Marie-Luis Rönisch Diamantdrache

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 21 Rezensionen
(17)
(7)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Diamantdrache“ von Marie-Luis Rönisch

Nichts als Staub und Asche bedeckt das Königreich Candiora, über welches Ewalyn eines Tages herrschen soll. Auf ihren Schultern lastet die Bürde eines hungernden Volkes, das schon seit vielen Jahrhunderten von einem Drachen terrorisiert wird. Die Bestie von Dorion verbrennt Getreidespeicher, tötet ohne Reue und ist gleichzeitig der Hüter einer fremden Welt. Denn im Schatten der Berge von Dorion befindet sich Dahana. Dort gibt es einen Überfluss an Nahrung, fruchtbaren Boden und Hoffnung auf eine Zukunft. Um ihren Untertanen zu helfen, begibt sich Ewa auf eine gefährliche Reise. Sie stellt sich der Bestie und erkennt, dass sich hinter den goldenen Augen ein Mann verbirgt, der einst einem mächtigen Fluch zum Opfer fiel. Nicht einmal die Liebe kann seinen Panzer durchdringen, denn sein Herz ist umschlossen von Diamant. Bereits ein einziger Kuss könnte für sie beide tödlich enden.

Das Buch ist schön geschrieben, aber ich habe das Ende nicht ganz so gut gefunden.

— Tonilovebooks

Ein wirklich gelungener Auftakt für eine vielversprechende Trilogie um Drachen und Götter.

— Silvermoonnight

Es ist ein tolles Fantasy Buch und ich hab schon an den ein oder anderen mein Herz verloren in dem Buch =)

— VampysWahn

Trotz kleiner Schwächen hat Diamantdrache mit schlussendlich doch abgeholt und mitgenommen in eine tolle Fantasy-Welt.

— NalaLayoc

Ein Drache, ein Fluch, eine zarte Liebesgeschichte.

— clauditweety

eine tolles Fantasy Abenteuer zum abtauchen

— angyy

Jeder Drachenliebhaber sollte dieses Buch gelesen haben.

— nickypaula

Tolles Fantasyabenteuer in einer wundervoll beschriebenen Welt - Liebe inbegriffen

— Lailean

Eine schöne Liebesgeschichte mit Fantasy

— ViktoriaScarlett

Einfach fesselnd!

— CupcakeCat

Stöbern in Fantasy

Das Relikt der Fladrea

Grandioser Auftakt! Macht Lust auf mehr.

.Steffi.

Empire of Storms - Schatten des Todes

Dieses Buch, wie auch die Reihe ist eigenwillig und fantastisch zugleich. Besonders die tiefgründigen und komplexen Charakteren.

Kagali

Gwendys Wunschkasten

Eine wunderbare, stille aber tiefgründige Geschichte, die mir sehr, sehr gut gefallen hat!

LadyOfTheBooks

Die Gabe der Könige

Grandioser Auftakt dieser Trilogie !!

Sarah_Knorr

Bitterfrost

Tolles Spin-Off! Ich konnte mich mal wieder in die Welt der Mythos Academy verlieren!

TanjaWinchester

Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

Sorry- zu zäh für mich... 😕

mamamal3

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wie ich in diesem Abenteuer gelandet bin und den Drachen gezähmt habe

    Diamantdrache

    CookiesLesewelt

    19. July 2017 um 19:56

    Der Drache schlummerte nun schon seit Oktober/November 2016 in meinem Regal. Nie hatte ich die Zeit dafür den Drachen zu zähmen. Ich habe es wirklich immer versucht aber ohne die passende Ausrüstung wollte ich mich diesem Kampf nicht stellen. Nun im Jahr 2017 habe ich die Vorbereitungen abgeschlossen und mich auf den Weg in die Höhle des Drachen gemacht. Der Anfang war super angenehm und auf dem Weg zum Drachen habe ich Ewa kennengelernt. Eine super nette Person. Sie ist herzensgut und will ihrem Volk nur helfen. Nur wie soll eine Frau einen Drachen töten? Das habe ich mich auch gefragt und dennoch haben wir uns auf den Weg gemacht. Aber so einfach war das zu Anfang gar nicht für Ewa und mich. Wir mussten an einer Göttin vorbei und das sie später noch eine Rolle spielen würde, konnte ich zu diesem Zeitpunkt nicht ahnen. Während Ewa und ich immer weiter vorankamen hat sich in der Zeit noch jemand auf den Weg gemacht. Thor, der beste Freund von Ewa wollte ebenfalls den Drachen töten. Ich habe gehört, dass er ein super Angebot vom König bekommen hat. Aber ob das sein einziger Grund war? Das kann ich euch auch nicht sagen. Ich weiß nur, dass jeder auf den Drachen sauer ist aber niemand ihm gewachsen ist. Thor ist auch ein ganz netter Typ. Aber so richtig weiß er auch nicht was er will. Er lässt sich ganz schön leicht beeinflussen. Aber er will ja nur die retten, die er liebt. Wer würde das für seine liebsten nicht tun. Aber es scheint schon aussichtslos zu sein. Ich meine er hat somit sein Todesurteil unterschrieben. Also ich glaube nicht das er es schafft.Naja, zurück zu mir und Ewa. Als wir vor diesem Drachen standen wurde mir Himmel Angst. Ich wäre am liebsten schreiend weggerannt. Aber Ewa schien sich von dem Drachen regelrecht angezogen. Ich konnte beobachten wie sie sich immer näher kamen. Ich habe gemerkt, dass hinter der Bestie ein Mann steckt und auch noch ein verdammt heißer dazu. Wir erlebten so viel zusammen und lernten uns näher kennen. Auch wenn ich nicht weiß wer mich in dieses Buch verfrachtet hat, fühle ich mich hier wohl. Auch ich würde mich gerne an einen warmen Drachen kuscheln. Hach. Dennoch ist nicht alles was glänzt aus Gold. Wir mussten so viele Höhen und Tiefen ertragen und dabei lernten wir auch noch so einen Typ kennen. Ich glaube er war auch ein Gott. Pan war schon ziemlich schnuckelig. Aber er war natürlich schon verknallt. So ein Pech aber auch. Dumm für mich, Glück für die andere Göttin (Die kann eh keiner leiden)Also in Dahana lebten schon komische Gestalten. Der eine wollte mich sogar fressen. Könnt ihr euch das vorstellen. Dracon, was für ein heißer Name, hat die Situation natürlich gerettet aber irgendwas stimmte mit ihm gewaltig nicht. Der spinnt wirklich dieser Typ. Aber so viel will ich euch gar nicht verraten. Ihr könnt das Abenteuer in dem ich steckte auch selber lesen. Dann erfahrt ihr alles aus nächster Nähe und natürlich wie es weiter geht. Auch wenn ich nicht weiß wer diese Marie ist, die mich ins Buch gesteckt hat muss ich wirklich zugeben, dass sie ein fantastisches Abenteuer geschaffen hat. Liebe, Verzweiflung, Leidenschaft und Spannung waren die größten Bestandteile. Aber eine so gut ausgearbeitete Geschichte und in sich total stimmig, da musste ich einfach bleiben. Wer möchte schon von einem Drachen weg.

    Mehr
  • Die Qualen des schlagendem Diamantherzens

    Diamantdrache

    Silvermoonnight

    26. May 2017 um 09:57

    Meine Meinung: Bei diesem Roman handelt es sich um den Auftakt zur Feuerrosen-Trilogie und dieser ist, meiner Meinung nach, wirklich gut gelungen. Der Schreibstil war gut und flüssig zu lesen, man glitt ohne Probleme durch die Texte und Seiten. Was mir persönlich aufgefallen ist, war, dass die Kapitel echt lang waren. Ich persönlich mag es da eher etwas kürzer, da ich dann besser unterbrechen kann, aber da hat ja jeder so seine Vorlieben. Die Autorin bediente sich einer einfachen Wortwahl, allerdings waren oft für die Zeit, recht moderne Ausführungen vorzufinden, welche meiner Meinung nach nicht ganz zum Rest der Geschichte passte. Die Charaktere sind alle sehr liebevoll ausgearbeitet worden und wussten mich alle miteinander zu begeistern. Von dem kleinen Haustier, über die Nebencharaktere bis hin zu den Hauptprotagonisten, haben mich alle auf die ein oder andere Weise in ihren Bann ziehen können. Viele gegnerische Wesen konnten mich wirklich faszinieren, denn den Teufel persönlich würde ich nicht grausamer einstufen, aber ebenso konnten gerade die liebevollen Persönlichkeiten mich mit ihren Emotionen und Handlungen wieder in Wärme hüllen. Es gab vieles zu erleben und es passierte immer etwas neues, allerdings hatte ich doch zwischendrin immer mal wieder Phasen, in denen es mir einfach zu langsam voran ging. Die ausschweifenden Beschreibungen der Umgebung und die ausführlich beschriebenen, scheinbar unwichtigen, Gegebenheiten, waren mir manchmal etwas zu viel. Allerdings würde ich im Nachhinein nun sagen, dass einiges davon wohl wichtig war, für den weiteren Verlauf der Reihe. Die Abenteuer und Prüfungen, welche hier bestritten und überstanden werden mussten, waren sehr spannend und mitreißend beschrieben, so dass es mir sehr einfach war, in den erforderlichen Situationen mitzugehen. Allerdings gab es auch vieles, was ich als wirklich vorhersehbar empfand, so dass der Überraschungseffekt zumindest bei mir aus blieb.Besonders gut gefallen haben mir die vielen Illustrationen im Buch, so bekamen die Bilder im Kopf immer mal wieder Starthilfen. Es war manchmal sehr viel einfacher sich bestimmte neue Lebewesen, Charaktere oder Landstriche vorzustellen. Vor allem gefesselt hat mich allerdings, das Schicksal von Ewa und Darcon, ein schlagendes Diamantherz, welches vor allem Schmerz und Qualen bringt. Solch eine Geschichte lässt einen emotionalen Leser wohl kaum kalt.  Fazit: Ein gelungener erster Teil eine neuen fantastischen Trilogie, die viel Abenteuer, Gefahr und Gefühl zu bieten hatte. Wandelbare Charaktere, konnten mich als Leser sehr gut unterhalten und faszinieren. Die Idee der Geschichte konnte ich voller Spannung miterleben und über manche Gegner staunen, mit welcher Sorgfalt sie ihre bösen Ideen umsetzten. Für mich ein gelungener Auftakt mit ganz vielen tollen Illustrationen als Nuscherli. <3

    Mehr
  • Toller fantasy Roman

    Diamantdrache

    VampysWahn

    10. May 2017 um 12:15

    Das Buch ist toll. Am Anfang dachte ich es ist reines Mittelalter, aber das ist nicht der Fall. Die Sprache ist sehr jugendlich, was sich gut lesen lässt. Man kann die Handlungen der Charaktere meist gut nachvollziehen und verstehen. Es ist gut beschrieben, dass man sich das Vorstellen kann. Es gibt Wesen in der Geschichte die Kreuzungen sind, die Autorin hat das sehr gut beschrieben, das man das ein oder andere gerne zu Hause hätte. Wer Fantasy und Drachen mag und eine starke Frau, sollte das Buch auf jeden Fall lesen. Ich kann es nur wärmsten Empfehlen.

    Mehr
  • Spannend, feurig und emotional

    Diamantdrache

    NalaLayoc

    09. May 2017 um 19:01

    So gut und spannend die Geschichte auch klingt, hatte ich mit dem Drachen zu Anfang so meine Probleme. Viele Handlungsstränge werden angerissen, wir wechseln öfter mal die Perspektive und es passiert immer mehr und so viel, dass mir ab und an mal die Lust verging, weiter zu lesen.Aber das hat glücklicherweise nur die ersten paar hunder Seiten angehalten - und ab einem gewissen Punkt ist der Knoten zwischen mir und dem Drachen geplatzt und ich konnte richtig in die Geschichte eintauchen.Ich mochte den lockeren und modernen Schreibstil der Autorin in Verbindung mit dem historischen Setting unheimlich gerne! Manchmal haben die Protagonisten für meinen Geschmack zwar etwas zu jugendlich geredet, aber trotz allem hat das Buch sich flüssig lesen lassen.Vor allem die Protagonisten haben einen großen Teil zum Lesevergnügen beigetragen. Ewa ist mutig und furchtlos, loyal und stur - und hat sich einfach in mein Herz geschlossen. Auch Darcon hatte es bei mir nicht schwer - er ist wirklich ein potentieller Bookboyfriend. Das Buch war konstant spannend und - nach anfänglichen Schwierigkeiten - auch richtig packend! Ein paar Handlungsstränge und Szenen hätten für mich kürzer gehalten werden - man merkt die 500 Seiten teilweise an den Längen in der Geschichte - aber ansonsten hat es wirklich Spaß gemacht.Emotional hat Diamantdrache mich komplett gepackt. Ich war hin und weg und bin jetzt so sehr an die Protagonisten gebunden, dass ich ganz dringend den nächsten Teil brauche!Mein FazitTrotz kleiner Schwächen hat Diamantdrache mit schlussendlich doch abgeholt und mitgenommen in eine tolle Fantasy-Welt. Ein Muss für alle Drachenfans!

    Mehr
  • Feuriger Fantasyroman

    Diamantdrache

    clauditweety

    09. May 2017 um 18:29

    Seit langen habe ich endlich mal wieder einen Fantasroman mit Drachen gelesen und fand ihn echt spannend.Die Welt, in der die Handlung spielt, ist klasse gestaltet. Man kann richtig das karge Land Candiora erspüren und die Freude über das fruchtbare und wunderschöne Land Dahana. Ein Land das im Einklang mit der Natur und ihren Bewohnern lebt, eine so großartige Vielfalt besitzt, worüber man gerne staunt. Ich wäre gerne länger in diesem Land geblieben :).Die Protagonisten Ewa ist nach meinem Geschmack, sie ist kess, nicht auf den Mund gefallen und doch mitfühlend. Da ist es nicht verwunderlich, dass sie sich nicht einfach ein Ehemann aufdrücken lassen will und lieber selbst für das Schicksal ihres Volkes und ihr Eigenes kämpft. So versucht sie den Drachen zu bezwingen, der ihr Volk tyrannisiert. Der ist jedoch vollkommen anders als erwartet und ist eigentlich nicht nur ein Drache und leidet unter einem Fluch. Leider bricht nicht nur Ewa auf den Drachen zu töten, sondern auch ihr bester Freund Thor und andere Soldaten. So merkt man, es wird brenzlig. Ich fand es am Anfang nicht wirklich interessant aus Thors Sicht zu lesen und man erfährt erst später immer mehr, wieso er relativ wichtig für die Story ist. Das zeiht sich meiner Meinung nach allerdings zu lange hin.Dann haben wir noch Darcons Sicht, was ich mit am spannendsten fand, den man erfährt viel über den Drachen, seinen Fluch, seinen Zwiespalt und seine aufkommenden Gefühle für Ewa. Die zarte Liebesgeschichte, die beginnt ist bittersüß, da sie leider viele Komplikationen erhält, dennoch wurde sie zauberhaft beschrieben. Zu den genannten Personen stoßen auch noch zwei Götter hinzu und damit wird das Chaos komplett. Einerseits war die Geschichte überaus interessant und voller Wendungen. Andererseits ist das für mich auch das Manko im Buch. Es sind zu viele Personen, zu viele Wendungen die man schon erahnt, dann aber doch durch neue Wendungen verworfen werden, um später sich als wahr heraus zu stellen. Dazu kommen für mich einige Logikfehler, wie z.B. sucht der Drache eine Hülle(Frau) für seinen Meister, andererseits ist im das Baby was er für seinen Meister beschützen soll gestohlen worden und er sucht nicht mal danach oder setzt das an die Spitze seiner Prioritäten? Als was sich für den Meister ausgesuchte Frau dann herausstellt ist dann doch etwas Makaber und erinnert an die griechischen Götter und ihre Geschichten. Ähnliches passiert mit Thor. Zum Schluss schwirrte mir etwas der Kopf und es blieben noch viele Fragen offen. Wie über den Eismagier, woher er kommt. Gefallen hat mir aber als alle Protagonisten dann zusammen als Gruppe ihren Weg bestritten, das war echt super und hat endlich Licht ins Dunkle gebracht. Ich hoffe, das sie so zusammen bleiben im 2. Teil und würde gerne mehr über Ewa und Darcon zusammen lesen.Am witzigsten in der Story fand ich aber Pan, den Gott und ich würde auch gerne eine Liebenechse namens Arkady haben, die war so süßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßß.Der Schreibstil des Buches war insgesamt auch sehr flüssig und leicht zu lesen.Am Ende war es eine spannende Fantasygeschichte mit einer tollen Liebesgeschichte, mit allerdings zu vielen verwirrenden Wendungen, die für mich nicht hätten sein müssen.

    Mehr
  • eine tolles Fantasy Abenteuer zum abtauchen

    Diamantdrache

    angyy

    08. May 2017 um 21:04

    Cover:Einfach wunderschön und sehr passend zum Buch – obwohl ich rote Cover eigentlich nicht so mag hat mir dieses hier gut gefallen, weil es einfach stimmig ist und zum Buch passtKlappentextNichts als Staub und Asche bedeckt das Königreich Candiora, über welches Ewalyn eines Tages herrschen soll. Auf ihren Schultern lastet die Bürde eines hungernden Volkes, das schon seit vielen Jahrhunderten von einem Drachen terrorisiert wird. Die Bestie von Dorion verbrennt Getreidespeicher, tötet ohne Reue und ist gleichzeitig der Hüter einer fremden Welt. Denn im Schatten der Berge von Dorion befindet sich Dahana. Dort gibt es einen Überfluss an Nahrung, fruchtbaren Boden und Hoffnung auf eine Zukunft.Um ihren Untertanen zu helfen, begibt sich Ewa auf eine gefährliche Reise. Sie stellt sich der Bestie und erkennt, dass sich hinter den goldenen Augen ein Mann verbirgt, der einst einem mächtigen Fluch zum Opfer fiel. Nicht einmal die Liebe kann seinen Panzer durchdringen, denn sein Herz ist umschlossen von Diamant. Bereits ein einziger Kuss könnte für sie beide tödlich enden.Meine MeinungIch habe durch den spannenden Anfang schnell in das Buch rein gefunden und mir hat es sehr gut gefallen, dass das Buch aus verschiedenen Sichten geschrieben ist. Besonders hat mir dabei die Sicht von Ewalyn gefallen. Eine durchweg sympathische, herzensgute und kluge Prinzessin aus dem Menschenreich die ihr Schicksal selbst schreiben will. Die Autorin beschreibt diese und andere Personen, Wesen und Landschaften detailreich und für mich nicht zu langatmig, sodass man sich ein gutes Bild machen kann. Ich empfehle dieses Buch auf jeden Fall gerne jedem der ausführlich beschriebenen und spannende Fantasygeschichten mit liebevoll gestalteten Figuren lesen will

    Mehr
  • gewaltige Welt mit leichten Längen ...

    Diamantdrache

    littlemhytica

    08. May 2017 um 19:21

    Nichts als Staub und Asche bedeckt das Königreich Candiora, über welches Ewalyn eines Tages herrschen soll. Auf ihren Schultern lastet die Bürde eines hungernden Volkes, das schon seit vielen Jahrhunderten von einem Drachen terrorisiert wird. Die Bestie von Dorion verbrennt Getreidespeicher, tötet ohne Reue und ist außerdem der Hüter einer fremden Welt. Denn im Schatten der Berge von Dorion befindet sich Dahana. Dort gibt es einen Überfluss an Nahrung, fruchtbaren Boden und Hoffnung auf eine bessere Zukunft.Um ihren Untertanen zu helfen, begibt sich Ewa auf eine gefährliche Reise. Sie stellt sich der Bestie und erkennt, dass sich hinter den goldenen Augen ein Mann verbirgt, der einst einem mächtigen Fluch zum Opfer fiel. Nicht einmal die Liebe kann seinen Panzer durchdringen, denn sein Herz ist umschlossen von Diamant. Bereits ein einziger Kuss könnte für sie beide tödlich enden.kurze Einblicke:Thor begehrte sie wie nichts anderes in seinem Leben. Doch etwas hielt sie voneinander fern: Sie kamen aus unterschiedlichen Welten. Nie würde er sie besitzen, lieben und verführen können.6%Sie fuchtelte vor ihrem Gesicht herum, stolperte rückwärts und floh vor dem kleinen, niedlichen Pummelchen, das ihr zeigte, wer hier das Sagen hatte. Ewa war sich zuvor noch überlegen vorgekommen und jetzt, da ihre Kleidung nach dem Mief einer mit Nadel verzierten Fellballs stank, wusste sie wieder, dass sie für diese Welt nicht geboren war. Und eine Jägerin war sie schon gar nicht. Das würde ihr Darcon gewiss unter die Nase reiben. Wobei er sich von ihr fernhalten und sie verspotten würde, so wie sie roch.28%"Sie hat uns zusammengebracht und mich die Wahrheit erkennen lassen"Thor horchte auf. "Welche Wahrheit?"Shiva lächelte. "Ich brauche keine Krieger, keinen Sklaven, keinen Feind. Alles, was ich je wollte war eine Familie, treue Freunde an meiner Seite und ein wenig Glück, um mit den Menschen und Wesen, die ich liebe, so viel Zeit wie möglich zu verbringen."91%meine Meinung: Die Welt, die die Autorin hier erschaffen hat ist wahrlich der Oberhammer!Alles findet sich auf eine Art und Weise in unserer derzeitigeWelt wieder - und in vielerlei Arten kombinierter und trotzdem anders.Ich konnte mich hier völlig fallen lassen und auch ein Spur zu Hause fühlen - auch wenn ich Angst haben musste was mich hinter dem nächsten Baum für ein Wesen erwartet - hinterließ diese fantastische Welt einen tollen Nachgeschmack.Auch mit der Auswahl der Protagonisten hat Marie-Lius voll ins Schwarze getroffen!Egal ob Ewa - unsere Prinzessin oder Dracon, Thor, Shiva oder Pan alle konnten mich für sich einnehmen. Zusammen waren sie ein Gespann von Freunden die unterschiedlicher nicht sein konnten, aber trotzdem zusammen passten und füreinander einstanden.Die Geschichte und ihr Verlauf in der es in diesem ersten Teil der Feuerrosentrilogie geht ist sehr vollgepackt!Es gibt kein Kapitel indem nichts passiert - kein Handeln was nichts nach sich zieht. Und das ist eine Menge ....Die Kapitel an sich sind wahnsinnig lang gehalten und beinhalten viel zu viel - vielleicht fällt das nur einem Kapitelleser wie mir auf, aber wenn dein E-Reader bei beginn des Kapitels anzeigt das zu noch 45 min. in dem Kapitel verbleibend liest, schockt mich das schon. Ich mag es eher kurz und knackig :)Aber auch, weil sie so voll gepackt sind und immer noch mehr passiert erscheint das Buch unendlich. Es hat einfach zu viele verästelte Zweige - die zwar letztendlich zusammenführen - aber bei 20 Kapitel 20 Abzweigungen zu lesen bevor man im Ziel angelangt ist, war für mich sehr langatmig und irgendwann gab es auch Lustlosigkeit da ich einfach wusste mit dem nächsten Kapitel nähere ich mich nicht dem Ende sondern nehme eine weitere Seitenstraße.Was ich im Verlauf zu bemängeln habe macht wiederum der super flüssig Schreibstil fast wieder gut. Allerdings war er manchmal für die Geschichte zu locker und zu modern. Also muss ich auch leider hier wieder etwas pinkelig sein.Das bildliche an der Art des Stil lässt mich voll auf meine Kosten kommen-Das moderne passte für mich einfach nicht in die Geschichte, da sie als Fantasyroman eher im älteren Bereich der Könige und Königreiche - also dem historischen, angesiedelt sein sollte. Da passen einfach manche Ausdrücke nicht.Gepackt hat mich die Geschichte schon, allerdings muss ich gestehen dass ich solch einen verschachtelten Verlauf nicht gerne lese. Da es dann eher ein Buch für den Urlaub, damit man einfach dran bleiben kann...... den wissen wie es weiter geht möchte ich ja schon!

