Marie-Luis Rönisch Mondkuss

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(11)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mondkuss“ von Marie-Luis Rönisch

Katleen Rousseau liebt den Klang von rockiger Musik und die starken Arme eines fremden Mannes. In der Bar „Mondkuss“ begegnet sie dem charmanten und gut aussehenden Luron Lafleur. Nach einer heißen Nacht folgt die ernüchternde Neuigkeit: Luron ist ihr neuer Partner bei der Polizei, der mit ihr den Schlächter von Paris jagen soll. Katleen ist mit dieser Fügung des Schicksals überfordert. Sie ahnt nicht, dass Luron ein dunkles Geheimnis hat, das sie zwischen die Fronten einer uralten Fehde treibt. Denn während Katleen von der Existenz des Übernatürlichen nicht überzeugt ist, versuchen Himmelskrieger und Dämonen unnachgiebig, Soldaten um sich zu scharen. Plötzlich findet sie sich in einem blutigen Rachefeldzug wieder und gerät ins Visier des Mörders. Schon bald ist sie gezwungen, sich zu fragen, welcher Seite sie sich anschließen will. Haben ihre Gefühle für Luron überhaupt eine Chance?

Stöbern in Romane

Mirabellensommer

Wunderschöner Roman mit Charme und französischem Flair

SillyT

Der englische Botaniker

Der englische Botaniker ist ein Lieblingsbuch mit Rückgrat! Ich bin begeistert! Ein Buch, das gibt.

SABO

Für jetzt und immer

schöner Roman für eine kurze Reise in die Berge

Amber144

Mittsommerleuchten

Liebe und Freundschaft und Familie - ein schöner Roman

leniks

Das kalte Blut

Was für ein ein Epos!

Estel90

Das Mädchen aus Brooklyn

Spannende und nervenaufreibende Spurensuche, die bis in die Vergangenheit der Charaktere reicht.

Gluecksklee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • mitreißende Geschichte mit kleinen Schwachpunkten

    Mondkuss
    Lissianna

    Lissianna

    25. April 2017 um 17:43

    Cover:Das Cover passt super zum Genre und macht neugierig auf das Buch. Zu sehen ist ein vertrautes Pärchen in Schattendarstellung von einem Vollmond. Es ist überwiegend in gelb gehalten und der Titel setzt sich in grün ab, das gefällt mir sehr gut.Die goldene vereinfachte Skyline von Paris und die kleinen floralen Elemente runden das wunderbare Cover ab.Meinung:Das Buch beginnt damit das der Schlächter von Paris eines seiner Opfer tötet. Im nächsten Kapitel erfahren wir direkt wie Katleen und Luron zusammenfinden und so ist ein super Einstig geschaffen.Ab da war ich regelrecht in der Geschichte gefangen, es ist schön in Katleens und auch Lurons Gedanken einzutauchen und so beide Seiten zu sehen.Durchweg bleibt das Buch spannend, wozu auch der wunderbare Schreibstil beiträgt.Es gibt unerwartete Wendungen und der Leser erfährt immer mehr über Katleens Vergangenheit und ihre Verbindung zu Devin dem Schlächter von Paris. Auch der nicht ganz menschliche Luron hat einige Geheimnisse die wir nach und nach erfahren und somit erst am Ende alle offenen Fragen geklärt sind.Cedric, Katleens Bruder kommt auch im Buch vor, was ich sehr schön finde. Auch gibt es einige traurige Stellen, die aber das Buch aber noch besser machen.Kurz vor Schluss wird ein Geheimnis um Katleen gelüftet, was dem aufmerksamen Leser allerdings schon klar war. Die Szene zeigt noch mal das Katleen eine starke selbstbewusste Frau ist und mit ein wenig Hilfe für alles eine Lösung finden kann.Das Buch endet eigentlich mit einem schönen Ende das allerdings einen fiesen Cliffhanger hat ;)Doch um genau zu wissen was ich meine, müsst ihr schon selbst das Buch lesen und das kann ich euch nur Empfehlen denn es ist wirklich gut.Fazit:Eine schöne Paranormal Romance, mit einer Story die ich so noch nicht kannte. Spannung, Liebe, Action und tolle Wendungen sind genauso zu finden wie ein super schöner Schreibstil.Leider kann ich nur 4 Sterne vergeben da es an einigen Stellen sehr verwirrend war und ich manche Dinge und Ereignisse nicht nachvollziehen konnte.

    Mehr
  • Leserunde zu "Mondkuss - Bise de la Lune" von Marie-Luis Rönisch

    Mondkuss
    bookshouse Verlag

    bookshouse Verlag

    Der Schatten hinter einer Maske. Anwohner von Paris flüstern seinen Namen, aus Angst und Verzweiflung, denn er ist der Schlächter von Paris, ein Verführer, ein Mörder. Wir laden euch herzlich zur Leserunde "Mondkuss - Bise de la lune" von Marie-Luis Rönisch ein! Katleen Rousseau liebt den Klang von rockiger Musik und die starken Arme eines fremden Mannes. In der Bar „Mondkuss“ begegnet sie dem charmanten und gut aussehenden Luron Lafleur. Nach einer heißen Nacht folgt die ernüchternde Neuigkeit: Luron ist ihr neuer Partner bei der Polizei, der mit ihr den Schlächter von Paris jagen soll. Katleen ist mit dieser Fügung des Schicksals überfordert. Sie ahnt nicht, dass Luron ein dunkles Geheimnis hat, das sie zwischen die Fronten einer uralten Fehde treibt. Denn während Katleen von der Existenz des Übernatürlichen nicht überzeugt ist, versuchen Himmelskrieger und Dämonen unnachgiebig, Soldaten um sich zu scharen. Plötzlich findet sie sich in einem blutigen Rachefeldzug wieder und gerät ins Visier des Mörders. Schon bald ist sie gezwungen, sich zu fragen, welcher Seite sie sich anschließen will. Haben ihre Gefühle für Luron überhaupt eine Chance? Text-Leseprobe PDF-Leseprobe Flipping-Book-Leseprobe Zur Autorin: Marie-Luis Rönisch wurde am 26. Februar 1993 in Großröhrsdorf geboren. Schon von klein auf begeisterten sie Märchen, Legenden und Geschichten. Fasziniert von Mystery und Serien, träumt sie sich in fremde Welten und hält diese Erlebnisse auf dem Papier fest. Im Alter von 16 Jahren begann sie mit dem Schreiben und veröffentlichte kurz darauf ihren ersten Roman bei einem Kleinverlag. Zwischenzeitlich arbeitete sie als Herausgeberin für die Anthologie „Die Legende von Halloween – Samhain“ mit insgesamt 22 Autoren zusammen. Neben dem Schreiben und ihrem Geburtsort im verwunschenen Sachsen, liebt sie Kroatien und Teneriffa und sieht diese beiden Urlaubsziele insgeheim als eine zweite Heimat. Wenn sie nicht gerade mit ihrem Zwergkaninchen schmust, gibt sie sich ihrer größten Leidenschaft hin: dem Schreiben. Für 2015 / 2016 sind mehrere Romanprojekte geplant. Sie arbeitet an den Fortsetzungen der "Blood" & der "Mondkuss"-Reihe. Veröffentlichungen: • [2014] Blood of Love – Schmerz der Ewigkeit • [2015] Mondkuss -  Bise de la Lune bei Bookshouse  • [2016] Blütenkuss - Bise de la Fleur ( September ) bei Bookshouse Marie-Luis Rönisch freut sich über jeden Besucher auf Facebook oder ihrem Blogspot. Bei dieser Leserunde gibt es mindestens 7 E-Books von "Mondkuss - Bise de la lune" im Wunschformat* (pdf, mobi, epub) zu gewinnen. Marie-Luis Rönisch steuert zusätzlich 1 Buchpaket das ein Printbuch + Goddies enthält bei. Zusätzlich verlost sie 5 Postkarten und 5 Magnete.  Unter allen Teilnehmern die eine Rezension bis zum 31.10.2015 auf einem Portal oder Blog eingestellt haben, verlost die Autorin nochmal ein Buchpaket mit einem Taschenbuch + Goodies. Bitte beantwortet uns in eurer Bewerbung die Frage der Autorin. Wieso lautet der Tiel des Romans "Mondkuss" Kleiner Tipp: Die Antwort findet ihr in der Leseprobe. Bitte schreibt in eurer Bewerbung auch gleich euer Wunschformat (pdf, mobi, epub) mit rein. * Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 7 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 30 Interessenten wird ab weiteren 5 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 30 Anfragen 8 E-Books, bei 35 Interessierten 9 E-Books, … Bitte achtet darauf, dass ihr euren Bewerbungsbeitrag in dem Unterthema "Alle Bewerbungen" erstellt, da wir eure Bewerbung ansonsten nicht werten können. Wir würden uns freuen, wenn ihr außerdem der Leserunde folgen würdet, damit ihr die Auslosung nicht verpasst. Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns. Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an. So kann man das Buch auch auf dem Rechner im mobi-Format lesen. Gern könnt ihr euch in unserer Gesamtübersicht umsehen. Oder besucht einfach unseren Blog. Auf Facebook findet ihr uns auch. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Euer bookshouse - Team *** Wichtig *** Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zu der Teilnahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und dem anschließenden Rezensieren des Buches. Wir versenden nicht an Packstationen und übernehmen keine Haftung für den Postversand. Vielen Dank für euer Verständnis. Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt. Die Wiedergabe des Buchinhalts ist keine Rezension. http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

    Mehr
    • 124
  • Spannung pur!

    Mondkuss
    Athene100776

    Athene100776

    08. November 2015 um 21:43

    Katleen ist Polizistin, vor kurzem verlor sie ihre Partnerin und versucht dieses zu verarbeiten. Sie steht mit beiden Beinen im Leben , Übersinnliches gibt es in ihrem Denken nicht. In ihrer Lieblingsbar " Mondkuss" liebt es Katleen zu feiern und die Welt um sich herum zu vergessen, besonders ihren Verlust. Eines Abends lernt sie dort einen jungen Mann kennen, der das Düstere und Geheimnisvolle ausstrahlt. Eigentlich sträubt sich in Katleen alles gegen ihn und dennoch ist sie von ihm gefesselt. Nach dem Abend folgt eine gemeinsame Nacht. Am nächsten Morgen erfährt sie, dass dieser junge Mann Luron ihr neuer Partner sein soll. Gemeinsam mit ihm soll sie die Mordserie in Paris aufklären. Noch weiß sie nicht, dass Luron ein dunkles Geheimnis umgibt. Die Geschichte ist sehr fesselnd und spannend aufgebaut. Mir persönlich gefällt sie sehr gut. Katleen habe ich als sehr sympathischen Charakter kennen gelernt, der einem auf irgendeine Weise sofort vertraut ist. Luron besticht durch seine geheimnisvolle Art und das Düstere , das ihn umgibt, somit ist er für mich durch das ganze Buch hinweg sehr interessant und ansprechend gewesen. Die Handlungsort sind toll beschrieben und auch wenn die ein oder andere Mordszene etwas heftig war, so habe ich in diesem Buch eine ganze Menge an Spannung gefunden, die sich von Beginn bis zum Ende hin durchzieht. Zu Beginn muss ich sagen, hatte ich so meine Probleme, da ich einfach als Leser zu viele verschachtelte Informationen auf einmal bekam, die ich so noch gar nicht zuordnen konnte. Wenn man allerdings der Geschichte weiterfolgt, so werden die ein oder anderen Fragen gelöst. Auf jeden Fall sind für einen zweiten Band noch ausreichend Fragen offen geblieben, was mich freut. Alles in allem ein spannender, übersinnlicher Thriller um Freundschaft, Vergangenheit und Zukunft.

    Mehr
  • Mondkuss - Bise de la Lune von Marie-Luis Rönisch

    Mondkuss
    Helli

    Helli

    31. October 2015 um 21:11

    Mondkuss - Bise de la Lune von Marie-Luis Rönisch Buch:     Katleen Rousseau liebt den Klang von rockiger Musik und die starken Arme eines fremden Mannes. In der Bar „Mondkuss“ begegnet sie dem charmanten und gut aussehenden Luron Lafleur. Nach einer heißen Nacht folgt die ernüchternde Neuigkeit: Luron ist ihr neuer Partner bei der Polizei, der mit ihr den Schlächter von Paris jagen soll. Katleen ist mit dieser Fügung des Schicksals überfordert. Sie ahnt nicht, dass Luron ein dunkles Geheimnis hat, das sie zwischen die Fronten einer uralten Fehde treibt. Denn während Katleen von der Existenz des Übernatürlichen nicht überzeugt ist, versuchen Himmelskrieger und Dämonen unnachgiebig, Soldaten um sich zu scharen. Plötzlich findet sie sich in einem blutigen Rachefeldzug wieder und gerät ins Visier des Mörders. Schon bald ist sie gezwungen, sich zu fragen, welcher Seite sie sich anschließen will. Haben ihre Gefühle für Luron überhaupt eine Chance?   Autor:     Marie-Luis Rönisch wurde am 26. Februar 1993 in Großröhrsdorf geboren. Schon von klein auf begeisterten sie Märchen, Legenden und Geschichten. Fasziniert von Mystery und Serien, träumt sie sich in fremde Welten und hält diese Erlebnisse auf dem Papier fest. Im Alter von 16 Jahren begann sie mit dem Schreiben und veröffentlichte kurz darauf ihren ersten Roman bei einem Kleinverlag. Zwischenzeitlich arbeitete sie als Herausgeberin für die Anthologie „Die Legende von Halloween – Samhain“ mit insgesamt 22 Autoren zusammen. Neben dem Schreiben und ihrem Geburtsort im verwunschenen Sachsen, liebt sie Kroatien und Teneriffa und sieht diese beiden Urlaubsziele insgeheim als eine zweite Heimat. Wenn sie nicht gerade mit ihrem Zwergkaninchen schmust, gibt sie sich ihrer größten Leidenschaft hin: dem Schreiben. Für 2015 / 2016 sind mehrere Romanprojekte geplant. Sie arbeitet an den Fortsetzungen der "Mondkuss"-Reihe, sowie an einem High Fantasy und einem Paranormal Romance Projekt, die 2016 erscheinen sollen. Quelle:  http://www.bookshouse.de/autoren/Marie_Luis_Roenisch/   Meinung:     Der Autor, Marie-Luis Rönisch, hat in ihrem Buch, Mondkuss – Bise de la Lune, eine spannende Erotik Fantasy-Geschichte aus dem Hut gezaubert. Der Schreibstil ist so bildhaft, dass man mitten im Geschehen sich befindet und nicht nur als stiller Zuschauer daneben steht. Die Protagonisten sich so wunderbar beschrieben, dass der Leser sich mit ihnen identifizieren kann. Es ist ein tolles Werk, was den Leser zum weiter lesen animiert und zwar bis zum Schluss fast in einem Rutsch. Die tollen Wendungen tragen dazu bei, dass die Spannung nie abflaut.   Kat, die an Übernatürliches nicht glaubt, befindet sich zwischen Dämonen und Himmelskriegern, die sie auf ihre Seite ziehen wollen. So gerät sie auch zwischen die Fronten und muss sich entscheiden. Wen wird sie wählen und wer steht hinter ihr? Und ws passiert mit dem Schlächter? Diese und andere Fragen werden im Laufe der Geschichte beantwortet.   Fazit:     Wer Fantasy mag, wird auch dieses Buch mögen. Wundervolle Geschichte, gespickt mit Spannung, Liebe, Leidenschaft und Geheimnissen.   Meine Bewertung:   Ich vergebe           ★★★★★

    Mehr
  • Mystery-Thriller mit dem Gewissen etwas

    Mondkuss
    Katrinbacher

    Katrinbacher

    31. October 2015 um 19:57

    Meine Meinung: Ich habe das Buch bei einer sehr netten Leserunde lesen dürfen, dafür danke ich als Erstes dem bookshouse Verlag, der diese veranstaltet hat und natürlich danke ich Marie-Luis Rönisch für diesen tollen Roman. Marie-Luis hat einen sehr angenehmen Schreibstil, sie schreibt sehr bildhaft, das Kopfkino beginnt zu laufen, sie zieht einen mit jedem ihrer Worte weiter in die Geschichte. Man möchte das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen, man muss einfach immer wissen, wie es weiter geht, die Spannung ist von der ersten Seite da, ob das kriminalistische oder die Erotik, auch davon hat das Buch genau die richtige Menge an den richtigen stellen. Die Handlung des Buches spielt in Paris, jetzt möchte ich wissen, ob die Katakomben genau so sind wie in meiner Vorstellung und natürlich genau so grusselig, wie sie Marie-Luis beschrieben hat. :) Mehr möchte ich euch aber gar nicht vom Inhalt verraten, ihr wollt es ja bestimmt selbst noch lesen. Katleen ... ist eine junge ehrgeizige Polizistin, sie hat einen sehr ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit. Den Verlust ihrer Kollegin macht sie mit Streifzügen durch ihre Stammkneipe erträglicher, dort nimmt Sie sich auch gerne mal einen Mann mit, den wo kann man besser vergessen? Für mich eine sehr Sympathische Charaktere, oft geht sie mit dem Kopf durch die Wand. Selbst ist die Frau!!! Auch ihren Humor habe ich sehr genossen. Luron ... Katleen's One-Nigth-Stand und neuer Partner ist - hmm - ... mal mag ich ihn und mal könnte ich ihn zum Mond schießen! Zum Ende des ersten Teiles ist er bei mir eher auf dem Mond!!! In meiner Vorstellung ein absolutes Schnuggelchen, bin sehr gespannt, wie er sich im nächsten Teil schlägt. Devin ... der Dämon. Muss ich mehr zu ihm sagen? Nur eins ab und an mochte ich ihn, grade zum Schluss hin, lieber als Luron!!! Das Cover: Ist echt mega genial, ich werde mal demnächst in der Buchhandlung meines Vertrauens zuschlagen müssen, dieses Cover sollte in jedem Bücherregal zu finden sein. Mein Fazit: Lesen, lesen, lesen!!! Ein wirklich toller Fantasy Roman, der für mich eigentlich mehr unter der Kategorie Mystery-Thriller laufen sollte. Wer von euch also ein tolles Buch sucht, bei dem man mal eine Gänsehaut bekommt, aber ebenso gut mal lachen kann, ist hier genau richtig!

    Mehr
  • eine Polizistin in den Fängen des Dämons

    Mondkuss
    annlu

    annlu

    Der Mann war unscheinbar. Trotzdem strahlte er etwas Dunkles aus, das Katleen verunsicherte. Sie steuerte geradewegs auf ihn zu. Seine braunen Augen schienen hin und wieder die Farbe zu kohleschwarz zu wechseln. Mit jedem Schritt verstärkte sich ihr Herzklopfen. Ihr Organismus wehrte sich, ein solches Risiko einzugehen, obgleich sie nicht wusste, wieso. Etwas an ihm war anders. Katleen wollte unbedingt herausfinden, was. Die Pariser Polizistin Katleen hat ihre Partnerin verloren. Seitdem versucht sie ihre Trauer in Alkohol und Männern zu ertränken. Doch ein solcher One-night-Stand entpuppt sich als Luron – ihr neuer Partner. Gerade erst zusammen eingesetzt, werden sie mit der ersten Leiche konfrontiert. Diese bringt Katleens schlimmste Kindheitserinnerungen zum Vorschein: Der Schlächter von Paris, dem sie bereits als Siebenjährige begegnet ist, und der kein menschliches Wesen zu sein scheint, ist wieder aufgetaucht. Doch auch Luron hat eine gemeinsame Vergangenheit mit dem Schlächter und beide scheinen nicht die zu sein, als die sie sich ausgeben. Die Geschichte ist in recht lange Kapitel eingeteilt, die abschnittsweise aus Sicht Katleens und Lurons erzählt werden. Der Prolog bringt Einsicht in die gestörten Gedanken des Schlächters. Gleich von Beginn an ist das Buch eine Mischung aus Romanze, mit einigen Erotikszenen (die sich aber eher auf den Beginn beschränken) und Thriller. Die Szenen um die Morde und Leichenfunde können dabei mitunter sehr grauenhaft sein. Die fantastischen Elemente kommen mit wenigen Erklärungen recht abrupt in die Erzählung. So weiß der Leser schon sehr bald, dass Luron sich auf der Suche nach dem Schlächter befindet, den er als Dämon bezeichnet und dass er gewisse Gaben hat. Was es damit aber genauer auf sich hat, wird nicht so rasch erklärt. Auch Katleen weiß, dass der Schlächter nicht menschlich ist, wenn man auch nie so recht erfährt woher. Diese Lücken und besonders das sprunghafte Auftauchen neuer Elemente, die den Fortgang der Geschichte beeinflussen, hat mich in meinem Lesefluss beeinträchtigt. Erklärungen für das Übernatürliche bekommt der Leser ebenso wie Katleen häppchenweise vorgesetzt, abhängig davon, wieviel die einzelnen Charaktere bereit sind, preiszugeben. Viele der Zusammenhänge werden gegen Ende des Buches klar, während immer wieder recht plötzlich neue Wendungen und überraschende Erkenntnisse in die Geschichte gemischt sind. Die Ideen hinter dieser Geschichte und die Zusammenhänge zwischen den Charakteren sind sehr komplex erdacht und unterscheiden sich von anderen Büchern. Streckenweise hat mich deren Umsetzung und besonders die Tatsache, dass die Erklärungen nur langsam erfolgen, verwirrt. Entgegen der Bezeichnung ist die Geschichte keine Romanze, die Liebesgeschichte steht nicht im Vordergrund, geht oft in den Handlungen unter und so ganz kann man der Liebe hier nicht trauen. Das Buch hat vielmehr etwas von einem fantasy thriller an sich. Mit dem Endfazit tue ich mich etwas schwer. Bis zur Hälfte hatte ich große Probleme mit dem sprunghaften Schreibstil. Die wenigen Erklärungen haben es mir nicht erlaubt, die Zusammenhänge zu durchschauen. Auch viele der Motivationen der Charaktere waren für mich nicht immer logisch nachvollziehbar – besonders da diese das eine dachten und ganz anders handelten oder ihre Meinungen innerhalb von einzelnen Abschnitten von Grund auf änderten. Nach und nach wurde einiges offenbart und ich konnte mich besser in die Geschichte einfinden. Das Ende bringt einige Antworten, lässt aber noch vieles offen für den nächsten Band. Dass sich viele der Schwächen, die ich angesprochen habe, auf die erste Hälfte beziehen lässt auf einen gute Fortsetzung hoffen.

    Mehr
    • 2
  • Komplexer Kampf um die Polizistin Kathleen, manchmal leider auch verwirrend

    Mondkuss
    Romanticbookfan

    Romanticbookfan

    23. October 2015 um 10:02

    Kathleen Rousseau ist Polizistin und geht gerne in ihre Lieblingsbar Mondkuss feiern. Hier lernt sie auch Luron Lafleur kennen und verbringt eine heiße Nacht mit ihm. Doch die Überraschung am nächsten Tag ist perfekt: Luron LaFleur ist ihr neuer Partner bei der Polizei und die Zwei sollen auch gleich in einem brutalen und mysteriösen Mord ermitteln. Dass Luron ein großes Geheimnis hütet, ahnt Kathleen nicht, ebenso wenig, dass sie mitten zwischen die Fronten eines ewigen Kriegs gerät und sie sich übernatürlichen Kräften stellen muss... Meine Meinung: Der Klappentext hat mich sehr neugierig auf das Buch gemacht, denn ich liebe paranormale (Liebes)geschichten. Mondkuss Bise de la Lune fängt relativ "harmlos" an und zwar mit der heißen Nacht zwischen Kathleen und Luron. Dass Luron jedoch ein Geheimnis hütet und wesentlich mehr über die brutalen Morde weiß, wird schnell klar, nur die genauen Hintergründe verrät uns die Autorin noch nicht. Sie spannt ein gewaltiges Netz, in dessen Zentrum Kathleen steht. Diese wird nicht nur von Luron angezogen sondern hat auch ein besonderes Verhältnis zu dem Mörder, welches ihr jedoch nicht bewusst ist, der jedoch sehr geschickt ihre Handlungen steuert. Generell löst die Autorin (fast) alles am Ende auf, dennoch gab es für mich beim Lesen ziemliche Verwirrungen. Manchmal haben sich die Protagonisten doch sehr mehrwürdig und nicht nachvollziehbar verhalten. Wenn dies mehrmals geschieht und erst sehr viel später aufgeklärt wird, ist es für den Leser etwas schwierig am Ball zu bleiben.  Ein weiterer Kritikpunkt ist Luron. Er war einfach nicht "Traummann" genug. Er lässt Kathleen, obwohl er sie liebt, in mind. einer entscheidenden Situation im Stich. Ich habe das Buch in einer Leserunde mit gelesen und will gar nicht verschweigen, dass einige von den vielen Wendungen und dem Konstrukt sehr begeistert waren, ich fand es teilweise zu verwirrend. Fazit: Für Mondkuss Bise de la Lune hat sich die Autorin ein komplexes Konstrukt ausgedacht, in deren Zentrum die Polizistin Kathleen steht. Sie wird ohne ihr Wissen in einen übernatürlichen Kampf hinein gezogen. Leider sind die Handlungsweisen der Protagonisten teilweise verwirrend, ebenso konnte Luron bei mir nicht unbedingt punkten.

    Mehr
  • Mondkuss - Bise de la Lune

    Mondkuss
    Spleno

    Spleno

    19. October 2015 um 11:26

    Inhalt: Katleen muss vergessen, um dies zu können stürzt sie sich in das Nachtleben in ihrer Lieblangsbar Mondkuss. Dort trifft sie einen sehr atraktiven Mann und die beiden landen im Bett. Am nächsten Tag trifft Kathlenn der Schlag. Ihr wir nach dem Verlust ihrer Partnerin bei der Polizei ein neuer Kollege zugeteilt. Luron - ausgerechnet ihr Betthäschen. Mit ihm soll sie zusammen den wiederauflodernden Schlächter von Paris fangen. Kathleens Vergangenheit flammt auf und Luron hat auch so seine Geheimnisse... Meinung: Der Schreibstil von "Mondkuss" war sehr angenehm und ich konnte mir die Plätze bildhaft vorstellen. Die Autorin hat eine sehr schöne Wortwahl und hat mich in Kathleens Welt entführt. Ganz gefangen war ich nicht. Ich habe relativ lange für diese Buch gebraucht, das bedeutet für mich das es mich nicht ganz vom Hocker gehauen hat. Die Figuren sind wundervoll gezeichnet und haben von der Autorin Leben eingehaucht bekommen. Der rote Faden zieht sich durch das komplette Buch. Spannend, atemberaubend und manchmal scheint es anders zu kommen wie ich gedacht hatte. Was mich etwas gestört hat, war an einigen Stellen zuviel Blut und gemetzel. Aber gut das mag Geschmacksache sein. Die Kapitel sind sehr lang, kürzere entsprechen eher meinen Lesestil und ich bevorzuge diese. Aber auch hier, Geschmackssache. Fazit: Interessant, spannend und ein Hauch von Frankreich.

    Mehr
  • Spannend und nervenaufreibend bis zum Schluss

    Mondkuss
    Isabelle86

    Isabelle86

    13. October 2015 um 16:14

    Klappentext Katleen Rousseau liebt den Klang von rockiger Musik und die starken Arme eines fremden Mannes. In der Bar „Mondkuss“ begegnet sie dem charmanten und gut aussehenden Luron Lafleur. Nach einer heißen Nacht folgt die ernüchternde Neuigkeit: Luron ist ihr neuer Partner bei der Polizei, der mit ihr den Schlächter von Paris jagen soll. Katleen ist mit dieser Fügung des Schicksals überfordert. Sie ahnt nicht, dass Luron ein dunkles Geheimnis hat, das sie zwischen die Fronten einer uralten Fehde treibt. Denn während Katleen von der Existenz des Übernatürlichen nicht überzeugt ist, versuchen Himmelskrieger und Dämonen unnachgiebig, Soldaten um sich zu scharen. Plötzlich findet sie sich in einem blutigen Rachefeldzug wieder und gerät ins Visier des Mörders. Schon bald ist sie gezwungen, sich zu fragen, welcher Seite sie sich anschließen will. Haben ihre Gefühle für Luron überhaupt eine Chance? Rezension „Mondkuss“ ist zwar auf den ersten Blick ein Paranormal Romance, aber schon nach kurzer Zeit wurde mir klar, dass es sich eher um einen Mystery Thriller handelt. Die Autorin versteht es sehr gut Spannung aufzubauen und Protagonisten zu zeichnen, die lebendig wirken. Der Schreibstil ist sehr flüssig, so das beim lesen kein Frust an langen Sätzen aufkommt. Dennoch sind die Kapitel ungewöhnlich lang, was mich ein wenig abschreckte. Vor allem aber handelt die Geschichte von Katleen, Luron und Devin und ihrer Beziehung zueinander, was mich ein wenig überrasch hat. Zu Beginn des Buches dachte ich, es ginge allein um die Beziehung zwischen Katleen und Luron, aber das Gegenteil ist der Fall. Die Geschichte spielt in Paris, einer der schönsten Städte Europas und behandelt dabei eine sehr schaurige Geschichte über einen grausamen Mörder. Besonders gruselig ist die Szene in den Katakomben, die im Nachhinein noch eine Rolle spielt. Auch Katleens Vergangenheit gewinnt im Laufe der Handlung an Bedeutung und ist wunderbar in die gesamte Geschichte eingebaut.   Fazit Obwohl ich im Laufe der Geschichte immer weniger für Luron übrig hatte, konnte mich das Ende versöhnen. Aber im Laufe der Geschichte hat sich Luron immer unbeliebter gemacht. Seine Handlungen wirkten auf mich sprunghaft und unlogisch. Luron wird von Selbstzweifeln aufgefressen, aber an einigen Stellen konnte ich seine Gedankengänge wirklich nicht mehr verstehen. Katleen dagegen boxt sich mehr oder weniger allein durch die Handlung. Es gibt immer wieder lustige Szenen, aber auch Stellen an denen ich Katleen am liebsten zu Hilfe geeilt wäre.   Ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung, denn obwohl Luron noch immer in meiner Gunst ganz unten steht, will ich unbedingt wissen, wie es weitergeht. Diese Buch ist eine Empfehlung für alle Fans von Supernaturel und Co. (obwohl dieses Buch das erste war, das meinen Hass auf den männlichen Protagonisten weckte).

    Mehr
  • Mysteriös, spannend und Geheimnisse die aufzudecken sind.

    Mondkuss
    nariel

    nariel

    03. October 2015 um 15:33

    Ein neues Buch von Marie-Luis Rönisch, dass musste natürlich sofort auf meinen Kindle und wollte gelesen werden. Katleen Rousseau liebt den Klang von rockiger Musik und die starken Arme eines fremden Mannes. In der Bar „Mondkuss“ begegnet sie dem charmanten und gut aussehenden Luron Lafleur. Nach einer heißen Nacht folgt die ernüchternde Neuigkeit: Luron ist ihr neuer Partner bei der Polizei, der mit ihr den Schlächter von Paris jagen soll. Katleen ist mit dieser Fügung des Schicksals überfordert. Sie ahnt nicht, dass Luron ein dunkles Geheimnis hat, das sie zwischen die Fronten einer uralten Fehde treibt. Denn während Katleen von der Existenz des Übernatürlichen nicht überzeugt ist, versuchen Himmelskrieger und Dämonen unnachgiebig, Soldaten um sich zu scharen. Plötzlich findet sie sich in einem blutigen Rachefeldzug wieder und gerät ins Visier des Mörders. Schon bald ist sie gezwungen, sich zu fragen, welcher Seite sie sich anschließen will. Haben ihre Gefühle für Luron überhaupt eine Chance? Anfangs fiel es mir ein wenig schwer richtig in die Geschichte reinzukommen, da es etwas langatmig erzählt ist. Aber ist man an einem gewissen Punkt angekommen, ich verspreche es Euch, da könnt ihr es nicht mehr aus der Hand legen! Warum? Das will ich Euch natürlich nicht verraten, denn wo bleibt dann die Überraschung, wenn ihr es selber in die Hand nehmt. Da ich schon mehrere Werke dieser Autorin kenne, kann ich sagen, dass sich ihr Schreibstil sehr weiter entwickelt hat. Es ist flüssig zu lesen und alles wird sehr gut beschrieben. Sie hat eine sehr bildhafte Erzählweise, die einem auf die Reise in ein Paris schickt, dass man sich so nie vorstellen hätte können. Die Charaktere sind sehr ausgereift und gut beschrieben, auch wird auf die Gefühle der Einzelnen Rücksicht genommen und man kann sich als Leser richtig hineinversetzten, als wäre man selbst mitten in der Story. Das Buch wartet mit Spannung der Extraklasse auf! Es gibt ein Geheimnis zu entdecken und man hätte es nie erwartet, was auf einem zukommt. Leser, die sich leicht gruseln, seien gewarnt vor detailgenauen Beschreibungen von Morden. Man fühlt sich nach Paris versetzt, als wenn man direkt vor der Leiche stehen würde. Das Ende spannt uns richtig auf die Folter und ich kann es kaum erwarten, dass Teil 2 erscheint! So genug jetzt, ich will Euch ja nicht noch etwas vom Inhalt verraten! Das Cover ist wunderschön und wirklich passend zum Titel und auch zur Story selbst. Das Pärchen am Cover ist nur schattenhaft zu sehen, so dass es dem Leser genug Freiraum lässt um sich selbst ein genaues Bild von den Personen zu machen. Die Schrift ist deutlich und sehr gut zu lesen. Wenn ich ehrlich bin, dann hätte mich schon das Cover fasziniert und verführt dieses Buch zu kaufen. Eine Leseempfehlung kann ich jedem geben, der auf Fantasy und Thriller gemischt in einer spannungsvollen Geschichte verpackt liebt. Aber lasst Euch gesagt sein, es ist keine seichte Lektüre, sondern es wird vom Leser erwartet, dass er mitdenkt, um die verschiedenen Handlungsstränge miteinander zu verbinden. Von mir gibt es für dieses Werk 4,5 spannungsgeladene und gruselige Sternchen. Einen halben Stern Abzug wegen des etwas zu langen Anfangs. (c) nariel

    Mehr
  • Ein absoluter Muss !!!!

    Mondkuss
    CookiesLesewelt

    CookiesLesewelt

    27. September 2015 um 14:23

    Ich fange erst einmal mit dem Cover an. Es ist so traumhaft schön. Vorallem, da ich Paris so liebe und so verehre. *-* Da zieht mich das Buch natürlich magisch an. Ich finde es nur etwas Schade, dass ich nicht schon eher auf dieses Buch gestoßen bin. Erst als ich mich mit der Autorin persönlich getroffen haben, habe ich es mir gekauft. Was für ein Zufall *-* Das Buch hat 430 Seiten und sagenhafte 8 Kapitel. Das es nur 8 Kapitel hat, hat mich etwas verstört, weil ich jemand bin der immer ein Kapitel zuende lesen muss bevor er aufhört. War hier etwas schwierig aber durch die Absätze trotzdem umsetzbar. Sehr schön bei diesem Buch fande ich es, dass es in den Verschiedenen Absätzen immer die Sichtweise von den Charakteren gewechselt hat. Also mal las man aus Kathleens Sicht und mal aus Luron´s. So konnte man immer diejenige Person verstehen.  Ich musste mich am Anfang erst einmal mit der Geschichte vertraut machen. Da schon relativ Zeitnah die erste Leiche gefunden wurde und ich da immer etwas empfindlich bin, da ich mir sowas nicht unbedingt bildlich vorstellen möchte :D Ja so bin ich nunmal. Aber trotz der vielen Leichen, die der Schlächter von Paris, zu verantworten hatte konnte ich das Buch nicht weglegen. Marie´s Schreibstil hat mich nur noch mehr dazu verleitet das Buch garnicht mehr aus der Hand zu legen. Jede 5 Minuten in denen ich Zeit hatte, hatte ich es in der Hand. Vielleicht hat Marie mich auch verflucht. :D Weiß mans. :D Nun einmal zu den Charakteren im Buch. Kathleen war mir von Anfang an sympatsich und ihre Art hat mir so gut gefallen das sie echt ein Liebling für mich war. Auch wenn ich bei manchen ihrer Handlung lieber das Handtuch geworfen hätte und schreiend davon gerannt wäre :D Ich sage nur ein ganzer Haufen Leichenteile :D  Luron ist ein Bad Boy und somit kaum unwiderstehlich. Da kann man Kathleen gut verstehen. Allerdings spielt er sich auch sehr gerne auf und gibt nicht viel von sich Preis. Aber das macht ihn wahrscheinlich so anziehen. *-* Lastrad ist ein sehr guter Freund von Luron und hilft ihm wo er nur kann. Auch wenn er manchmal einfach keine Lust hat, lässt er Luron nicht im Stich. Er ist ein Vampir und hat humor. Was ihn für mich auch sehr sympatisch macht.  Devin der "Schlächter von Paris" ist für mich irgendwie so unvorhersehbar. Mal bringt er jemanden um, dann sagt er, er würde Kathleen nur retten und schon findet man die nächste Leiche. Komischer Typ und ich traue ihm nicht. :D Tja Devin, ich habe leider kein Foto für dich :D Aber mal ganz ehrlich alle Charaktere im Buch sind so unterschiedlich und besser könnte es garnicht sein.  Dieses Buch ist der reinste Spannungsfaktor und man kann nie wissen was als nächstes passiert. Und es passiert so verdammt viel, womit man nie gerechtnet hätte. So ging es zumindest mir. Als Fazit kann ich sagen, ich liebe dieses Buch. Ich kann es kaum erwarten, dass der zweite Teil rauskommt und ich muss der Verlag nerven, dass er sich etwas beeilt. Ich habe dieses Buch verschlungen und in mir aufgesaugt. Bei diesem Buch konnte ich nicht anders. Es ist definitiv eines meiner Lieblingsbücher geworden. ALSO EIN MUST READ FÜR ALLE BÜCHERSUCHTIS. :3  Deswegen bekommt das Buch 5 von 5 Cookie´s von mir. Absolut der Hammer *-*

    Mehr
  • IHR MÜSST ES LESEN !!!!!

    Mondkuss
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. August 2015 um 15:49

    INHALT Katleen Rousseau liebt den Klang von rockiger Musik und die starken Arme eines fremden Mannes. In der Bar „Mondkuss“ begegnet sie dem charmanten und gut aussehenden Luron Lafleur. Nach einer heißen Nacht folgt die ernüchternde Neuigkeit: Luron ist ihr neuer Partner bei der Polizei, der mit ihr den Schlächter von Paris jagen soll. Katleen ist mit dieser Fügung des Schicksals überfordert. Sie ahnt nicht, dass Luron ein dunkles Geheimnis hat, das sie zwischen die Fronten einer uralten Fehde treibt. Denn während Katleen von der Existenz des Übernatürlichen nicht überzeugt ist, versuchen Himmelskrieger und Dämonen unnachgiebig, Soldaten um sich zu scharen. Plötzlich findet sie sich in einem blutigen Rachefeldzug wieder und gerät ins Visier des Mörders. Schon bald ist sie gezwungen, sich zu fragen, welcher Seite sie sich anschließen will. Haben ihre Gefühle für Luron überhaupt eine Chance?   PERSÖNLICHE MEINUNG Ich fange erst einmal mit dem Cover an. Es ist so traumhaft schön. Vorallem, da ich Paris so liebe und so verehre. *-* Da zieht mich das Buch natürlich magisch an. Ich finde es nur etwas Schade, dass ich nicht schon eher auf dieses Buch gestoßen bin. Erst als ich mich mit der Autorin persönlich getroffen haben, habe ich es mir gekauft. Was für ein Zufall *-* Das Buch hat 430 Seiten und sagenhafte 8 Kapitel. Das es nur 8 Kapitel hat, hat mich etwas verstört, weil ich jemand bin der immer ein Kapitel zuende lesen muss bevor er aufhört. War hier etwas schwierig aber durch die Absätze trotzdem umsetzbar. Sehr schön bei diesem Buch fande ich es, dass es in den Verschiedenen Absätzen immer die Sichtweise von den Charakteren gewechselt hat. Also mal las man aus Kathleens Sicht und mal aus Luron´s. So konnte man immer diejenige Person verstehen.  Ich musste mich am Anfang erst einmal mit der Geschichte vertraut machen. Da schon relativ Zeitnah die erste Leiche gefunden wurde und ich da immer etwas empfindlich bin, da ich mir sowas nicht unbedingt bildlich vorstellen möchte :D Ja so bin ich nunmal. Aber trotz der vielen Leichen, die der Schlächter von Paris, zu verantworten hatte konnte ich das Buch nicht weglegen. Marie´s Schreibstil hat mich nur noch mehr dazu verleitet das Buch garnicht mehr aus der Hand zu legen. Jede 5 Minuten in denen ich Zeit hatte, hatte ich es in der Hand. Vielleicht hat Marie mich auch verflucht. :D Weiß mans. :D Nun einmal zu den Charakteren im Buch. Kathleen war mir von Anfang an sympatsich und ihre Art hat mir so gut gefallen das sie echt ein Liebling für mich war. Auch wenn ich bei manchen ihrer Handlung lieber das Handtuch geworfen hätte und schreiend davon gerannt wäre :D Ich sage nur ein ganzer Haufen Leichenteile :D  Luron ist ein Bad Boy und somit kaum unwiderstehlich. Da kann man Kathleen gut verstehen. Allerdings spielt er sich auch sehr gerne auf und gibt nicht viel von sich Preis. Aber das macht ihn wahrscheinlich so anziehen. *-* Lastrad ist ein sehr guter Freund von Luron und hilft ihm wo er nur kann. Auch wenn er manchmal einfach keine Lust hat, lässt er Luron nicht im Stich. Er ist ein Vampir und hat humor. Was ihn für mich auch sehr sympatisch macht.  Devin der "Schlächter von Paris" ist für mich irgendwie so unvorhersehbar. Mal bringt er jemanden um, dann sagt er, er würde Kathleen nur retten und schon findet man die nächste Leiche. Komischer Typ und ich traue ihm nicht. :D Tja Devin, ich habe leider kein Foto für dich :D Aber mal ganz ehrlich alle Charaktere im Buch sind so unterschiedlich und besser könnte es garnicht sein.  Dieses Buch ist der reinste Spannungsfaktor und man kann nie wissen was als nächstes passiert. Und es passiert so verdammt viel, womit man nie gerechtnet hätte. So ging es zumindest mir. Als Fazit kann ich sagen, ich liebe dieses Buch. Ich kann es kaum erwarten, dass der zweite Teil rauskommt und ich muss der Verlag nerven, dass er sich etwas beeilt. Ich habe dieses Buch verschlungen und in mir aufgesaugt. Bei diesem Buch konnte ich nicht anders. Es ist definitiv eines meiner Lieblingsbücher geworden. ALSO EIN MUST READ FÜR ALLE BÜCHERSUCHTIS. :3  Deswegen bekommt das Buch 5 von 5 Cookie´s von mir. Absolut der Hammer *-*

    Mehr
  • Man fiebert mit!

    Mondkuss
    nefertiri

    nefertiri

    31. July 2015 um 15:30

    Das Cover von Mondkuss ist einfach atemberaubend schön. Man sieht die Schatten zweier Menschen, die kurz davor sind einander zu küssen. Darunter die romantische Kulisse von Paris, der Stadt der Liebe. Der Klappentext lässt eine sehr spannende Geschichte vermuten. Soweit so gut ... Bereits nach den ersten Seiten war ich mitten in der Story.  Katleen, die Protagonistin des Buches,  eine junge Polizistin, hat es mir sofort angetan. Sie hat Ecken und Kanten, ist gewitzt und weiß genau was sie will. Hier hat die Autorin eine Figur erschaffen, zu der viele Frauen aufschauen können. Mit der richtigen Dosis Humor, Erotik und Spannung erzählt Marie-Luis Rönisch wie es sich anfühlt, wenn einem plötzlich das gesamte Weltbild auf den Kopf gestellt wird. Selbst der Mann, der Katleen eigentlich nur für eine Nacht begleiten sollte, stellt sich auf einmal als ihr neuer Partner bei der Polizei heraus. Eine unangenehme Situation, aber nur anfänglich. Zwischen beiden entwickelt sich mehr, als nur ein One-Night-Stand und schon bald wird klar, dass sie beide in dem Polizeifall um den Schlächter von Paris eine wichtige Rolle spielen. Die Protagonisten sind gut skizziert. So konnte mich auch Luron, als Katleens Partner und Beschützer überzeugen. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und angenehm zu lesen. Mit "Mondkuss-Bise de la lune" ist der vielversprechenden Jungautorin ein spannender Roman gelungen, der mitreißt und an bekannte Serien wie "Supernatural" erinnert. Wer Fan dieser Serie ist, wird Mondkuss sicherlich lieben. Das Schöne ist: Dies ist nicht das Ende von Mondkuss. Wir dürfen uns auf eine Fortsetzung freuen!

    Mehr
  • Am Anfang war es etwas "langweilig", doch ab der Mitte bis zum Ende hin hat es mich gefesselt.

    Mondkuss
    Rezensionen-isabel0607

    Rezensionen-isabel0607

    30. July 2015 um 13:56

    Buch: Mondkuss – Bise de la Lune Autor: Marie-Luis Rönisch (genauers über sie lest ihr unten) Buchdetails: Erscheinungsdatum Erstausgabe : 09.06.2015 Verlag : Bookshouse ISBN: 9789963529056 E-Buch Text 430 Seiten Sprache: Deutsch Genre: Fantasy Preis: 6,49€ Buch über Amazon kaufen ~ http://amzn.to/1KCby30 Autorin:Marie-Luis Rönisch wurde am 26. Februar 1993 in Großröhrsdorf geboren. Schon von klein auf, begeisterten sie Märchen, Legenden und Geschichten. Fasziniert von Mystery und Serien, träumt sie sich in fremde Welten und hält diese Erlebnisse auf dem Papier fest. Im Alter von 16 Jahren begann sie mit dem Schreiben und veröffentlichte kurz darauf, ihren ersten Roman bei einem Kleinverlag. Klappentext: Katleen Rousseau liebt den Klang von rockiger Musik und die starken Arme eines fremden Mannes. In der Bar „Mondkuss“ begegnet sie dem charmanten und gut aussehenden Luron Lafleur. Nach einer heißen Nacht folgt die ernüchternde Neuigkeit: Luron ist ihr neuer Partner bei der Polizei, der mit ihr den Schlächter von Paris jagen soll. Katleen ist mit dieser Fügung des Schicksals überfordert. Sie ahnt nicht, dass Luron ein dunkles Geheimnis hat, das sie zwischen die Fronten einer uralten Fehde treibt. Denn während Katleen von der Existenz des Übernatürlichen nicht überzeugt ist, versuchen Himmelskrieger und Dämonen unnachgiebig, Soldaten um sich zu scharen. Plötzlich findet sie sich in einem blutigen Rachefeldzug wieder und gerät ins Visier des Mörders. Schon bald ist sie gezwungen, sich zu fragen, welcher Seite sie sich anschließen will. Haben ihre Gefühle für Luron überhaupt eine Chance? Fazit: Am Anfang war es etwas "langweilig", doch ab der Mitte bis zum Ende hin hat es mich gefesselt. Als ich begonnen hatte das Buch zu lesen hat es mir leider nicht so sehr zugesprochen wie ich eigentlich gedacht hatte. Der Klappentext und das Cover sahen für mich sehr vielversprechent aus, deshalb habe ich mir auch das Buch geholt und mit Lesen begonnen. Leider war es am Anfang eine starke Enttäuschung wie ich herausfinden musste. Und ja ich habe sogar gedacht, das Buch auf zu hören, aber ich hab mich zusammen gerissen und wollte dem Buch noch eine Chance geben. Die sich aber als sehr gute Chance erwiesen hat. Jeder hat eine 2. Chance verdient, so auch dieses Buch. also habe ich mich hingesetzt und weitergelesen und plötzlich war das Buch spannend. Zuerst wusste ich gar nicht wieso das Buch plötzlich so toll war und doch war es so, von einer Seite auf die andere konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Man wollte soooo gerne wissen wie es jetzt ausgeht und was noch passieren wird. Ich muss sagen die Autorin hat ihre Aufgabe sehr gut gemacht (2/3 vom Buch; nur der Anfang für mich nicht). Allein wie sie die Situationen und das gesehene von den Hauptkaraktern beschreibt und erzählt ist echt toll. Bei so mancher Stelle ist mir wirklich die Gänsehaut über die Arme gelaufen; es war manchmal echt gruslig. Man dachte sich nur noch so; Geh da jetzt ja nicht allein rein, Oh mein Gott! Es war so fesselt am Schluss. Ich weis auch nicht so recht was ich mit dem Anfang anfangen soll, irgendwie, ahh ich weis auch nicht recht. Jedefalls hat mir der Rest eindeutig mehr Spaß gemacht. Trotz des Anfangs bekommt das Buch von mir 4 Sterne <3 Einfach weil mich das Ende dann doch noch so überzeugen konnte :)

    Mehr
  • Fesselnd bis zur letzten Seite

    Mondkuss
    SunnysBuecherschloss

    SunnysBuecherschloss

    09. July 2015 um 10:34

    Zuerst einmal möchte ich mich bedanken, dass ich dieses Buch im Rahmen einer Blogtour lesen durfte, anderenfalls wäre ich vielleicht gar nicht darauf aufmerksam geworden.  Aber ich kann euch sagen, dass ich wirklich froh bin, dass ich dieses Buch, seine Welt und seine Charaktere, sowie die Schöpferin von all dem kennen lernen durfte.  Fang ich aber doch am besten ganz von vorne an.  Das Cover zu diesem Buch macht direkt neugierig und man mag mehr erfahren. Die Farben harmonieren sehr schön und passen sehr gut zum Buchtitel.  Auch der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen, denn dieser war wirklich ausgesprochen interessant und sehr wichtig für den weiteren Verlauf des Buches.  Katleen ist mir auch direkt sehr sympathisch, auch wenn sie eine etwas ungewöhnliche Protagonistin ist und ich mich nicht mit ihr identifizieren konnte. Trotzdem kam sie mir wie eine alte Freundin vor, das hat "Mondkuss" gleich zu Beginn einen riesen Pluspunkt eingebracht. Luron war mir bei seinem ersten Auftauchen irgendwie absolut unsympathisch, auch wenn sich das im Verlauf des Buches immer weiter gelegt hat, war er mir doch irgendwie immer ein bisschen zu perfekt. (Es passte super zum Buch, nur nicht zu mir ^^)  Natürlich werd ich euch jetzt nicht alle Personen des Buches auflisten, aber ein Charakter liegt mir doch besonders am Herzen. Lacht bitte nicht, wenn ich euch jetzt sage, dass sich ein Vampir in mein Herz geschlichen hat, aber Lestard ist einfach zu toll.  Wenn mir das Buch bis zu seinem Auftauchen doch schon wirklich gut gefallen hat, konnte ich nach seinem Erscheinen gar nicht mehr anders, als es zu lieben.  Wenn ihr "Mondkuss" lest, achtet auf einen unperfekt - perfekten Vampir, er wird sich in eure Herzen schleichen!  Die Story von "Mondkuss" ist auch etwas besonderes. Hier ist nichts wie in anderen Büchern und es ist durchweg spannend.  Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil ich mit Katleen alles entdecken, den "Schlächter" schnappen und alle Geheimnisse aufdecken wollte. Ich habe mich dank des Schreibstils gefühlt, als wäre ich direkt mit dabei, auf der Jagd nach einem Mörder, in der Bar und auch überall sonst.  Die Schauplätze wurden hervorragend gewählt und haben mir eindrucksvolle Bilder in den Kopf gesetzt, die auch noch nach dem Lesen geblieben sind.  Marie-Luis Rönisch verbindet in "Mondkuss" alles, was für mich ein gutes Buch ausmacht.  Es ist emotional, romantisch, spannend und vor allem bietet es eindrucksvolle Bilder, die durch Worte erschaffen wurden.  Würde ich irgendeine Art von Bewertung haben, würde ich definitiv die Höchtpunktzahl vergeben.  Ihr habt hier also eine ganz klare Leseempfehlung meinerseits!

    Mehr