Marie-Luise Röschli Röschli Biographie / Selam

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Röschli Biographie / Selam“ von Marie-Luise Röschli

In den Jahren 1983-86 wütet im kommunistischen Land Äthiopien nicht nur ein schrecklicher Bürgerkrieg, sondern auch eine furchtbare Hungersnot! Millionen von Menschen verhungern! Tausende von Kindern verlieren auf der Flucht vor dem Hungertod ihre Angehörigen! Zu Skeletten abgemagerte Kinder versuchen ein Auffanglager zu erreichen! Die Not in Äthiopien ist unbeschreiblich gross! Überall auf der ganzen Welt werden im Fernsehen Bilder von hungernden Müttern mit ihren Kindern ausgestrahlt! Diese Bilder lassen Zahai Röschli, einer Äthiopierin, die von einer schweizer Familie adoptiert wurde, keine Ruhe mehr. Sie fliegt in ihre alte Heimat und besucht ein Auffanglager. Erschüttert von dem, was sie gesehen hat, kommt sie in die Schweiz zurück. Sie berichtet ihrer Familie und ihren Freunden von ihrem Wunsch, in Addis Abeba ein kleines Waisenhaus zu bauen. Zahai findet offene Ohren und Herzen! Sie kehrt 1985 nach Äthiopien zurück und beginnt, ganz alleine mit Gottes Hilfe, das Kinderheim Selam aufzubauen.

Unglaublich - eine Familie hat die Vision eines Waisenhauses und baut ein ganzes Dorf für Tausende von Kindern und Jugendlichen.

— Buchperlentaucher
Buchperlentaucher
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Selam - ein Dorf für Waisenkinder

    Röschli Biographie / Selam
    Buchperlentaucher

    Buchperlentaucher

    08. March 2015 um 18:13

    Ein, von einer Familie in der Schweiz, adoptiertes Mädchen aus Äthiopien sieht das Leid der Kinder in ihrem Heimatland. Sie bittet die Eltern um Hilfe. Diese denken an ein Haus für ein paar Dutzend Waisenkinder. Heute steht mitten in der Hauptstadt von Äthiopien das Kinderdorf Selam. Aus der kleinen Vision ist eine rettende Insel für Tausende geworden. Das Buch erzählt die Geschichte dieses Wunders.

    Mehr