Marie-Aude Murail

 4.2 Sterne bei 683 Bewertungen
Autorin von Simpel, Über kurz oder lang und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Marie-Aude Murail

Marie-Aude Murail stammt aus einer Schriftstellerfamilie aus Le Havre, Frankreich und kommt dort am 05.05.1954 zur Welt. Sie studiert Philosophie an der Sorbonne Universität. In Frankreich zählt sie zu den berühmtesten Kinder- und Jugendbuchautoren. Ihre für Kinder und Jugendliche verfassten Geschichten finden auch in der Erwachsenenwelt aufgrund des Sprachwitzes Anklang. Neben zahlreichen andere Preisen wird 2008 ihr Roman "Simpel" von der Jugendjury mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis geehrt. Nach Stationen in Paris und Bordeaux lebt die Autorin heute in Orléans. Marie-Aude Murail ist Mitglied der französischen Ehrenlegion (Legion d`honneur).

Alle Bücher von Marie-Aude Murail

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Simpel (ISBN: 9783104906393)

Simpel

 (359)
Erschienen am 21.09.2017
Cover des Buches Über kurz oder lang (ISBN: 9783596809462)

Über kurz oder lang

 (54)
Erschienen am 25.07.2012
Cover des Buches So oder so ist das Leben (ISBN: 9783596853595)

So oder so ist das Leben

 (47)
Erschienen am 11.02.2011
Cover des Buches Drei für immer (ISBN: 9783596809950)

Drei für immer

 (26)
Erschienen am 01.11.2010
Cover des Buches Blutsverdacht (ISBN: 9783104006727)

Blutsverdacht

 (31)
Erschienen am 23.01.2014
Cover des Buches Ein Ort wie dieser (ISBN: 9783596856275)

Ein Ort wie dieser

 (17)
Erschienen am 20.02.2014
Cover des Buches Der Babysitter-Profi (ISBN: 9783104901428)

Der Babysitter-Profi

 (16)
Erschienen am 06.08.2016

Neue Rezensionen zu Marie-Aude Murail

Neu
K

Rezension zu "Simpel" von Marie-Aude Murail

Rezension: Simpel
kiramoellervor 2 Monaten

In "Simpel" von Marie-Aude Murail geht es um  die Brüder Simpel (22, geistig auf dem Stand eines 3-jährigen) und Colbert (17).

Colbert kümmert sich um Simpel, da die Mutter gestorben und der Vater sich nicht für sie interessiert.

Sie ziehen in eine WG mit vier weiteren Personen, die alle einen ganz eigenen Charakter haben.

Simpel besitzt einen Stoffhasen "Monsieur Hasehase", der überall hin mitgenommen wird.

Neben der Haupthandlung, Simpels Leben mit einer geistigen Einschränkung, werden auch die Leben der anderen Charaktere thematisiert, die auch alle ihre Probleme haben.


Insgesamt fand ich das Buch sehr unterhaltsam und interessant das Leben aus Simpels Perspektive zu betrachten.

Auch fand ich gut, dass das nicht die einzige Handlung war, um die es ging, sondern die anderen Charaktere auch einen ganz eigenen Charakter und Kopf hatten und mit ihrem Leben und Problemen umgehen mussten.

An manchen Stellen muss ich allerdings sagen, dass es mir etwas zu viel war, deshalb nur vier sterne.

Kommentieren0
0
Teilen
K

Rezension zu "Simpel" von Marie-Aude Murail

In einer WG mit einem geistig Behinderten
KleineHexevor 3 Monaten

Ich war auf der Suche nach einem wirklich lustigen Buch und da wurde mir dieses empfohlen, mit dem Hinweis, „man habe beim Lesen Tränen gelacht“. Vorneweg: Ich habe dieses kleine Büchlein innerhalb eines Tages ausgelesen, aber kein einziges Mal lachen müssen. Humor ist eine seltsame Sache. Allerdings regt der Text zum Nachdenken an…

Die beiden ungleichen Bruder Colbert und Barnabe, genannt Simpel sind in Paris auf Wohnungssuche. Obwohl jünger kümmert sich der 17-jährige Colbert nun um seinen geistig behinderten Bruder, der bis dahin in einem Heim gelebt hat. Simpel ist Anfang 20, aber auf der kognitiven Ebene eines Dreijährigen. Nach mehreren Anläufen landen die beiden in einer chaotischen Studenten-WG und während Colbert auf der Suche nach ersten sexuellen Erfahrungen ist, mischen Simpel und sein Stofftier Monsieur Hasehase die WG so richtig auf….

Der Text ist interessant und gut geschrieben, aber die Botschaft dahinter ist mir nicht klar. Colbert und Simpel ziehen ein, mit dem Versprechen, dass Simpel während Colberts Schulunterricht ohne weiteres allein bleiben kann. Dies ist eine glatte Lüge, wie ein Kleinkind braucht er permanente Aufsicht. Aufgrund der Gutmütigkeit der Studenten klappt es dennoch im Großen und Ganzen ganz gut – man wartet jedoch immer auf die Katastrophe, denn es ist schnell offensichtlich, dass das Leben mit Simpel ohne Betreuung nicht klappen kann. Beide Brüder sind sympathisch, aber ich sage ehrlich, dass ich mit den beiden nicht zusammenwohnen wollen würde. Es ist purer Egoismus, sich darauf zu verlassen, dass sich die Mitbewohner schon kümmern werden und so können die Brüder zwar zusammenwohnen, aber letztendlich werden niemandes Bedürfnisse wirklich erfüllt. Wie ein kleines Kind kann Simpel die Auswirkungen seines Handelns nicht abschätzen, er zerstört Gegenstände, klaut was er haben will und sagt immer unverblümt, was er denkt. Das kann man lustig finden, ich persönlich fand es eher traurig. Man versteht, dass Simpel nicht im Heim leben will, aber zumindest in meinen Augen kann es keine (dauerhafte) Lösung sein, die Verantwortung für einen Erwachsenen, der auch mal aggressiv wird oder gegebene Versprechen innerhalb von 5 Minuten wieder vergisst, auf zufällig zusammengewürfelte Mitbewohner abzuwälzen. Im Buch gibt es nur Heim oder WG, schwarz oder weiß, aber in der Realität sollte es doch sowas wie Tagesbetreuungsstätten geben, die man wie eine Schule tagsüber besucht. Denn obwohl Simpel am Ende bei Colbert bleiben kann, hat die ganze Geschichte gezeigt, dass die Betreuung durch eine Person nicht möglich ist. Es bleibt daher ein schaler Nachgeschmack und man fragt sich, was die Autorin sagen will: Heim böse, soziale Kontakte gut? Stimmt wahrscheinlich, wenngleich wieder nicht in diesem Schwarz-Weiß-Denken. Aber was tun, wenn man keine große Familie oder einen unterstützenden Freundeskreis hat? Daher vergebe ich 4 Sterne, lustig finde ich das Buch aber nicht.     

Kommentieren0
0
Teilen
B

Rezension zu "Simpel" von Marie-Aude Murail

Simpel
BeiterSonjavor 3 Monaten

Simpel 🌈

Simpel kann total schnell zählen: 7, 9, 12, B, tausend, hundert. Er ist zweiundzwanzig Jahre alt, und mental auf dem Stand eines dreijährigen Kindes. Sein Bruder Colbert kümmert sich um ihn – keine leichte Aufgabe. Als die beiden zusammen in eine WG ziehen, wird es turbulent, denn Simpel zu betreuen, ist alles andere als simpel.
Marie-Aude Murail erzählt diese anrührende Geschichte mit liebevollem Humor, und am Ende möchte keiner mehr ohne Simpel sein.

Das Buch find ich klasse.
Es zeigt ein bisschen wie ein Kind|Erwachsener mit Down-Syndrom lebt/sich fühlt.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Hallo,

von Zeit zu Zeit sehe ich all meine Bücher durch und versuche dann auszusortieren und mir einen Überblick zu verschaffen. Ich merke, dass es mir zunehmend keine "Freude bereitet" zu viele ungelesene Bücher zu Hause zu haben. Denn irgendwie greife ich nur ganz selten nach den Büchern, die schon hier stehen und lese stattdessen die ganz neuen. Ideal wäre es also wohl in meiner Vorstellung, wenn ich einfach nur noch bei Bedarf 1-2 neue Bücher kaufen und direkt lesen würde. Nun kommt das große ABER: 

Ich habe gestern abend alle ungelesenen Bücher aus dem Regal geholt, genau angesehen und überlegt. Am Ende hatte ich 3 Stapel: 1. Definitiv behalten, 2. Anlesen und dann entscheiden, 3. Definitiv weggeben

Leider war der Stapel Nr. 3 dann am Ende mit 37 Büchern verhältnismäßig klein, Stapel 1 immerhin etwas kleiner als Stapel 2. Zugleich habe ich nun ein Problem - so viele Bücher kann ich einfach nicht anlesen und so entscheiden.

Deshalb dachte ich mir, vielleicht möchtet ihr mir bei der Entscheidung helfen? Ich hänge euch mal ein Fotos der Bücher an, bei denen ich unsicher bin, ob ich sie behalten möchte. Kennt ihr etwas davon? Und was würdet ihr sagen - behalten oder weggeben? Eine Begründung für eure Entscheidung wäre natürlich spannend. Falls die  Bücher auf den Fotos nicht gut genug zu erkennen sind, hänge ich sie euch an.

Ich bin es auch ein bisschen leid, Bücher zu lesen, die mich nicht völlig begeistern. Leider werde ich immer anspruchsvoller und somit ist die Chance, ein echtes Highlight zu entdecken, immer geringer. Aber vielleicht verbirgt sich hier ja doch das ein oder andere.

Ich bin gespannt, was ihr sagt!

PS: Die GEO-Zeitschriften dürfen ignoriert werden ;-)

100 Beiträge
Zum Thema

Dani hat mir vor einiger Zeit "Simpel" empfohlen. Nachdem es nach dem Kauf eine Weile auf dem SuB lag, hatte ich nun endlich Zeit, es zu lesen - und bin begeistert und der Meinung, dass dieses tolle Buch wandern sollte!

 

Der Inhalt:

Simpel spielt gern mit Playmobil. Er spricht mit seinem Stoffhasen. Er sagt: »Hier sind alle total blöd!«, wenn hier alle total blöd sind, und er kann total schnell zählen: 7, 9, 12, B, tausend, hundert. Simpel ist zweiundzwanzig Jahre alt, doch mental ist er auf der Stufe eines dreijährigen Kindes. Gut, dass sich sein siebzehnjähriger Bruder um ihn kümmert. Doch Simpel zu betreuen ist alles andere als simpel. Und als die beiden Brüder in eine WG ziehen, da wird es erst recht kompliziert! Ein lebenskluges, warmherziges und humorvolles Buch, das einfach glücklich macht.

 

 

Meine Wanderbuch-Regeln:

Leider hat sich in anderen Wanderbuch-Runden immer wieder gezeigt, dass es nicht ohne gewisse Regeln geht, daher habe auch ich bestimmte Regeln für meine Wanderbücher festgelegt.

1. Ich liebe meine Bücher und gehe sehr vorsichtig mit ihnen um. Ich lasse sie gerne wandern, aber ich erwarte, dass Ihr sie wie Eure eigenen Bücher und ebenfalls vorsichtig behandelt. Leserillen sind nahezu unvermeidlich, wenn ein Taschenbuch durch mehrere Hände geht, das ist kein Problem für mich. Was ich aber nicht mag, sind Schmutz und Beschädigungen. Essensreste im Buch, andere Flecken oder eingerissene/fehlende Seiten usw sind also zu vermeiden. Zwar handelt es sich bei "Simpel" um ein Mängelexemplar, da ich es bei einer Weltbild-Taschenbuch-Aktion in der City entdeckt, mich an Danis Empfehlung erinnert und es gekauft habe - das ist aber KEIN Freibrief, es nachlässig zu behandeln oder zu beschädigen!

2. Jeder hat 2 Wochen Zeit, um das Buch zu lesen. Lesezeitverlängerung ist nach Absprache kein Problem. Ich möchte aber wissen, wo das Buch gerade ist. Also bitte kurz hier melden und Bescheid geben, falls es länger dauert.

3. Bitte meldet Euch hier, wenn das Buch angekommen ist und auch, wenn Ihr es zu Eurem Nachfolger geschickt habt.

4. Ihr kümmert Euch bitte eigenständig um die Adresse Eures Nachfolgers. Im Idealfall schreibt Ihr ihn schon an, wenn sich das Buch auf dem Weg zu Euch befindet, da nicht jeder täglich online ist und so unnötige Verzögerungen vermieden werden.

5. Wenn das Buch verloren geht, teilen sich Absender und Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar.

6. Da in anderen Runden leider immer wieder Bücher festhängen oder ganz verschwinden, behalte ich mir vor, Leute, die zuvor schon negativ aufgefallen sind, zu streichen/sie von der Liste zu entfernen, wenn ich von Problemen mit diesen Lesern erfahre. Wanderbücher sind eine wundervolle Sache und ich möchte nicht, dass sie irgendwann niemand mehr anbietet, weil jeder Angst hat, dass seine Bücher unterschlagen werden!

7. Die Teilnehmerzahl ist vorerst auf 10 begrenzt. Ausnahmen mache ich nach Möglichkeit bei Leuten, deren Wanderbücher ich auch schon lesen durfte, da es nur fair ist, wenn diese nun auch bei mir mitlesen dürfen.

 

 

Teilnehmerliste:

1. Ninasche --> angekommen am 08.11.2012 --> weitergeschickt am 20.11.2012

2. Nicki81 --> angekommen am 24.11.2012 --> weitergeschickt am 15.12.2012

3. Letizia --> angekommen am 08.01.2013 --> weitergeschickt am 14.01.2013

4. Mohnbluemchen --> angekommen am 21.01.2013

5. gamaschi ---> angekommen am 06.03.2013

6. Bücherwurm ---> angekommen am 03.04.2013

7. scarlett59 ---> liest seit 29.04

8. justitia ---> liest gerade

9. Nefertari35

---> zurück zu Cellissima

 

 

Warteliste:

^Moni-Que: verschoben, da keine Rückmeldung bei anderen Wanderbüchern/momentan keine Aktivität bei LB

60 Beiträge
Letzter Beitrag von  Cellissimavor 7 Jahren
Das Buch ist wieder zu Hause - vielen Dank :)!
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Marie-Aude Murail wurde am 05. Mai 1954 in Le Havre (Frankreich) geboren.

Marie-Aude Murail im Netz:

Community-Statistik

in 852 Bibliotheken

auf 106 Wunschzettel

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 13 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks