Marie-France Etchegoin Der Code zu Dan Browns Das verlorene Symbol

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(10)
(3)
(5)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Code zu Dan Browns Das verlorene Symbol“ von Marie-France Etchegoin

Was haben die Gründungsväter der USA mit Leonardo da Vinci gemeinsam? Gibt es sie tatsächlich, die geheimnisvollen Noetischen Wissenschaften? Lenken die Freimaurer das Weltgeschehen? Frédéric Lenoir und Marie-France Etchegoin haben erforscht, was sich wirklich hinter Dan Browns Welt der Illusionen verbirgt. Präzise und detailreich führen der renommierte Religionssoziologe und die investigativ-Journalistin in die Welt der Geheimbünde und verborgenen Wahrheiten ein und entschlüsseln dabei den angeblichen Gründungsmythos der neuen Welt. Ein unverzichtbares Nachschlagewerk für alle Dan Brown Leser, die wissen, dass sich die Wahrheit immer zwischen den Zeilen verbirgt.

Stöbern in Sachbuch

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Code zu Dan Browns Das verlorene Symbol" von Marie-France Etchegoin

    Der Code zu Dan Browns Das verlorene Symbol
    socke1at

    socke1at

    20. December 2011 um 15:45

    Wenn man dieses Buch liest, kommt man zu dem Schluss, dass entgegen der landläufigen Meinung, die Freimaurer nur ein Buchclub oder eine bessere Selbstfindungsgruppe seien. Die Geschichte der Freimaurerei mag zwar interessant sein, aber endlose Wiederholungen sind es nicht. Erst auf den letzten Seiten wird auch auf Dan Browns Buch und die, laut den Autoren, darin befindlichen Fehler und Widersprüche eingegangen. Alles in allem etwas langatmig und nichts für lange Wintertage. (ausser man möchte schnell und gut schlafen)

    Mehr