    Mehr
  • Jeder Drachenliebhaber sollte dieses Buch gelesen haben.

    Diamantdrache

    nickypaula

    07. May 2017 um 21:00

    Cover, Bilder und GestaltungDas Cover hat mich einfach verzaubert. Ich wollte sofort mehr über diesen Mann / Drachen wissen, dessen Augen so fesselnd auf mich wirkten. Meinung zum BuchIn diesem Buch geht es um die Protagonisten Ewalyn. Sie ist die Tochter des Königs von Candiora. Seit mehr als 700 Jahren wird des Königreich von dem Drachen in Schutt und Asche verwandelt und die Menschen leiden an Hunger und Krankheit. Der König schickt Soldaten aus, welche den Drachen töten sollen. Unter ihnen ist auch Ewalyns bester Freund Thor. Um das Leiden ihres Volkes zu beenden und das Leben ihres Freundes zu retten, begibt sich Ewa selbst auf die Reise, um den Drachen zu töten und den Frieden zu schenken. Auf ihrem Weg voller Gefahren trifft Sie dann auf die größte Gefahr. Darcon. Der Drache. Die Bestie, vor welcher Sie sich ihr Leben lang gefürchtet hat. Ich habe dieses Buch praktisch verschlungen, auch wenn ich manchmal mich vor der weiteren Story gefürchtet hab. Oft mit den Worten "Bitte nicht den Drachen" oder "Wehe ihr tut dem Drachen etwas". Aber auch an vielen Stellen konnte ich mir ein Schmunzeln einfach nicht verkneifen. Die gemeinsame Reise zwischen Darcon und Ewalyn birgt viele spannende Gefahren und Entscheidungen, welche ich einerseits verstanden aber auch anderseits lautstark beklagt habe, da ich lieber die erblühende Liebe fördern wollte. Welche Entscheidungen das sind und warum bedeutet die Liebe auch den sicheren Tod? Findet es heraus.  Es lohnt sich. 😊FazitJeder Drachenliebhaber sollte dieses Buch gelesen haben.

    Mehr
  • Fantastisches Fantasyabenteuer

    Diamantdrache

    Lailean

    04. May 2017 um 21:51

    REZENSION"Diamantdrache" von Marie-Luis RönischEs handelt sich hierbei um das Ebook im Rahmen der Eisermann Fantasyverlag Leserunde, für die ich zusammen mit 19 weiteren Lesern ausgewählt wurde. Danke an dieser Stelle an den Verlag und die Autorin!COVER:Das Cover wirkt auf mich anziehend, dieser hübsche Mann in Verbindung mit Drachenschuppen im Gesicht und am Körper verrät dem Leser schon vorweg, dass es keine typische Drachengeschichte zu sein scheint.SCHREIBSTIL :Der Schreibstil ist sehr fesselnd - bildlich und detailliert führt uns die Autorin auf die Reise nach Dahana. Man kann der Geschichte sehr gut folgen und der Prolog gibt dem Leser einen Einblick in die Vorgeschichte, um den späteren Hauptteil nachvollziehen und Rätsel um Rätsel lösen zu können.INHALT:Der Drache, belegt mit einem Fluch, bringt Unglück übers Land, zerstört Ländereien und Nahrung, sodass das Volk Gefahr läuft zu verhungern. Angetrieben vom Befehl des Meisters gibt er sich lediglich seinem Fluch hin und führt das aus, was ihm befohlen wird.Als Ewa bei einem solchen Angriff das erste Mal der Bestie gegenübersteht, spürt sie das erste Mal, dass dieses Wesen etwas in sich verbirgt.Sie begibt sich zunächst auf die gefährliche Reise, um Nahrung in Dahana anzubauen und zu ihrem Volk zu bringen, wo sie dem Drachen nicht in die Quere kommen kann, da sie als Prinzessin große Verantwortung für Ihr Volk verspürt und sie nicht eines elenden Hungertodes sterben müssen . Doch dann geschieht es: der Drache nimmt sie gefangen als "Geschenk" für seinen Meister, womit Darcon seinen Auftrag erfüllt hätte - wenn sich die Dinge nicht doch noch ein wenig anders entwickeln und dem Leser das ein oder andere Mal den Atem rauben würden .......CHARAKTERE :Die Charaktere sind sehr schön ausgearbeitet, jede Figur für sich hat Eigenarten, die einfach realistisch sind und somit glaubwürdig.Ewa erinnert ein wenig an ein trotziges Kind, willensstark und schlagfertig, aber sich der einen oder anderen Gefahr nicht ganz bewusst. Sie setzt sich für Gerechtigkeit ein und ist sehr emphatisch, setzt sich für das Gute ein und schaut auch hinter die Fassade. Sie lässt sich nicht blenden und schon gar nicht vom Drachen einschüchtern, dem sie wohl oder übel zwangsläufig begegnen muss.Darcon erscheint unnahbar aus reinem Selbstschutz, im Laufe der Geschichte erfährt man aber mehr und mehr über seinen Fluch und auch er selber verändert sich, wird weicher, als er spürt, dass Ewa sich nicht einschüchtern lässt. Er scheint der starke Drache zu sein, der Gefühle nur schwer zugeben kann.Thor wuchs mit Ewa auf und macht sich auf den Weg, um den Auftrag des Königs, Etwas Vater, zu erledigen, demzufolge er die Hand Ewas versprochen bekommt, sollte er erfolgreich sein.FAZIT:Diamantdrache ist ein wundervolles Fantasybuch, was ich nicht nur gelesen, sondern geliebt habe. Der Autorin ist es durch geschickte Verzweigungen innerhalb der Story gelungen, eine komplexe Geschichte in einer wundervollen Welt zu erschaffen, die einen auch lange danach noch nicht loslässt.Ich gebe eine ganz klare Leseempfehlung!!!!

    Mehr
  • Eine schöne Liebesgeschichte mit Fantasy

    Diamantdrache

    ViktoriaScarlett

    20. April 2017 um 19:57

    "Schwärze nahm ihr die Sicht, Flammen brannten auf ihrer Haut. Schweiß bildete sich auf ihren Gliedern und Schwäche nagte an ihren Knochen" - Zitat aus dem BuchInhalt:Nichts als Staub und Asche bedeckt das Königreich Candiora, über welches Ewalyn eines Tages herrschen soll. Auf ihren Schultern lastet die Bürde eines hungernden Volkes, das schon seit vielen Jahrhunderten von einem Drachen terrorisiert wird. Die Bestie von Dorion verbrennt Getreidespeicher, tötet ohne Reue und ist gleichzeitig der Hüter einer fremden Welt. Denn im Schatten der Berge von Dorion befindet sich Dahana. Dort gibt es einen Überfluss an Nahrung, fruchtbaren Boden und Hoffnung auf eine Zukunft. Um ihren Untertanen zu helfen, begibt sich Ewa auf eine gefährliche Reise. Sie stellt sich der Bestie und erkennt, dass sich hinter den goldenen Augen ein Mann verbirgt, der einst einem mächtigen Fluch zum Opfer fiel. Nicht einmal die Liebe kann seinen Panzer durchdringen, denn sein Herz ist umschlossen von Diamant. Bereits ein einziger Kuss könnte für sie beide tödlich enden.Zum Cover:Dieses Cover gehört zu meinen Lieblingscovern vom Eisermann Verlag. Der Blick des Mannes zusammen mit den Flammen hat mich magisch angezogen. Die Farbgestaltung im Hintergrund hebt ihn hervor und lässt den Mann lebendig wirken. Einzig die Schuppen gefallen mir nicht so sehr.Zum Inhalt:Das Buch beginnt mit dem Prolog, der mich absolut gefesselt hat. Dieses kurze Kapitel allein ist voller Gefühle und wirklich toll geschrieben. Die Geschichte selbst beginnt mit Ewa, sie soll sich für eine Feier zurechtmachen. Dort offenbart ihr der König etwas, das sie unter keinen Umständen so hinnehmen möchte. Danach verlässt sie das Schloss und macht sich auf den Weg, der Bestie, die ihrem Volk so viel Unglück bringt, entgegenzutreten. Schnell findet sie heraus, dass sie die Kreatur keinesfalls töten kann, in ihm scheint mehr als eine Bestie zu stecken. Ohne es zu wissen gerät Ewa in einen uralten Kampf. Mehr als einmal muss sie um ihr Leben und das ihrer Freunde fürchten. Am Ende ist es beinahe zu spät um alle zu retten.Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig. Sie beschreibt die Welt im Buch sehr intensiv und detailliert. Manchmal waren mir diese Details allerdings zu viel und ich hatte das Gefühl, die Geschichte geht nicht weiter. Es gab auch einige Szenen, die ich als nicht so notwendig empfand oder die die Geschichte in die Länge zogen.Die Autorin hat ein Händchen dafür, die Gefühle ihrer Protagonisten zu beschreiben und dem Leser zu vermitteln. Nach einiger Zeit war ich richtig gefesselt von diesen intensiven und einzigartigen Gefühlen. Die Liebe war unglaublich stark zu spüren. Dadurch bekamen die Charaktere eine schöne Tiefe und ihre eigene Persönlichkeit. Das Buch ist aus verschiedenen Sichten geschrieben, wir wechseln mehrmals zwischen verschiedenen Personen hin und her. Ich nenne hier absichtlich nicht alle Namen, damit ich nichts verrate. Am besten haben mir die Szenen aus Ewa und Darcons Sicht gefallen. Die Szenen aus Thors Sicht hingegen fand ich langatmig bzw. dauerten sie mir viel zu lange. Die Spannung in der Geschichte nimmt nach dem ersten Drittel langsam zu und hält sich im Mittelteil konstant. Erst im letzten Drittel steigert sich die Spannung abrupt und man fiebert richtig mit! Immer wieder gab es kleine Überraschungen und Offenbarungen mit denen man nicht rechnet. Das Ende ist ein guter Showdown mit unerwarteter Hilfe, die alles verändert. Die letzten Seiten waren richtig gefühlvoll. Nun kommen wir du dem Teil, der für mich einiges kaputt gemacht hat: Der Epilog. Ich bereue sehr, diesen gelesen zu haben. Außerdem verrät er meiner Meinung nach viel zu viel für den nächsten Band. Ich hoffe sehr, dass dieser hier nicht anschließt. Mein Fazit:Dies ist eine sehr gefühlvolle und abenteuerliche Geschichte, die mit viel Liebe geschrieben wurde. Manchmal gab es ein paar langatmige Stellen, dennoch hat die Geschichte Potenzial.

    Mehr
  • Diamantdrache

    Diamantdrache

    Mandyliestalles

    15. April 2017 um 15:43

    Nichts als Staub und Asche bedeckt das Königreich Candiora, über welches Ewalyn eines Tages herrschen soll. Auf ihren Schultern lastet die Bürde eines hungernden Volkes, das schon seit vielen Jahrhunderten von einem Drachen terrorisiert wird. Die Bestie von Dorion verbrennt Getreidespeicher, tötet ohne Reue und ist gleichzeitig der Hüter einer fremden Welt. Denn im Schatten der Berge von Dorion befindet sich Dahana. Dort gibt es einen Überfluss an Nahrung, fruchtbaren Boden und Hoffnung auf eine Zukunft. Um ihren Untertanen zu helfen, begibt sich Ewa auf eine gefährliche Reise. Sie stellt sich der Bestie und erkennt, dass sich hinter den goldenen Augen ein Mann verbirgt, der einst einem mächtigen Fluch zum Opfer fiel. Nicht einmal die Liebe kann seinen Panzer durchdringen, denn sein Herz ist umschlossen von Diamant. Bereits ein einziger Kuss könnte für sie beide tödlich enden."Sie starrte lediglich in diese goldenen Augen, die ihr seltsamerweise vertraut erschienen und beruhigten. Der Tod kam ihr keineswegs grausam vor, sondern wie ein Segen, der sie zu erfüllen drohte."Meine Meinung:Ich habe das Cover gesehen und wusste das muss ein gutes Buch sein. Und siehe da, ich wurde nicht enttäuscht.Der flüssige Schreibstil lässt einen das Buch regelrecht verschlingen. Ihre Beschreibungen sind so detailliert das man sich die Welt in der Ewa lebt sehr gut vorstellen kann. Die Protagonistin Ewa hat mich durch ihren Mut, ihre Entschlossenheit und ihre liebenswerte Art sehr begeistert. Und auch Darcon dessen Fluch ihn dazu zwingt eher sehr kalt und grob zu sein zeigt später das er doch ein Herz hat. Die Geschichte um die beiden und Darcons Fluch baut sich nach und nach auf und es kommt immer wieder zu überraschenden Wendungen die die Spannung aufrecht erhalten. Aber auch die Romantik kommt nicht zu kurz. Weitere Protagonisten wie Thor, Shiva, Pan und natürlich der Eismagier und der König runden das ganze ab. Der Epilog verspricht dem Leser das Teil 2 nichts an Spannung verliert und Lust auf mehr macht.Alles in allem ein sehr gutes Buch welches ich gerne weiter empfehle. 

    Mehr
  • Eine Welt voller Entbehrungen und Gefahren - .....Drache!

    Diamantdrache

    Rajet

    13. April 2017 um 17:30

    Das Buch war meine Welt.Allerdings dieser Cliffhanger am Ende - echt gemein (musste das wirklich sein). Wann kommt der nächste Band.Ich hatte es ja im Rahmen des Eisermann Leseclubs gelesen und bin wirklich begeistert und 5 Sterne sind voll gerechtfertigt für das Buch.Die Geschichte über Ewalyn (Prinzessin) und den nicht immer netten Drachen (der Bestie von Dorion, Mann mit goldenen Augen) und Thor (dem Freund aus Kindertagen) nimmt einem mit auf eine Reise durch das Königreich Candiora und Dahana . Die Verwicklungen der Personen im laufe der Geschichte und die Liebe untereinander, das für einander einstehen trotz aller Gefahren, spricht für sich. Mehr möchte ich nicht vorwegnehmen. Aber für Fans von Drache, fremden Welten, Magie, Göttern und Liebe (bis zu leicht erotischen Szenen) ist alles dabei.Zum Inhalt:Nichts als Staub und Asche bedeckt das Königreich Candiora, über welches Ewalyn eines Tages herrschen soll. Auf ihren Schultern lastet die Bürde eines hungernden Volkes, das schon seit vielen Jahrhunderten von einem Drachen terrorisiert wird. Die Bestie von Dorion verbrennt Getreidespeicher, tötet ohne Reue und ist gleichzeitig der Hüter einer fremden Welt. Denn im Schatten der Berge von Dorion befindet sich Dahana. Dort gibt es einen Überfluss an Nahrung, fruchtbaren Boden und Hoffnung auf eine Zukunft. Um ihren Untertanen zu helfen, begibt sich Ewa auf eine gefährliche Reise. Sie stellt sich der Bestie und erkennt, dass sich hinter den goldenen Augen ein Mann verbirgt, der einst einem mächtigen Fluch zum Opfer fiel. Nicht einmal die Liebe kann seinen Panzer durchdringen, denn sein Herz ist umschlossen von Diamant. Bereits ein einziger Kuss könnte für beide tödlich enden.Einfach lesen und sich fesseln lassen von dem Abenteuer was alle bestehen werden.  Ja, und freuen auf Band 2.

    Mehr
  • Leserunde zu "Diamantdrache (Feuerrosen-Trilogie 1)" von Marie-Luis Rönisch

    Diamantdrache

    EisermannVerlag

    Nichts als Staub und Asche bedeckt das Königreich Candiora, über welches Ewalyn eines Tages herrschen soll. Auf ihren Schultern lastet die Bürde eines hungernden Volkes, das schon seit vielen Jahrhunderten von einem Drachen terrorisiert wird. Die Bestie von Dorion verbrennt Getreidespeicher, tötet ohne Reue und ist gleichzeitig der Hüter einer fremden Welt. Denn im Schatten der Berge von Dorion befindet sich Dahana. Dort gibt es einen Überfluss an Nahrung, fruchtbaren Boden und Hoffnung auf eine Zukunft. Um ihren Untertanen zu helfen, begibt sich Ewa auf eine gefährliche Reise. Sie stellt sich der Bestie und erkennt, dass sich hinter den goldenen Augen ein Mann verbirgt, der einst einem mächtigen Fluch zum Opfer fiel. Nicht einmal die Liebe kann seinen Panzer durchdringen, denn sein Herz ist umschlossen von Diamant. Bereits ein einziger Kuss könnte für sie beide tödlich enden. Gemeinsam mit euch möchten wir „Diamantdrache“ lesen.  Zu diesem Zweck verlosen wir 7 E-Books im Wunschformat. Um euch zu bewerben, beantwortet folgende Frage:  Warum möchtest du das Buch gerne in der Leserunde lesen? Schreibt unbedingt euer Wunschformat dazu, damit der Versand der E-Books schnell nach Auslosung erfolgen kann. Kennzeichnet eure Beiträge ggf. als Spoiler, um anderen den Lesespaß nicht zu mindern. Zum Ende der Leserunde erwarten wir von jedem Gewinner eine Rezension zum Buch. Wir freuen uns auf eure ehrlichen Meinungen.

    Mehr
    • 178
  • Eine gute durchdachte Geschichte mit wunderbaren Charakteren, die einen ans Herz wachsen!

    Diamantdrache

    Mildred

    27. February 2017 um 15:38

    Klappentext: Nichts als Staub und Asche bedeckt das Königreich Candiora, über welches Ewalyn eines Tages herrschen soll. Auf ihren Schultern lastet die Bürde eines hungernden Volkes, das schon seit vielen Jahrhunderten von einem Drachen terrorisiert wird. Die Bestie von Dorion verbrennt Getreidespeicher, tötet ohne Reue und ist gleichzeitig der Hüter einer fremden Welt. Denn im Schatten der Berge von Dorion befindet sich Dahana. Dort gibt es einen Überfluss an Nahrung, fruchtbaren Boden und Hoffnung auf eine Zukunft.  Um ihren Untertanen zu helfen, begibt sich Ewa auf eine gefährliche Reise. Sie stellt sich der Bestie und erkennt, dass sich hinter den goldenen Augen ein Mann verbirgt, der einst einem mächtigen Fluch zum Opfer fiel. Nicht einmal die Liebe kann seinen Panzer durchdringen, denn sein Herz ist umschlossen von Diamant. Bereits ein einziger Kuss könnte für sie beide tödlich enden. Meinung: Die Geschichte ist vieles aber mit Sicherheit nicht langweilig. Sie hat mich von Anfang an verzaubert und bis zum Ende nicht mehr losgelassen. Ein Gemisch aus Spannung, Wendungen, Drama, Romantik und einer wunderbaren Welt, von der ich persönlich fasziniert war (besonders, da auch die Schattenseiten zur Geltung gebracht wurden).  Es hat Spaß gemacht mehr von der Welt zu erfahren, in der die Charaktere leben und es hat mich gefreut zu sehen wie viel Arbeit in die Umwelt geflossen ist.  Genauso viel Arbeit wie in die Umwelt ist auch in die Chraktere der Geschichte geflossen. Es lohnt sich wirklich die Protagonisten auf ihrem Weg zu begleiten und so auch besser kennenzulernen. Fazit: Alles in einem kann ich nur sagen: Ich an dieser Stelle nur eine Leseempfehlung aussprechen, ihr werdet es nicht bereuen! Ich für meinen Teil fiebere schon auf den nächsten Band hin!

    Mehr
    • 2
  • Das Buch hier ist wirklich mal was anderes!

    Diamantdrache

    Christina_Szasz

    20. February 2017 um 22:08

    also nachdem ich bei der Leserunde leider nur bedingt teilnehmen konnte, kommt hier jetzt endlich auch meine Rezension - und danke nochmal für den Gewinn! Kurzbeschreibung des Buches: Nichts als Staub und Asche bedeckt das Königreich Candiora, über welches Ewalyn eines Tages herrschen soll. Auf ihren Schultern lastet die Bürde eines hungernden Volkes, das schon seit vielen Jahrhunderten von einem Drachen terrorisiert wird. Die Bestie von Dorion verbrennt Getreidespeicher, tötet ohne Reue und ist gleichzeitig der Hüter einer fremden Welt. Denn im Schatten der Berge von Dorion befindet sich Dahana. Dort gibt es einen Überfluss an Nahrung, fruchtbaren Boden und Hoffnung auf eine Zukunft. Um ihren Untertanen zu helfen, begibt sich Ewa auf eine gefährliche Reise. Sie stellt sich der Bestie und erkennt, dass sich hinter den goldenen Augen ein Mann verbirgt, der einst einem mächtigen Fluch zum Opfer fiel. Nicht einmal die Liebe kann seinen Panzer durchdringen, denn sein Herz ist umschlossen von Diamant. Bereits ein einziger Kuss könnte für sie beide tödlich enden.  Zu meiner Meinung: Das Buch hat mich wirklich unglaublich überrascht. Ich wusste zwar nicht ganz was ich erwarten sollte, aber diese Wendungen hab ich nicht kommen sehen.  Erstmal zum Cover:  Es passt wirklich wie die Faust aufs Auge, wie man so schön sagt. Wirklich sehr schön - und so perfekt für diese Story! was die Geschichte betrifft: Ich brauchte ein/zwei Kapitel um mich einzulesen, aber danach konnte ich das Buch gar nicht mehr weglegen! alleine die Tatsache, dass die Geschichte auf verschiedenen Perspektiven erzählt wird, hat bei mir dafür gesorgt, dass ich alles viel besser nachvollziehen konnte, und die Charaktere und Hintergründe wurden viel greifbarer! Apropo Charaktere - die haben mich wirklich sehr begeistert. Ewa ist so eine starke Frau, obwohl ihr sehr viel schlechtes wiederfährt, verliert sie den Glauben in sich selbst noch in die anderen. Das macht sie unglaublich liebenswert, so dass man Seite um Seite mit ihr mitfiebert. Darcon, auf der anderen Seite, scheint durch sein Schicksal (verständlicherweise) vergessen zu haben, dass es auch noch gutes auf der Welt gibt - und doch lernt er schnell, vor allem durch Ewa, wieder zu glauben und Menschen in sein Leben zu lassen. Seine Entwicklung beobachten zu können, ist wirklich rührend (mir fällt leider kein passenderer Begriff dafür ein) Mein Fazit: Mich hat das Buch umgehaut! Ich kann es wirklich jedem, der Fantasy- und Lovestorys mag, empfehlen und hoffe, dass es euch auch so gefallen wird wie mir - ich jedenfalls freue mich jetzt schon darauf, es nochmal zu lesen!

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks