Bindung, Trauma Und Soziale Gewalt

von Marianne Leuzinger-Bohleber 
3,0 Sterne bei1 Bewertungen
Bindung, Trauma Und Soziale Gewalt
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Bindung, Trauma Und Soziale Gewalt"

Ursachenforschung kindlicher Gewaltentwicklung Nur durch das Zusammenarbeiten von Experten unterschiedlicher Fachgebiete kann das Phänomen zunehmender Aggressivität und Gewaltbereitschaft bei Kindern in seinen komplexen Ursachen analysiert werden und Prävention erfolgreich sein. In Kindergärten und Schulen sind Aggression, Gewalt und ihre Folgen zu einem gravierenden Problem geworden. Die Suche nach den Ursachen zeigt, wie gesellschaftliche, familiäre, entwicklungspsychologische und biologische Faktoren auf komplexe Weise zusammenwirken. Als unverzichtbar erweist es sich dabei, interdisziplinär und kooperativ zu forschen, um die vielfältigen Bedingungen von Gewalt aufdecken zu können und effektive Präventions- und Interventionsmöglichkeiten zu finden. Internationale Experten der Psychoanalyse, Sozial- und Erziehungswissenschaften, Philosophie, Neurobiologie und Medizin befassen sich methodisch je unterschiedlich, aber dennoch konvergierend mit diesem wichtigen Anliegen. Inhalt Marianne Leuzinger-Bohleber Einführung Teil I Der neuronale Mensch Micha Brumlik Einführung in das Denken von Antonio R. Damasio Antonio Damasio Das Empfinden von Gefühlen und das Selbst Michael Hampe Wahrhaftigkeit und Erinnerung. Philosophische Anmerkungen Monika Lück/Daniel Strüber/Gerhard Roth Neurobiologische und entwicklungspsychologische Grundlagen gewalttätigen Verhaltens Wolfgang Leuschner Neurowissenschaft und ihre Unsterblichkeitsvision - die Enteignung der Psychologie Teil II Selbstentwicklung, Integration und Desintegration in der Adoleszenz Werner Bohleber Adoleszente Gewaltphänomene - Trauma, Krisen und Sackgassen in der jugendlichen Entwicklung Rolf Haubl Gewalt in der Schule Thomas von Freyberg/Angelika Wolff Trauma, Angst und Destruktivität in Konfliktgeschichten nicht beschulbarer Jugendlicher Dirk Fabricius Jugend. Gewalt. Strafe - Ungerechtigkeit schützt vor Strafe nicht Teil III Tradierung von Trauma und Gewalt Sverre Varvin/Folkert Beenen Trauma und Dissoziation - Manifestationen in der Übertragung und Gegenübertragung Kurt Grünberg Erinnerung und Rekonstruktion - Tradierung des Traumas der nationalsozialistischen Judenvernichtung und Antisemitismus in der Bundesrepublik Deutschland Ilka Lennertz Bindungsmuster bei Flüchtlingskindern Karolina Solojed/Ingrid-Kerz-Rühling/Marianne Leuzinger-Bohleber Psychische Folgen des stalinistischen Terrors in Russland Ingrid Kerz-Rühling Einführender Kommentar Karolina Solojed Charakterzüge der Repression in Russland in den 30er bis 50er Jahren: ein historischer Exkurs Mit Beiträgen von Folkert Beenen, Amsterdam / Werner Bohleber, Frankfurt a. M. / Micha Brumlik, Frankfurt a. M. / Antonio R. Damasio, Iowa City (USA) / Dirk Fabricius, Frankfurt a. M. / Thomas von Freyberg, Frankfurt a. M. / Kurt Grünberg, Frankfurt a. M. / Michael Hampe, Zürich / Rolf Haubl, Frankfurt a. M./ Ingrid Kerz-Rühling, Frankfurt a. M. / Ilka Lennertz, Berlin / Wolfgang Leuschner, Frankfurt a. M. / Marianne Leuzinger-Bohleber, Frankfurt a. M. / Monika Lück, Delmenhorst / Gerhard Roth, Bremen / Karolina Solojed, Moskau / Daniel Strüber, Delmenhorst / Sverre Varvin, Oslo / Angelika Wolff, Frankfurt a. M. Prof. Dr. phil. Marianne Leuzinger-Bohleber ist Geschäftsführende Direktorin des Sigmund-Freud-Instituts Frankfurt/Main und Professorin für Psychoanalytische Psychologie an der Universität Kassel. Dr. Dr. Rolf Haubl ist Professor für Soziologie und psychoanalytische Sozialpsychologie an der Universität Frankfurt/Main und Direktor des Sigmund-Freud-Instituts Frankfurt. Prof. Dr. Micha Brumlik lehrt an der Universität Frankfurt/Main Allgemeine Erziehungswissenschaften und ist Direktor des Fritz Bauer Instituts, Studien- und Dokumentationszentrum zur Geschichte des Holocaust und seiner Wirkung.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783525451779
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:295 Seiten
Verlag:Isd
Erscheinungsdatum:11.04.2006

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    ohaimareikis avatar
    ohaimareikivor 4 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks