Marie Agnes Combesque Sklaven

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sklaven“ von Marie Agnes Combesque

Ich habe es vor Jahren gelesen und finde es einfach nur toll!

— LostHope2000
LostHope2000
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unscheinbares Buch

    Sklaven
    LostHope2000

    LostHope2000

    19. April 2016 um 14:38

    Ich habe das Buch vor vielen Jahren gelesen aber kann mich immer noch an vieles aus dem Buch erinnern, wenn sowas ein Buch an sich hat ist es wirklich toll. Paar Fakten: Titel: Sklaven - Zwischen Krieg und Elend (Der Link führ zu der Leseprobe, PDF) Autorin: Marie Agnès Combesque Verlag: Elefanten Press Verlag Erscheinungsdatum: 2001 (Neuauflage) Originial: 1997 Seitenzahl: 108 ***Gibt es wohl nicht mehr zu kaufen*** Klappentext:Menschenrechtsorganisationen schätzen die Zahl der Sklaven heute weltweit auf 200 bis 400 Millionen Menschen. Die meisten von ihnen sind schwarz. Sie werden mit Scheinverträge angelockt oder auch einfach von der Straße mit Gewalt gezwungen, auf einen Lastwagen zu steigen. Die Sklavenhändler schaffen sie dann auf einen Sklavenmarkt, wo sie begutachtet und an einen Herr verkauft werden - oder gleich auf eine Zuckerrohrplantage, wo sie vom ersten Tag an in Schuldknechtschaft leben und gezwungen werden, unter unmenschlichen Bedingungen zu arbeiten. In diesem Buch aus der Edition "Ich klage an!" werden die Geschichten zweier Sklaven erzählt, die durch nackte Gewalt ihrer Freiheit beraubt und zur Schwerarbeit für ihre "Herren" gezwungen wurden. Beide Schicksale stehen exemplarisch für Millionen anderer, die, zu Beginn des 21. Jahrhunderts, der menschlichen "Zivilisation" ein wenig schmeichelhaftes Zeugnis ausstellen. Zum besseren Verständnis der Zusammenhänge informiert ein Sachteil über Geschichte und Gegenwart der Sklaverei sowie über den weltweiten Kampf gegen den unwürdigen Menschenhandel. Meine Meinung:Auch wenn ich es vor Jahren also so mit 13-14 gelesen habe kann ich mich noch gut daran erinnern und auch damals habe ich es schon verstanden worum es da überhaupt ging. Es ist sehr gut beschrieben und man hat das Gefühl als ob das wirklich echte Personen sind die das erlebt haben Fazit: Wenn man das Buch irgendwo findet und sich für das Thema interessiert sollte man es sich unbedingt kaufen, es lohnt sich das verspreche ich! Deswegen vergebe ich auch das erste mal 5 Sterne! Meine Sterne Bewertung: 1 Stern = Grotten Schlecht 2 Sterne = Einmal gelesen aber nie wieder 3 Sterne = Ganz gut, würde ich VIELLEICHT wieder lesen 4 Sterne = Sehr gut, würde ich mir sehr wahscheinlich wieder holen 5 Sterne = Super Buch, lese ich gerne 1000 mal wieder

    Mehr