eigenen Exemplar herzlich eingeladen, an unserer Leserunde teilzunehmen. Wir freuen uns auf eure Teilnahme!  > Besucht unsere neue Webseite! www.kremayr-scheriau.at > Folgt uns auf Facebook und Twitter und verpasst keine Neuigkeiten und Buchverlosungen mehr.

    Mehr
    • 113
  • Wahrheiten und Erinnerungen!

    Das Tortenprotokoll

    kassandra1010

    22. September 2015 um 21:23

    Der Tod der Großmutter bringt Frederike zurück in ihre alte Heimat. Sie reist aus Berlin zu ihren Eltern um die Beerdigung zu organisieren und findet zusammen mit ihrem alten Jungendfreund mehr über die Großmutter heraus, als so manchem lieb ist.   Während Frederike versucht, sich mit dem Tod anzufreunden wird ihr allerdings immer klarer, das sie an diesen Ort nicht mehr zurückkehren wird und es entsteht eine Art tiefste Verbundenheit mit der Großmutter und eine erlösende Abnabelung aus ihrem Elternhaus.   Eine wunderschön melancholische Geschichte, bei der ich mich tatsächlich das ein oder andere Mal zusammen mit meiner Großmutter wiedergefunden habe.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Tortenprotokoll" von Marianne Jungmaier"

    Das Tortenprotokoll

    Rosen-Rot

    29. August 2015 um 14:09

    Friederike erfährt überraschend vom Tod ihrer Großmutter. Deswegen kehrt sie heim in das Dorf ihrer Kindheit, das sie vor langer Zeit verließ. Noch immer fühlt sie sich hier nicht wohl, denn ihre Familie ist eher kalt als herzlich. Beim Ausräumen der Sachen ihrer Großmutter findet sie ein altes Rezeptheft, das außer Rezepten auch noch eine Menge Briefe enthält. Friederike stellt fest, dass die Großmutter auch ihre Geheimnisse hatte, und sie will herausfinden, was es mit den Briefen auf sich hat. Das Buch ist sehr interessant geschrieben. Der Schreibstil ist gut und bildhaft, jedoch hat das Buch insgesamt eher eine traurige Stimmung. Die Geschichte ist recht spannend und wird nicht langweilig. Friederike sucht nach der Vergangenheit ihrer Großmutter. Nach und nach ergibt sich dabei ein Bild über ihr Leben, das ganz anders ist, als man es erwartet hat. Das Buch erzählt eine sehr schöne Geschichte. Durch den Schreibstil der Autorin hebt es sich deutlich von anderen Romanen ab und ist sehr empfehlenswert.

    Mehr
  • Wehmütiger Abschied von Vergangenem

    Das Tortenprotokoll

    Julitraum

    28. August 2015 um 16:10

    Die junge Friederike erreicht eine kurze email ihrer Mutter, in der sie vom Tod der Großmutter benachrichtigt wird. Die Art der Übermittlung dieser schrecklichen Nachricht, so kurz und unpersönlich ist typisch für den Umgang in dieser Familie. Geredet wird nicht viel, Gefühle werden auch nicht gezeigt. Es wird gearbeitet und versorgt. Hungern muß niemand. Es wird gekocht und gebacken, sogar sehr viel gebacken. Auch die Großmutter backte oft und nie verging eine Woche, in der die Familie sich nicht an süßen Leckereien laben konnte, doch Zwischenmenschliches kam und kommt nicht vor in dieser Familie. Friederike kehrt heim in das kleine Dorf ihrer Kindheit und Jugend und Erinnerungen werden wach. An die Kindheit, die Zeit mit der Großmutter, die sie mit Speisen und Kuchen versorgte, die aber nie offen ihre Gefühle zeigte. Friederike trauert um sie, es tut ihr unendlich leid, nicht richtig Abschied von der Großmutter genommen zu haben. In der Familie jedoch geht man mit der Trauer anders um. Man ist geschäftig und bereitet die Beerdigung vor, die Menufolge beim Leichenschmaus, teilt das Erbe auf. In der Familie hat man Friederikes Weggang aus dem Dorf mit Unverständnis zur Kenntnis genommen, aber darüber sprechen mag auch niemand. Als Friederike heimkehrt, ist alles noch viel trister als früher. Die Großmutter gibt es nicht mehr und nur mit einem Jugendfreund kann sie sich an sie erinnern und über sie sprechen. Friederike findet das Tortenprotokoll, ein Protokollheft, in dem ihre Großmutter ihre Rezepte notiert hatte, die sie in den Jahren aber längst auswendig wußte. Doch in diesem Heft verbergen sich nicht nur Rezepte sondern eine neue traurige Wahrheit, eine verborgene Seite ihrer Großmutter. Das Buch nimmt einen schnell gefangen. Die Sprache der Autorin ist sehr gefühlvoll und bildhaft und schafft eine schwermütige und traurige Atmosphäre. so wie Friederike dem Leben im Dorf und der Vergangenheit wiederbegenet. Ein sehr beeindruckendes Buch über das Abschiednehmen von Vergangenem.

    Mehr
  • Kuchen und Torten statt Liebe

    Das Tortenprotokoll

    buecherwurm1310

    28. August 2015 um 13:52

    Friederike ist seinerzeit aus ihrem Heimatort nach Berlin geflüchtet. In ihrem Elternhaus geht man nicht liebevoll miteinander um. Der Tonfall ist knapp und überhaupt nicht herzlich. Daher hat sie sich bei der Großmutter immer wohlgefühlt, die Friederike gewähren ließ. Sie hatte dort viel Freiheit, aber geliebt fühlte sie sich dort auch nicht. Als Friederike per Mail kurz und nüchtern mitgeteilt wird, dass die Großmutter gestorben ist, fährt sie zurück in das Dorf, mit dem sie keine angenehmen Erinnerungen verbindet. Ihre Eltern sind so kühl wie immer. Sie trifft auch ihren Jungendfreund Tobias wieder, der in dem kleinen Ort geblieben ist. Als sie zusammen das Haus der Großmutter ausräumt, stößt sie auf das Tortenprotokoll ihrer Großmutter, ein altes Rezeptbuch, welches nicht nur Rezepte, sondern auch Briefe enthält. So erfährt Friederike, dass ihre Großmutter ihr fremd war. Sie erfährt, dass ihre Großmutter einen Mann geliebt hat, zu dem sie sich aber wegen der Familie nicht bekannte. Mit Tobi begibt sie sich auf die Suche nach dem unbekannten Mann. Man sollte annehmen, dass eine Familie zusammenrückt, wenn ein Todesfall eintritt. Nicht aber hier in dieser Familie. Trauer scheint es nicht zu geben, Tränen schon gar nicht. Der Ton ist rau, fast wie auf dem Kasernenplatz. Gefühle zeigt niemand. Stattdessen gibt es Kuchen und Torte. Die Atmosphäre ist sehr bedrückend. Für Friederike ist die kurze Zeit in ihrem Heimatdorf eine Zeit, in der sie eine Entscheidung treffen muss. Will sie weiterhin eine Beziehung zu ihrer Familie pflegen, die in der Realität gar nicht existiert? Das Buch erzählt uns diese Geschichte mit leisen und melancholischen Worten, es weckt Gefühle, gerade weil in Friederikes Familie Gefühle abwesend sind. Eine Geschichte mit Tiefgang.

    Mehr
  • Ein leises Buch über das Abschiednehmen

    Das Tortenprotokoll

    frenx1

    21. August 2015 um 18:19

    “Das Torten-Protokoll” ist ein Buch über das Abschiednehmen. Ein Buch, das in leisen Tönen daherkommt. Eines der besten Bücher, das ich in letzter Zeit gelesen habe! Friederikes Großmutter ist tot. Und deshalb fährt sie zurück in das Dorf in Österreich, aus dem sie stammt, will von ihr Abschied nehmen. Die Erinnerung an die Großmutter: gespalten. Geliebt fühlte sie sich von ihr nicht. Aber sie genoss die Freiheiten, die sei bei ihr hatte. Zugleich wird Friederike mit ihrer Kindheit, ihrer Jugendzeit konfrontiert. Der Enge des Dorfes hat sie die Uni-Stadt Berlin entgegengesetzt. Dort erst fühlt sie sich frei, nicht eingeengt von dem, was andere von ihr denken. Tobias, ihre Jugendliebe, hat dagegen ihr ein anderes Leben vorgelebt: er ist im Dorf geblieben, hat sich nicht um die Meinung der anderen geschert. Und so muss sich Friederike mit der Frage auseinandersetzen, wo ihre Heimat ist. Dabei hilft ihr eine Entdeckung im Koch- und Backbuch der Großmutter, dem “Torten-Protokoll”: ihre Großmutter hatte einen Geliebten. Schließlich bleibt ihr nur die Erkenntnis: “Ich muss alles, was ich von ihr weiß, ergänzen. Um ein ganzes Leben muss ich ihre Geschichte ergänzen.” Grandios ist die Sprache des Buches. Kurze Sätze zumeist, die die Dichte der Gefühle, der Eindrücke, der Erinnerungen wiedergeben. Eine Sprache, die melancholisch und sentimental zugleich sein kann. Sie schwelgt geradezu in Erinnerungen. Wenig gelungen ist meines Erachtens der Titel des Buches. Unter “Das Torten-Protokoll” stellt man sich doch eher einen eher seichten Hausfrauenschund vor – und weniger ein Buch mit so viel Tiefgang.

    Mehr
  • Torten statt Liebe

    Das Tortenprotokoll

    sommerlese

    17. August 2015 um 20:28

    "*Das Tortenprotokoll*" ist das Debüt der österreichischen Autorin "*Marianne Jungmaier*". Der Roman erscheint 2015 im "*Verlag Kremayr & Scheriau*". Friederike geht zum Studium aus dem Dorf nach Berlin. Mit diesem Schritt flieht sie vor einem nicht gerade liebevollen Elternhaus. Es erreicht sie die Nachricht vom Tod ihrer Großmutter und sie macht sich auf den Weg in die Heimat. Dort ist alles wie früher, es empfängt sie die emotionale Kälte ihrer Eltern und sie trifft ihre Jugendliebe Tobias. Mit ihm geht sie auf Spurensuche im Haus ihrer Großmutter und erinnert sich an ihre Kindheit mit gelebter österreichischer Küche und kindlich unbefangener Sorglosigkeit. Sie findet das ihr vertraute Tortenprotokoll ihrer Großmutter und macht eine ganz eigene Entdeckung. Kannte sie ihre Oma wirklich? "Sie radieren sie aus. Noch bevor es Zeit ist, machen sie sie zu einem Stück Vergangenheit. Dabei ist sie nur zur Seite getreten, so wie man einen Wagen passieren lässt, der einem zu nahe kommt." Zitat Seite 107 Dieser Roman erzählt vom Ableben der gleichnamigen Großmutter Friederikes und stellt eine ungewöhnliche Mischung aus Familiengeschichte und coming-of-age Roman dar. Einerseits ist Enkelin Friederike schon erwachsen, andererseits ist sie erfüllt von Erinnerungen an ihre Kindheit und Tage mit ihrer Großmutter. Sie versucht zu verstehen, warum ihre Bindung an die Heimat nicht dauerhaft stark ist und woran die Beziehung mit ihrer Familie zerbrach. Die Zeit ihres Besuches ist eine Zeit des Auseinandersetzens mit ihrer Vergangenheit und der Bindung an die Heimat. In dieser Familie wurde mehr gebacken und gekocht als geherzt und gelacht, das wird schnell deutlich. Auch der Empfang durch ihre Eltern nach ihrer Rückkehr anlässlich der Beerdigung fällt kühl und distanziert aus. Für Trauer und Tränen ist hier kein Platz. Die Vorbereitungen für die Beerdigung laufen an und Friederikes Jugendliebe und bester Freund Tobias räumen im Haus der Großmutter auf. Dann entdecken sie Liebesbriefe, die von einem unerfüllten Leben ihrer Oma erzählen und einer Liebe, die sie der Familie wegen nicht offen ausgelebt hatte. Es ist erstaunlich zu lesen, wie in dieser Familie trotz der aufwändig gelebten Koch- und Backkultur die emotionale Kälte zwischen den einzelnen Familienmitliedern zu spüren ist und keine Nähe aufkommt. Auch für Tränen ist kein Platz. Da wird lieber geputzt oder aufgeräumt als die Tote beweint. Was mit gemeinsamen Essen ausgeglichen werden soll, klappt zwischenmenschlich nicht. Hier bleibt man auf Distanz und zeigt keine Gefühle. Erst jetzt versteht Friederike ihren Aufbruch in die Großstadt wirklich. Sie musste sich von diesem Leben lösen und damit auch von ihrem Freund Tobi, der nicht bereit war ihr zu folgen. Nur ein Marianne Jungmaier benutzt hier sprachlich einen ganz eigenen Stil. Sie malt mit Beschreibungen und Aufzählungen eine Atmosphäre herbei, die ganze Stimmungen enthält ohne direkt zu sein. Dabei schwelgt ihre Protagonistin in wohligen Gerüchen und dem Geschmack von Kuchen und Torten ihrer Oma. Sie beschreibt deren Haut, die Haare, jedes Detail der alten Frau, das ihr in Erinnerung geblieben ist. Sie möchte sich noch einmal verabschieden, doch als sie merkt, das die sich für die Familie aufopfernde Oma ihre eigene, ihr unbekannte Geschichte besitzt, geht auch diese Nähe verloren. Dieser Roman ist erstaunlich geschrieben. Marianne Jungmaier benutzt Worte, die Stimmungen von einer Kindheit ohne elterliche Liebe beschreiben, dafür aber mit einer Großmutter, bei der man sein durfte wie man war.

    Mehr
  • Marianne Jungmaier - Das Tortenprotokoll

    Das Tortenprotokoll

    miss_mesmerized

    17. August 2015 um 06:22

    Eine unpersönliche Email teilt Friederike mit, dass ihre Großmutter verstorben ist. Zweifelnd macht sie sich auf den Weg in die Heimat. Außer mit der Oma verbindet sie kaum positive Gefühle und Erinnerungen mit dem Ort. Schon der Empfang ist unterkühlt – die Eltern haben noch nie anders kommuniziert als mit gebellten Anweisungen, Zuwendung war Mangelware. Einzig der Nachbarsjunge Tobias, mit dem sie Kindheit und Jugend in Freundschaft und Liebe verbracht hat, gibt ihr Halt. Beim Ausräumen des Hauses stößt Friederike auf das alte Rezeptbuch der Großmutter, das Tortenprotokoll, und dort finden sich neben unzähligen Rezepten auch Briefe, die Zeugnis einer anderen, unbekannten Seite der Frau offenlegen: offenbar gab es im Leben der Witwe nach dem Tod des Mannes noch eine andere Liebe, von der niemand etwas wusste. Die Tage zwischen Tod und Beerdigung werden zu einer Zerreißprobe für diese hochgradig dysfunktionale Beziehung. Marianne Jungmaier gelingt es unglaublich gut, dies in Worte zu fassen. Besonders die Interaktion der Figuren zeigt, wie gestört das Verhältnis zwischen Eltern und Kindern und auch zwischen den Schwestern ist. Dazu passt das geheime Leben der Großmutter, das langsam erforscht wird. Vieles wird nicht gesagt, nicht erklärt, aber das ist auch nicht erforderlich, es ist die Atmosphäre, die aus diesem Roman spricht und eine junge Frau vor eine schwere Entscheidung stellt: so weitermachen oder nicht? Kein klassischer coming-of-age Roman und doch steht für mich hier die Beziehung und Auflösung dieser zwischen Protagonistin und ihren Eltern im Vordergrund. Fazit: gelungene Umsetzung schwieriger innerfamiliärer Beziehungen.

    Mehr
  • Debütautoren 2015 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    elane_eodain

    Auf in ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken! ________________________________________________________________  Da Dani vom lovelybooks-Team zeitlich die Betreuung dieser Aktion nicht mehr schafft, übernehme ich das in diesem Jahr und hoffe, dass ich dem gerecht werden kann. Denn diese schöne Aktion soll fortgeführt werden, damit wir wieder gemeinsam Debüts entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen können. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestsellerautoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen. Wir möchten das gemeinsam ändern. Bestimmt werden wir wieder besondere Buchperlen entdecken können! ________________________________________________________________  Ablauf der Debütautorenaktion: Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2015 bis Ende 2015 ein Buch/einen Roman in einem Verlag veröffentlichen und gerne selbst aktiv bei der Aktion mitmachen möchten. Von Seiten des lovelybooks-Teams selbst werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien für die Debütautorenaktion erfüllen, und auch passende Aktionen, die von Verlagen & Autoren gestartet werden, zählen mit. Außerdem dürft Ihr auch selbst gerne Autoren vorschlagen - am besten schickt Ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen der Autorin/des Autors und einem direkten Kontakt, dann werde ich sehen, was sich da machen lässt. Wenn Ihr diesem Thema folgt, könnt ihr eigentlich nichts verpassen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 29. Januar 2016 zu lesen und zu rezensieren. 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch in einem Verlag veröffentlicht hat und im Jahr 2015 nun das erste Buch bzw. die ersten Bücher in einem Verlag erscheint/erscheinen. Eine Ausnahme bilden Romandebüts sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym. Diese zählen ebenfalls. Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen und zu denen es Aktionen mit Autorenbeteiligung gibt, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur der Debütroman. Wichtig: Es werden keine Ausnahmen gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2015 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint. Außerdem muss die Autorin/der Autor in irgendeiner Form selbst an der Aktion teilnehmen, wie beispielsweise die Leserunde begleiten, an einem Tag Fragen beantworten o. ä. Wie kann man mitmachen? Schreibt hier im Thread einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch, um euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten - ihr müsst nicht jede Rezension extra posten, sondern es reicht diesen Sammelbeitrag aktuell zu halten. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werden aber nur alle paar Wochen, in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich in einem neuen Beitrag darauf hin. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich. Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen man Bücher gewinnen kann, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls. Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts (aus den angehängten Büchern) im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks. Und wie bei Überraschungen üblich, bleibt der Inhalt bis zum Auspacken geheim. ;-) Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den unten angehängten Büchern auf. Wenn ihr ein Buch entdeckt, von dem ihr denkt, dass es zählen müsste, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das (wenn nötig in Rücksprache mit dem lovelybooks-Team). Diese Bücher dann bitte auch erst in Euren Rezensionslinks auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. das Buch im Startbeitrag angehängt ist. Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen! Und sollte ich Leserunden/Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte auch da Nachsicht und schreibt mir eine PN. Wenn der Titel tatsächlich passt, werde ich diesen dann an den Starbeitrag anhängen. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen! Ich wünsche uns allen viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim Plaudern! :-) ________________________________________________________________  Für Autoren: Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr Dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest Dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Marina.Mueller@aboutbooks.de für weitere Informationen! ________________________________________________________________  PS: Natürlich darf hier im Thread auch munter geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt-)AutorInnen herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde und Autorenkollegen zu dieser Aktion einladen.  ________________________________________________________________  Aktuelle Leserunden und Buchverlosungen: (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.) Teilnehmer: (insgesamt 156 Teilnehmer und bisher 893 gelesene Debüts) Auswertung: 01.02.2016, aktualisiert am 02.02.2016 - 73california 0 von 15 Debüts - Alchemilla 0 von 15 Debüts - Allegra2014 0 von 15 Debüts - Anja_Seb 22 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - annabchzk 0 von 15 Debüts - Annabel 0 von 15 Debüts - annlu 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Areti 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Arizona 3 von 15 Debüts - Bambi-Nini 4 von 15 Debüts - BeaSurbeck 9 von 15 Debüts - Bellis-Perennis 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Biest 10 von 15 Debüts - birdsong 0 von 15 Debüts - BookfantasyXY 7 von 15 Debüts - Bookflower 1 von 15 Debüts - Brilli 11 von 15 Debüts - Buchblume 3 von 15 Debüts - Bücherwurm 0 von 15 Debüts - Buchraettin 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - BUECHERLESERjw 0 von 15 Debüts - CaptainSwan 0 von 15 Debüts - Caroas 3 von 15 Debüts - Cellissima 2 von 15 Debüts - ChAoT89 0 von 15 Debüts - chatty68 7 von 15 Debüts - Chiara-Suki 0 von 15 Debüts - Chirise 1 von 15 Debüts - ChrischiD 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Condessadelanit 0 von 15 Debüts - Corpus 3 von 15 Debüts - Corsicana 8 von 15 Debüts - Curin 0 von 15 Debüts - DaniB83 0 von 15 Debüts - darkshadowroses 3 von 15 Debüts - DieBerta 2 von 15 Debüts - dieFlo 13 von 15 Debüts - dirk67 1 von 15 Debüts - Donauland 5 von 15 Debüts - dorli 12 von 15 Debüts - dorothea84 0 von 15 Debüts - Drei-Lockenkoepfe 9 von 15 Debüts - elane_eodain 12 von 15 Debüts - elmidi 21 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Engel1974 2 von 15 Debüts - Eva-Maria_Obermann 0 von 15 Debüts - fabulanta 0 von 15 Debüts - Fluse 0 von 15 Debüts - fredhel 79 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - SIEGER! - Gela_HK 4 von 15 Debüts - Gelinde 28 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Gelsche 0 von 15 Debüts - Gloeckchen_15 0 von 15 Debüts - Gruenente 4 von 15 Debüts - gsimak 1 von 15 Debüts - hannelore259 10 von 15 Debüts - hansemann 0 von 15 Debüts - heidi_59 9 von 15 Debüts - herminefan 6 von 15 Debüts - hexe2408 16 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - INA80 0 von 15 Debüts - Insider2199 4 von 15 Debüts - Iphigenie34 11 von 15 Debüts - JamiesBookSpot 1 von 15 Debüts - janaka 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - janni_aroha 0 von 15 Debüts - JennyReads 0 von 15 Debüts - Judith1704 2 von 15 Debüts - Karin_Welters 0 von 15 Debüts - Katja_Oe 0 von 15 Debüts - kepplingerbi 1 von 15 Debüts - Kerst 0 von 15 Debüts - Kerstin_Lohde 3 von 15 Debüts - Krimine 22 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Kuisawa 1 von 15 Debüts - LaDragonia 0 von 15 Debüts - LadySamira091062 21 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Lalarissa 0 von 15 Debüts - laraundluca 10 von 15 Debüts - Lese-Bienchen 0 von 15 Debüts - lesebiene27 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - leselea 7 von 15 Debüts - Lesesumm 7 von 15 Debüts - Letanna 9 von 15 Debüts - leucoryx 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - life_of_bookaholic 0 von 15 Debüts - Lighthous23 0 von 15 Debüts - Lilli33 7 von 15 Debüts - LimaKatze 6 von 15 Debüts - LimitLess 2 von 15 Debüts - Lisbeth0412 3 von 15 Debüts - littleblueberry 0 von 15 Debüts - Looony 0 von 15 Debüts - Lotta22 11 von 15 Debüts - mabuerele 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - maria61 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Marion22 0 von 15 Debüts - martina400 1 von 15 Debüts - mary789 0 von 15 Debüts - Marysol14 3 von 15 Debüts - Mausezahn 0 von 15 Debüts - MelE 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - merlin78 7 von 15 Debüts - MichelleRosebird 0 von 15 Debüts - MimiSoot 0 von 15 Debüts - Mini-Dee 0 von 15 Debüts - MiniMixi 0 von 15 Debüts - Mira20 16 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Mone97 0 von 15 Debüts - moorlicht 0 von 15 Debüts - Nachtschwärmer 2 von 15 Debüts - Nele75 11 von 15 Debüts - Neytiri888 0 von 15 Debüts - Nicol74 0 von 15 Debüts - Nisnis 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Paulamybooksandme 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Piddi2385 0 von 15 Debüts - PrinzessinAurora 4 von 15 Debüts - Puppieslesesuebchen 0 von 15 Debüts - Ramazoddl 3 von 15 Debüts - Resaa 0 von 15 Debüts - robberta 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Saruja 0 von 15 Debüts - ScarlettRaven 0 von 15 Debüts - SchwarzeRose 0 von 15 Debüts - seschat 26 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Sick 10 von 15 Debüts - Smberge 0 von 15 Debüts - SmilingKatinka 2 von 15 Debüts - sommerlese 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Soulreader 0 von 15 Debüts - Starlet 1 von 15 Debüts - Stinsome 2 von 15 Debüts - sunnessa 0 von 15 Debüts - sursulapitschi 4 von 15 Debüts - Thaliomee 2 von 15 Debüts - The_Reader15 4 von 15 Debüts - thora01 41 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - thoresan 1 von 15 Debüts - Tiana_Loreen 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - tierklink 0 von 15 Debüts - Tinkers 0 von 15 Debüts - tizisalazar 0 von 15 Debüts - Topica 0 von 15 Debüts - ubirkel 0 von 15 Debüts - vanessabln 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Wayland 0 von 15 Debüts - Wortbluete 0 von 15 Debüts - Wortteufel 8 von 15 Debüts - xxxxxx 1 von 15 Debüts - Yaalbo 0 von 15 Debüts - Yvi33 0 von 15 Debüts - Zsadista 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Zwerghuhn 14 von 15 Debüts - Zwillingsmama2015 0 von 15 Debüts - Zwinkerling 0 von 15 Debüts Es zählen ausschließlich die Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden! Aktiv: Wander- und Tauschthread zur Debütautorenaktion 2015  Aktiv: Votingliste "Beste/r deutschsprachige/r Debütautor/in 2015" 

    Mehr
    • 1469
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks