Marie-Christin Spitznagel

 4.2 Sterne bei 33 Bewertungen
Autorenbild von Marie-Christin Spitznagel (©Anna Dernbach)

Lebenslauf von Marie-Christin Spitznagel

Geboren und aufgewachsen in den wilden Achzigern in Westberlin zwischen KDW und Hausbesetzern, verschlug es mich ins idyllische Nordhessen, um meine Jugend zwischen Feldern und Dorfkirmessen zu verbringen. Ein Umstand der mich nicht immer glücklich gemacht hat.

Es folgten Abstecher nach London, Konstanz und Bielefeld (?), nun habe ich eine neue Heimat im Süden Deutschlands gefunden. Eine Gegend, die meine nächsten Bücher wohl ebenso prägen wird, wie Kassel meine Geschichten zuvor inspirierte. 

Ich bleibe gespannt, was das Leben und Schreiben für mich weiterhin bereithält!

Alle Bücher von Marie-Christin Spitznagel

Cover des Buches Eine Sammlung ungewöhnlicher Geschichten (ISBN: 9783750279414)

Eine Sammlung ungewöhnlicher Geschichten

 (13)
Erschienen am 06.02.2020
Cover des Buches Die Apokalypse ist nicht das Ende der Welt (ISBN: 9783742734389)

Die Apokalypse ist nicht das Ende der Welt

 (12)
Erschienen am 13.06.2018
Cover des Buches Die Apokalypse ist nicht das Ende der Welt (ISBN: B08K8WQFG3)

Die Apokalypse ist nicht das Ende der Welt

 (1)
Erschienen am 17.10.2020

Neue Rezensionen zu Marie-Christin Spitznagel

Neu

Rezension zu "Die Apokalypse ist nicht das Ende der Welt" von Marie-Christin Spitznagel

Nette Lektüre für zwischendurch
Patrick_Riebervor 2 Monaten

Ich bin über einen Buchblogger bei Instagram auf dieses Buch aufmerksam geworden. Die Thematik und der Grundgedanke passen zu meinen eigenen Büchern.

Der Schreibstil ist angenehm humorvoll und locker. In der Ausgabe, die ich gelesen habe, gab es allerdings einige Satz- und Grammatikfehler, die das Lesen für mich teilweise etwas schwierig machten. Ich lese gerne intensiv/ bewusst und langsam, was in diesem Fall nicht förderlich war, da ich so manches Mal hängen blieb und den Sinn zurechtrücken musste. Das sollte aber in einer neuen Version überarbeitet sein.


Die Geschichte handelt von vier jungen Frauen, die als fleischgewordene Reiter der Apokalypse auf Lenken zweier gelangweilter Erzengel das Ende der Welt einläuten sollen. Dies ist aber gar nicht im Sinne der vier Frauen, die sich dann mit Hilfe einer Hexe und einer übersinnlich begabten Dragqueen gegen diese Bestimmung zur Wehr setzen.


Eine wirklich nette Geschichte, in der man den Humor und den Spaß der Autorin beim Schreiben spürt, bei der man aber noch an einigen Ecken und Kanten hätte schleifen können. Für zwischendurch und wenn man nicht viel über komplizierte Handlungen nachdenken will,perfekt, unterhaltsam und lustig.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Apokalypse ist nicht das Ende der Welt" von Marie-Christin Spitznagel

Ein Jahreshighlight der besten Art
ViktoriaScarlettvor 3 Monaten

Dieses Hörbuch gehört zu den Ungewöhnlichsten, die ich bisher gehört habe und brachte mich mehrmals zum Lachen. Warum? Das erzähle ich euch spoilerfrei unten im Text. 

Meine Meinung zur Geschichte:
Allein wäre ich wohl nie auf dieses Hörbuch aufmerksam geworden und bin froh, dass Ines es mir gezeigt hat. Die Geschichte ist wirklich sehr ungewöhnlich und ist gleichzeitig absolut cool. Nach dem ersten Kapitel war ich noch etwas irritiert, dann begriff ich immer mehr, worum es ging und konnte mir ein Lachen nicht verkneifen. Ich muss nun gestehen, dass ich den Klappentext nicht kannte. Ich habe mich blind darauf eingelassen und auf Ines vertraut. Denn sie kennt meinen Hörbuchgeschmack wahnsinnig gut. 

Die Geschichte wird aus der Sicht von 12 Personen erzählt. Da jede von einem anderen Sprecher oder einer Sprecherin gesprochen wurde, habe ich nichts verwechselt und konnte dem Geschehen mit Leichtigkeit folgen. Marie-Christin Spitznagels Schreibstil ist offen, direkt und stimmungsvoll. Richtig gut haben mir die schlagfertigen Dialoge gefallen. Ich weiß gar nicht mehr, wo oft ich gelacht oder geschmunzelt habe. 

Die Idee rund um eine mögliche Apokalypse, Engel, die des Friedens müde sind und Dämonen, die endlich den finalen Kampf wollen, wurde von der Autorin fantasievoll und lustig erzählt. Es gab allerdings auch ein sehr düsteres und grausiges Kapitel als die Dämonin ihren Standpunkt festigen wollte. Die Handlung schreitet schnell voran, schafft es dennoch Tiefe aufzubauen und eine Freundschaft entstehen zu lassen. Ich konnte nur zu einem Teil der Protagonisten eine Verbindung aufbauen, doch das war für die Geschichte kein Problem. Es fiel mir leicht, mich in das Geschehen hineinzuversetzen. Die Drag Queen und der Dämon mochte ich am liebsten. Diese Zwei habe ich richtig ins Herz geschlossen. 

Schlussendlich kam der finale Plan des unfreiwilligen Teams und ein Ende, das mich fassungslos aufblicken ließ. Am liebsten hätte ich ja geflucht… Es ist so anders und ich hatte nicht im Geringsten geahnt, dass es so ausgehen könnte. Nicht nachdem ich so sehr mitfiebert und gebannt habe. Am Ende war ich trotzdem sowas von begeistert und hoffe, dass die Autorin noch weitere Bücher in dieser „Welt“ schreibt.

Meine Meinung zu den SprecherInnen:
Ich kannte vor diesem Hörbuch nur 4 der 12 Sprecher und Sprecherinnen. Auf diese Art habe sehr gute Neue kennengelernt, mit denen ich bestimmt weitere Hörbücher hören werde. Bekannt sind mir: Björn Harras (Gabriel), Martha Kindermann (Maya), Max Hoffmann (Jürgen) und Nadine Most (Karla). Unbekannt waren mir: Cornelia Weibel (Alexandra), Florian Hoffmann (Michael), Irina Roknic (Lilith), Juliane Hempel (die Hexe), Katja Szalai (Sofia), Nici Hope (Aurora), Roman Shamov (die Drag Queen) und Sebastian Seidel (Henning).

Ich mochte die Umsetzung der Rollen von jedem der SprecherInnen. Besonders hevorgestochen und zu neuen (bzw. alten) Lieblingen wurden für mich: Björn Harras, Florian Hoffmann, Martha Kindermann, Max Hoffmann und Roman Shamov. 

Das Buch mit so vielen Sprechern umzusetzen, war eine grandiose Idee und ich feiere sie noch immer. So viel Spaß beim Hören eines Hörbuches hatte ich schon lange nicht mehr. 

Mein Fazit:
Dieses Hörbuch ist spannend und bietet einiges für die Lachmuskeln. Gleichzeitig gibt es düstere und gefährliche Momente. Das Zusammenspiel von Schreibstil, Grundidee, Verlauf, Umsetzung und Sprecher bzw. Sprecherinnen ist famos gelungen. Ich hatte viel Spaß beim Hören und war begeistert, wie ausdrucksstark die Geschichte durch die verschiedenen SprecherInnen wurde. Die schlagfertigten Dialoge gehören zu meinen Highlights des gesamten Hörbuches. Das Ende war so unerwartet, dass ich erstmal ungläubig da saß. Hoffentlich schreibt die Autorin noch etwas aus dieser „Welt“. Ich möchte die Engel wiedererleben.
:) Nun bleibt mir noch eines zu tun: Das Hörbuch wird hiermit zu einem Jahreshighlight von 2020 von mir gekürt.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Das Hörbuch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Eine Sammlung ungewöhnlicher Geschichten" von Marie-Christin Spitznagel

Gruselige und düstere Momente
WunderlandAlicevor 8 Monaten

Noch ein liebes Dankeschön an das Rezi-Exemplar von @marie_spitznagel über @lovelybooks.de .📚💋 Als erstes hab ich mich schon mal in das Buch Cover verliebt. Einfach genial und für mich passend. ♥️Horrorkurzgeschichten und Gedichte die zum gruseln und Lachen einladen. Was ich ziemlich cool fand, es gibt nicht immer eine nette Redensart. Das bringt nochmal eine anderen Schwung in die Geschichten. 

Die Vulgärsprache lies mich ab und an mal schmunzeln. 😄😄

Die Horroreffekte sind genau mein Ding. Die Autorin kann die Erzählungen super auf den Punkt bringen. Es war zeitweise einfach wunderschön düster. 

Also, wer was kurzes für zwischendurch mag eine perfekte Wahl.Mir hat’s gefallen 😄📖

Bei mir ist es als E-Book eingezogen, ein Medium was nicht so meins ist, wird denke ich als richtiges Buch nochmal einziehen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Eine Sammlung ungewöhnlicher Geschichten

Hallo Freunde der kleinen Lesesnacks!

Wer hat Lust auf eine entspannte Leserunde mit diesem schlanken Schätzchen?

Ich verlose 15 eBooks, für eine nette Leserunde. Die Sammlung hat nur 165 Seiten und ist wirklich schnell wegzulesen.

Wer hat Lust?

Hallo ihr Lieben!

Ich freue mich so sehr, dass ihr Lust habt, ich als kleine Selfpublisherin zu unterstützen! Eure Rezensionen (ob gut oder schlecht) sind für mich extrem wichtig und ich nehme sie mir zu Herzen!

Liebe Grüße 

116 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  SaintGermainvor 9 Monaten

Gerne

Cover des Buches LovelyBooks Spezial
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
867 Beiträge
Cover des Buches Die Apokalypse ist nicht das Ende der Welt
Es ist soweit, mein erstes Buch ist da! 
Zur Feier des Tages gibt es natürlich eine Leserunde, bei der ich 10 eBooks zur Verfügung stelle.

----------------------
Dieses Buch ist ein gutes Buch! Speziell für Jene, die nicht noch eine BDSM Erotika oder Liebeskomödie lesen wollen. Dieses Buch ist eine Horrorkomödie über den Weltuntergang, mit fiesen Engeln, verliebten Dämonen, Hexen in Lederweste und anderen Sachen.

Es folgt - der Klappentext:

Die Apokalypse, das Ende der Welt und der endgültige Kampf „Gut gegen Böse“. Ausgerechnet das beschauliche Kassel in Nordhessen haben sich zwei Erzengel und eine Dämonin in außergewöhnlicher Kooperationsgemeinschaft dafür ausgesucht. Von hier entführen sie den Propheten Jürgen und vier wirklich ungewöhnliche Frauen in den Himmel, um ihnen die Offenbarung zu verkünden und als apokalyptische Reiter einzusetzen. Dass diese dabei dummerweise ihr Leben verlieren sollen, findet das Quartett überhaupt nicht prickelnd. Zusammen mit einer wahrsagenden Drag Queen und einem in diese verliebten Dämon schmieden sie einen Plan, um das drohende Ende der Welt aufzuhalten…
94 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Marie-Christin Spitznagel wurde am 22. Juni 1983 in Berlin (Deutschland) geboren.

Marie-Christin Spitznagel im Netz:

Community-Statistik

in 34 Bibliotheken

auf 4 Wunschzettel

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks