Marie Adams

 3.8 Sterne bei 131 Bewertungen
Marie Adams

Lebenslauf von Marie Adams

Marie Adams veröffentlichte unter dem Namen Daniela Nagel bereits Romane – in denen es darum geht, die Liebe nach Jahren durch den Alltag zu retten und das Familienchaos zu meistern. Umso mehr Freude hat sie nun daran, ein Liebespaar auf fast märchenhafte Weise erst einmal zusammenzubringen – schließlich weiß sie aus eigener Erfahrung, wie irrational das Glück manchmal arbeitet.

Alle Bücher von Marie Adams

Marie AdamsDas Café der guten Wünsche
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Café der guten Wünsche
Das Café der guten Wünsche
 (91)
Erschienen am 19.09.2016
Marie AdamsGlück schmeckt nach Popcorn
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Glück schmeckt nach Popcorn
Glück schmeckt nach Popcorn
 (40)
Erschienen am 20.11.2017

Neue Rezensionen zu Marie Adams

Neu
magische_zeilens avatar

Rezension zu "Glück schmeckt nach Popcorn" von Marie Adams

Eine Lovestory mit Filmen und Popcorn
magische_zeilenvor einem Monat

Eckdaten

- Titel: "Glück schmeckt nach Popcorn"
- Autorin: Marie Adams
- Verlag: Blanvalet
- Seiten: 315
- Erscheinungsdatum: 20. November 2017
- Preis: 9,99€

Meine Meinung
Als erstes fiel mir auf, dass im gesamten Buch keine Kapitel zu finden sind. Das hat mich persönlich sehr gestört, weil ich diese Kapitelstruktur einfach auch für mich als Orientierung brauche. So habe ich immer das Gefühl gehabt, das Buch mitten in einem Kapitel zu pausieren... Für mich wurde das Lesen dadurch leider entsprechend sehr anstrengend, weil ich immer Probleme hatte, eine Stelle zu finden, an der es sich richtig anfühlte, eine Pause zu machen.
Im Buch gab es drei Charaktere, um die es überwiegend ging. Das war zum einen Martha sowie zum anderen noch Erik und Stefan.
Martha war mir zu Anfang eher unsympathisch und auch irgednwie leicht suspekt. Sie führt zwar das Kino und kommt mit ihrer Angestellten sehr gut zurecht, aber ansonsten ist Martha nicht sonderlich aufgeschlossen gegenüber anderen Menschen. Außerdem scheint Martha ein Problem mit Glück bzw. Happy Ends zu haben, da sie in ihrem Kino möglichst keine typischen Schnulzen zeigt.
Erik hingegen war mir von Anfang an super sympathisch. Im Gegensatz zu Martha glaubt Erik nämlich an Happy Ends. Entsprechend amüsant ist die ein oder andere Unterhaltung zwischen der Kinobesitzerin und dem jungen Filmstudenten.
Stefan hingegen ist ein eher schlecht gelaunter Filmkritiker, der deutlich mehr Gemeinsamkeiten mit Martha hat und häufig in ihr Kino kommt.
Das Buch war so aufgebaut, dass es in der Geschichte viele Perspektivwechsel gab. Das war für mich persönlich manchmal schon etwas verwirrend, aber andererseits hat man dadurch natürlich deutlich mehr Informationen bekommen.
Diese Informationsflut war aber auch irgendwie schade, da ich nach etwa 100 Seiten bereits ein sehr genaues Bild davon hatte, wie die Geschichte weitergehen und vor allem enden würde.
Doch auch wenn schnell klar war, wie die Geschichte enden würde, war das Buch trotzdem sehr schön. Das lag vor allem an der wundervollen Entwicklung der drei Hauptcharaktere. Mit am besten war die Verbindung, die die Autorin zum Titel gezogen hat.

Alles in allem ist es eine schöne kleine Liebesgeschichte für zwischendurch. Aber trotz wundervoller Geschichte und der tollen Entwicklung der Charaktere, ist es für mich nun mal auch nicht viel mehr.

Kommentieren0
1
Teilen
MaikeSoests avatar

Rezension zu "Glück schmeckt nach Popcorn" von Marie Adams

Habe das Buch nach der Hälfte abgebrochen...
MaikeSoestvor 6 Monaten

                                              Inhalt

Vorhang auf für Glück, zweite Chancen und ganz viel Kino!

Martha führt ein kleines, aber renommiertes Programmkino - in dem sich allerlei Interllektuelle, Filmkritiker und Cineasten tummeln. Wie die meisten ihrer Gäste glaubt sie nicht an Happy Ends. Die gibt es im echten leben schließlich auch nicht. Als ihre Mitarbeiterin und beste Freundin Susanna schwanger wird und der Liebe wegen wegzieht, gibt sie dem jungen Filmstudenten Erik eine Chance. Doch schon bald treibt er sie mit seinem Optimismus in den Wahnsinn. Er arbeitet nicht nur hinter den Kulissen an seinem Gute-Laune-Debüt, sondern möchte Martha auch noch davon überzeugen, dass das große Glück auch jenseits der Leinwand möglich ist...


(Quelle: Klappentext)



                                      Meine Meinung

Puh ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, ich fange mal wie immer mit den Charakteren an: Erik ist ein selbstverliebter, völlig arroganter Mann, den ich seit der ersten Seite kein Stück leiden konnte. Martha konnte ich ebenfalls überhaupt nicht in mein Herz schließen, sie versinkt in Selbstmitleid und langweilt einen damit beinahe zu Tode. Ich weiß das klingt grauenhaft, aber das klingt nicht nur so, das ist auch so. Der Schreibstil ist einfach nur furchtbar, jeder Satz ist eine Qual, ich weiß das klingt total übertrieben, aber das hier ist das mit Abstand aller schlechteste Buch, dass ich jemals versucht habe zu lesen, denn ihr müsst wissen, ich habe es irgendwo nach der Hälfte abgebrochen, weil ich es einfach nicht mehr ertragen konnte und mir gedacht habe, meine Freizeit ist viel zu kostbar um es mit diesem mehr als grauenhaften Buch zu verschwenden. Mehr möchte ich dazu überhaupt nicht sagen, Geschmäcker sind verschieden, vielleicht gefällt es dem ein oder anderen sogar richtig gut, aber für mich ist es nichts.




                                               Fazit

Ich habe sowas schlimmes noch nie geschrieben und es tut mir auch voll leid, aber ich gebe dem Buch 1 von 5 Sternen, weil ich noch nie etwas gelesen habe, dass mich derart gelangweilt hat, außerdem fand ich die Charaktere auch noch richtig zum kotzen. Sorry für die Wortwahl, aber das Buch regt mich einfach unglaublich auf =D

Kommentieren0
2
Teilen
LadyIceTeas avatar

Rezension zu "Das Café der guten Wünsche" von Marie Adams

Ein schöner Roman für Zwischendurch
LadyIceTeavor 8 Monaten

Julia führt mit ihren Freundinnen Laura und Bernadette ein kleines Café mit einem ganz besonders charmanten Konzept: Jedem Gast wird heimlich ein guter Wunsch hinterhergeschickt. Julia wundert sich nicht, dass alle Gäste das Café glücklicher verlassen, schließlich glaubt sie an die Macht der guten Gedanken - die auch ihre große Liebe Jean zurückbringen soll. Alle anderen Männer hält sie deshalb auf Abstand - bis Robert sich mit (anfangs) unlauteren Mitteln in ihr Herz schleicht. Ist es seine Schuld, dass auf einmal manches schiefläuft? Oder braucht sie nicht nur Glück, sondern auch eine große Portion Mut, um sich wirklich auf die Liebe einzulassen?

"Das Café der guten Wünsche" hat einen tollen Schreibstil. Das Buch ist wirklich angenehm zu lesen. Die Geschichte hat mir auch gut gefallen. Ein sehr positives Buch, mit schönen Entwicklungen im Verlauf. Es war zwar ein wenig vorhersehbar aber das macht mir bei so einem Buch nichts.
Die Figuren fand ich alle auf ihre eigene Art sympathisch. Abgesehen von Julias Bruder Nick, denn der ist wirklich ein unangenehmer Mensch.
Mir hat es gefallen, wie die Figuren einige Unwegsamkeiten umschiffen und dabei trotzdem an ihrem Vorhaben, nur positive Gedanken zuzulassen, festhalten.
Das einzige Manko war für mich nur, dass es in dem Buch ein paar Stellen, besonders zu Beginn, gibt in denen die Geschichte einfach nur so vor sich hinplätschert. Es hat mich da nicht wirklich gelangweilt aber es fehlte ein wenig Pfeffer. Dazu wurden für meinen Geschmack ein paar Probleme zu wenig erläutert aber dafür auch zu schnell und oberflächlich gelöst. Das fand ich schade.
Alles in allem aber ein schönes Buch für Zwischendurch.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Das Herz des Wolfes" von Lukas Bayer (ebook, Bewerbung bis 14. Oktober)
- Leserunde zu "Unglaublich Magisch - Süßes oder Saures" von Sandro A. Weiß (Bewerbung bis 21.Oktober)
- Leserunde und Buchverlosung zu "Seelenfall" von Michaela Weiß (Bewerbung Leserunde bis 15. November, Bewerbung Buchverlosung bis 17. November)

(HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
Zur Leserunde
M

Hallo Ihr Lieben,

manche von Euch können sich vielleicht noch an Julia erinnern. Die Protagonistin aus "Das Café der guten Wünsche" glaubt fest daran, dass sich letztendlich immer alles zum Guten wenden wird.

Ganz anders geht es Martha, der Heldin meines neuen Romans "Glück schmeckt nach Popcorn". Sie glaubt nicht an Happy Ends und zeigt deshalb auch in dem kleinen Programmkino, das sie leidenschaftlich führt, kaum Filme mit glücklichem Ende.

Und vor dem Leben außerhalb des Kinos flüchtet sie -  bis sie gezwungen ist, einen neuen MItarbeiter in ihrem Lichtspielhaus einzustellen, der sie davon überzeugen möchte, dass das Glück auch jenseits der Leinwand Wirklichkeit werden kann.

Hier geht es zur Leseprobe von "Glück schmeckt nach Popcorn"

Wie geht es Euch mit Happy Ends? Trösten Euch zuversichtliche Bücher oder Filme, wenn Ihr Kummer habt? Oder habt Ihr selbst eine Geschichte von einem glücklichen Ende zu erzählen, bei dem jeder sagen würde, dass sei unrealistisch, wenn diese Geschichte zwischen zwei Buchdeckeln zu finden wäre?

Ich lade Euch herzlich ein, Euch mit Eurer Antwort bis zum 27.12.17 bei der Leserunde zu "Glück schmeckt nach Popcorn" zu bewerben.

(Blanvalet stellt netterweise 25 Rezensionsexemplare zur Verfügung.)

Ich freue mich auf Euch und wünsche Euch viel Spaß mit der romantischen Komödie "Glück schmeckt nach Popcorn"!

Herzliche Grüße und alles Gute,

Marie Adams
Zur Leserunde
M

Hallo Ihr Lieben,

kennt Ihr das auch? Ihr wünscht Euch etwas und auf einmal entdeckt Ihr an jeder Ecke einen Hinweis, wie Ihr Euer Ziel erreichen könnt. Alles wird auf einmal zur Schatzkarte, die Euch dem Gewünschten näher bringt: Zufällig stolpert Ihr in der Bibliothek über ein Buch mit der entscheidenden Inspiration, jemand, den Ihr lange nicht gesehen habt, meldet sich bei Euch und hilft Euch weiter, alles erscheint leicht und wie von Zauberhand geführt.

Glücklicherweise werden nicht alle unsere Gedanken und Wünsche sofort Wirklichkeit – aber eine gewisse Wirkung haben unsere Gedanken auf unsere Realität – oder etwa nicht?

Julia und Ihre Freundinnen glauben jedenfalls fest daran  - und schicken deshalb jedem Gast ihres Cafés heimlich einen guten Wunsch hinterher. Nur mit der Erfüllung eines ganz besonderen Wunsches hapert es bisher...

Hier geht es zur Leseprobe "Das Café der guten Wünsche".

Was glaubt Ihr? Wenn Ihr Euch mit der Anziehungskraft der Gedanken oder auch der Synchronizität, wie C.G. Jung dieses geheimnisvolle Zusammenspiel von Denken und Erleben nennt, beschäftigt und Liebesgeschichten mögt, lade ich Euch herzlich ein, Euch bei der Leserunde zu meinem Roman „Das Café der guten Wünsche“ zu bewerben:

Dazu bewerbt Euch bitte mit der Antwort zu folgender Frage bis zum 17.09.2016:                                                                       (Blanvalet stellt netterweise 25 Rezensionsexemplare zur Verfügung.)

Habt Ihr selbst schon einmal erlebt, wie Eure Gedanken auf wunderbare oder überraschende Weise Wirklichkeit wurden?


Ich freue mich auf Eure Antworten und wünsche Euch alles Gute,

Herzliche Grüße,

 

Marie Adams

Weitere Infos auf meiner Homepage www.marieadams.de

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Marie Adams im Netz:

Community-Statistik

in 189 Bibliotheken

auf 31 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks