Neuer Beitrag

MarieKeller

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

French Kiss - Liebe zum Nachtisch


Als Sophie Weber erfährt, dass ihre Großmutter in Frankreich verstorben ist und sie als Alleinerbin eingesetzt hat, macht sie sich auf den Weg nach Courvelle, einem kleinen Ort in der Nähe von Paris.

 

Dort angekommen muss sie sich der Tatsache stellen, dass es sich bei dem Erbe um ein renovierungsbedürftiges Haus mit winzigem Restaurant handelt, das ihre Großmutter bis kurz vor ihrem Tod führte.

 

Ihr Erbe ist in erbarmungswürdigem Zustand und daher unverkäuflich. Marie bleibt nur, in Eigenregie alles zu renovieren, wenn sie jemals einen Käufer für das Haus finden will. Der steht auch bald schon vor der Tür, aber dann macht ihr die Liebe einen Strich durch die Rechnung und alles kommt ganz anders als geplant.

 

French Kiss ist eine bezaubernde Liebeserklärung an Frankreich, das Leben und die Liebe.


Bewerbt euch bis zum 09.04.2017. Am 10.04. lose ich die Gewinner aus. Die Leserunde startet, sobald alle Bücher bei euch angekommen sind. Ich freue mich über eure Meinungen, euer Feedback und eure Rezensionen. Rezensionen sind unbedingt auch auf Amazon erwünscht. Sollten sich Blogger für die Teilnahme an der Leserunde bewerben, bitte auch den Blog angeben.

Autoren: Marie Keller,... und 1 weiterer Autor
Bücher: French Kiss: Liebe zum Nachtisch,... und 1 weiteres Buch

cityofbooks

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Das Buch hört sich richtig toll an!
Frankreich,ein Restaurant & Liebe - was will man mehr?
Da wäre ich sehr gerne dabei !
Die Rezension würde dann natürlich auch auf Amazon & Co veröffentlicht werden :)

maulwurf789

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Das Cover ist mir sofort ins Auge gesprungen. Die Beschreibung hört sich toll an! Sehr gerne würde ich an der Leserunde teilnehmen. Meine Rezension veröffentliche ich auch auf Amazon und Thalia.

Beiträge danach
169 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Mrs. Dalloway

vor 5 Monaten

Seite 119 bis Seite 172
Beitrag einblenden

Minangel schreibt:
ja das denke ich mir auch von der ersten Seite an! Hoffentlich kommt ihre Mama zu Besuch und klärt endlich auf, was passiert ist.

Die Mutter hätte ich auch gerne kennen gelernt.

Minangel

vor 5 Monaten

Seite 172 bis Schluss
Beitrag einblenden

ooh und ich hab jetzt fast ein schlechtes Gewissen, weil mir der letzte Teil (bis auf das sehr schöne Happy End mit der Liebe und den wertvollen Weinflaschen) nicht zugesagt hat :-( 1. agiert Sophie ziemlich gemein, indem sie ohne Fragen! die Speisen von Jean anbietet, welche sein geistiges Eigentum sind und wo er vielleicht Jahre brauchte, um sie so perfekt zu machen. Noch dazu viel billiger, das kann ihn ruinieren und sie zeigt kein Verständnis und ist die beleidigte Leberwurst 2. gibt mir zu denken, dass er sie wegstößt, dass sie taumelt... ich mein, so einen Typen hat doch keine Frau notwendig 3. ist für mich noch immer nicht stimmig bzw. fehlt mir die Wertschätzung an Kochkollegen, wenn eine Fertiggerichtkocherin innerhalb 2 Wochen! auf Sternenniveau kocht - halt etwas einfacher nachkocht, alleine! in der Küche für bis zu 40! Leuten.... alleine das Julienne schneiden erfordert viel Geschicklichkeit und langes Üben.
Es ist auch utopisch, dass das tolle Restaurant von Jean auf einmal ohne Sophie nicht läuft und sie dauernd aushelfen soll. 4. Hat es mich etwas traurig zurückgelassen, dass wir nicht wissen, was es mit dem Streit zwischen Großmutter und Mutter auf sich hatte?! Zumindest eine Andeutung? - Vielleicht ist eine Fortsetzung ja geplant, doch hat mir hier Einblick gefehlt. Auch der Umgang mit ihrer besten Freundin in Deutschland bleibt offen... hmmm... so soll das enden?! Dass ihre Nachspeise Jean hilft, hat mir gut gefallen.
So meine ehrliche Meinung, wobei ich den Anfang liebte und die Geschichte sehr schön zusammenpasste mit Oma und Enkelin. Ich hoffe meine Empfindungen und Eindrücke sind hilfreich für weitere Projekte!

Minangel

vor 5 Monaten

Seite 172 bis Schluss
Beitrag einblenden

Kiho21 schreibt:
Auch das Jean bei seinem großen Moment einfach das Handtuch schmeißt liest sich nicht ganz rund, wie Sophie das Essen mit ihrem Dessert rettet , hätte man etwas ausführlicher beschreiben können. Mir ging das Ende auch ein bisschen zu flott, trotzdem ein wunderschöner Debütroman.

Empfand ich genauso dass das Ende zu schnell kommt!

Mrs. Dalloway

vor 5 Monaten

Seite 172 bis Schluss
Beitrag einblenden

Minangel schreibt:
ooh und ich hab jetzt fast ein schlechtes Gewissen, weil mir der letzte Teil (bis auf das sehr schöne Happy End mit der Liebe und den wertvollen Weinflaschen) nicht zugesagt hat :-( 1. agiert Sophie ziemlich gemein, indem sie ohne Fragen! die Speisen von Jean anbietet, welche sein geistiges Eigentum sind und wo er vielleicht Jahre brauchte, um sie so perfekt zu machen. Noch dazu viel billiger, das kann ihn ruinieren und sie zeigt kein Verständnis und ist die beleidigte Leberwurst 2. gibt mir zu denken, dass er sie wegstößt, dass sie taumelt... ich mein, so einen Typen hat doch keine Frau notwendig 3. ist für mich noch immer nicht stimmig bzw. fehlt mir die Wertschätzung an Kochkollegen, wenn eine Fertiggerichtkocherin innerhalb 2 Wochen! auf Sternenniveau kocht - halt etwas einfacher nachkocht, alleine! in der Küche für bis zu 40! Leuten.... alleine das Julienne schneiden erfordert viel Geschicklichkeit und langes Üben. Es ist auch utopisch, dass das tolle Restaurant von Jean auf einmal ohne Sophie nicht läuft und sie dauernd aushelfen soll. 4. Hat es mich etwas traurig zurückgelassen, dass wir nicht wissen, was es mit dem Streit zwischen Großmutter und Mutter auf sich hatte?! Zumindest eine Andeutung? - Vielleicht ist eine Fortsetzung ja geplant, doch hat mir hier Einblick gefehlt. Auch der Umgang mit ihrer besten Freundin in Deutschland bleibt offen... hmmm... so soll das enden?! Dass ihre Nachspeise Jean hilft, hat mir gut gefallen. So meine ehrliche Meinung, wobei ich den Anfang liebte und die Geschichte sehr schön zusammenpasste mit Oma und Enkelin. Ich hoffe, es ist hilfreich für weitere Projekte.

Beim Ende geht es mir ähnlich wie dir.

Minangel

vor 5 Monaten

Seite 172 bis Schluss
Beitrag einblenden

Danke schön fürs Mitlesen!
https://www.lovelybooks.de/autor/Marie--Keller/French-Kiss-Liebe-zum-Nachtisch-1444799966-w/rezension/1451809355/
Ich wünsche dir weiterhin frohes Schaffen und alles alles Gute und viel Erfolg!!!

Katrinbacher

vor 5 Monaten

Seite 172 bis Schluss
Beitrag einblenden

Auch ich habe jetzt das Buch beendet!

Dankeschön für die schöne Leserunde

Mir geht es sehr ähnlich wie @Minangel, grade in diesem Abschnitt, wo alle Fragen geklärt werden sollten, ist das Buch sehr schnelllebig, vieles geht Knall auf Fall und man bleibt mit offenen Fragen zurück, leider!
Vielleicht darf man ja auf eine Fortsetzung hoffen, in der die Frage was aus den beiden geworden ist, wie Sophies Eltern zu der ganzen Sache stehen, was ihre Mutter zu dem Streit mit ihrer Oma sagt, ob ihre Freundin nochmal probiert sich zu erklären, ... beantwortet wird. :)
Schön fand ich den Marktbesuch und die Feier am Ende, alles hat sich zum guten gewendet.

Meine Rezension

Amazon:
https://www.amazon.de/review/R3NQ51PS69MEZO/ref=cm_cr_rdp_perm

Mein Blog
http://katrinslesewelt.blogspot.de/2017/05/keller-marie-french-kiss-liebe-zum.html

LB
https://www.lovelybooks.de/autor/Marie--Keller/French-Kiss-Liebe-zum-Nachtisch-1444799966-w/rezension/1452452682/

Neuer Beitrag