Marie-Aude Murail Simpel

(305)

Lovelybooks Bewertung

  • 233 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 4 Leser
  • 45 Rezensionen
(174)
(82)
(41)
(6)
(2)

Inhaltsangabe zu „Simpel“ von Marie-Aude Murail

Hier sind alle total blöd! Simpel kann total schnell zählen: 7, 9, 12, B, tausend, hundert. Er ist zweiundzwanzig Jahre alt, und mental auf dem Stand eines dreijährigen Kindes. Sein Bruder Colbert kümmert sich um ihn – keine leichte Aufgabe. Als die beiden zusammen in eine WG ziehen, wird es turbulent, denn Simpel zu betreuen, ist alles andere als simpel. Marie-Aude Murail erzählt diese anrührende Geschichte mit liebevollem Humor, und am Ende möchte keiner mehr ohne Simpel sein.

Ein wirklich tolles Buch.

— sonnenbuch
sonnenbuch

Stöbern in Jugendbücher

Anything for Love

Kaum eine Autorin schafft es mit solch einem Schreibstil über das Leben zu schreiben. ♥ 

Samirabooklover

Morgen lieb ich dich für immer

Ich liebe es!

sunnybookloverin

GötterFunke - Liebe mich nicht

Zum Ende leider abgeschwächt

AnnaLange

Glücksspuren im Sand

Eine wunderschön gefühlvolle Geschichte. So viel mehr als man erwartet.

steffis_bookworld

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Wieder einmal ein absolut mythologischer Spaß in gewohnter Riordan-Manier. Lesen!

FreydisNeheleniaRainersdottir

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Die liebenswertesten Protagonisten die man sich vorstellen kann.

herzzwischenseiten

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • schwieriges Thema wundervoll zusammengefasst

    Simpel
    teekanne

    teekanne

    17. January 2017 um 19:32

    Ich habe dieses Buch bereits mit 13 Jahren gelesen, viele mögen vielleicht meinen, dass ich mich sicher nicht mehr so gut daran erinnere, allerdings hat mich dieses Buch in der Pubertät sehr geprägt. Ich denke, dass ich es damals aus einem Katalog heraus ausgesucht und dann zum Geburtstag bekommen habe. Auf jeden Fall zählt es bis heute zu meinen Lieblingsbüchern. Im Buch geht es um zwei Brüder, die gemeinsam wohnen. Allerdings haben sie keine typische WG. Der jüngere Bruder sorgt nämlich für den älteren, da dieser eine mentale Einschränkung (keine Ahnung, wie momentan die korrekte Bezeichnung dafür lautet) hat. Obwohl diese Aufgabe sicherlich nicht immer leicht ist (vor allem mit einer Beziehung), ist dieses Buch sehr humorvoll gehalten und es wird kaum "gesudert".Das Buch hat mich zum Lachen, zum Weinen und vor allem zum Nachdenken gebracht. Da meine Mama Sonderschullehrerin ist, habe ich seit meiner Kindheit sicher einen anderen Zugang zu diesem Thema, allerdings finde ich es heute wie damals wichtig, offen darüber zu sprechen. Es ist ein wirklich berührendes Buch und man sollte auf alle Fälle einmal einen Blick hinein werfen!

    Mehr
  • Inklusion

    Simpel
    Nelebooks

    Nelebooks

    01. August 2016 um 06:43

    Das Buch habe ich in der Oberstufe im Französisch Grundkurs gelesen - natürlich auf französisch. Da ich mich daran erinnern konnte, dass ich es sehr gut fand, aber nicht mehr ganz an die Handlung, habe ich es nun noch einmal auf deutsch gelesen. Allgemein: Es ist ein tolles Buch, dass einen sehr mitreißt und den Leser in die Gefühlswelten der Charaktere einlässt. Da es keine 300 Seiten hat und groß geschrieben ist, ist es schnell zu lesen. Etwas schwierig fand ich es auf französisch damals, dass Simple teilweise die Worte anders ausspricht oder Wörter erfindet. Aber daran gewöhnt man sich und es sind nicht viele Worte, die immer wieder so auftauchen. Im Deutschen erkennt man ja sofort, dass es erfundene / umgestellte Worte sind. Inhalt / Meinung: Wir erfahren nicht allein etwas über Simples Leben, sondern auch über seinen Bruder und die WG-Mitbewohner. Alle Charaktere entwickeln sich in dieser Geschichte weiter, was ich sehr interessant finde. Ich wollte das Buch gar nicht mehr weglegen und immer wissen, wie es weiter geht und endet. Kleine Liebesgeschichten sind auch dabei, aber wieder nicht im Vordergrund, da keine mit Simpel spielt. Ich konnte mich sowohl in die Kritiker als auch Befürworter der Inklusion hineinversetzen, da es ein schwieriges Thema ist. In diesem Buch konnte ich viel lachen, mir sind aber auch mal die Tränen in die Augen gestiegen. Fazit / Empfehlung: Dieses Buch ist eine absolute Empfehlung. Für wen? Für eigentlich jeden. Auch wenn es dem Genre Jugendbuch zugeordnet ist, so ist es ebenso für Erwachsene interessant. Jeder, der sich etwas für behinderte Menschen und Inklusion interessiert, kann dieses Buch lesen. (c) Nelebooks

    Mehr
  • Sehr schönes Buch - die Handlung allerdings vorhersehbar

    Simpel
    juergen_schmidt

    juergen_schmidt

    27. March 2016 um 14:19

    Ein intelligentes, gut lesbares Jugendbuch, das von dem 17-Jährigen Colbert handelt, der sich liebevoll und uneigennützig um seinen geistig behinderten Bruder Simpel kümmert. Dass Colbert bei diesem Vorhaben allerlei Knüppel zwischen die Beine geworfen werden, kann man sich im Vorfeld bereits vorstellen. So kommt es denn auch, wobei die Probleme nicht selten von Simpel verursacht werden. Das überrascht natürlich nicht wirklich, ist aber durchaus realistisch, anschaulich und unterhaltsam geschildert.Als Erwachsener stört mich allerdings das allzu vorhersehbare Ende der beiden Liebesgeschchten im Buch. Colberts WG-Freund Enzo schreibt für die angebetete Aria einen Roman, der die Studentin zum Nachdenken bewegt und ihr erst die Augen für Enzo öffnet. Ebenso offensichtlich war der Ausgang des Werbens der unsympathisch dargestellten Béatrice auf der einen, und der verständnisvollen Muslimin Zahra auf der anderen Seite um ihren Mitschüler Colbert. Das hätte man sicherlich auch mit weniger Klischees lösen können.

    Mehr
  • Pure Glücksmomente

    Simpel
    Strawberrys

    Strawberrys

    24. March 2016 um 13:23

    Schönes Buch:) es ist soo schön,gefühlsvoll und voller Humor:)

  • Eure Lieblingsbücher der S. FISCHER Verlage

    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Beglückt uns mit euren Lieblingsbüchern der S. FISCHER Verlage Buchliebhaber, Leseratten, Schmökerkönige - Wir lieben Bücher und das kann man auch sehen - volle Bücherregale wohin man sieht.  Das weckt natürlich unsere Neugierde! Macht ein Foto von euren Lieblingsbüchern aus den S. FISCHER Verlagen und postet es hier in diesem Thema. Dafür erhaltet ihr das "Lieblingsbuch"-Abzeichen im FISCHER Leseclub.  Es ist egal, ob es sich bei den Büchern um alte oder neue Titel handelt, ob ihr nur einen Lieblingstitel aus den S. FISCHER Verlagen habt oder ob ihr gleich ein ganzes Regalbrett dafür reserviert habt. Hauptsache ihr macht ein tolles Foto und lasst uns an euren Lieblingsbüchern teilhaben!  Ihr seid noch nicht Mitglied im FISCHER Leseclub? Das muss sich schnell ändern! Mehr Infos findet ihr hier.  Bitte beachtet, dass das Foto maximal 1 MB groß sein darf, damit der Upload klappt und wir einen Teil der Bilder in einem Facebook-Album vorstellen werden. Euer Abzeichen wird nach dem Hochladen nicht automatisch vergeben, sondern wir werden dies regelmäßig händisch tun.

    Mehr
    • 458
  • sehr süßes Buch

    Simpel
    DasBuchmonster

    DasBuchmonster

    05. January 2016 um 17:21

    Der 17jährige Colbert hat einen älteren Bruder, Barnabe, dieser ist geistig behindert, er ist auf dem Niveau eines 3-Jährigen und wird deswegen von allen Simpel genannt. Colbert tut alles dagegen, dass Simpel wieder in eine Anstalt muss, die ihn schlecht behandelt und ihn vollpumpt mit Medikamenten. Da der Vater der Brüder neu geheiratet hat, die Mutter verstorben ist und sonst keine andere Möglichkeit besteht, beschließt Colbert mit Simpel in eine Wohnung zu ziehen. Die Wohnungssuche ist dabei nun leider nicht so einfach, denn die meisten Menschen haben Probleme mit Simpel. Zum Glück findet Colbert eine StudentenWG, in der die beiden einziehen können, doch Colbert hat sich das alles einfacher vorgestellt, als es in Wirklichkeit ist ! Meinung: Das Cover ist total süß mit Monsieur Hasehase, der Simpels ständiger Begleiter ist und auch das personifizierte Missverständnis ist. Die Kurzbeschreibung des Buches hat mich sofort mitgerissen, denn ich fand die Idee der Geschichte sehr süß. Der Schreibstil ist einfach gehalten, sodass mand as Buch auch nebenbei lesen kann und keine größere Konzentration aufwenden muss. Verstärkt durch Colberts und Simpels Naivität, sind die beiden Protagonistin wirklich süß zusammen. Es wird realistisch dargestellt, was für Probleme so eine Geistesbehinderung mit sich führt, Simpel wird nicht verschönernd dargestellt, als der Held und der Gute, nein, er macht viel Unsinn und kann auch sehr unhöflich dabei werden. Sogar den Studenten in der WG ist er am Anfang sehr lästig, nur stückchenweise können diese sich an ihn gewöhnen. Zunächst ist da nur Chaos durch Simpel, doch nach und nach wird er zu einer Bereicherung für alle WG Mitbewohner, doch dann durchkreuzt das Jugendamt Colberts Plan, und als Simpel wieder zurück muss, entwickelt sich eine ungeahnte Solidarität mit dem Jungen. Eine seh schöne Geschichte zum Nachdenken, mit viel Raum zum Interpretieren. Ich gebe dem Buch daher volle 5 Punkte.

    Mehr
  • Glückmachefekt

    Simpel
    maedchenohnename

    maedchenohnename

    05. December 2015 um 23:07

    Das Buch ist so schön.Ich hätte nie gadacht dass das Buch so toll werden würde.Da lacht man einfach vor Freude und man fühlt sich einfach glücklich.

  • Simpel

    Simpel
    Aria_Buecher

    Aria_Buecher

    12. August 2015 um 20:58

    Inhalt: Simpel ist 22 Jahre alt und spielt am liebsten mit Playmobil. Er hat einen sprechenden Stoffhasen, der immer Blödsinn anstellt. Simpel ist geistig behindert und bezeichnet sich selbst als einen "Id-io-ten". Geistig ist er auf der Stufe eines dreijährigen, doch zusammen mit seinem siebzehnjährigen Bruder lebt er einfach sein Leben. Der Vater von den beiden Brüdern würde Simpel sofort in eine Anstalt bringen, doch Colbert lässt das nicht zu. Er zieht zusammen mit Simpel in eine WG ein. Doch wie reagieren die Mitbewohner auf Simpels Behinderung? Meine Meinung Ich finde die Geschichte von Simpel und seinem Bruder sehr berührend! Colbert muss sich ganz allein um seinen Bruder kümmern, weil der Vater diese Aufgabe nicht übernimmt und er Simpel am liebsten in eine Anstalt abschieben würde. Dieses Buch erzählt nicht nur die Geschichte von einem Jungen mit Behinderung, sondern auch die Geschichte vom Erwachsen werden.  Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten und sehr flüssig. Ich hatte das Buch nach wenigen Tagen durchgelesen und habe noch oft über diese Geschichte nachgedacht, denn dieses Buch ist einfach bewegend! Simpel ist eine sehr interessante Hauptperson und ich meiner Meinung nach verändert er durch seine Anwesenheit seine Umgebung! Am Anfang wollten die WG-Bewohner Colbert und seinen behinderten Bruder nicht aufnehmen und am Ende konnten sie sich gar nicht mehr vorstellen ohne die beiden zu leben! Sie haben ihre Vorurteile gegenüber Simpel abgelegt und haben sich in vielen Hinsichten weiterentwickelt. Alle Charaktere sind von der Autorin mit ein paar Ecken und Kanten ausgestattet wurden, was die ganze Geschichte sehr realitätsnah und auch echt wirken lässt. Man fühlt sich idie ganze Zeit wie ein stiller Mitbewohner in der WG. Ich habe alle Personen sofort ins Herz geschlossen <3 Das Buch behandelt nicht nur den Umgang mit einer Behinderung, sondern auch das Thema Freunschaft, Liebe oder Vertrauen. Natürlich steht im Vordergrund der Geschichte Simpel, aber die Beziehungen zwischen den einzelnen Personen war mindestens genauso spannend und interessant festgehalten. Fazit: Das Buch ist wundervoll und regt zum nachdenken an. Es behandelt meiner Meinung nach eine sehr wichtige und ernstzunehmende Problematik und sollte deshalb von vielen Leseratten gelesen werden ;) 4 von 5 Punkten .

    Mehr
  • "Simpel" - ein nicht ganz so simples Buch

    Simpel
    Ladylike0

    Ladylike0

    „Simpel“ – von Marie-Aude Murail Klappentext: Simpel spielt gern mit Playmobil. Er spricht mit seinem Stoffhasen. Er sagt: >>Hier sind alle total blöd!<<, wenn hier alle total blöd sind, und er kann total schnell zählen: 7, 9, 12, B, tausend, hundert. Simpel ist zweiundzwanzig Jahre alt, doch mental ist er auf der Stufe eines dreijährigen Kindes. Gut, dass sich sein siebzehnjähriger Bruder um ihn kümmert. Doch Simpel zu betreuen ist alles andere als simpel. Und als die beiden Brüder in eine WG ziehen, da wird es erst recht kompliziert! Inhalt: Simpel ist ein zweiundzwanzig Jahre alter Mann, jedoch geistig nur ein Kind und total auf andere Menschen angewiesen. Seine Mutter ist tot und sein Vater würde ihn am liebsten in einer Anstalt sehen. Simpel hat dort jedoch schon schwere Zeiten durchgemacht und bekommt riesige Panik, allein von dem Namen der Anstalt, weswegen ihn sein jüngerer Bruder Colbert aufnimmt. Allerdings ist es gar nicht so einfach auf einen Bruder aufzupassen, die anderen WG-Bewohner davon zu überzeugen, bleiben zu dürfen, sein Studium zu schaffen und nebenbei auch noch ein eigenes Leben zu haben… Meinung: Mit einem flüssig, leichtem Schreibstil erzählt uns die Autorin eine außerordentlich tiefgründige Geschichte über tolle Personen, seien sie nun geistig im Erwachsenen- oder Kindesalter. Das Buch ist einfach nur ehrlich und direkt, mit all ihren kleinen Details, die dieses Buch besonders machen. Simpel ist bestimmt nicht immer einfach. Sagst du ihm er soll etwas nicht machen, kannst du hundertprozentig davon ausgehen, dass er es macht. Vor fremden Leuten, wedelt er erst mal mit seinem „sprechenden“ Hasen vor der Nase herum und er denkt sich immer wieder neue verrückte Sachen aus. Aber Simpel wäre nicht Simpel, wenn er nicht liebevoll wäre und Jeden vereinnahmen könnte mit seiner ehrlich, lustigen Art. Marie-Aude Murails Buch hat so viele, süße und vereinnahmenden Charaktere. Nicht Alle sind ausschließlich gut oder böse, sondern haben Alle hier und da ihre Schwächen und Stärken, dass macht sie so realistisch und trotzdem liebenswürdig. Ich habe hier Viele ins Herz geschlossen und bin froh darüber, wie Sie und ihre Geschichte sich entwickelt haben! Fazit: Dieses Buch geht nicht ausschließlich darum, wie es ist Simpel zu sein oder sich um ihn zu kümmern, sondern auch darum, wie fremde Leute auf ihn reagieren, wie sie sich auch manchmal mit ihm anfreunden, etwas Besonderes sehen in ihm. Denn das ist er…Besonders! Genau wie dieses Buch! Wenn ihr dieses Buch noch nicht gelesen habt, dann auf zur Buchhandlung, zur Bücherei oder zu Irgendjemanden der es euch zum Lesen geben kann! Mit viel Humor und doch einem ernsten Thema, schafft die Autorin es hier einen zum Lachen zu bringen und einen zu ergreifen! 

    Mehr
    • 7
  • Einmalig und einzigartig

    Simpel
    DerPlatteHirsch

    DerPlatteHirsch

    06. May 2015 um 19:39

    Das Buch ist einfach der Wahnsinn.. Der Schreibstil ist abwechslungsreich und trotzdem so einfach. Man kann die Gefühle von jedem der Personen zu hundert Prozent nachemfinde. Ich denke dieses Buch ist absolut perfekt um in der Gesellschaft Angst vor dem Anderssein zu nehm. Unbedingt und ohne Einschränkung lesenswert!!

  • Überzeugendes und einfühlsames Buch über einen Jungen und seinen behinderten Bruder

    Simpel
    hexhex

    hexhex

    12. April 2015 um 20:02

    Dieses Buch hat mein Sohn in der 7. Klasse im Deutschunterricht gelesen. Nach der Lektüre bewundere ich die Lehrerin für ihre Auswahl. Colbert ist noch minderjährig als er beschließt, seinen geistig behinderten Bruder aus der Anstalt zu nehmen und ihn zu betreuen. Er zieht in eine Pariser WG ein, in der alle sich rührend um den Bruder Simpel kümmern. Aber die Betreuung von Simpel ist nicht einfach und so kommen immer mehr Probleme auf die Jugendlichen zu, die sie aber zu guter Letzt meistern können. Dieses Buch ist auf der einen Seite unheimlich witzig. Simpel ist zwar geistig zurückgeblieben, aber genau das macht ihn so liebenswert und witzig. Auf der anderen Seite geht es um die ganz normalen Probleme von jungen Erwachsenen. Das Buch ist aus dem französischen übersetzt. Und bei den ganzen Wortspielen von Simpel muss das eine heikle Angelegenheit gewesen sein. Ich bedauere gerade sehr, dass meine Französischkenntnisse nicht für ein Buch ausreichen, sonst würde ich es liebend gerne noch einmal im Original lesen.

    Mehr
  • super

    Simpel
    celine2910

    celine2910

    06. April 2015 um 20:38

    sehr lusstiges,unterhaltsames Buch .Muss man gelesen haben!!!Für alle Altersklassen geeignet.

  • Simpel

    Simpel
    Kaze2002

    Kaze2002

    06. April 2015 um 15:43

    Ein wunderschönes Buch. Einfühlsam und berührend.

  • berührend....

    Simpel
    mausispatzi2

    mausispatzi2

    03. January 2015 um 12:38

    Klappentext:  Simpel spielt gern mit Playmobil. Er spricht mit seinem Stoffhasen. Er sagt: »Hier sind alle total blöd!«, wenn hier alle total blöd sind, und er kann total schnell zählen: 7, 9, 12, B, tausend, hundert. Simpel ist zweiundzwanzig Jahre alt, doch mental ist er auf der Stufe eines dreijährigen Kindes. Gut, dass sich sein siebzehnjähriger Bruder um ihn kümmert. Doch Simpel zu betreuen ist alles andere als simpel. Und als die beiden Brüder in eine WG ziehen, da wird es erst recht kompliziert! Meine Meinung: Dieses Buch berührt einen in so vielen Ebenen und ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Ich musste es in einem Rutsch durchlesen. Es öffnet einem in vielerlei Hinsicht die Augen und lässt einen über einiges nachdenken und man reflektiert sein eigenes Handeln.  Die Story ist einfach wundervoll und realistisch geschrieben. Es ist echt faszinierend, wie sich die Autorin in die Welt des Autismus hineinversetzen kann und Simpel so authentisch zum Leben erweckt hat. Es ist lustig, amüsant, herzzerreißend traurig und sehr unterhaltsam. Es geht nicht nur um Simpel und sein Leben, sondern auch um das seiner Mitmenschen, denn auch diese kämpfen mit ihren eigenen Problemen. Der Schreibstil ist am Anfang etwas ungewohnt, allerdings gewöhnt man sich schnell daran und lernt, mit den Gedankensprüngen von Simpel umzugehen. Es wird innerhalb der einzelnen Kapitel zwischen den erzählenden gewechselt, sodass man von allen Protagonisten einen guten Eindruck bekommt. Die Protagonisten sind alle sehr individuell und liebevoll beschrieben. Colbert, Simpels jüngerer Bruder, kümmert sich rührend um ihn und sucht nebenbei auch noch seine große Liebe. Er ist in mancher Hinsicht schon sehr erwachsen allerdings teilweise etwas naiv. Simpel ist 22 Jahre alt und man muss ihn einfach gern haben, auch wenn ich mir gut vorstellen kann, das er ab und an ziemlich nerven kann. Enzo, Aria und Corentin mochte ich auf Anhieb, denn sie geben Simpel und Colbert eine Chance in ihrer WG und schließen beide bald in ihr Herz.  Das Cover zeigt Monsieur Hasehase, Simpels Lieblingsstofftier, ohne das er nirgendwo hingeht und ein Stück von Simpel, der ihn am Ohr festhält. Ich finde es passt einfach perfekt zum Inhalt. Fazit: Simpel ist alles andere als ein simpeles Buch...es geht um einen autistischen jungen Mann und seinen Bruder, die zusammen versuchen ihr Leben zu leben und dabei einiges erleben. Es berührt einen mitten im Herzen und man kann das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen.

    Mehr
  • Einmalig

    Simpel
    Jessica1987

    Jessica1987

    Da eine Bekannte aus meinem Tanzverein weiß, dass ich sehr gerne lese, hat sie mir dieses Buch einfach mal so mitgebracht. Sie hat mir über den Inhalt nichts verraten, jedoch hat mich der Klappentext wahnsinnig Neugierig gestimmt. Dies hat sich auch in dem Buch bestätigt, da ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte. In nur knapp 2 Tagen hatte ich es durch gelesen, da es mir so gut gefallen hat. Während des Lesens musste ich oft Lachen und Schmunzeln, da dieses Werk so locker, lustig und sehr mitfühlend geschrieben wurde. Ihm Buch geht es um Simpel, einen 22 jährigen jungen Mann der leider auf den Stand eines 3 jährigen ist. Simpel zieht mit seinem minderjährigen Bruder in eine Studenten WG und  sorgt dort für viel Chaos. Dieses Buch ist eigentlich ein Jugendbuch, aber ich kann auf jeden Fall sagen, dass es sich auch gut von Erwachsenen lesen lassen kann.

    Mehr
    • 4
  • weitere